affekt

Kunst und Affekt
Seminar Kunst der Gegenwart im Sommersemester 2013

Im Seminar werden Recherchen über die Grenzen und Möglichkeiten des affektiven Gebrauchs von Zeichen und Aussagen in populär-kulturellen künstlerischen Formaten angestellt. Was sind Affekte? Wie werden sie produziert? Welche Funktionen können sie in der künstlerischen Arbeit übernehmen? Trifft es zu, dass die melodramatische Form das künstlerische Genre der Revolution prägt? Diese Fragestellungen werden durch eine Untersuchung affektiver Aussageweisen in künstlerischen Formaten überprüft.

Die vielfältgen Verknüpfungen von Affekt und künstlerischem Ausdruck werden mit einem Schwerpunkt auf den Themebereich "Traurige Tropen" untersucht. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Musiktheaterprojekt Amazonas, insbesondere mit dessen 2. Teil A QUEDA DO CEU kommt der brasilianische Soziologe Laymert Garcia dos Santos an die Wiener Kunstschule. Sein Besuch schafft auch eine Verbindung zum letzten Seminar "Primitivismus und Dekolonialität" und wirft die allgemeine Frage auf, welche Art von Affekten zur Konstruktion von anderen Welt mobilisiert werden.

Aktualisierte Termine!

Vorbesprechung
Mo., 04.03.13 von 16:00 bis 18:00 Uhr

Seminare
Sa., 06.04.13 von 13:00 bis 18:00 Uhr
    Sebastian Berki
    Julia Hellerschmidt
        Wrestling

Mi., 09.04.13 von 17:30 bis 19:00 Uhr
    Laymert Garcia dos Santos
zu Gast bei Berufsbild Künstlerin

Sa., 13.04.13 von 13:00 bis 18:00 Uhr
    Sebastian Girsch
        Affekt im Black Metal

Fr., 10.05.13 von 13:00 bis 18:00 Uhr
    Martina Montecuccoli
        Performance
   
    Michael Car
    Bianca Ünsal
        Traumdeutung
   
    
Patricia Schwarz
    Bettina Zurowetz
        Mord im Affekt
    
    Tom Strutz
        Schule im Affekt

Fr., 17.05.13 von 13:00 bis 18:00 Uhr 
    Isabel Fröschl
        Telenovela

    Laurus Edelbacher
        Affektmanagement im Horrorfilm

    Natascha Malacek
    Marion Wölfler
    Mehrnoosh Behrouzi
        Pathos in Bollywood

    Joachim Doujak
        Affekt im Videospiel

    Getrude Frcka
        Lilliom


Kultur ist nicht auf den Kanon von Werten und Werken einer Nation zu reduzieren, Kultur bezeichnet vielmehr ein heterogenes Konglomerat von Symbolen, Ritualen und Praktiken. Diese Vielheit findet sich nicht nur im künstlerischen Feld, sondern sie kommt auch in den Lebenswelten von sozialen Akteur_innen zum Ausdruck. Die Untersuchung von Kultur beschränkt sich daher nicht auf künstlerische Teilbereiche der Gesellschaft, sondern sie beschäftigt sich mit ihren symbolischen, diskursiven und affektiven Grundlagen schlechthin. Im Mittelpunkt dieses Semesters steht das Verhältnis von Sprache und Pathos in unterschiedlichen kulturellen Praktiken Lateinamerikas. Das Spannungsfeld zwischen der Produktion von Affektbildern und leidenschaftlichen Aussageweisen ist eng mit dem kulturellen und politischen Kampf um Anerkennung verknüpft. Dabei geht es um die Erforschung von Handlungsstrategien und Formen des leidenschaftlichen Ausagierens im Kampf um Konsens, Dissens und soziale Rechte.

Im Zusammenhang mit dem aktuellen Seminar findet an der Uni Wien eine Ringvorlesung zum Thema "Handlungsmacht, Ausdruck und Affekt" statt. Die Vorlesung sind frei zugänglich, eine Programmübersicht findet sich hier.


Materialien

Soeben erschienen:
Tom Waibel, Hansel Sato (Hg.): Handlungsmacht, Ausdruck, Affekt
Zum Bedeutungswandel affektiver Aussageformen in Lateinamerika

Patricia Ticineto Clough: The affective Turn
Theorizing the Social


weiterführende Literatur

AHMED, Sara: The Cultural Politics of Emotion. London / New York: Routledge 2004

BOURDIEU, Pierre: Zur Soziologie der symbolischen Formen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1974.

BOURDIEU, Pierre: Was heißt Sprechen? Die Ökonomie des sprachlichen Tausches. Wien: Böhlau 1990.

BOURDIEU, Pierre: Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1993.

BUSCH Kathrin, DÄRMANN, Iris (Hg.): Pathos. Konturen eines kulturwissenschaftlichen Grundbegriffs. Bielefeld: Transcript 2007.

BUTLER Judith: Das Unbehagen der Geschlechter. Frankfurt am Main 1991.

CORSANI, Antonella: Beyond the Myth of Woman. The Becoming Transfeminist of (Post-) Marxism. In: SubStance 112, Vol 36, no.1, 2007, S. 107–138.

DELEUZE, Gilles: Spinoza. Practical Philosophy. San Francisco: City Light Books 1988.

DELEUZE, Gilles: Die Falte. Leibniz und der Barock. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2000.

DELEUZE, