Zuhause gesucht‎ > ‎

Zuhause gesucht - Ein Herz für Tiere mit Behinderung

Unglaublich faszinierend was alles möglich ist! Schaut mal unter diesem Link auf Facebook. Vierbeiner Rehatechnik:  https://www.facebook.com/vierbeiner.rehatechnik/


Was kostet vor allem die Adoption eines Notfall- oder Handicaptieres: MUT. Einfach nur MUT.

Natürlich kosten Rollis, Prothesen, Orthesen, Operationen Geld - wenn sie denn  benötigt werden.  Oft ist das aber gar nicht der Fall. Denn Pflege und Zuwendung hilft schon sehr viel, um das Leben von Notfall- oder Handicaptieren zu verbessern.

 


Hier stellen wir Kurzinfos zu Tieren ein, die vermehrt menschlicher Hilfe bedürfen. Es sind Hunde und Katzen, die nicht gesund, fit, munter, schön sind oder die optimale Figur oder Größe haben.

Sie sind es, die meist DURCH DAS VERMITTLUNGSRASTER fallen. Sie sind nicht oder nicht mehr perfekt. Sie brauchen Pflege, sie brauchen JETZT menschliche Zuwendung damit sie noch eine 2. Chance bekommen.

Es gibt leider so viele davon - zu viele. Den nicht nur Krankheiten sorgen für ein schnelles Ableben der Straßentiere.  Auch so oft oder meistens - menschliches Zutun.

Machen wir unser Leben doch ein bisschen "menschlicher" ein bisschen "hifsbereiter". Oft machen gerade diese Tiere so viel Freude, geben einem ganz persönlich so viel an persönlicher Bereichung zurück - da ist das bisschen mehr an Pflege und Fürsorge meist "ein Klacks".



Wir suchen nach den Menschen, die es viel zu selten gibt - für Tiere, die äußerlich nicht perfekt sind. Menschen, denen es nichts ausmacht, behinderten Tieren ein Zuhause zu geben.











Wir stellen vor: 


Mai 2018. Zwei Kastrationsaktionen in Mittel- und Nordgriechenland sind beendet. Mit im psychischen Gepäck - Notfalltiere. 
Bei Interesse und den Bedarf an weiteren Informationen, bitte melden unter: tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de.

Vor einer Vermittlung informieren wir umfassend über den Gesundheitszustand dieser Tiere. Wenn erwünscht,  können auch Tests bez. nachweisbarer Erkrankungen durchgeführt werden, deren Kosten wir übernehmen.








8.3.2018 Die Kleine sucht ein Zuhause. Sie ist aus Trikala/Mittelgriechenland. Uns wurde sie im Rahmen der Kastrationsaktion im Febr./März 2018 vorgestellt.  

Sie ist eins sehr liebe und menschenbezogene Hündin. Wie man sieht Katzen- und auch Hundeverträglich.

Weitere Infos über sie werden gerne eingeholt.

Info nach ihrer Untersuchung:

"Die Hündin ist seit Oktober gelähmt. Zu spät für eine Operation, da diese in den ersten Stunden nach dem Unfall veranlasst werden sollte. Ihr kann aber durchaus noch mit Physiotherapie geholfen werden. Es wäre sehr vorteilhaft, wenn das Stehen auf ihren 4 Beinen täglich für ein paar wenige Minuten übt.  Und dann das Gehen. ´Mit einem "Spinal Walker" (You Tube) könnte geholfen werden. Diese Tiere könnten, aufgrund von Reflexen, gehen/lernen.  

Kontakt: 0170 58 627 68














Mai 2018, Agia/Mittelgriechenland. Dieser nette Bub sollte ein Zuhause bekommen. Er war absolut unterernährt. Ca. 1,5 Jahre alt. Kastriert. Vor einer Vermittlung würde er noch einmal durch einen griechischen Tierarzt untersucht werden.












Februar-Juni 2018 AEGEAS

Im Februar 2018 berichtet uns die Tierärztin Melanie und das Team, dass sie einen verletzten Hund gesehen haben, aber es ihnen nicht gelang ihn einzufangen. Er war zu scheu. Im Mai sind wir wieder in Veria. Zuvor hatte ich die Tierschützer gebeten, Aegeas einzufangen und zu uns, zum Kastrationsort zu bringen. Leider gelang es wieder nicht. Im Juni dann - endlich. Aegeas wurde wieder gesehen. Und die griechischen Tierschützer schaffen es, ihn einzufangen. Wir lassen Aegeas sofort zum Tierarzt bringen. Éine Blutvergiftung ist schon so weit fortgeschrittten, dass nur noch die komplette Amputation des verletzten Hinterbeines sein Leben rettet. Die Operation gelingt. Aegeas wird zudem kastriert und darf momentan bei einer griechischen Tierschützerin im Gartenzwinger "wohnen". Wenn es nicht gelingt ein Zuhause für ihn zu finden, die Wunde aber gut verheit ist, muss er wieder auf die Straße. Zu viele Tiere müssen von den wenigen Helfern versorgt werden. Und nur für die dringensten Notfälle sind die Pflegeplätze da.

