Home‎ > ‎Damen‎ > ‎TM1 Dritte Liga‎ > ‎

Spielberichte

Regionalligasaison 2016/2017

  • 5. Saisonspiel: SV Energie Cottbus gegen TSV TM

    veröffentlicht um 19.10.2016, 10:33 von TSV TM Volleyball Berlin

    (Samstag, 05.11.2016 um 18:00 Uhr)

    Wichtiger Auswärtssieg in Cottbus

    Am 05. November begaben sich die 1. Damen des TSV Tempelhof Mariendorf wieder auf Punktejagd in der Regionalliga Nordost. Gegner war an diesem regnerischen Herbsttag der SV Energie Cottbus, der nach seinem ersten Saisonsieg am vergangenen Spieltag mental gestärkt in dieses Spiel ging. Mit einer soliden und vor allem geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich allerdings die TM 1-Damen die begehrten 3 Punkte, auch wenn sie einen Satz an die jungen Cottbusserinnen abgaben.

    Mit einem souveränen Block eröffnete Hannah Blanke die Partie und gab ihrer Mannschaft damit die Marschrichtung vor. Es galt vor allem, die jungen Spielerinnen auf der anderen Feldhälfte zu keinem Zeitpunkt in ihr Spiel finden zu lassen. Im ersten und zweiten Satz gelang das sehr gut, die TM 1-Damen entschieden sie mit gerade mal 17 und 16 Punkten auf Cottbusser Seite für sich. Der Plan des Cottbusser Trainers, Regina Mapeli Burchardt mit druckvollen Aufschlägen in ihrem sehr starken Angriffsspiel zu behindern, ging zu keiner Zeit des Spiels auf. Die Annahme auf Tempelhofer Seite war in den ersten beiden Sätzen ausnahmslos solide und wurde mit der nötigen Disziplin und Konsequenz im Angriff belohnt.

    Ähnlich souverän gestalteten die TM-Damen auch den Beginn des dritten Satzes und gingen schnell mit 5:0 in Führung. Cottbus reagierte sofort und nahm eine Auszeit, welche auch den Wendepunkt in dieser Partie darstellte. Was es auf jeden Fall zu verhindert galt, trat nun ein: Die Cottbusserinnen spielten frei auf und waren vor allem im Block und im Angriff zu bisher ungeahnter Stärke gelangt. Sie fanden in ihr Spiel und TM 1 fand keinen Weg, dieses zu unterbrechen oder ihre eigenen Stärken auszuspielen. Vor allem der Aufschlag ließ an Druck nach und auch in der Abwehr mangelte es an Bewegung und Einsatz. Somit ging ein Punkt nach dem anderen an die, in diesem Satz, einfach besser spielenden Gegenerinnen. Mit nur 19 erspielten Punkten verließen die Tempelhoferinnen das Spielfeld.

    Nach scheinbar erfolgreicher Manöverkritik in der Satzpause griffen die TM 1-Damen im vierten Satz wieder nach dem Zügeln und sicherten sich, ebenso wie zu Beginn des dritten Satzes, eine rasche 5:0-Führung. Dieser Vorsprung konnte allerdings gehalten werden, nicht zuletzt aufgrund des wieder deutlich gestiegenen Aufschlagdrucks. Mit viel Teamgeist und Einsatz in der Feldabwehr gelang der Satz- und Spielgewinn mit 25:13 und somit 3:1 Sätzen.

    Alle Spielerinnen haben zu diesem erfolgreichen Abschluss beigetragen und gehen mit Selbstvertrauen in die kommenden Begegnungen. Und davon gibt es in der nächsten Woche gleich zwei: Am 08.11. und 11.11. warten mit RPB II und dem USV Potsdam gleich zwei harte Brocken auf die TM 1-Damen. Beide Teams sind die direkten Konkurrenten um den Titel und stehen momentan in der Tabelle noch vor dem TSV TM 1.

    Für den TSV TM 1 kämpften: Anne, Andrea, Anita, Jule F., Hannah, Karo, Kassie, Jule L., Karin, Regi und Tine (an diesem Tag der beste Libero auf dem Feld)

    Mit ihrem Magen kämpfte: Michi (Gute Besserung!
    Es fehlte: Rike (verletzt)

    Am auffälligsten gekämpft hat: Anita (MVP!!)


    Veröffentlicht um 13.11.2016, 03:54 von TSV TM I
  • 4. Saisonspiel: TSV TM gegen TSV Spandau 1860

    (Samstag, 15.10.2016 um 19:00 Uhr)

    Überzeugender 3:0-Sieg gegen Spandau

    Am Samstagabend, dem 15.10.2016, empfingen die Damen des TSV TM den TSV Spandau 1860 zum vierten Saisonspiel in der laufenden Saison der Regionalliga Nordost. Zwei Wochen mit sehr guter Trainingsbeteiligung dienten als Vorbereitung auf dieses Spiel, in denen die Tempelhofer Volleyballerinnen ihr Potential ausschöpfen und den Gegner von Beginn an unter Druck setzen wollten. Es galt vor allem, die Schwächen in der Annahme, die an den letzten Spieltagen den Spielaufbau des Öfteren erschwerten, auszumerzen.

    Das Ergebnis (25:16, 25:13, 25:19) lässt bereits vermuten, dass die gesetzten Ziele auch erreicht wurden. Von Beginn an spielten die TM-Damen konzentriert auf, hielten das gesamte Spiel über ihre Annahme konstant und blieben auch im Abschluss souverän und druckvoll. Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte nach zwei schwächeren Auftritten in den letzten Spielen nun den ersehnten deutlichen und souveränen Sieg.

    Der Mannschaftskader der TM-Damen: Anne, Andrea, Tine, Karo, Michi, Rike, Hannah, Jule L., Jule F., Regi, Anita, Karin
    Krankheitsbedingt fehlte Kassie
    MVP: Anita Burchardt
    Veröffentlicht um 13.11.2016, 03:40 von TSV TM I
  • 3. Saisonspiel: TSV TM gegen Marzahner VC

    (Samstag, den 01.10.2016 um 19:00 Uhr)

    3:1 Sieg zum Heimauftakt

    Wir gewinnen unser ersten Heimspiel gegen den Marzahner VC mit 3:1 (20:25, 25:13, 25:23, 25:18) und holen damit 3 wichtige Punkte. Den ersten Satz begannen wir sehr verkrampft. Marzahn, die mit nur 6 Spielerinnen anreisten, konnte sich mit einer kämpferischen Leistung den ersten Satz verdient holen (20:25). Wir zeigten eine positive Reaktion auf den Satzverlust und dominierten den zweiten Satz. Vor allem unsere gute Blockarbeit überzeugte (25:13). Der dritte Satz gestaltete sich sehr eng. In der Crunchtime konnten wir die Bälle für uns entscheiden (25:23). Im vierten Satz machten wir den Sack zu und erarbeiteten uns den Sieg (25:18). In den Einzelelementen war noch Luft nach oben, aber als Team waren wir unschlagbar.

    Es spielten: Andrea, Anita, Hannah, Michi, Rike, Karo, Tine, Kassie, Regi, Jule
    Es fehlten: Karin und Anne
    MVP: Regina Mapeli Burchardt

    Veröffentlicht um 19.10.2016, 01:31 von TSV TM Volleyball Berlin
  • 2. Saisonspiel: SV Braunsbedra gegen TSV TM

    (Samstag, den 24.09.2016 um 18:00 Uhr)

    Tiebreak-Sieg in Braunsbedra!

