Aktuelles 2014‎ > ‎

Berichte 05/2014

Infostand Streetlife-Festival München 31.5./1.6.2014


 Unser Infostand - nach dem Aufbau   Nachmittag geht's rund. Sehr viele Besucher besuchen das Steetlife-Festival jedes Jahr

 

Wir haben am Infostand Boncuks Notfallgeschichte dokumentiert. Das interessiert auch diesen schönen, kräftigen Labradorrüden. Und die Leckerlies von "Alsa Hundewelt". Da tut man doch fast alles......
Mal lesen, wer hier so leckere Sachen für uns hat und wie diese Organisation heißt........



Petra ist ein "Naturtalent in Sachen Infostandbetreuung". Nach 2 Tagen konnten wir Spendeneinnahmen in Höhe von  € 156,43 verzeichnen.
Der Jahresbericht 2013 informiert über unsere Aktivitäten diejenigen Interessierten, die nicht so aktiv Internet und Facebook nutzen.  



 Manchmal scheint die Welt so klein. An den Stand in München kamen auch einige türkischstämmige Menschen, die Mordogan sehr gut kennen. Sei es selbst oder durch Freunde.

 Auch die junge Generation informiert sich.

 Max am Stand........ach die Leckerlies waren fein.........
 wir haben auch 3 vielversprechende Kontakte geknüpft.
 Schön wars!


Danke Karin, dass Du auch den Stand mit betreut hast.





27.5.2014
Ayse, die im Zentrum Mordogans lebt, wurde am Sonntag an einer Straße, in der man nicht schnell fahren kann, angefahren und schwer verletzt. Die Untersuchung ergab einen komplizierten Bruch der Schulter und des Vorderbein, der operiert werden muss. 


Die weiße Straßenhündin Asena wurde vermutlich durch einen Tritt oder Schlag verletzt. Sie hatte sich vor Schmerzen in ein Gebüsch verkrochen und Aylin gelang es nach über einer Stunde gemeinsam mit Tierfreunden nur mit viel Mühe, sie einzufangen und in die Tierklinik zu bringen. Die Röntgenaufnahme zeigte zum Glück keinen Bruch. Aber durch den Tritt ist der Hüftknochen aus der rechten Hüftpfanne gesprungen. Sie musste operiert werden, wird aber hoffentlich schnell wieder auf den Beinen sein.
 


25.5.2014
Am Sonntag durfte Ramses die Tierklinik verlassen. Seine Verletzung ist ausgeheilt und er ist glücklich, wieder bei seinen Hundefreunden zu sein.




 
Auch Karakiz durfte die Klinik verlassen und ist glücklich wieder in ihrem Revier ausgewildert. Die Entzündung im Bein ist ausgeheilt. Es wäre schön, wenn sie ihr Bein künftig ein bisschen schonen würde. Aber das Temperamentbündel, das in ihrem Revier zusammen mit 2 Rüden lebt, wird das wohl nicht einsehen. 

 


Efes Bein heilt sehr gut. Wir sind zuversichtlich, dass auch er die Klinik bald verlassen darf. 







15.5.2014

Der Giftmörder von Mordogan hat wieder zugeschlagen

Heute morgen erreichte Aylin der dringende Notruf um Hilfe. Zwei Hunde hätten vermutlich Gift gefressen und kämpfen um ihr Leben. Sofort eilte Aylin an die angegebene Stelle. Für eine von uns bereits im Juli 2012 kastrierte Hündin kam ihre Hilfe leider zu spät, sie hatte den Kampf um ihr Leben bereits verloren.

Der zweite Hund, den Anwohner ebenfalls torkelnd und spuckend gesehen hatten, war verschwunden. Nach intensiver Suche schließlich fanden sie ihn einem Gebüsch, wohin er sich verkrochen hatte. Sofort leitete Aylin die nötige Erste Hilfe ein. Sie glaubten auch ihn schon verloren, denn er war bereits sehr schwach. Aber dann schaffte es der kleine Kämpfer doch, zurück ins Leben zu kommen.

Noch ist er nicht über den Berg, bekommt lebenswichtiges Serum und Medikamente. Bitte drückt die Daumen, dass der kleine Kämpfer es schafft.

Der Kleine ist für uns kein Unbekannter. Er wurde als Welpe im Winter gemeinsam mit seinen Geschwistern ausgesetzt und von tierlieben Anwohnern versorgt. Aylin hat die kleine Welpenbande medizinisch versorgt, gegen Parasiten behandelt und geimpft.

