Events‎ > ‎

R1 Fieldday SSB 2012

Im Rahmen des SSB-Fielddays haben wir DQ0B/p am bekannten Standort Grassel in die Luft gebracht. Allein die Rufzeichennennung stellt schon eine gewisse Herausforderung dar: "Delta Quebec Zero Bravo (stroke) portable" ... aber das war nicht die einzige Herausforderung, der wir uns stellen mussten. Leider hatte ich als Verantwortlicher für die IT ein großes Problem mit der Sichtbarkeit des Android WLAN-Hotspots auf dem XP-Rechner. Das hat mehrere Jahre ohne Probleme funktioniert und just zum Contest nicht mehr. So hatten wir keine Clusteranbindung. Hinzu kamen ein paar Probleme mit der Modulationsqualität. Obwohl wir das Setup nicht geändert hatten, gab es auf manchen Bändern HF-Einstrahlungen. Die haben wir zwar mit Ferritkernen relativ rasch in den Griff bekommen; die Einstellung der Mic-Gain und des Compressors erforderte aber viel Feingefühl und war natürlich OP-abhängig.

Den im Vorfeld komplett überarbeitete Spiderbeam habe wir vor dem Conteststart noch abgeglichen. Der Beam funktionierte hervorragend.
Hier die SWR-Verläufe (vor dem nächsten CW-Contest werden wir den 28MHz-Strahler um 4 cm verlängern, so dass das SWR-Minimum um ca. 400KHz nach unten rutscht):











Die Ausbreitungsbedingungen waren grundsätzlich nicht schlecht. Leider schloss sich in unseren Breitengraden genau vor dem Contestbeginn das 10m-Band komplett. Auf 15m und 20m tobte der All Asian Contest und relativ viele AA-Teilnehmer verweigerten ein QSO mit FD-Contestern komplett, so dass wir uns auch auf diesen Bändern etwas zurück hielten... Das führte insgesamt zu einem nicht so tollen Ergebnis:

CallSign Used : DQ0B/P
Operator(s) : DF9LJ, DJ3JD, DK50A, DK5OA, DL4AC, DL6ABB
Operator Category : MULTI-ONE
Band : ALL
Power : LOW
Mode : SSB
Default Exchange : 001
Gridsquare : JO52HI
ARRL Section : DX
Club/Team : Contest Club Harz Heide
Software : N1MM Logger V12.8.3

Band   QSOs   Pts     W/D
 3,5      204    762     16
 7         162    607     21
14          73    245    27
21          22      66    13
28            9      27      8

Total 470 1707 85
Score : 145.095

Das Wetter war nahezu optimal, die Stimmung war trotz der ärgerlichen Einflüsse super, was für das Team spricht und das Wochenende hat wieder extrem viel Spaß gemacht.
Auch dieses Mal haben wir einige Optimierungen beim Aufbau vorgenommen: der Dipol wird jetzt auf eine geniale Rolle mit drei Kammern aufgewickelt. Das erspart uns das aufwendige enthäddern beim Aufbau. Außerdem werden die Aufbaupläne mit den genauen Abständen und Einschlagpositionen der Heringe immer besser. Und last but not least ist der Spiderbeam sowohl mechanisch, als auch elektrisch in einem optimalen Zustand. Darüber hinaus wurde der Generator einem extremen Belastungstest unterzogen und wir haben gelernt, dass die rote Leuchte doch nach einiger Abschaltzeit erlischt und der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Das sind gute Voraussetzungen, nächstes Mal wieder besser zu werden...

Uwe, DL4AC und Molly, DK5OA bei der Vorbereitung
Standort Grassel als Silouette