    Heute waren wir zu Gast in der Geiseltalhalle in Braunsbedra.
    Im ersten Satz sind wir super gestartet und haben das Spiel dominiert (25-10). Im zweiten Satz war der Gastgeber dann aktiver und wacher. Somit holte sich Braunsbedra den 2. Satz mit (25-22). Das Spiel war nun ein ganz anderes. Beide Teams kämpften um jeden Ball. Das ganze Spiel wurde viel über Aufschlag und Annahme entschieden.
    Den dritten Satz holten wir uns wieder mit konstant guter Leistung (25-16).

    Der 4. Satz ging an die Heimmannschaft. Also hieß es nun Tiebreak: WER HOLT SICH DEN SIEG?

    Im 5. Satz waren wir wieder sehr fokussiert, tauschten bereits bei (8-4) Führung die Seiten und gewinnen den Satz (15-9) und damit das Spiel!
    Braunsbedra hat ein starkes Spiel gespielt und bekommt damit 1 Punkt in der Tabelle und wir 2 Punkte.

    Es spielten: Andrea, Anne, Anita, Hannah, Karin, Karo, Kassie, Michi, Regi und Tine
    Es fehlten: Rike und Jule
    MVP: Regina Mapeli Burchardt

    Wir bedanken uns bei den zahlreichen angereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.

    Die Vorfreude auf das 1. Heimspiel in dieser Saison steigt!
    Nächsten Samstag ist es soweit: 01.10.16, 19Uhr Bosestr. 21, 12103 Berlin-Tempelhof
    Veröffentlicht um 19.10.2016, 01:30 von TSV TM Volleyball Berlin
  • 1. Saisonspiel: VFK Südwest gegen TSV TM

    (Samstag, den 17.09.2016 um 15:00 Uhr)

    Gelungener Auftaktsieg!

    Die neuformierte 1. Damenmannschaft des TSV TM Berlin präsentierte sich im Auftaktspiel der aktuellen Regionalligasaison 2016/17 souverän und überlegen. Am 17.09.2016 ging es für die TM-Damen in den Berliner Süden vom VFK Südwest Berlin, es galt die ersten Punkte der neuen Saison zu holen. Auf fast allen Positionen begegnen dem wachsamen Zuschauer neue Gesichter. Mit Regina Mapeli Burchardt auf Außen und Karoline Vogt auf Mitte verstärkten zum Beispiel zwei erfahrene Spielerinnen aus höheren Ligen den TM-Kader. Die neuformierte Mannschaft hat die letzten Wochen im Training und im Rahmen diverser Vorbereitungsturniere genutzt, um sich auf und außerhalb des Feldes besser kennenzulernen.
    Das dies gut gelungen ist, konnte man nun im Spiel gegen den VFK Südwest Berlin sehen: Mit einem klaren 3:0-Sieg sind die ersten Punkte der Saison gesichert.
    Die Gegenwehr vom VFK wurde oft bereits mit druckvollen Aufschlägen gebrochen, auch die Konzentration in der eigenen Abwehr blieb über den gesamten Spielverlauf hoch. Alle Spielerinnen haben ihr Können auf dem Spielfeld unter Beweis stellen können. Dieses Spiel macht Lust auf mehr, Potentiale gibt es auf jeder Postion und die Motivation, diese Potentiale auszuschöpfen ebenfalls. Am 24.09.2016 hängen beim SV Braunsbedra die nächsten drei Punkte unter der Hallendecke!

    TSV TM - VFK Süd West Berlin 3:0 (25:15, 25:11, 25:12)

    Es spielten: Anita, Anne, Karo, Karin, Tine, Jule, Regi, Rike, Hannah, Michi
    es fehlten: Kassie und Andrea
    MVP: Regina Mapeli Burchardt
    Veröffentlicht um 19.10.2016, 01:32 von TSV TM Volleyball Berlin
Beiträge 1 - 5 von 5 werden angezeigt. Weitere anzeigen »

Regionalligasaison 2015/2016


15. Saisonspiel: SF Brandenburg 94 gegen den TSV ( Sonntag den 16.01.2015 um 19:00)

Rache ist Blutwurst! 

... unter diesem Motto geht es hier zum Spielbericht vom vergangenen Wochenende:

Souveräne Revanche! 

Am vergangenen Samstag um 19 Uhr trafen sich der TSV Tempelhof-Mariendorf und die Sportfreunde Brandenburg zum Rückspiel in der Bosestraße in Berlin-Tempelhof. Nachdem das Hinspiel für den TSV TM mit einem unbefriedigenden 2:3 geendet hatte, wollten die Damen aus Berlin in der Rückrunde mit einem nun vollbesetzten Kader ihr Können zeigen und verlorene Punkte zurückholen. Sehr konzentriert starteten die Berlinerinnen in den ersten Satz. Sie punkteten ein ums andere Mal mit starken Aufschlägen und Angriffen, sodass der erste Satz mit 25:19 für den TSV entschieden werden konnte. Anfängliche Unsicherheiten im zweiten Durchgang bauten den Gegner wieder auf und führten zu unnötigen Punktverlusten auf Seiten des TSV TM. Dank dem Eingreifen des Trainergespanns Kanig/Pudler, das mit taktischen Wechseln das Team wieder auf Erfolgskurs zu bringen wusste, konnte nach nur 16 Minuten auch der zweite Satz mit einem 25:14 auf dem eigenen Konto verbucht werden. Der dritte Satz machte die Revanche perfekt. Die Berlinerinnen behielten einen kühlen Kopf und brachten den letzten Satz mit einer soliden Mannschaftsleistung und einem Endstand von 25:17 nach Hause.  Als MVP wurden Sabrina Harnisch (SF Brandenburg) und Vanessa Veit (TSV TM) ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! Die nun anstehenden spielfreien Wochenenden werden in Anbetracht der Dauer der laufenden Saison zur Erholung genutzt, um anschließend wieder konzentriert und motiviert für den anstehenden Gegner aus Potsdam vorzubereiten. 

Kader: Anita(D), Assunta (D), Jana (AA), Christina (AA), Karin (AA), Anne (Z), Stefanie (Z), Vanessa (MB), Michaela (MB), Friederike (MB), Isabell (L), Ivette (AA)

14. Saisonspiel: VC Olympia Berlin gegen den TSV ( Sonntag den 07.01.2015 um 16:00)

Spitzenduell in der Heimspielhalle

Am vergangenen Sonntag hat die 1.Damenmannschaft des TSV TM in der Heimspielhalle in der Bosestraße den tabellenführenden VC Olympia Berlin begrüßt. Im Hinspiel war die Begegnung mit einem klaren 0:3 verdient an die jungen Nachwuchsspielerinnen des VCO gegangen. Die an diesem Tag nicht nur größenmäßig überlegenen VCO Spielerinnen hatten dem TSV TM vor allem mit einer sehr starken Angriff- und Blockarbeit das Leben schwer gemacht. Aus den damaligen Fehlern wollte man lernen und hatte sich in der vergangenen Trainingswoche intensiv mit dem Trainergespann um Gerald Kanig und Ben Pudler auf die kommende Begegnung vorbereitet. Mit 12 Spielerinnen konnte man auch an diesem Wochenende aus dem Vollen schöpfen.

Mit dem Anpfiff zum Spitzenduell in der gut gefüllten heimischen Halle entwickelte sich ein ausgeglichener erster Satz. Auf beiden Seiten konnte trotz druckvoller Aufschläge und einer soliden Annahme immer wieder mit starken Angriffsaktionen gepunktet werden. Den Ausschlag machte in dieser Phase die geringere Eigenfehlerquote der Heimmannschaft. Der in der Mitte des ersten Satzes erarbeitete 4 bis 5-Punktevorsprung konnte bis zum Ende des Satzes aufrecht erhalten werden und mit 25:21 ging der erste Durchgang an den die Damen des TSV TM.