Bereits gestern nachmittag hatte Aylin Erste Hilfe bei einer Straßenhündin geleistet, die leichte Vergiftungserscheinungen hatte. Sie hatte aber offenbar nicht wirklich gefressen. Aufmerksame Anwohner bemerkten es und fanden auch ausgeworfene Giftköder, die sie aufsammelten. 



 
Zehirkatili tekrar işbaşında

Bu sabah acil bir telefonla Aylini çağırdılar 2 köpek zehirlenmiş ve hayatlarıyla mücadele ediyorlar. Aylin hemen söylenen yere gider.Bizim tarafımızdan 2012 de kısırlaştırılmış olan dişi bir köpeğe malesef yardım edilemedi yaşam mücadelesini kaybetti.

Diğer ikinci bir köpeği kusarak ve sendeliyerek gördüklerini söyleyen sakinler köpeğin sonradan ortalıkta olmadığını belirtirler .Yoğun bir aramayla ikinci köpekte çalıların arasında bulundu.Aylin hemen ilk yardımı yaptı ama okadar güçsüz diki onu kaybediceğini sanmışdı ama küçük savaşcı hayata dönmeyi başardı

Daha dağı aşmış değil ona hayati önem taşıyan serum ve ilaçlar veriliyor .Lütfen DUA edin küçük savaşcı başarsın.Ufaklık bize yabancı değil.Kışın onu ve kardeşlerini terk edilmiş olarak bulmuşduk ve orda oturan hayvansever tarafından besleniyorlardı Aylin onlara parazit tedavisi ve aşılarını yapmıştı.

daha dün öğlenden sonra Aylin bir sokak köpeğine ilk yardımda bulundu hafif zehirlenme belirtileri göstermişdi.vahiy olarak fazla yememiş. Dikkatli gözü açık sakinler tarafından fark edilen ve hemen atılan zehirli etleri topladılar





15.5.2014

Teil 2: Weitere 29 Hündinnen wurden kastriert


Auch wenn wir aus organisatorischen Gründen und Raumproblemen in den letzten Monaten keine großen Kastrationsaktionen durchführen konnten wurde natürlich weiterhin kastriert. Denn der Bedarf an Kastrationen ist nach wie vor sehr groß. Insbesondere die neu ausgesetzten Straßenhunde wurden von uns angefüttert, an Futterstellen betreut, zur Kastration eingefangen oder teilweise bis zur Kastration in unserer Station aufgenommen. Auch sie sind nun komplett geimpft, gechipt und kastriert. So konnten in den letzten Wochen 29 weitere Straßenhündinnen kastriert und somit weiteres Welpenleid verhindert werden.

Auch die 4 im Zentrum Mordogans ausgesetzten Hündinnen (siehe Bericht vom 8.3.) sind nun kastriert. Aylin und Ahmet haben sie trotz dem Protest mancher Anwohner an Ort und Stelle täglich versorgt. Zunächst gegen innere und äußere Parasiten behandelt, dann die so lebenswichtige Miximpfung gegen die gefürchteten Hundekrankheiten Parvo und Staupe verabreicht. Mittlerweile sind sie an den Stadtstrand, nur wenige Meter von ihrem vorherigen Platz umgezogen. Noch werden sie von uns versorgt, aber sobald die Saison beginnt werden sie zumindest über den Sommer ausreichend Futter finden. Aber selbstverständlich werden wir weiterhin ein Auge auf unsere Yilmaz-Girls, wie wir sie nennen, haben.

