semesterarbeit

Hier finden sich genaue Angaben zur Form von Semesterarbeiten.
Einblick in grundsätzliche Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten finden sich hier...

Form der Semesterarbeit


Diese Festlegungen gelten sowohl für Kunstgeschichte als auch für Morphologie.
Gefragt ist ein selbständig erarbeiteter Text mit folgenden Charakteristika:

Variante A (Einzelarbeit für 1 Lehrfach)
    Seite 1
        Vorname, Name: Titel des Texts,
        Angabe des Lehrfachs, Semesterangabe 
        + 5-zeiliges Abstract des Texts.
    Seite 2

        Forschungsexposé: Kurzbeschreibung von Problemstellung, Forschungsfrage, These und Recherche.
    Seite 3,4,5
         kurzer Essay zu einer selbst formulierten Fragestellung mit Bezug auf besprochene Themen aus kunstgeschichtlicher                 bzw. morphologischer Perspektive.
    Seite 6 (etc.)
        Angaben von verwendeter Literatur und besprochenen Abbildungen.

Variante B (Einzelarbeit für beide Lehrfächer)
    Seite 1
        Vorname, Name: Titel des Texts,
        Angabe der Lehrfächer, Semesterangabe 
        + 8-zeiliges Abstract des Texts.
    Seite 2
        Forschungsexposé: Kurzbeschreibung von Problemstellung, Forschungsfrage, These und Recherche.
    Seite 3,4,5,6,7,8
         kurzer Essay zu einer selbst formulierten Fragestellung mit Bezug auf besprochene Themen in kunstgeschichtlicher und             morphologischer Perspektive.
    Seite 9 (etc.)
        Angaben von verwendeter Literatur und besprochenen Abbildungen.

Äußere Form der Arbeiten
    12 pkt. Schrift (Arial, Times oder Helvetica).
   
1 1/2 facher Zeilenabstand
Kommentar: Die äußere Form einer wissenschaftlichen Arbeit ist kein Kunstwerk! Übersichtlichkeit und klare Lesbarkeit sind die wichtigsten Kriterien.
    Seitenzählung (sehr wichtig; am Besten am rechten unteren Blattrand).
Verwendete Bilder sind als Anhang hinzuzufügen und mit Bildunterschriften zu versehen.

ACHTUNG: Bilder werden nicht in die Seitenzählung eingerechnet. Die Anzahl der Seiten bezieht sich ausschließlich auf den Text.
Comments