Im zweiten Satz starteten die Tempelhofer Damen mit einigen Unkonzentriertheiten und lagen schnell im Rückstand. Der Druck aus dem ersten Satz konnte nicht aufrecht erhalten werden und in nahezu allen Disziplinen häuften sich die Fehler. Dem Gegner hatte man nichts mehr entgegen zu setzen, dieser nutzte seine Chance zu einem empfindlichen 9:25 Satzgewinn.

Satz drei gestaltete sich wieder ausgeglichen. Die Ballwechsel gewannen an Intensität und beidseitig verteidigten die Teams mit viel Einsatz. Die Spielerinnen des TSV TM erhöhten den Druck in allen Elementen, so dass der erspielte Vorsprung dank einer sehr konstanten Leistung für einen 25:19 Satzgewinn.

Auch im folgenden vierten Satz spielte der TSV TM konzentriert und mit viel Engagement. Ein 2-Punkte Vorsprung sollte ausreichen, um mit 25:22 schließlich Satz und Spiel zu beenden und die erfolgreiche Revanche über den Tabellenführer zu bejubeln.

Als verdienter MVP wurde in diesem Spiel unseren Mittelblockerin Vanessa Veit ausgezeichnet, die durch ihre starke Leistung im Block und einen sehr variablen Angriff maßgeblich zum Sieg in diesem Spiel beigetragen hatte.

13. Saisonspiel: Blankenburger Volleyball Freunde gegen den TSV ( Samstag den 30.01.2015 um 15:00)

Verdienter Sieg beim zweiten Auswärtsspiel im neuen Jahr

Nach dreistündiger Anreise zum samstäglichen Ausflugsziel im Harz gingen die Volleyball-Damen des TSV Tempelhof-Mariendorf in der Halle des Blankenburger VF 91 motiviert an den Start. Der Sieg der vergangenen Woche hatte die Mannschaft beflügelt und es war das erklärte Ziel, an diesem Tag auch der Übermacht der heimischen Fans zu trotzen. Die Erfahrungen der letzten Jahre hatten gezeigt, dass jene immer wieder durch lautstarkes Anfeuern beeindrucken konnten.

Doch die Tempelhoferinnen starteten konzentriert in den ersten Satz und punkteten ein ums andere Mal. Mit starken Aufschlägen und einer wachsamen Abwehr ließen die Damen des TSV die Mannschaft vom Blankenburger VF nicht ins Spiel kommen und gewannen den ersten Satz mit einem deutlichen Ergebnis mit 25:17.

Auch im zweiten Satz agierten die Berliner zunächst souverän bis gegen Mitte des Satzes die Gegner die Annahme mit starken Aufschlägen ins Wanken brachte. Der Gegner kämpfte sich zurück und machte zu viele Punkte gut, als auch die Abwehr zusehends an Stabilität verlor. Trainer Gerald Kanig schritt nun mit einem taktischen Wechsel ein. Die Damen des TSV stabilisierten sich und gewannen auch diesen Satz mit 25:17.

Im dritten Abschnitt konnte sich der TSV TM immer wieder erfolgreich im Angriff durchsetzen und entscheidende Punkte machen. Die solide Leistung in Annahme und Abwehr sowie ein stabiler Block setzten den Gegner weiterhin unter Druck bis - da alle guten Dinge drei sind - auch dieser Satz mit 25:17 verbucht werden konnte.

Kader: Anita(D), Assunta (D), Jana (AA), Christina (AA), Karin (AA), Anne (Z), Stefanie (Z), Vanessa (MB), Michaela (MB), Friederike (MB), Isabell (L)

12. Saisonspiel: Rotation Prenzlauer Berg II gegen den TSV ( Samstag den 23.01.2015 um 19:00)

Gesagt - getan: Erste Punkte in 2016!

Der erste Heimspieltag im neuen Jahr sollte ein voller Erfolg werden. Die vorangegangene Trainingswoche wurde zur Abstimmung gut genutzt, alle Positionen waren gut besetzt und die Damen des TSV voll motiviert.

Der erste Satz begann dementsprechend souverän und die bereits von Beginn an erkämpfte Führung von 10:05 für den TSV konnte bis zum Satzende weiter ausgebaut werden. Mit einem eindeutigen 25:13 entschieden die Damen des TSV TM den ersten Satz nach 19 Minuten für sich.

Erwartungsgemäß agierten die jungen Spielerinnen aus Prenzlauer Berg im zweiten Satz stärker und mutiger, so dass sie sich – auch dank einiger Unkonzentriertheiten auf Tempelhofer Seite - zunächst eine kleine Führung erkämpfen konnten. Der TSV ließ sich jedoch nicht beirren und beendete den Satz mit 25:21. Mit einem 2:0 Satzverhältnis im Rücken brachte auch der dritte Satz wider Erwarten keine größeren Überraschungen mit sich., schon allzu oft hatte man in der aktuellen Saison in entscheidenden Situationen Nerven gezeigt und wichtige Punkte abgeschenkt. Am heutigen Tag schaffte das Team um die wieder genesene Zuspielerin und MVP Anne, sich keine unnötige Blöße zu geben und der Überlegenheit mit einem deutlichen 3:0 Ausdruck zu verleihen.

Der TSV Tempelhof-Mariendorf gewinnt dieses Spiel mit einem 3:0 (25:13; 25:21; 25:19) und einer tollen Mannschaftsleistung.
Für den TSV spielten Anita, Karin, Anne, Michaela, Imke, Assunta, Friederike, Ivette, Christina, Vanessa, Stefanie und Isabell.
Als MVP wurden ausgezeichnet: Milli Barber (RPB) und Anne Oemus (TSV TM). Herzlichen Glückwunsch!
Weiter geht es für den TSV TM am kommenden Wochenende in Blankenburg.

11. Saisonspiel: USV Potsdam gegen den TSV ( Samstag den 18.01.2015 um 19:00)

Neues Jahr - Neues Glück?
Nächstes Wochenende!

Unsere 1. Frauen haben die Hinrunde und das Jahr 2015 mit einem guten 4. Tabellenplatz abgeschlossen. Nach einer kleinen Trainingspause über Weihnachten und Silvester stehen sie bereits seit dem 4. Januar wieder in der Halle. Voller Motivation und Entschlossenheit, alles für weitere Siege zu geben, wurde auf die bevorstehenden Spiele der Rückrunde hingearbeitet.

Am vergangen Samstag (18.01.2016) war es dann so weit und unsere 1. Damen konnten in ihrem ersten Spiel im neuen Jahr zeigen, dass sie auch in der Rückrunde um jeden Punkt, Satz und Sieg kämpfen wollen. Gastgeber war der momentan Tabellenzweite, der USV Potsdam. In der Hinrunde wurde dieser noch mit einer souveränen Leistung unserer Damen 3:0 geschlagen.

Obwohl der TSV TM mit großem Kader von 11 Spielerinnen angereist war, gab es sowohl auf der Mittelblockposition als auch im Zuspiel Engpässe, so dass Diagonalangreiferin Assunta A. wie bereits gegen den Marzahner VC auf der Mitte aushelfen musste.

Dank vieler guter Aktionen auf beiden Seiten entstand im ersten Satz ein Kopf an Kopf Rennen. Trotz manch zweifelhafter Schiedsrichterentscheidung konnten sich die Damen des TSV TM den ersten Satzball bei 24:23 erkämpfen. Leider mussten sie sich dennoch mit einem Endstand von 25:27 geschlagen geben.