Auch an einer unserer Problemstelle konnten wir erste Erfolge verzeichnen. Hier leben sehr scheue unkastrierte Hündinnen. Viele von ihnen litten an Mangelerscheinungen und Unterernährung. Seit November füttert Aylin die Hunde dort täglich an, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Im April dann starteten wir die erste Fangaktion, bei der es uns gelang, 3 Hündinnen und einen Rüden, der an starkem Papilloma litt, einzufangen. Alle 4 sind mittlerweile kastriert und gesund in ihr Revier zurückgekehrt. Wir hätten sie gerne behalten, bis die Impfungen komplett abgeschlossen sind. Aber mangels Unterbringungsmöglichkeit konnten wir sie nicht für die hierfür erforderlichen 5 Wochen behalten. Auch dort lebende Welpen, die in einem schlechten gesundheitlichen Zustand waren, konnten mit eingefangen und zur Behandlung in unsere Station gebracht werden. Einen mussten wir leider über die Regenbogenbrücke gehen lassen, er war zu schwach. Die anderen werden nächste Woche ihre letzte Miximpfung bekommen und dürfen dann, da es Jungs sind, in ihr Revier zurück. Denn wiederum aus Platzgründen können wir sie nicht behalten, bis sie alt genug sind für die Kastration.
Derzeit werden die Kastrationen durch die Tierärztin Duygu, die im Nachbarort Karaburun als Amtstierärztin tätig ist, durchgeführt. Dafür sind wir sehr dankbar. Denn wir können derzeit vor Ort nicht kastrieren, da wir den uns zur Verfügung gestellten Behandlungscontainer räumen mussten. Das Gelände wird von einer anderen Firma benötigt, ein Ersatzgelände wird gerade vorbereitet, Bericht hierüber folgt. Es wäre fatal gewesen, wenn wir die Kastrationen hätten unterbrechen müssen, zumal sehr viele über den Winter ausgesetzte Junghündinnen in das gebärfähige Alter gekommen sind. Da die Verwaltungen der Gemeinden Karaburun und Mordogan Anfang April zusammengelegt wurden ist die Amtstierärztin von Karaburun nun berechtigt, die Kastrationen der Straßentiere von Mordogan durchzuführen. Bisher bestand diese Möglichkeit mangels eines Amtstierarztes in Mordogan leider nicht.

Nach wie vor werden die Straßentiere durch uns zur Kastration angefüttert und eingefangen, wir übernehmen auch den Transport der Tiere zur Kastration in das 20 km entfernte Karaburun und zurück und die Registrierung durch Mikrochip und setzen sie wieder in ihr Revier zurück. Für die Kastration selbst entstehen uns derzeit keine Kosten. 




Organize ve yer probleminden dolayı kısırlaştırma olmadı, ama yinede kısırlaştırma yaptık. Çünki talep halen çok büyüktü,özellikle yeni terk edilen kediler vardı. Köpekler bizler tarafından besleniyorlar Yem duraklarında ilgileniyoruz.Kısırlaştırmak için yakalıyoruz bazılarını barınakta tutuyoruz onlar kısırlaştırılıp aşıları yapılıyor Cips takılıyor. Son haftalar 'da sayısıs dişi köpekler kısırlaştırıldı böylelikle yavru köpeklerin acıları azaltıldı.

Bu 4 köpek yavrusu Mordoğan Merkezinde terk edilmiş olarak bulduk (8.3 tarihi Rapora bakın )Aylin ve Ahmet orda ikamet edenlerin şikayetlerine rağmen onları orda besliyorlardı . Önce İç Parazit sonra Dış Parazit sonrada Hayati önem taşıyan karma aşıları korkulan Köpek hastalığı, Parvo ve Distemper, Nisan ayında da kısırlaştırıldılar. Şu an Şehir kenarında 'lar evvelki yerlerinden biraz ileride ve hala biz beliyoruz. En azından Sezon başlayana kadar. Yazın yeteri kadar yiyecek bulabiliyorlar. Ama yinede gözümüz onların üstünde adını verdiğimiz Yılmaz kızlar.

