Aktuelles 2014‎ > ‎

Berichte 02/2014

Bangen um Max


Max wurde als Welpe gemeinsam mit seinen 3 Geschwistern im Juni 2013 an der Hauptstraße in der Nähe unserer Station ausgesetzt. Zwei seiner Geschwister kamen durch Verkehrsunfälle ums Leben. Max und seine Schwester Sasha konnten wir in Sicherheit bringen. Beide sind auf dem Freigelände vor unserer Station aufgewachsen. Sasha ist leider eines Tages spurlos verschwunden, was mit ihr passierte wissen wir nicht. Wir vermuten, überfahren und „entsorgt“. Auf diese Weise haben wir leider in den letzten Monaten einige unserer Schützlinge verloren – wir haben einen Verdacht, denn uns wurde damit gedroht, die Hunde zu überfahren, aber wir haben leider keinen Beweis dafür. Nur die traurige Tatsache, dass Hunde spurlos verschwinden.

Wir waren so glücklich, wenigstens Max durch die kritischen ersten Monate zu bringen. Der gutmütige Hundejunge ist kerngesund, komplett geimpft und mittlerweile auch kastriert. Aber es sollte nicht sein...

Bei der täglichen Fütterung fiel Aylin auf, dass er nicht frisst, obwohl er offenbar hungrig ist. Auffällig war eine starke Schwellung am Unterkiefer. Es war für Aylin unmöglich, sich die Schwellung genauer anzusehen oder das Maul zu kontrollieren, da er sich heftig wehrte. Wir vermuteten einen Insektenstich, Max bekam entsprechende Notfallmedikamente.

Da er offenbar starke Schmerzen hatte und weder trinken noch fressen konnte brachten ihn Aylin und Kaan in die Tierklinik. Mit vereinten Kräften gelang es dann, wenigstens einen kurzen Blick auf die Verletzung zu werfen und erst die genaue Untersuchung brachte das ganze Ausmaß zutage. Die Schleimhäute im Maul sind verletzt, regelrecht verätzt, Teile der Zunge sind abgestorben.

Verursacht wurde diese Verletzung offensichtlich durch die Raupe des Eichenprozessionsspinners. Max hat wohl versucht mit ihm zu spielen oder getestet, ob er essbar ist. Die Brennhaare dieses Eichenprozessionsspinners sondern bei Kontakt ein Nesselgift ab, das an den Schleimhäuten von Hunden zu schweren Verätzungen bis zum Absterben von Gewebe führen kann. Besonders gefährdet ist hier die Zunge.

So ist es leider bei Max passiert.
Dr. Burhan musste Teile der Zunge amputieren, da sie abgestorben waren, weitere verätzte Schleimhäute und die Zungenränder werden behandelt.

Wir hoffen so sehr, dass der Rest der Zunge erhalten werden kann, die Verätzungen heilen und Max somit in der Lage ist, selbständig zu Fressen und zu Trinken. Und dass Max mit diesem Handicap unter Betreuung weiterleben kann. Dr. Burhan und sein Team werden alles tun, um ihm diese Chance zu geben.


Max 2013 haziran ayinda 3 kardesi ile bizim istasyonun önündeki ana yola maruz birakildi. 2 kardesi trafik kazasinda öldü. Max ve kiz kardesi Saschaýi güvene ala bildik. Ikiside bizim istasyonun acik alaninda büyüdüler, Sascha ne yazikki ortadan kayboldu. Hic bir iz yok. Ne oldugunu bilmiyoruz. Bizim tahminimiz araba altinda kaldi ve ortadan "kaldirildi" Ne yazikki son aylarda bu seklide cok hayvanimiz kayboldu. Bir süphemiz var..cünkü hayvanlari ezecekler diye tehtitde bulundular, ama ne yazikki elimizde delil yok. Köpeklerin bir iz birakmadan ortadan kaybolmalari sadece aci bir gercek.
En azindan Maxi ilk kritik aylarda sahip cika bildigimiz icin cok mutluyduk. Bu iyi huylu erkek köpek cok saglikli, tam asilanmis ve kisirlastirilmis. Ama bu olmamaliymis.............
Günlük beslemede besbelli ac oldugu halde yemek yemedigini Aylin fark etmis. Dikkatini ceken cene altindaki ciddi bir sislik. Aylin icin, sisligi daha ayrintili muhayene etmek imkansizdi, cünkü kendini savunuyordu, baktirmiyordu. Biz bir sinek isirigindan süphelenmisdik. Max acil, gereken ilaclari verdik.
Yaralanma sebebi mese keseböcegi tarafindan meydana geldi belirtildi. May muhtemelen onunla oynamaya calisti yada yenile bilinirmi diye denedi. Bu mese kese böcegi temaz aninda isirganotu zehiri atiyor, bu zehir köpeklerin mukoza üzerinde ciddi yaralar aciyor ve dokularin ölmesini sagliyor. Özellikle dile cok zarar veriyor.
Ne yazikki bu Maxa oldu. Dr. Burhan ölü olan bölgeleri kesmek zorunda kaldi, diger taraflar teavi ediliyor.
Belliki cok cani yaniyordu, ne yemek ne de su iciyordu, o yüzden Aylin ve Kaan onu Veterine götürdüler. Birlikde güc ve kuvvetle, yarasina göz atila bilindi. Muhayaneden sonra hastaligin gercek yüzü ortaya cikti. Agzinddaki mukoaza yaralanmis, adeta parcalanmis, dilinin bir kismi hissizdi.
Umarizki geri kalan dili kurtara biliriz,yaralar iyilesir ve Max kendi basina yer ve icer ve Max bu sakatlikla gözetimde devam yasar. Dr. Burhan ve ekipi ana bu sansi vermek icin ellerinden gelen herseyi yapacaklar.
Mehr anzeigen