Ein gelungener Auftakt gelang den Tempelhoferinnen im zweiten Satz. Mit unveränderter Startaufstellung spielte man sich rasch eine komfortable 9:2 Führung heraus. Gänzlich unbeeindruckt und dankbar die Eigenfehler der Gäste verwertend holte der USV Potsdam den Punkterückstand nur allzu schnell wieder auf, um im gleichen Atemzug an ihnen vorbei zu ziehen und erst beim Stand von 10:15 wieder zum Stehen zu kommen. Nichts mehr entgegenzusetzen hatten die Gäste ab diesem Spielstand und gaben den zweiten Satz mit 14:25 scheinbar kampflos an die Potsdamer ab.

Nachdem in der Satzpause neue Kraft und Mut getankt werden konnte, kündigte sich bereits zu Beginn des dritten Satzes die bereits befürchtete Hiobsbotschaft an: Zuspielerin Anne O. schied krankheitsbedingt aus und verfolgte das Spielgeschehen fortan vom Spielfeldrand. Eingewechselt wurde dafür unsere Kapitänin Ivette P., die als neue Diagonalspielerin die nun als Interimszuspiel agierende Anita B. ersetzte. Ähnlich wie im ersten Satz lieferten sich beide Mannschaften einen harten Kampf um die Punkte. Mit mehr Druck im Aufschlag und Leidenschaft konnten sich unsere Damen trotz ungewöhnlicher Aufstellung ein 23:23 erkämpfen. Am Ende reichten leider die Kräfte nicht, um die fehlenden 2 Punkte zum nötigen Satzgewinn zu holen und der Satz musste ebenfalls mit einem Endstand von 23:25 abgegeben werden.

Als MVP ausgezeichnet wurden Martina Gast vom USV Potsdam und Anita Burchardt von unseren TSV Damen.

Enttäuscht von der Niederlage schauen unsere Damen nach vorn zu den weiteren Spielen. Kommendes Wochenende am 23.01.2016 ist die Mannschaft des Rotation Prenzlauer Berg 2 in unserer Heimspielhalle in der Bosestraße zu Gast. Wir brauchen eure Unterstützung, um den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren.
Für den TM: Anita, Karin, Anne, Michi, Immi, Susi, Rike, Ivette, Isa, Chrissi und Jana
Gerald Kanig und Michael Träger unterstützten das Team vom Spielfeldrand aus.

10. Saisonspiel: Marzahner VC gegen den TSV ( Samstag den 12.12.2015 um 15:00)

.. und es geht Schlag auf Schlag - mit dem Bericht vom vergangenen Samstag:

TSV TM vs. Marzahner VC – Geglückter Abschluss zur Halbzeit

Am vergangenen Samstag, 12.12.2015 läuteten die Glocken zum letzten Kampfeinsatz im Jahr 2015. Zu Gast beim Marzahner VC wurden wir von Interimsspielerin Julia L. auf der Außenposition unterstützt, um personellen Engpässen zu begegnen. Auch Diagonalangriff Assunta A. machte an diesem Tage ihre Punkte von der Mitte aus.

Anfängliche Nervosität aufgrund der ungewohnten Konstellation schlug sich in hektischen Aktionen und Punktverlusten nieder. Nachdem es uns jedoch gelang, nach und nach sowohl Aufregung als auch Siegesdruck zu kompensieren, waren kampfintensive und sehenswerte Aktionen in Abwehr und Angriff zu bejubeln. Die Tempelhofer Gäste zogen an der Heimmannschaft vorbei, die keine adäquaten Gegenmittel fand, um unser konsequentes Spiel zu stören. Mit 25:17 sicherten wir uns den 1.Satz.

Unverändert startete der Sechser in den 2. Satz. Auch in diesem Durchgang verlief der Anfang nicht reibungslos. Sehr schnell und ohne große Punktverluste konnten wir uns jedoch wieder stabilisieren. Der Außenangriff setzte an diesem Tag immer wieder Akzente und überwand den gegnerischen Block spielend. Vor allem die oft vermisste Erfolgsquote bei schwierigen Bällen erfuhr eine deutlich bessere Auswertung und der Gegner immer mehr unter Druck gesetzt werden. Im Laufe des 2. Satzes gelang es uns zudem, vermehrt über die Mittelposition zu punkten, so dass das Spiel mit Interimsmittelblock Assunta A. abwechslungsreich blieb. Ungefährdet sicherten wir uns den zweiten Durchgang mit 25:16.

Im vermeintlich letzten Satz des Tages wollten wir nichts anbrennen lassen. Eine Belohnung für die Arbeit der vorherigen Wochen und die Rückkehr zum eigenen Selbstvertrauen sollte mit einem 3:0 Sieg belohnt werden. Lediglich zum Ende des Satzes wurde es noch einmal spannend. Kaum stellten sich auf eigener Seite Unkonzentriertheiten ein, kam der Gegner gefährlich nah, so dass in der Endphase trotz 19:15 Führung ein Satzverlust drohte. Nach einigen abgegebenen Punkten und einem 22:24 konnten wir die aufsteigende Aufregung abschütteln und gewohnt punkten. Nach einem ersten unverwandelten Matchball beim 25:24 bedurfte es noch eines weiteres Anlaufs, um uns dank zweier wirkungsvoller Aufschläge von Assunta A. einen erneuten Vorteil zu erarbeiten und Spiel, Satz und Sieg mit 27:25 zu beschließen.

Zur Saisonhalbzeit verabschieden wir uns mit einem guten 4. Tabellenplatz. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, um unser Saisonziel zu erreichen und unsere Stärken selbstbewusst einzusetzen. Vielen Dank an alle Unterstützer und Fans, die auch bei Auswärtsspielen nicht von unserer Seite weichen. Danke auch an unsere Trainer Gerald und Ben und die aus dem Ruhestand zurückgekehrten Mädels für die Zeit, Nerven und Unterstützung. Herzlichen Glückwunsch an die MVPs Julia L. (TM) und Laura (MVC).

Für TM: Steffi, Anne, Anita, Assunta, Michi, Rike, Julia, Jana, Imke, Karin

9. Saisonspiel: TSV TM gegen den BVV ( Sonntag den 06.12.2015 um 15:00)

Dank entspannter Besinnlichkeit mit leichter Verspätung hier der Bericht vom Nikolaus-Wochenende:

Halbzeit in der Regionalliga Nord-Ost - Zum Nikolaus die Rute - Spielbericht TSV TM vs. BVV

Zum Nikolaus-Spieltag am 06.12.2015 begrüßten wir den Berliner VV in unserer Heimspielhalle in der Bosestraße. Bereits vor dem Spiel war klar, dass am heutigen Tage ein Sieg aus der Favoritenrolle her muss. Trotz derzeit hoher Ausfallzahlen wollten wir unserer Rolle gerecht werden und mit Spaß am Spiel zurück in unsere Form finden. Die personell geschwächte Mannschaft des BVV hatte vor dem Spiel nur wenig Hoffnung zu verbreiten.

Der erste Satz ließ keine Zweifel daran, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Auch der Spielspaß und das harmonische Miteinander sind in unsere Mannschaft zurückgekehrt. So ist es uns gelungen, den Gegner zu keiner Zeit Siegesluft schnuppern zu lassen und wir hielten den BVV mit guten Aufschlägen, einer guten Annahme und daraus resultierenden starken Angriffen auf sicherem Abstand. Auch die Auszeiten des BVV konnten uns nicht aus dem Rhythmus bringen. Eine starke Mannschaftsleistung führte sodann zu einem ugefährdeten 25:12 Satzerfolg.