Problem olan yerlerden başarı kaydediyoruz. Burda çok korkak köpekler var ve kısırlaştırılmamış dişli köpekler. Bunların çoğu kötü görünümlü ve yeterli beslenmemişler. Kasım ayından beri Aylin her gün onlara yiyecek veriyor 'ki onların güvenini sağlamak için. Nisandan sonra onları yakalaya bilmek için.Şu anda 3 Erkek 1 Dişi yakaladık.Erkek olan çok kuvetli Siğil 'e yakalanmış. Bu arada 4 ü de kısırlaştırıldı ve sağlıklı olarak muhitlerine geri bırakıldı.Aşıları tam bitene kadar onları bırakmak istemedik ama yer sorunundan dolayı 5 hafta daha tutamazdık. Orda yaşayan çok kötü durumda olan köpek yavrularını yakalayıp tedavi için Barınağa aldık. malesef bir tanesini gökkuşağına bıraktık çok güçsüzdü . Diğerleri haftaya son karma aşısından sonra ,erkek oldukları için, tekrar muhitlerine bırakılcak. Bir kez daha yer açısından dolayı onları tutamazdık kısırlaşma yaşları gelene kadar . Şimdiki kısırlaştırmalar Karaburundaki Resmi Veteriner Duygu tarafından yapılmaktadır onun için ona teşekkür ediyoruz.Çünki şu anda bulunduğumuz yerde tedavi için verilen Konteyneri boşaltmamız lazım. Bu araziyi bir firma almıştır. Şu anda yedek arazi hazırlanıyor, bunun için rapor gelecek. Üzücü olurdu eğer kısırlaştırmayı yarım bıraksaydık. Bu durumda kışın bırakılan ve hamile kalma olanağı yaşa gelmişlerdi.
Nisan ayında Mordoğan ve Karaburun Belediyesi birleştiği için Karaburun Resmi Veterineri yetkili olduğu için Mordoğandaki sokak köpeklerini kısırlaştıra biliyor. Şimdiye kadar bu durum Mordoğandaki Resmi Veteriner tarafından eksikti .
Her zamanki gibi bizim tarafımızdan sokak köpeklerine kurumama verip güvenlerini sağlayıp ,kısırlaştırmak için yakalıyoruz. Kısırlaştırmak için 20 km ilerdeki Karaburuna götürüp getirmek için nakliye masraflarını biz karşılıyoruz . Geri getirdiğimizde tutanak tutup Mikro Cip takıp tekrar muhitlerine salıyoruz. Böylelikle Tierinsel 'e şu an kısırlaştırmak için masraf olmuyor.




15.5.2014

Teil 1: Updates der Notfälle

Liebe TierInselfreunde,

Wir möchten euch in einer mehrteiligen Serie eine Zusammenfassung unserer Tierschutzaktivitäten in Mordogan und einen Überblick über unsere Schützlinge und unsere Station geben.

Derzeit betreuen wir an unserer Pflegestation, dem Außengehege und den von uns versorgten Futterstellen ca. 100 Hunde und 30 Katzen im Katzenhaus sowie viele weitere Katzen an offenen Futterstellen.

Seit Beginn der Tierschutzaktivitäten der TierInsel in Mordogan konnten dank eurer finanziellen Unterstützung 210 Straßenhunde sowie 487 Straßenkatzen kastriert werden und unzähligen Notfalltieren durch medizinische Versorgung und tierärztliche Betreuung geholfen werden. Dafür sagen wir auch im Namen der Straßentiere DANKE.

Teil 1: Updates der Notfälle:
Max Bericht vom 2.3.
Wie bereits in Aenns Bericht erwähnt hat Max seine Begegnung mit dem Eichenprozessionsspinner und die Verätzungen gut überstanden. Er hat Teile seiner Zungenränder durch die Verletzung verloren, aber mittlerweile kann er sogar schon wieder Trockenfutter fressen und ist glücklich, wieder bei seinen Hundefreunden zu sein.

Bionda Bericht vom 3.3.
Bionda, die an einer sehr schweren Form der Räude leidet, spricht auf die Behandlung in der Klinik gut an. Die Lymphknoten sind mittlerweile nicht mehr befallen, die durch die Räude offenen Stellen heilen ab. Wir sind zuversichtlich, dass Bionda die Klinik bald verlassen und auch bald wieder in ihr Revier zurückkehren kann.

Odun Bericht vom 2.4.
Odun ist schon seit Juli 2013 TierInselschützling und lebt vor unserer Pflegestation. Wie berichtet wurde er angeschossen und mit einer stark blutenden Wunde an der rechten Schulter gefunden. Da die Blutung nicht zum Stillstand kam und wir nicht sicher sein konnten, ob die Kugel den Knochen verletzte, hat Aylin ihn in die Klinik zu Dr. Burhan gebracht. Dort die erleichternde Diagnose: Es war zum Glück „nur“ ein Streifschuss, der aber eine Vene verletzt hatte. Ohne tierärztliche Hilfe wäre Odun verblutet.

Sahin und Kartal Bericht vom 1.4.
Sahin wurde mit einer alten Bruchverletzung gefunden, die ihm große Schmerzen bereitete. Er hatte deshalb auch große Probleme zu laufen. Außerdem hatte sich eine Infektion im Bein gebildet. Diese musste zunächst medizinisch behandelt werden, dann wurde auch die Bruchstelle operiert. Auch Sahin´s Bruch ist gut verheilt. Der kleine Wildfang durfte mittlerweile vom Einzelzimmer, in dem er zur Schonung seines Beines lebte, in das Gehege zu Aslan und Samira umziehen.

