morphologie

VO Form und Funktion

Diese Vorlesung erarbeitet einen Überblick über den Bedeutungswandel der Begriffe Form und Funktion in der europäischen Moderne. Der Fokus liegt auf dem Verständnis der sozialen und politischen Rahmenbedingungen künstlerischer Avantgarde und der Frage nach einer Autonomie der Kunst.

Formalien zur Semesterarbeit
Wie soll der Text für die Semesterarbeit gestaltet werden?
Semesterarbeit

Materialien zur Vorlesung
Einführung ins Problemfeld der Morphologie
Was ist Morphologie?

Allgemeines

Wissenswertes zum Verfassen einer Semesterarbeit

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens


Literatur zum Thema "Aufbrüche in der Kunst um 1900" mit Schwerpunkt Wien
(Wr. Secession, Wr. Werkstätte, Jugendstil, Wagner, Olbrich, Loos, Hoffmann, Klimt, Moser etc.)

Otto Wagner: Die Groszstadt. Eine Studie über diese, Wien: Schroll-Verlag 1911.
Carl E. Schorske: Wien. Geist und Gesellschaft im Fin de siècle, Frankfurt a. M.: Fischer 1982.
Otto Antonia Graf: Otto Wagner. Denkend zeichnen – zeichnend denken. Schriften des Instituts für Kunstgeschichte der Akademie der bildenden Künste Wien, Wien 1999.
Adolf Loos: Ornament und Verbrechen, Gva-Vertriebsgemeinschaft 2000.
Edith Friedl: Nie erlag ich seiner Persönlichkeit. Margarete Lihotzky und Adolf Loos. Ein sozial- und kulturgeschichtlicher Vergleich, Wien: Milena 2005
Mirko Gemmel: Die Kritische Wiener Moderne. Ethik und Ästhetik. Karl Kraus, Adolf Loos, Ludwig Wittgenstein, Berlin: Parerga Verlag 2005
Peter Gorsen: Josef Hoffmann. Zur Modernität eines konservativen Baumeisters, in: Ornament und Askese, Alfred Pfabigan (Hg.) Wien: Brandstätter 1985
Stefanie Lieb: Was ist Jugendstil? Eine Analyse der Jugendstilarchitektur 1890–1910, Darmstadt: Primus 2000
Klaus-Jürgen Sembach: Jugendstil. Die Utopie der Versöhnung, Köln 2007

Untergeordnete Seiten (2): semesterarbeit Was ist Morphologie
Comments