Andreas

  
"Piano, Organ"










Begonnen hat alles am heimischen Klavier mit klassischem Klavierunterricht - dann die Initialzündung in Richtung Blues durch den Besuch eines Livegigs mit "Blind John Davis" in Aachen im Reuterhaus Ende der 70iger Jahre... 
Das war sooo genial - meine Mum hat mir dann das Bluesschema gezeigt und seitdem hat der Blues mich gefangen (der Jazz ist später dazugekommen...). 
Ich wollte spielen wie Vince Weber, Axel Zwingenberger, Ray Charles und Oscar Peterson... Und mitspielen in einer Band wie "The Blues Band", die ich 1992 im Aachener Audimax gehört habe (boom boom - out go the lights...) 
Sehr viel autodidaktisches dann (raushören) - aber auch mal Zeiten mit Jazzunterricht bei Stefan Michalke... 

Erster Auftritt 1991 mit der Blues- und Rockcombo "Chancy Gardner Band" in Aachen (hier war Mathias schon dabei) 
Im Jahr 1992 dann ein lustiges Projekt mit einer "Doors-Coverband" alter Schulfreunde (hey Schösch, hey Michi - ihr wart super). 
Und die Teilnahme an ersten Sessions im legendären Aachener Malteserkeller (wo ich viele viele Blueser kennen gelernt habe und vor allem begriff, wie man vernünftig zusammenspielt (less is more - mitspielen, zuhören und nur beim Solo einen raushauen...) 
Aus den Sessions dort entstanden die "Kodi-Brothers", die von 1993 bis 2000 die Aachener Blueslandschaft mit sehr viel Spaß und Chicago-Blues beglückten... Höhepunkt die Gigs im "Spirit of 66" in Verviers 1998 und im Jakobshof im Sommer 1999. 
Nach einigen personellen Wechseln entstanden aus den Kodi Brothers die "Intergalatic Blues Cowboys" mit anspruchsvollerem musikalischen Blues-Programm, mit denen ich von 2000 bis 2003 unterwegs war. 
Nach der Babypause dann ein Neueinstieg 2007 und 2008 bei Erwins "Chapter Four" aus Eschweiler mit Blues und Cover. 
 
Und seit 2011 nun Neustart bei Cadmium Free... 

Es macht sehr viel Spaß !!!