Dort lebt auch Kartal, der als Hundewelpe mit Rachitis zu uns kam. Vor allem sein Vorderbein war betroffen, so dass er Probleme beim Laufen hatte. Mittlerweile ist, dank medizinischer Versorgung und gutem Aufbaufutter von seiner Rachitis nichts mehr zu sehen. Aus Kartal ist ein lebensfroher und verspielter Junghund geworden.

Unsere Katzennotfälle Ali und Blanca Bericht vom
Sowohl das Tigerle Ali, der von einem Hund angefallen worden war, als auch die weiße Schönheit Blanca, die an einem bösen Abszess im Gesicht litt, haben ihre Verletzungen gut überstanden. Beide konnten mittlerweile wieder in ihr Revier zurückkehren.

Timi Bericht 3.3.
Timi hatte leider nicht so viel Glück. Trotz intensiver Behandlung in der Tierklinik mussten wir ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Auch er litt an einer heimtückischen Infektionskrankheit. R.I.P. Timi – wir hätten dir so gerne geholfen. 




Sevgili Hayvanseverler
Sağlık durumlarından dolayı son aylardaki raporları malesef veremedik,onun için bir kaç olayları seri olarak toparlayıp Mordoğandaki Hayvankoruma Aktive ve bakım yerinde olan manevi hayvanları genel bakış olarak anlatacağım
Şu anda bakım yerinde ve dış bahcede ve dışarıda olan yem verme noktalarında 100 köpek ve 30 Kedi kedi evinde ,ve dışarıda olan bir çok kediler var .
Mordoğan Hayvankoruma Aktiviteler başladığından bu yana sizlerin bağışları ile 210 köpek ve 487 kediler kısırlaştırıldı ve bunun yanı sıra sayısıs acil vakalar veteriner tarafından sağlanıp yardım edildi.Burda sizlere sokakhayvanları adına çok teşekkür ederiz..

Acil vakalarda: Max' ın raporunda 2.3.,Aenn' in raporunda açıkladığı gibi Max' ın Eichenpr ile karşılaştığında yakıcı maddeler den oluşan yarayı iyi atlattı. Bu yaradan dolayı dil kenarından bir parça kaybetti ama yinede kuru mama yiyebiliyor ve köpek arkadaşlarının yanında olmaktan çok mutlu.

Bionda Raporu3.3 çok ağır bir formda uyuz geçiriyordu klinikte aldığı tedaviyede iyi sonuç alındı,şu anda lenf bezeleri okadar yakalanmamış. Uyuzdan oluşan yerler'de iyileşiyor.Biz iyimser görüyoruzki yakında kliniği terk edip tekrar muhitine dönücektir.

Odun Temmuz 2013 den beri Tierinsel'in manevisi ve ozamandan beri bakım yerinin önünde.Raporda yazdığımız gibivurulmuşdu ve sağ omuzundan çok kan akıyordu, ve kanamayı durduramadığımız için ve eminde değildik acaba kurşun kemiği zedeledimidiye. Aylin Odunu Dr. Burhan 'a kliniğe götürdü orda ferahlatan teşhis kondu :Kurşun sıyırmış ama damarı yaralamış. Veterinerin yardımı olmasaydı Odunu kan kaybından kaybedebilirdik.

Şahin ve Kartal Rapor 1.4 Şahin eski bir kırıkla bulunmuşdu ve ona çok acı veriyordu yürümekte zorluk çekiyordu. Üstelik birde ayağında enfeksiyon oluşmuş, önce bu veteriner tarafından tedavi görmesi gerekiyordu sonrada ameliyet. Şahinin kırığı olmuşdu. Bu arada Haşarı yavru ya özen gösterdiğimiz tek odadan çıkartıp çitle cevrilmiş barınağa Aslan ve Semiranın yanına saldık.