Beschwingt vom reibungslosen ersten Satz starteten wir in Satz 2 erwartungsgemäß inkonsequent. Ein ums andere Mal schlichen sich unnötige Fehler in das Spiel, so dass sich Trainer Gerald Kanig schon beim Stand von 5:5 gezwungen sah, eine Auszeit zu nehmen. Auch im folgenden gelang es nicht, an die Konstanz und Stärke aus dem ersten Satz anzuknüpfen. Die Gäste des BVV nutzen ihre Chancen, eine hohe Eigenfehlerquote auf unserer Seite tat ihr übriges und sorgten für den 22:25 Satzverlust. Auch Auswechslungen auf der Außen- und Mittelposition konnten den trotz eines kurzen Aufschwungs den langanhaltenden Negativtrend nicht abwenden. Dieser setzte sich auch im 3. Satz fort und ließ die Tempelhoferinnen nicht über einen 23:25 Endstand hinauskommen.

Der 4. Satz sollte wieder zu unseren Gunsten verlaufen; zurückgekehrt waren Aufschlagstärke und Abwehrfleiß. Mit einem 25:17 Endstand ging der 4. Satz ungefährdet an uns und das Spiel in die Verlängerung.

Leider war im entscheidenden Satz das Glück nicht auf unserer Seite. Nach einem unglücklichen Start lag man schnell mit 3:10 zurück. Trotz der Verkürzung auf einen 9:12 Zwischenstand gelang es nicht, die verlorenen Punkte wieder aufzuholen. Der letzte Satz ging somit mit 11:15 verdient an unsere Gäste.

Danke an alle Fans und Freunde, die uns trotz der durchwachsenen Leistung die Daumen gedrückt haben und stets an uns glauben. Herzlichen Glückwunsch an die MVPs Jana (TM) und die Zuspielerin J. Knaack (BVV).

Für TM: Anne, Steffi, Assunta, Anita, Chrissi, Karin, Jana, Imke, Tine, Michi

8. Saisonspiel: SV Energie Cottbus gegen den TSV ( Samstag den 28.11.2015 um 18:00)

Souveräner Sieg des TSV TM in Cottbus!

Am Samstag, 28.11.2015 um 18 Uhr empfing der SV Energie Cottbus das Team des TSV Tempelhof-Mariendorf in der Cottbusser Lausitzarena.

Die Damen des TSV TM begannen das Spiel stark und dominierten durchweg. Zu loben sei an dieser Stelle vor allem ein stetig guter Aufschlag, der die jungen Cottbusserinnen von Beginn an unter Druck setzte. Der erste Satz ging deutlich mit 25:7 an das Team von Trainer Gerald Kanig. Erfahrungsgemäße Schwächen nach so deutlich gewonnenen Sätzen bestätigten sich auch an diesem Tage und so konnten die Spielerinnen aus Cottbus die Berlinerinnen nun ihrerseits durch ein starkes Aufschlagsspiel zum Wackeln bringen. Trotz einiger Unsicherheiten in der Annahme entschied der TSV TM auch diesen zweiten Satz mit 25:19 für sich. Gänzlich ungefährdet ging anschließend auch der letzte und dritte Satz zu 12 an die Gäste aus Berlin. Allen voran Assunta A. auf der Diagonalposition konnte an diesem Tag ein ums andere mal punkten und belohnte sich mit dem Titel des MVP – herzlichen Glückwunsch!

Mit drei wichtigen Punkten im Gepäck geht es nun in eine neue Trainingswoche, in der man sich auf die bevorstehenden Aufgaben konzentriert.

Für den TSV TM spielten: Anita, Assunta, Imke, Christina, Karin, Jana, Isabelle, Michaela, Friederike, Stefanie und Vanessa.

7. Saisonspiel: SV Braunsbedra gegen den TSV ( Samstag den 21.11.2015 um 19:00)

Knappe Niederlage in eigener Halle

Am Samstag, 21.11.2015 um 19:00 Uhr gingen die Volleyball-Damen des TSV Tempelhof-Mariendorf vor heimischer Kulisse auf Punktejagd. Nachdem das Spiel am vergangenen Sonntag gegen den Nachwuchs des VCO Berlin II deutlich verloren gegeben werden musste, war das Team hoch motiviert, wieder drei Punkte zu holen, um sich zurück an die Tabellenspitze zu arbeiten.

Beide Mannschaften starteten souverän in den ersten Satz und es wurde von Punkt zu Punkt gekämpft. Gegen Mitte des Satzes konnten sich die Gegner durch starke Aufschläge und eine gute Abwehr mit anschließenden Punktgewinn absetzen und zu einer 22:17 Führung ausbauen. Den Damen des TSV TM gelang es zwar, sich noch einmal heranzukämpfen, dennoch mussten sie den Satz mit 23:25 abgeben. Auch im zweiten Satz schenkten sich beide Mannschaften zunächst nichts. Auf Seiten des TSV TM gelang es jedoch allzu selten, sich im Angriff durchzusetzen und die entscheidenden Punkte zu machen. Sowohl in Annahme, Abwehr als auch im Block deutlich stabiler, setzten die Gäste die Damen des TSV TM immer wieder unter Druck, die somit auch diesen Satz zu 23 abgeben mussten.

Nachdem weder die ersten beiden Sätze noch der begonnene dritte Satz viel zu versprechen schienen und sich bereits eine 0:3 Niederlage anzudrohen schien, zeigten sich die TSV TM Damen ab Mitte des dritten Satzes kämpferisch und stemmten sich gegen eine anstehende Heimspielpleite. Nach einer beachtlichen Aufholjagd war der Endstand von 25:19 die verdiente Belohnung. Hoch motiviert den Damen aus Braunsbedra mindestens einen Punkt abzunehmen, ließ man sich auch im vierten Satz die Butter nicht vom Brot nehmen. Punkt für Punkt kämpfte das Team von Trainer Gerald Kanig bis zum 25:20 Satzgewinn für die Damen des TSV TM.

Nachdem man sich in Potsdam bereits einmal im Tiebreak hatte geschlagen geben müssen, standen die Zeichen an diesem Tag zunächst auf Sieg bis beim Punktestand von 7:5 das bis dahin eher durch „Zurückhaltung“ aufgefallene Trainergespann eine Doppelberührung von Zuspielerin und späterem MVP Stefanie Luda abpfiff. Diese Entscheidung quittierten die Gastgeber nicht nur mit - wenngleich berechtigtem -  Ärger, sondern zusätzlich mit sichtbarer Unruhe. Erneute Schwierigkeiten in Annahme und Angriff spielten dem Gegner in die Hände und sorgten nach einem 7:10 Rückstand für den endgültigen Satz- und Spielverlust bei 12:15.

Wenngleich man mit der spielerischeren Leistung nicht zufrieden sein kann, ist man immerhin um einen Punkt und die Erfahrung reicher, dass ein Spiel bei 0:2 Rückstand noch lange nicht entschieden ist. Am Samstag, den 28.11.2015 um 18 Uhr sollen gegen den SV Energy Cottbus  wieder volle drei Punkte geholt werden!

Zum Schluss möchten wir uns bei allen bedanken, die uns in der Halle unterstützt haben. Seien es verletzte Spielerinnen (gute Besserung an dieser Stelle), ehemalige Mitspielerinnen, Vereinsfunktionäre und Freunde und Familie. Wir freuen uns immer über euch und freuen uns, euch bald wieder in heimischer Halle begrüßen zu dürfen.

