Körperverletzung ist ein Menschenrecht!

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger nennt das Urteil des Kölner Landgerichts zur Beschneidung eine Einzelfallentscheidung. "Man sollte nicht so tun, als hätte dieses Urteil weitgehende Bindungswirkung, unterstrich die Ministerin. "Es gibt zu Recht an der Begründung dieses Urteils deutliche Kritik."


Alles was Recht ist! Seit wann ist ein Gerichtsbeschluss bindend? Wäre ja noch schöner, wenn das Urteil eines, durch den Rechtsstaat ernannten Richters auch für Gutmenschen gelten würde. Natürlich stehen Gutmenschen über dem Gesetz! Von wessen "Recht" spricht diese Frau? Von einem Menschenrecht, oder einem elitären Recht einer bestimmten Gruppe?

"Man kann nicht einfach pauschal sagen: Jeder religiös motivierte Eingriff ist immer erlaubt. Denn niemand möchte die Genitalverstümmelung von Mädchen in unser Gesetz aufnehmen."

Mit anderen Worten: Körperverletzung gegen Jungen muss erlaubt sein, wenn diese religiös motiviert ist. Körperverletzung von Mädchen dagegen ist immer Körperverletzung, egal aus welchen Motiven diese erfolgt. 

Fazit: Ohne Worte.

Comments

Neue Beiträge