Orda Kartal' da yaşıyordu, Yavru köpek raşitizim 'le bize gelmişdi. Her şeyden önce Ön ayağı öylediki yürürken problemi vardı,şimdi sağ olsunki tıbbi bakımdan,tam teşeküllü besleyici mama ile hastalığından bir şey kalmadı.Artık Kartal yaşam sevinçli oynak bir Köpek oldu .
Acil Kedi vakalarında Ali ve Bianca raporu 15.4.ve hemde kaplan Ali, bir köpek saldırısına uğramış güzel Blanca,yüzünde kötü oluşan abses ,her ikiside yaralarından kurtuldular ve muhitlerine geri döndüler.
Timi Rapor 3.3 Timi,malesef okadar şansı yoktu klinikte çok yoğun tedaviye rağmenonu Gökkuşağı köprüsüne bıraktık.Oda kötü huylu Enfeksiyon hastalığına R.I.P. yakalandı .Timi sana okadar yardım etmek istedik 'ki .





11.5.2014

Das 2. Treffen der „Berliner Runde“ hat statt gefunden.

Aenn, die mit Freunden im April zwei Wochen in Mordogan bei der Tierschutzarbeit mitgeholfen hat, hat viele Fotos gezeigt und von ihren Erlebnissen berichtet.

Wer Lust auf Informationen „aus erster Hand“ über unsere Tierschutzarbeit hat, kann gerne die Kontaktdaten für das nächste Treffen in Berlin über eine E-Mail-Anfrage erfahren. 



Wir durften in Pee Pee´s Katzencafé auch ein Plakat „der TierInsel“ aufhängen.

  Von links nach rechts: Aenn, Su, Christina, Yüxsi, Gonca.



11.5.2014

Die Saison beginnt - die Unfallgefahr steigt

Freitag fuhr Aylin gleich mit 3 Notfellchen zu Dr. Burhan in die Tierklinik.

Efe, ein junger Straßenhund, wurde im Zentrum Mordogans von einem Auto angefahren und verletzt liegen gelassen. Anwohner, die ihn fanden, kümmerten sich zunächst um ihn und informierten dann Aylin. Efe hatte große Schmerzen, sein linkes Hinterbein, auf das er nicht auftreten konnte, war stark angeschwollen
 

In der Röntgenaufnahme kam dann das Ausmaß der Verletzung zu Tage, 3 Bruchstellen an Hüfte und Wade. Die Brüche müssen operiert werden. Dr. Burhan ist zuversichtlich, dass Efe wieder ganz gesund wird, da er noch sehr jung ist.  




Auch Ramses, der im Herbst 2013 ausgesetzt wurde und seither vor unserer Station lebt und von uns versorgt wird, wurde vermutlich von einem Auto angefahren. Auch er hat Probleme mit seinem Hinterbein, tritt kaum auf, ohne dass eine Verletzung ersichtlich ist. Da er vor der Fahrt in die Tierklinik noch gefressen hatte konnte die für eine Röntgenaufnahme notwendige Narkose nicht gegeben werden. Er musste zur weiteren Abklärung in der Klinik bleiben. Sobald es Neuigkeiten aus der Tierklinik gibt werden wir euch informieren. 

  Ramses 28.1.2014                Ramses 9.5.2014


Aylin hat die Fahrt in die Tierklinik genutzt, um auch Karakiz, eine Straßenhündin, die im Oktober 2013 von uns behandelt wurde, mit in die Klinik zu nehmen. Auch sie war damals von einem Auto angefahren worden, dabei wurde ihr Hinterbein gebrochen. Die Operation verlief erfolgreich, Karakiz konnte an einer betreuten Futterstelle wieder ausgesetzt werden. Da sie die letzten Tage ihr Bein immer stärker schonte, ohne dass eine Verletzung erkennbar ist, wollte Aylin die Ursache von Dr. Burhan klären lassen. Zum Glück Entwarnung, keine neue Verletzung oder Komplikationen an der alten Bruchstelle. Grund ihres Hinkens ist vermutlich eine Überbelastung ihres Beins. Sie bleibt für einige Tage zur genauen Abklärung und Behandlung in der Tierklinik. 




Wir können uns zwar vor Ort um diese Notfellchen kümmern, dafür sorgen, dass sie wenn nötig tierärztliche Hilfe oder in Absprache mit unseren Tierärzten die erforderliche Behandlung bekommen, aber die Tierarztkosten können wir nur dank eurer Unterstützung stemmen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Unterstützer, die uns das möglich machen.

Bitte helft uns auch weiterhin, damit wir den Tieren helfen können. Jede noch so kleinen Spende hilft, unseren Notfalltopf zu füllen, damit wir Notfellchen wie Efe, Ramses und Karakiz bei Bedarf in der Tierklinik behandeln lassen können.