Kader: Anita (D), Ivette (AA), Christina (AA), Jana (AA), Karin (AA), Anne (Z), Stefanie (Z), Assunta  (D), Vanessa (MB), Michaela (MB), Friederike (MB), Imke (L)


6. Saisonspiel: VC Olympia Berlin II gegen den TSV ( Sonntag den 15.11.2015 um 13:00)

Vom Nachwuchs überrannt!
 
Leider konnte die erste Damenmannschaft des TSV Tempelhof Mariendorf beim Auswärtsspiel gegen den Nachwuchs vom VCO Berlin II keine Punkte sammeln, um sich an der Tabellenspitze zu halten.

Nach einem geglückten Start in den ersten Satz konnten sich die Damen um Kapitän Ivette  immer wieder 2 bis 3 Punkte absetzen. Trotz eines zu überwindenden großen Blocks punkteteten die Gäste ein ums andere Mal. Leider hielt dies nur bis zum Punktestand von 20:20 an, danach ließ die anfängliche Souveranität nach und der Satz ging mit 25:21 an die Heimmannschaft.

Gestärkt von dem Satzgewinn stellten die Mädels vom VCO ihre Eigenfehler ab und erhöhten ihren Druck im Aufschlag merklich. Diesem zunächst standgehalten, scheiterten die Mädels vom TSV TM dann leider immer wieder an dem großen und stabilen Block der jungen Mädels. Trotz der mehrfachen Versuche durch Auswechslungen Veränderungen zu erwirken, konnten die TSVler den wuchtigen Angriffen der VCO-Mädels nichts entgegen setzen. Der Satz musste mit 25:17 abgehakt werden.

Leider konnte die im dritten Satz erspielte 3:0 Führung durch die Aufschlagserie von Zuspielerin Steffi (später MVP) nicht nicht genutzt werden. Ebenfalls mit einer Aufschlagserie erspielte das Nachwuchstalent S. Noack ihrer Mannschaft einen Vorsprung von 15-5 (und verdiente sich damit den MVP-Titel), welcher durch die TSV Damen nicht mehr verkürzt werden konnte. Endstand des dritten Satzeswar demzufolge ein deutlcihes 25:14.

Gleichermaßen überrascht und beeindruckt von der Stärke der jungen Talente der VCO-Spielerinnen lassen sich die TSV TM Damen nicht unterkriegen und starten noch morgen hoch motiviert in die nächste Trainingswoche. Am Samstag,  den 21.11.15, 19 Uhr sollen im nächsten Heimpiel wieder 3 Punkte in Tempelhof bleiben.  Gespielt wird gegen den unmittelbaren und punktgleichen Tabellennachbarn SV Braunsbedra.

Für Tempelhof unterwegs: Steffi, Anita, Susy, Chrissi, Ivette, Jana, Imke, Vanni, Tine, Michi, Karin und Gerald & Ben

5. Saisonspiel: SC Potsdam II gegen den TSV ( Samstag den 07.11.2015 um 15:30)

Nach einem weiteren 3:0 Sieg führen die 1. Damen des TSV TM nun die Regionalliga Nordost als Tabellenführer an!

Nicht schön, aber selten…

So oder so ähnlich könnte man das Spiel am vergangenen Wochenende in Potsdam beschreiben.

Für die Tempelhoferinnen ging es in der Ballsporthalle am Luftschiffhafen gegen die jungen Damen des SC Potsdam. Allen war klar, dass es kein leichtes Spiel werden sollte. Krankheitsgeschwächt konnte die Mannschaft um Gerald Kanig die vergangene Woche nicht optimal zur Vorbereitung nutzen. Das konnte man dann leider auch erkennen. Es kam zu kleineren Abspracheschwierigkeiten im Abwehr- und Angriffsbereich, die die Potsdamerinnen gezielt für sich auszunutzen wussten. Nur kurz darauf der erste Schreck: Kapitänin Anita B. knickte um und musste das Spielfeld verlassen. Ihre Ersatzfrau Assunta A. fand zum Glück zügig ins Spiel und konnte die hinterlasse Lücke sehr gut füllen. So wurde der erste Satz noch mit 25:23 gewonnen.

Auch im zweiten Satz wurde durch beide Mannschaften um jeden Punkt gekämpft. Die solide Annahme und das abwechslungsreiche Zuspiel (MVP) auf Potsdamer Seite machte es den Berlinerinnen schwer. Die Einwechselung von der inzwischen erstversorgten Anita B. (MVP) brachte den nötigen Aufschwung. So stand es am Ende des Satzes 24:23 für Tempelhof. Außenangreiferin Charlotte V. konnte den entscheidenen Punkt für unsere Mädels machen, verletze sich jedoch bei diesem Angriff am Knie.

Geschockt vom Verletzungspech seiner Mädels brachte das Trainergespann nun Jana D. als Außenangreiferin. Schnell fand diese ins Spiel und konnte im Angriff wichtige Punkte machen. Potsdam jedoch kämpfte nach wie vor verbissen um jeden Punkt und machte es den Tempelhoferinnen nicht leicht. Am Ende gewann die Erfahrung. Auch der dritte Satz ging, wenn auch knapp, mit 27:25 an die Berlinerinnen.

Für Tempelhof unterwegs: Anne, Steffi, Anita, Susy, Chrissi, Charly, Ivette, Jana, Imke, Vanni, Rike, Michi und Gerald & Ben


4. Saisonspiel: SF Brandenburg 94 gegen den TSV ( Sonntag den 24.10.2015 um 19:00)

Knapp daneben ist auch vorbei…

Am vergangenen Wochenende stand wieder ein Auswärtsspiel für die Mädels vom TSV TM an. Es ging nach Brandenburg an Havel zum SFB.
Trotz eines großen Kaders konnten die Tempelhoferinnen lediglich mit 8 Spielern anreisen, sodass es nötig wurde, die verletztze Karin Tulin und die „nur noch“ mittrainierende Antje Friedrich zu aktivieren. An dieser Stelle schon mal einen riesen Dank für Euren Einsatz.
Nach einem freundlichen Empfang in der Halle am Wiesenweg wurde sich dann zügig warm gespielt. Beide Mannschaften freuten sich auf ein spannendes Spiel. Bereits bei den Vorbereitungsturnieren haben sich beide Mannschaften keinen Punkt geschenkt. Es versprach spannend zu werden.
Brandenburg startete gut in den ersten Satz und konnte gute Angriffe plazieren. Unsere Mädels hielten dagegen. Der Block und die Abwehr schienen sich jedoch noch nicht so ganz auf das Spiel des Gegeners eingestellt zu haben. So musste man den ersten Satz mit 22:25 verloren geben.
Im zweiten Satz gelang es unserem Sechser jedoch immer besser sich gegen die Gegner zur Wehr zu setzten. Es wurde schwer für die Brandenburgerinnen sich durchzusetzen. Durch Kampf, Engagement und einer starken Teamleistung konnten die Mädels den zweiten Satz mit 25:18 für sich entscheiden.
Im dritten Satz schien wieder eine andere Mannschaft auf dem Feld zu stehen. Mit zum Teil konfusen Aktionen verschenkten die Tempelhoferinnen Punkt um Punkt. So wunderte es nicht, dass der Satz trotz Kampf und einem ambitioniertem Einsatz von Antje… mit 22:25 an Brandenburg ging.  
Im vierten Satz wendete sich das Blatt. Diesmal schienen die Havelstädterinnen von der Rolle. Die Tempelhoferinnen erkannten Ihre Chance und setzten sich mit starken Aufgaben und einem ausgeprägten Kapfverhalten mit 25:14 durch.
Es ging also gegen die fünfsatzerfahrene Mannschaft Brandenburg in den fünften Satz. Allen war klar, dass sie jetzt ihre letzten Kräfte mobilisieren mussten. Die Berlinerinnen kamen gut ins Spiel und erarbeiteten sich ein Führung von 7:4. Doch plötzlich brach die Mannschaft ein.  Die vom Tranien genommenen Auszeiten zeigten keine Wirkung. Selbst die kurze Einwechselung von Antje … brachte nicht den nötigen Erfolg. Die Mannschaft um Gerald  Kanig schien ratlos und konnte das Spiel nur noch 9:15 verloren geben.
Schade. So bleibt zu diesem Spiel nur noch zu sagen: Knapp daneben ist eben auch vorbei.
Spielerinnen des Tages wurden einmal mehr Marie Dreblow (SfB) und Anita Burchardt (TSV TM). Tolles Spiel Mädels.  
Für TSV TM an diesem Wochenende unterwegs: Anne, Steffi, Anita, Chrissi, Charly, Karin, Antje, Rike, Imke, Michi und als Trainer wie gewohnt Gerald und Ben