Wir selbst haben Aegeas gesehen. Er ist ein zierlicher, schlanger Retriever-Mix. Zudem (noch) scheu aber lieb.

Hunde, denen ein Hinterbein fehlt sind meist etwas zurückhaltender in ihrer Art im Umgang mit Artgenossen, da sie nicht so stabil stehen wie auf vier Beinen wenn es um das "miteinander Toben" geht. Aegeas läuft sehr gut und schnell auf drei Beinen.

Ageas dürfte 2-3 Jahre alt sein. Doris hat er nicht gekannt. Trotzdem hat er sich von ihr hochnehmen und tragen lassen. Ein sehr lieber Hund. Verträglich mit Hunden. Auf der Pflegestelle leben auch Katzen, die er in Ruhe lässt.

Wir suchen für Aegeas ein Zuhause. Anfragen: tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de


Ein Video, kurze Zeit nach der OP. Das Fell ist noch nicht übe die OP-Wunde gewachsen.















Mai 2018, Veria/Nordgriechenland. Weiße Jagdhündin. Ev. auf einem Ohr taub. Scheu, schüchtern, ängstlich. Noch nicht kastriert, ca. 3-4 Jahre. Leishmania positiv getestet. Sie wird derzeit behandelt.













Setter-Dame aus Eceabat/Türkei

Gesuch zum Aufhängen: Thetis


Sie ist wahrscheinlich bereits 8-10 Jahre alt und kastriert. Seit vielen Monaten hatten wir versucht ein gutes Zuhause für sie zu finden, da sie begannn das Interesse am Leben zu verlieren.

Setter sind vom Charakter her sanft, zugänglich, anhänglich und sie mögen Streicheleinheiten sehr. Setter sind für die Jagd gezüchtet worden. Daher haben alle einen mehr oder weniger ausgeprägten Jagdtrieb. Auch bei der Setterdame ist dieses Interesse noch da aber nicht mehr so stark ausgeprägt wie bei jungen Artgenossen.

Nesli hat die Entscheidung getroffen, dass wir sie nach Deutschland holen. Das war gut, denn seit dieser Entscheidung vor eingigen Wochen wirkt sie wieder lebensfroher. Heute hatte sie einen Termin beim Zahnarzt. Sie hat alles prima überstanden. Sie ist auf alle Mittelmehrkrankheiten negativ getestet. Die Ausreisepapiere sind einwandfrei. Trotz ihres Alters ist sie Anweisungen zugänglich.

Gut verträglich mit anderen Hunden, sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden. Aber Thetis mag es nicht, wenn Hunde an ihr schnüffeln. An ihrer Umwelt ist sie interessiert. Trotzdem suchen wir einen Einzelplatz, da sie die Ruhe liebt und gerne schläft. Sie mag Spaziergänge, allerdings keine sehr großen Spaziergänge, das dazu ihre Muskulatur momentan auch zu wenig trainiert ist.  Zum Radfahren oder Joggen sollte sie nicht mehr mitgenommen werden.  Thetis geht an der Leine und sie mag das Autofahren. Sie ist kein "Beller". Thetis sie verteidigt "ihre Sachen gegenüber anderen Artgenossen z.B. Kauknochen oder ihren Schlafplatz, etc. Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Ideal wäre ein Zuhause bei Senioren. Ohne Hektik, ohne Stess. Haus mit Garten ist erwünscht. Kontakt: tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de












Juni 2018: Ariel - Kleine Hündin, mit Ohrenproblemen. 65 Lang, 40 cm hoch, 8 kg. 
Die griechischen Tierschützer sagen sie hört, aber sie sollte trotzdem noch mal  einem Ohren-Spezialisten vorgestellt werden.

Kastriert
Alter 16 Monate
Charakter: lieb, schüchtern
Verträglich mit Menschen, Hunden, Katzen
An der Leine noch ängstlich
Mag Autofahren
Bellt nicht















Juni 2018: Sissy - ein Zuckerstück - wer hilft ihr? Sie muss dringend von einem Augenspezialisten untersucht und behandelt werden.
Gesuch zum Aufhängen: Sissy