WO IST AIDEN? Seit mindestens 4 Wochen haben wir kein einziges Lebenszeichen von ihm erhalten. Trotz dem Aushängen von Suchplakaten, dem Schalten von Anzeigen in regionalen Zeitungen, der Information vieler Behörden, Tierheime, etc..

Wir fragen uns jeden Tag - was ist diesem Hund passiert?

Wir wurden informiert, dass Aiden am Samstag den 25. August 2018 beim Spazierengehen der Interessentin entlaufen ist, die uns zugesichert hatte Aiden ein schönes Zuhause geben zu wollten.  Gewohnt hatte er seit Anfang Juli 2018 in 56659 Burgbrohl. Aiden ist ein Hund mit Handicap. In Griechenland hat er ein schweres Trauma nach einem Verkehrsunfall überlebt. Jetzt ist er in 56651 Niederzissen/56653 Wehr nahe der A61 abhanden gekommen.

Wenn es wahr ist, was uns die Familie erzählt, die Aiden ein schönes Zuhause geben wollte, dann werden wir Aiden auch finden. Helft uns bitte, ihn zu finden.

Suchplakat AIDEN (zum Öffnen anklicken)
BITTE helft, AIDEN durch das Aufhängen des Suchplaktes -
er hat nicht mehr lange Zeit.



Wir brauchen Helfer zum Aufhängen in:
 im UMKREIS von 50 km rund um BURGBROHL.

Bitte Sichtungen melden.
Auf keinen Fall darf Aiden gerufen, verfolgt oder gejagt  werden, da er durch die Situation in der er steckt, sehr verängstigt sein könnte.
.
Bitte meldet euch, wer helfen oder Hinweise über seinem Verbleib geben kann. Kontakt: tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de
Beim Aushängen der Suchplakate bitte vorher die Gemeinde fragen, ob an öffentlichen Stellen das Plakat aufgehängt werden darf. Ansonsten in Geschäften, bei Tierärzten, Tiergeschäften, Tierheimen, etc.





Bitte meldet Sichtungen umgehend auf den AB der K9 Suchhundestaffel Tel. 02227/9337499, oder 0170 58 627 68 oder TASSO/Suchnummer S2339728 oder an unsere E-Mail-Adresse tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de.

Aiden ist ein Handicap-Hund der sich kaum was zum Fressen erjagen kann, da er durch einen Verkehrsunfall in Griechenland ein massives Beckentrauma erlitten hatte und dadurch die Pfote seines rechten Hinterbeines nicht mehr richtig aufsetzt.







Oktober 2018 - Aktive Mitarbeit im Tierschutz -  Wer hat Interesse?

Auch als Helfer/In ist man bei einer Kastrationsaktion von 9 Uhr bis mindestens 21 Uhr durchgehend beschäftigt Um 9 Uhr geht es los mit der Fütterung der operierten Tiere vom Vortag, dann Reinigung der Käfige, danach beginnt bereits die Arbeit im Nachsorgebereich. Bei den gerade operierten Tieren werden Zähne, Ohren, Krallen überprüft und gepflegt. Zudem Wunden versorgt, das Fell gepflegt und die Tiere werden gegen Parasiten behandelt. Mit den operierten Hunden vom Vortag geht man zwischendurch auch kurz an der Leine spazieren. Dazwischen immer wieder Arbeiten, die notwendig sind wie z.B. das Desinfizieren und das Reinigen der leer gewordenen Käfige, Pflaster schneiden, OP-Instrumente vorreinigen und so vieles mehr. Am Abend ist dann erneut Fütterungs- und Putzzeit. Zudem werden auch Notfalltiere im Nachsorgebereich, während unserer Anwesenheit vor Ort, versorgt und gepflegt.

Und immer wieder wollen viele Straßentiere einfach ein bisschen menschliche Wärme spüren, ein paar Streicheleinheiten, ein bisschen Nähe.

Es ist eine einmalige Chance für die Straßentiere, diese Pflege zu erhalten. Und für Tierfreunde eine einmalige Chance, Straßentieren aktiv zu helfen.

Gerne können sich zwei Freunde/Innen, ein Ehepaar, oder Singels melden. Fachkenntnisse sind nicht erforderlich.

Angst sollte man weder vor Katzen noch vor großen oder eine Vielzahl von Hunden haben, denn es kann im Nachsorgebereich eng werden. Wichtig ist der Arbeitswille und die Arbeitskraft über viele Stunden und Tage hinweg und vor allem Stressstabilität und körperliche Fitness. Denn es muss immer wieder am Boden gekniet und wieder aufgestanden werden.

Leider können die Kosten für Flug und Unterbringung für den ersten Einsatz nicht zusagen, da wir nicht wissen, wie dieser Ersteinsatz persönlich bewältigt wird. Sollte ein zweiter gemeinsamer Einsatz zustande kommen, ist dies möglich. Kontakt über: tierinsel-tuerkei-vorstand@t-online.de


Wir suchen auch Menschen, die gerne ein Straßentier, dass ein Zuhause bekommen sollte, kurz- oder längerfristig aufnehmen. Wir suchen Kontakte zu Tierheimen, Physiotherapeuten für Tiere, Lebenshöfen die mit uns zusammen arbeiten wollen würden.  




Geplante Kastrationstage 2018:

Türkei.......in Eceabat und in Canakkale-Kepez werden laufend Straßentiere in der Tierarztpraxis kastriert.  Das Einfangen und die Nachsorge bzw. Pflege wird durch die örtlichen Tierschützer durchgeführt. Diese Kastrationsaktion wird durch die Tierschutzorganisation EceHayder, mit denen wir erfolgreich seit 2015 zusammen arbeiten, organisiert, begleitet und überwacht.


Griechenland..... zwei Kastrationsaktionen wurden in 2018 bereits durchgeführt. In Trikala, Agia und in Veria.

Die Finanzierung und Planung ist an unsere Spendeneinnahmen gekoppelt. Für 2018 ist noch eine Aktion möglich und bereits geplant.

Tyrnavos: Kastrationstage vom 14.10. mit 23.10.2018 


 Bitte unterstützt unsere Kastrationstage 🐾 Wir brauchen Spenden, um diese sinnvolle und nachhaltige Arbeit finanzieren zu können.

Unser Spendenkonto:

VR-Bank Mittelhessen e.G
IBAN DE 30 513 900 00 00 799 931 07
Swift/Bic VBMHDE5F

PayPal
info@tierinsel-tuerkei.com






Das sind unsere Kastrationszahlen seit 2015 in den Städten/Gemeinden, die wir dauerhaft betreuen.
Voraussetzung: Dieser Tierschutz ist auch weiterhin durch Spendeneinnahmen finanzierbar.
Weitere Kastrationszahlen: siehe Rubrik "Zahlen"




Finanzierte Kastrationen
20152015201620162017201720182018
HundKatzeHundKatzeHundKatzeHundKatze
Eceabat/Türkei seit 201516879111156169107628824 (-8/18)
Canakkale-Kepez/Türkei seit 20185638  94  (-8/18)
Veria/Griechenland seit 201693281213217052496
Tyrnavos/Griechenland seit 201648549633231
Agia/Griechenland seit 201755287314170
Trikala/Griechenland seit 201753547768252







https://www.facebook.com/TierInsel

   
            Twitter Link



NOTFALL
 was ist zu tun