3. Saisonspiel: Blankenburger VC gegen den TSV ( Sonntag den 17.10.2015 um 19:00)

Das Tripple ist voll...
 
Am vergangen Wochenende dürften wir in unserer Heimspielhalle in der Bosestraße die Damen der Blankenburger Volleyballfreunde begrüßen.
 
Nach einer hochmotivierten Erwärmungsphase auf beiden Seiten wurde das Spiel pünktlich um 19:00 Uhr durch die Schiedsrichter angepfiffen. Nach einer kurzen Phase der Nervosität konnten wir uns noch rechtzeitig in das Spiel reinarbeiten. Starke Aufgaben und ein souveräner Block setzte daraufhin den Gegner unter Druck. Der Gegner zeigte eine beeindruckende Abwehrleistung und kämpfte um jeden Ball. Dennoch konnten wir den ersten Satz mit 25:19 für uns entscheiden.
 
Bei Beginn des zweiten Satzes konnte man merken, dass keiner den Anfang verschlafen wollte.  Von der Motivation und Präsenz unserer Mädels auf dem Feld überrannt, fanden die Gäste keine Wege mehr um zu Punkten. Die starken Aufgaben taten ihr Übriges. Der Satz ging daher sehr klar mit 21:09 an uns.
 
Die Trainer warnten in der Auszeit vor Übermut, denn die Blankenburgerinnen hatten nicht umsonst bereits 7 Punkte in drei Spielen nach Hause gebracht. Das Trainergespann sollte recht behalten. Wie ausgewechselt betraten die Gäste das Feld. Es wurde wieder um jeden Ball gekämpft. Am Ende konnten wir den Satz jedoch 25:17 nach Hause holen.
 
Als wertvollste Spielerinnen an diesem Tag wurden Anna Goes (BVf) und Imke Henningsen (TSV TM) von den Trainern gewählt. Herzlichen Glückwunsch. Ihr habt es verdient.  
 
Zum Schluss möchten wir uns bei allen bedanken die uns in der Halle unterstützt haben. Seien es verletzte Spielerinnen (gute Besserung an dieser Stelle), Vereinsfunktionäre und Freunde und Familie. Wir freuen uns immer über jeden einzelnen von euch und hoffen euch möglichst oft bei unseren Spielen begrüßen zu dürfen.
 
Für TM am Start: Steffi, Anita, Imke, Chrissi, Jana, Ivette, Charly, Vanni, Rike, Michi und als Trainer wie gewohnt Gerald und Ben

2. Saisonspiel: Rotation Prenzlauer Berg II gegen den TSV ( Sonntag den 04.10.2015 um 15:00)

Am Sonntag, den 04.10.2015, fand unser zweites Saisonspiel gegen RPB II in ihrer Heimhalle in der
Sredzkistraße statt.  Wir standen einer gänzlich unbekannten Mannschaft gegenüber bestehend aus sehr jungen
Spielerinnen. Es galt gegen eine so junge Mannschaft von Anfang an den Druck hochzuhalten. Dies
gelang uns gleich im ersten Satz von Beginn an. Wir spielten solide Ballwechsel, schlugen sehr gut auf
und punkteten am Netz mit dynamischen Aktionen. Lediglich die Abwehrleistung war zum Teil noch
ausbaufähig. Den ersten Satz gewannen wir letztlich relativ deutlich mit 25:18.
Im zweiten Satz konnten wir grundsätzlich an unsere solide Leistung des ersten Satzes anknüpfen.
Jedoch fiel es uns aufgrund kleiner Annahmefehler und unglücklicher Abwehrbälle schwerer, uns von
dem Gegner etwas deutlicher abzusetzen. Die gegnerischen Mädels kamen zudem auch besser ins
Spiel. In den entscheidenden Situationen aber behielten wir den kühleren Kopf, wehrten gut ab und
spielten sicher die Ballwechsel zu Ende. Auch unser weiterhin druckvolles Aufschlagspiel verhalf uns
dazu, den zweiten Satz letztendlich mit 25:17 ungefährdet für uns zu entscheiden.
Der dritte Satz begann etwas unruhiger. Wir fanden aber sehr schnell wieder in unsere Spur zurück
und konnten uns mit starken Angriffen und Aufschlägen wieder vom Gegner lösen. Aufgrund einiger
Annahmefehler und anderer Eigenfehler kamen die Mädels von RPB wieder heran. Nach dem ersten
Wechsel in diesem Spiel gewannen wir mit neuem Schwung und genügend Selbstbewusstsein den
dritten Satz, wenn auch knapp, mit 25:22.
Insgesamt können wir mit unserer Leistung und dem klaren 3:0-Sieg gegen eine zwar junge aber
starke Mannschaft sehr zufrieden sein. Dieses Spiel lässt definitiv auf mehr hoffen.
Zum MVP wurde unsere Libera Isabelle Manoury gewählt. Für RPB wurde die Zuspielerin Samira
Bochr ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
Kader: Anita Burchardt (D), Ivette Poppendieck (AA), Christina Rufft (AA), Jana Dotzek (AA),
Charlotte Violet (AA), Anne Oemus (Z), Stephanie Luda (Z), Assunta Amitrano (D), Vanessa Veit
(MB), Michaela Frühauf (MB), Friederike Hunger (MB), Isabelle Manoury (L)

1. Saisonspiel: Der TSV gegen den USV Potsdam (Samstag den 26.09.2015 um 19:00 Uhr; Bosestraße 21, Berlin)

DER KRACHER AUFTAKT 

Die neue Volleyballsaison 2015/2016 in der Regionalliga der Frauen hat bereits begonnen, in der sich auch wieder der TSV TM mit den anderen Mannschaften messen will. Dabei gab es seit der letzten Saison auf unserer Seite einige Veränderungen im Kader. Einige Spielerinnen wechselten zu höherklassigen Ligen, unter anderem Tatjana Nomen und Anne Paape, andere legten eine längerfristige Pause vom Volleyball ein. Dafür verstärkten viele Neuzugänge unser Team für diese Saison. Neu dabei sind : Anita Burchard und Anne Oemus vorher Neustadt Glewe (3.Liga), Christine Homa (VC Herzberg), Vanessa Veit ( 2. Bundesliga TSV Rudow), Karin Tulin ( VFK Südwest , Regionalliga), Friedericke Hunger (PSV Neustrelitz, Regionalliga) und Annika Spitz. Der neue alte Trainer der Mannschaft Gerald Kanig, wird dabei das Team vom Spielfeldrand weiterhin unterstützen.

