Zuhause gesucht



Vermittlung von „Notfalltieren“ - bitte rufen Sie dazu unsere neue Seite auf Facebook auf: Zuhause gesucht - TierInsel - Umut Evi e.V.
Das sind unsere aktuellen Vermittlungstiere - bitte nach unten scrollen.


Das Leitbild der TierInsel – Umut Evi e.V. ist geprägt von der Auffassung, dass durch die Kastration der Straßentiere und – falls erforderlich – einer überwiegend im Rahmen der Kastrationsaktionen geleisteten zusätzlichen medizinischen Behandlung, den Tieren am besten geholfen und ihr Leid deutlich gemindert werden kann.


In seltenen Fällen führt eine Notfalloperation aber dazu, dass Tiere auf der Straße nicht mehr so gut zurechtkommen, wie ihre Artgenossen, z.B. wenn eine Amputation eine Beines vorgenommen werden musste (sogenannte Notfalltiere).

 

Wir sorgen dafür, dass alle Tiere nach den Operationen oder medizinischen Notfallbehandlungen für einige Tage überwacht werden.
Aber die TierInsel – Umut Evi ist überwiegend an Orten tätig, an denen sich keine Tierärzte (insbesondere Amtstierärzte) um Straßentiere kümmern. Ebenso gibt es in vielen, gerade kleineren Orten, keine oder keine gut betreuten Auffangstationen. Und wir arbeiten in einer Region, die nicht von Touristen besucht wird und somit auch niemand da ist, der auf ein Notfalltier aufmerksam wird und ihm eventuell ein neues Zuhause gewähren würde.

Für die Notfalltiere bedeutet das, dass sie von den wenigen örtlichen Tierschützern weiter persönlich und im privaten Bereich betreut werden müssen. Das schaffen die Tierfreunde aber nicht oder nur eine begrenzte Zeit, weil sie sich daneben weiterhin auch um die anderen Straßentiere in ihren Orten kümmern wollen und müssen und die (private) räumliche Situation für die Aufnahme mehrere Tiere meist nicht gegeben ist.

 



 

Deshalb haben wir uns entschlossen zu versuchen, diese Notfalltiere zu vermitteln. Wir trennen diese Tätigkeit organisatorisch wie auch finanziell von unserem Kerngeschäft, der Kastration von Straßentieren. Aus diesem Grund gibt es auch eine eigene Facebookseite, als auch eine eigene Bankkontonummer für diese Aktivitäten.

 

Die Daten für dieses Bankkonto lauten:

 

TierInsel-Umut Evi e.V. – Tiere suchen ein Zuhause

Volksbank Mittelhessen

IBAN:  DE08 5139 0000 0079 9931 15

BIC:  VBMHDE5F


Wir stellen dadurch sicher, dass Spenden für die Kastration von Tieren auch weiterhin nur im Rahmen der Kastrationsaktionen verwendet werden.

 

Der Vorsitzende der TierInsel verfügt über die, für die Vermittlung der Tiere, erforderliche Erlaubnis gemäß § 11 (1) Nr. 5 Tierschutzgesetz.

 


Wir würden uns freuen, wenn unsere speziellen Schützlinge auf reges Interesse stoßen.
 








Kastrationsaktion November 2016

4.11.2016 Leider kommen bei Kastrationsaktionen auch verunfallte, misshandelte und "entsorgte und zufällig gefundene Tiere" zu uns. Dieser junge Rüde ist ca. 10 Monate alt. Er wurde von einem Auto angefahren, zum Tierarzt gebracht und falsch behandelt. Das linke Vorderbein ist verletzt. Mit einer Physiotherapie könnte ein Erfolg erzielt werden, sagt die Tierärztin. In Veria/Nordgriechenland hat er kein Zuhause. Eine physiotherapeutische Behandlung ist vor Ort nicht möglich. Er wurde kastriert. Sein Bein wurde nicht abgenommen, da wir die Hoffnung haben, dass er vielleicht doch Hilfe findet.

Wir wünschen uns für ihn ein Zuhause und Menschen, die sich um ihn kümmern.










Schafi - Artie


 

26.1.2016 Asimina aus Griechenland hat von "Arnie" aktuelle Fotos geschickt. Sie entwickelt sich prächtig.

Asimina schreibt:
"Arnie is getting better every day as you see! She is so calm.
She is afraid when we go out side the house but slowly she gets more courage (kein Wunder, wenn man so leben mußte wie sie)....
She doesn't do any damages in the houses neither she is barking".







24.11.2016 Vor ein paar Tagen haben wir "Schafis" Geschichte erzählt. Die Ereignisse sind jetzt fast 2 Wochen her. "Schafi" ist auf einer Pflegestelle in Griechenland. Diese kümmert sich rührend um die kleine Hundedame. Schaut, wie schön die Hündin in der kurzen Zeit geworden ist. Und sie ist eine ganz Liebe. Wir suchen für die Kleine einen traumhaftes Zuhause.










21.11.2016 traumhaftes Zuhause gesucht!

An Schafi - griechisch "Arti" nicht vorbeigekommen.

Wir lernen in der kurzen Zeit einer Kastrationsaktion so viele Tiere kennnen. Jedes von ihnen ist eine Besonderheit. Selbt die, die so schreckliche Angst vor Menschen haben, dass sie sich heftig vor jeder Berührung wehren. Und am liebsten würde man allen ein Leben bieten und zeigen - das sie in ihrem bisherigen Leben nicht kennenlernen durften.

Ich sehe in einem Käfig einen kleinen Hund, der vollkommen verwahrlost ist. Mit schrecklich dreckigem Fell, das voller Filzknäul ist und zudem noch ölig. Wo hat sie nur gelebt? Außerdem der ganze Körper - von Parasiten malträtiert.

Sie wird von Melanie operiert. Kastriert und zugleich wird ein Nabelbruch operiert.



Nach der OP pflegen wir die Tiere. Wir überprüfen die Zähne, reinigen die Ohren, kürzen zu lange Krallen, behandeln die Tiere gegen Flöhe und Zecken und versorgen Wunden und entfernen Kletten und Filz aus dem Fell.

Schafi - Arti war die letzte Patientin an diesem Tag. Es war schon 23 Uhr geworden. Wir alle waren bereits müde und hatten auch noch eine Einladung zum Abendessen vor uns. Schafis Fell konnten wir an diesem Tag nur noch vom Schlimmsten befreien.








Am nächsten Tag war Schafi hellwach in ihrem Käfig. Nach einer guten Gabe Trockenfutter und Wasser wollte ich sie von den restlichen Filzen befreien. Am Haaransatz schimmerte 1 mm blütenweises Fell durch und so beschlossen wir, Schafi komplett zu rasieren. Sie lies alles über sich ergehen, ohne zu Jammern. Sie hatte nur schreckliche Angst - war noch nie ein Mensch zu ihr nett gewesen.

Schafi ist auf einer Pflegestelle in Griechenland. Wir wollen versuchen für die kleine Hündin ein gutes Zuhause für immer zu finden.