Aylin cuma günü yine 3 köpek ile acilen Veteriner Dr. Burhana gitti
Efe genç bir sokak köpeği ,Mordoganın Merkezinde bir araba tarafından çarpılmış ve yaralı olarak orada bırakılmış orda oturan sakinler tarafından köpekler ilgilenip hemen Aylini aramışlar.Efenin çok büyük ağrıları vardı,sol arka ayağının üstüne basamıyordu ve iyice şişmişdi .
Rontgen çekildikten sonra netice ortaya çıktı ve 3 yerde kırıklar olduğunu öğrendik kalça ve baldırda.Kırıklar ameliyet olması gerekiyor Dr. Burhan ümitliydi Efenin iyileşeceğinden çünki efe genç di.
Ramses'de 2013 sonbaharda terk edilen ve ozamandan beri bizim Barınağın onündde yaşıyordu,herhalde bir araba tarafından çarpılmış olmalıki ,sol arka ayağının üstüne basamıyordu yara görünmüyordu .Kliniğe gitmeden evvel mama yediği için röntgenden evvel verilecek narkoz verilemedi ileride sizlere Ramses hakkında bilgilendireceğiz.
Aylin Kliniğe giderken 2013 de sokakta bulduğumuz Karakız'ı da götürdü onada araba çarpmışdı ve arka ayağı kırılmışdı. Ameliyat başarı ile geçmişdi ve Karakız tekrar alındığı alana bırakıldı. Bir kaç gün sonra hala ayağının üstüne basamadığını ve yarada görünmediği halde olduğunu gören Aylin Dr Burhanla izah istemişdi,rahat nefes alabiliriz yeni yara yok ve eski yarada her hangi bir komplikation yok Ayağını fazla zorladığından olmuş yinede emin olmak için bir kaç gün klinikte kalıcak.
Gerci yerinde biz bu vakalarla ilgileniyoruz. Ama acil durumlarda Veteriner'den yardım alıp başarılı sonuç elde etmek istiyoruz.Lakin Veteriner masraflarınıda ancak sizlerin yardımı ve desteği ile karşılabiliyoruz. Burdan sizlere,bizi destekleyen herkeze çok teşekkür ediyoruzbize bu imkanları sağlaya bildirdiğiniz için
Lütfen bizlere desteklerinizi esirgemeyin,sizlerin sayesinde sokak hayvanlarına yardım edebiliyoruz, her ufak bağış bizim bağışhavuzunu dolduruyor ancak böyle acil durumlarda Efe,Ramses ve Karakız gibi vakalarda klinikte tedavi ettirebiliyoruz








Das ist die Realität. Nachstehend Hinweise auf Artikel über Tierschutz in den Deutsch Türkischen Nachrichten.

  • Am 18.4.2014 wurden im Zentrum von Mordogan, 4 Hunde vergiftet. Es sind 3 von der TierInsel im Juli 2012 kastrierte Weibchen sowie ein Rüde, den wir im August 2013 im Zuge der Tollwutaktion gechipt und mit Ohrmarke gekennzeichnet hatten. Die Jandarma und der Amtsveterinär von Mordogan haben die Vergiftung aufgenommen. Ein Bericht wurde erstellt. Der Bürgermeister wurde ebenfalls sofort informiert. Zwei Hunde fanden wir sofort, einen am nächsten Tag, den 4. Hund konnten wir nicht finden.

  • Am 23.4.2014 wurden wir informiert, dass in der Nähe der alten Schule viele Katzen fehlen. Vermutlich eine nächtliche Vergiftungsaktion – es wurden keine toten Katzen gefunden.

Diese Vergiftungen sind keine Einzelfälle. Jedes Mal werden die Vorfälle den zuständigen Behörden gemeldet.

Bislang können wir nur hoffen, dass den Worten und Beschlüssen zum Thema Tötung, Misshandlung, etc. von Straßentieren auch Taten folgen!



                                              

Wir haben Auszüge aus Artikeln der Deutsch-Türkischen Nachrichten zum Thema "Tötung von Straßentieren" eingestellt.