Am vergangenen Samstag fand das erste Punktspiel unserer TSV TM Damen statt. Gegner war der USV Potsdam. Von Anfang an machte der TSV mit starken Aufschlägen Druck und sorgte beim Gegner für Probleme. Diese Aufschlagstärke wurde den gesamten Satz beibehalten und somit konnte der TSV den ersten Satz klar für sich entscheiden (25:13).

Der zweite Satz war durch gut umkämpfte Bälle, allerdings auch durch Fehler auf beiden Seiten geprägt. Ab der Mitte des zweiten Satzes nahmen die Fehler auf der Seite des USV zu und unsere Damen konnten ihre Fehler einigermaßen einstellen und sich so eine Führung ausarbeiten. Zum Ende des Satzes wendete sich diese Situation kurzzeitig und unsere Gäste konnten einiges an Rückstand aufholen, allerdings reichte es nicht um den zweiten Satz der Heimmannschaft abzunehmen. Mit 25:21 ging auch der zweite Satz an den TSV.

Im letzten Satz begann unsere erste Frauenmannschaft dann erneut mit guten Aufschlägen und konnte sich so zu mehreren Matchbällen vorarbeiten. Der dritte Satz ging wieder klar an den TSV (25:16). Seit dieser Saison werden erstmalig auch MVP’s in dieser Liga gewählt. Als wertvollste Spielerin zeichnete Gerald Kanig beim USV Karen Amlang aus. Aus unserer Mannschaft wurde Anita Buchardt ausgezeichnet. Der 3:0 Sieg gegen den USV Potsdam ist ein guter Saisoneinstieg und wir hoffen, dass in den weiteren Spielen an dieser Leistung angeknüpft werden kann. Das nächste Heimspiel findet am 17.10.2015 gegen Blankenburg statt. Wir freuen uns über eure Unterstützung.


Regionalliga 2014/2015


Saison 2014/15

  • Not gegen Elend, Uhu gegen Pattex oder auch Dumm und Dümmer Am Samstagabend, den 7.2.2015, trafen sich die im guten Miottelfeld der Regionalliga-Tabelle stehenden TM-Mädels hochmotiviert zum Spiel gegen den Tabellenletzten VfK Südwest. Im Hinspiel hatte man sich nach dem frischen Trainerwechsel zwar etwas schwer getan, aber dennoch knapp gewinnen können. Nun war etwas Zeit vergangen, neue Taktiken und Spielzüge hatten sich gefestigt und das Team sich wieder gefunden, so dass man das Gelernte, wie auch schon in den letzten Spielen, wieder aufs Feld bringen und den Ligaplatz sichern wollte – mit einem Sieg versteht sich. Eine seltene und sehr gern jederzeit wieder herzlich begrüßte Zuschauerkulisse bot sich den TM-Damen: Die frisch gebackenen Aufsteiger der 1. Bundesliga im Hallenhockey, seit jüngster Zeit im TSV Tempelhof/ Mariendorf beheimatet ...
    Veröffentlicht um 11.02.2015, 01:04 von Vanessa Mäuer
  • Couragiert zum Sieg Am Sonntag, den 15.12.2014, fand das letzte Saisonspiel für uns in diesem Jahr auswärts gegen den USC Magdeburg statt. Wir reisten nur mit einem kleinen Kader von 8 Leuten an. Trotzdem gingen wir mit Selbstvertrauen in das Spiel, da wir am Freitag in der letzten Trainingseinheit ein hilfreiches Testspiel gegen den Drittligisten BBSC absolviert hatten. Die Anfangsphase des ersten Satzes war auf unserer Seite von einiger Unruhe geprägt, so dass wir keine frühe Führung etablieren konnten. Jedoch ändert sich dies im Satzverlauf. Nach und nach erspielten wir uns durch eine konsequentere Spielweise im Angriff und Block einen Vorsprung von 2-3 Punkten. Diesen konnten wir bis zum Ende des Satzes halten und durch druckvolle Aufschläge kurz vor Schluss ...
    Veröffentlicht um 16.12.2014, 09:47 von Vanessa Mäuer
  • Klarer Sieg für den TSV Tempelhof-Mariendorf Nach der Niederlage in der Hinrunde der Saison gegen den USV Potsdam gab es die Revanche unserer Mädels des TSV Tempelhof-Mariendorf!Schon beim Aufwärmen waren unsere Damen sichtlich zuversichtlich einen guten Tag erwischt zu haben. Und so war es dann auch! Aber auch die Potsdamer Damen ließen sich sich von ihren Rückschlag der Aufwärmzeit, als sich Mittelblockerin Alexandra Schramm verletzte, nicht betrüben und fingen gleich von Anfang an stark an zu kämpfen. Dieses sah man auch an dem starken Ergebnis des ersten Satzes, dass sehr knapp mit 24:26 für Berlin aus viel. Die ersten Punkte machte für uns Charlotte Violetund abgesichert wurde das ganze in der Defensive von unserer Mittelblockerin Anne Paape. Diese Kombination zog sich durch alle ...
    Veröffentlicht um 14.12.2014, 10:07 von Vanessa Mäuer
  • T.E.A.M! Am vergangenen Wochenende rückten die 1. Damen des TSV TM zur Partie mit einem weiteren Tabellennachbarn, dem BVV aus. Mit drei verhinderten Außenangreiferinnen dezimierte sich die Zahl der einsatzfähigen Spielerinnen auf acht incl. Libero. Auch der neu gewonnene Interimstrainer musste an diesem Tag durch Abwesenheit glänzen und so war es an Co-Trainer Ben, die Führung zu übernehmen. Wider Erwarten stießen am Samstag Nachmittag kurzfristig Außenangreiferin Chrissi Rufft sowie Mittelblock Katja Langkabel, die sich 2 Wochen zuvor aufgrund dauernder Knieprobleme endgültig aus den aktiven Reihen verabschiedet hatte, als Backup zu den Verbliebenen. Während trotz der 2:3 Niederlage gegen den Marzahner VC am vergangenen Wochenenden nach einhelliger Meinung die Zeichen auf Sieg stünden, musste man sich nach rund 100 Minuten ...
    Veröffentlicht um 20.11.2014, 10:38 von TSV TM Volleyball Berlin
  • Hoffnung trotz Niederlage Hoffnung trotz NiederlageAusnahmsweise schon am Freitagabend fand am vergangenen Wochenende die Begegnung zwischen dem Tabellenvierten, dem Marzahner VC und dem diesjährigen Kellerlicht des TSV Tempelhof-Mariendorf statt. Ausgestattet mit einer ungewöhnlich dichten Personaldecke von 10, zu jenem Zeitpunkt bestimmt seit Stunden nicht mehr virulent infektiösen, Spielerinnen und dem neuen, kurzerhand gegen eine geringe Gebühr ausgeliehenen Interimstrainer, sollte auch an diesem Wochenende ein weiterer Schritt im Kampf zurück zu einem Platz im Mittelfeld der Liga gemacht werden. Mit dem am vergangenen Wochenende errungenen 3:2 Sieg über den Tabellennachbarn VfK Berlin-Südwest hatte man mühsam letzte Relikte des einstigen Selbstbewusstseins wieder zusammenklauben können. Und so wähnte man sich eher in der Rolle jenes von unbeugsamen Galliern bevölkerten Dorfes, das nicht ...
    Veröffentlicht um 14.11.2014, 04:02 von TSV TM Volleyball Berlin
Beiträge 1 - 5 von 11 werden angezeigt. Weitere anzeigen »