20.2.2014

Ronija zurück in ihrem Revier

Ahmet, ein Fischer, der sich rührend um die Straßenhunde am Yeni Liman in Mordogan kümmert, informiere Aylin, dass einer der Junghündinnen krank sei. Die Symptome ließen uns schon das schlimmste, Staupe, befürchten.

Dieser Verdacht hat sich zum Glück nicht bewahrheitet, Ronija litt an einem bakteriellen Infekt. Aylin hat die kranke Fellnase für 2 Wochen in unserer Station aufgenommen und gemäß Sibels tierärztlicher Anweisung behandelt. Die Krankheit ist überstanden, Ronija durfte zurück zu ihren Spielkameraden.

Ahmet wird ihr und ihren 3 Spielkameraden zur Sicherheit noch für ein paar Tage Vitamine geben, um ihre Abwehrkräfte zu stärken. 

 

Ahmet, Bir Balikci aciklibir sekilde Sokak köpekleriyle ilgileniyor Mordogan-yeni Limanda Aylin disi köpegin hasta oldugunu bildirdi. Semtomlari bizi baya korkuttu Distemper hastaligina benziyor. Bu Süphe cok sükür gereksiz oldugunu anladik Ronija sadece microbi bit Infektionu geciriyor Aylin hasta Kürkburunluyu 2 Haftaligina bizim tedavi istasyonuna getirdi ve Selinin tavsiye etdigi gibi tedavi oldu ve Hastaligi yendi Ronija Arkadaslarinin yanina birakildi. Ahmet Ronija ve 3 arkadaslarina bir kac gün Vitamin verecekbagisiklik sistemleri güclenmesi icin.




Auch Ahmet, der sich rührend um diese Mädels kümmert, seit sie als Welpe am Yeni Liman ausgesetzt wurden, kommt um Ronija zu begrüßen.
Ahmet hatte Aylin auch informiert, dass Ronija krank ist. Er hat immer ein Auge auf die dortigen Straßentiere und informiert uns, sobald es Probleme gibt. Danke Ahmet für dein großes Herz und deine Tierliebe.
Auf Tierfreunde wie Ahmet sind wir angewiesen, die uns über Probleme und kranke oder unkastrierte Straßentiere informieren.


Kaan bringt Ronija nach erfolgreicher Behandlung zurück in ihr Revier.  
Ronija wird schon sehnsüchtig von ihren 2 Schwestern und einer weiteren, als Welpe ausgesetzten Hündin, erwartet. Alle 4 Mädels konnten dank eurer Hilfe kastriert werden. Neugierig wird Ronija von ihrem Rudel untersucht.





13.2.2014


 Das hat uns wirklich sehr gefreut!

Sogar Finanzamtsbeamte haben ein großes Tierschutzherz! Unser Vorsitzender feierte vor kurzem einen runden Geburtstag.
Die Sachgebietsleiter vom Finanzamt Bad Tölz haben als Geburtstagsüberraschung auch an eine Spende an die TierInsel - Umut Evi gedacht. Herzlichen DANK!



Februar 2014

 Danke Gözde für die Spende. Sie ist gut angekommen. Sobald als möglich geht sie in die Türkei.