Deutsch Türkische Nachrichten  |  23.05.12, 16:18
Tötung streunender Tiere: Türkei bestraft Täter künftig mit Gefängnis


Diejenigen, die herrenlose Tiere in der Türkei töten, werden künftig nicht mehr so leicht davon kommen. Auf Grund einer Änderung des hiesigen Tierschutz-Gesetzes kann ihnen für ihr Vergehen nun sogar eine Haftstrafe drohen. ………

Wie der türkische Umwelt- und Waldminister Veysel Eroğlu bekannt gab, liege die Änderung des gegenwärtigen Tierschutzgesetzes bereits dem Büro des Ministerpräsidenten vor. Sie sieht vor, dass diejenigen, die streunende Tiere töten, künftig nicht nur mit einer Geldbuße bestraft, sondern dafür auch in Haft genommen werden können.

Deutsch Türkische Nachrichten  |  20.02.14, 16:03

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/02/498833/tierschutz-in-der-tuerkei-misshandlungen-werden-jetzt-mit-hohen-geldstrafen-geahndet/ 

Tierschutz in der Türkei: Misshandlungen werden jetzt mit hohen Geldstrafen geahndet


Das türkische Ministerium für Forst- und Wasserwirtschaft hat Bußgelder für Tierquälerei festgesetzt. Die Spanne reicht umgerechnet von 800 bis 7000 Dollar. Zudem soll die Öffentlichkeit weiter für das Thema Tierschutz sensibilisiert werden - mittels TV-Programmen.

Das Thema Tierschutz ist in der Türkei noch recht neu. Erst seit 2012 gibt es eine eigene Partei, die sich mit diesem Thema befasst. Nun hat das türkische Ministerium für Forst- und Wasserwirtschaft jedoch einen Bußgeldkatalog erlassen, der Tierquäler mit empfindlichen Geldstrafen zur Rechenschaft zieht.

Hundebesitzer, die etwa die Schwänze oder Ohren ihrer Schützlinge kupieren, sollen im Zuge einer ganzen Reihe von neuen Verwaltungsvorschriften mit einer Geldbuße in Höhe von 1.825 Türkische Lira, umgerechnet also etwa 800 US-Dollar, bestraft werden ……….

Eingeführt werden sollen die Bußgelder noch 2014, so das Nachrichtenportal Worldbulletin. Insgesamt aufgeführt seien 21 Arten von Misshandlungen, darunter auch chirurgische Eingriffe durch Personen ohne Veterinärbescheinigungen. Scharf bestraft werden soll demnach auch das Töten von Streunern .…………..

Als Teil der neuen Regelung ist auch die Mithilfe des Fernsehens beim Implementieren eines gewissen Tierschutz-Bewusstseins vorgesehen. Demnach soll der staatliche TV-Sender TRT zwei Stunden pro Monat Bildungsprogramme über Tierrechte ausstrahlen.

Deutsch Türkische Nachrichten  |  28.04.14, 11:35

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/04/501212/vorbildlicher-schutz-tuerkische-haustierbesitzer-brauchen-kuenftig-ein-zertifikat/ 

Vorbildlicher Schutz: Türkische Haustierbesitzer brauchen künftig ein Zertifikat


Werden die nun von der parlamentarischen Unterkommission für Umwelt beschlossenen Regelungen zum Thema Tierschutz konsequent befolgt, haben Tiere in der Türkei nur noch wenig zu befürchten. Einfach so ein Tier verkaufen oder aufnehmen, soll so zum Beispiel nicht mehr möglich sein. Insgesamt zielt das Regelwerk auf eine erhöhte Sensibilität im Umgang mit Tieren ab.

Der türkische Tierschutz nimmt immer mehr an Fahrt auf. Künftig muss jeder, der ein Haustier halten möchte, im Vorfeld ein entsprechendes Training absolvieren. Nachweisen müssen die Halter zudem eine geeignete Unterkunft für das Wohlergehen des Tieres, eine Beachtung seiner ethologischen Bedürfnisse sowie die Fürsorge für seine Gesundheit. Mit der jüngsten Regelung wird außerdem der Verkauf von allen Arten von Tieren und Haustieren, außer Fischen und Vögeln in Tierhandlungen verboten. Folter und Misshandlung wird mit Haftstrafen geahndet.

Diese wesentlichen Änderungen im türkischen Tierrecht wurden von der parlamentarischen Unterkommission für Umwelt unter dem Vorsitz der AKP-Abgeordneten Selçuk Özdağ vorgenommen ……………………..

Eine weitere Klausel sieht vor, dass das Töten von herrenlosen oder sehr schwachen Tieren untersagt ist. Ausgenommen sind hier Situationen, die vom Gesetzgeber als zulässig erachtet werden.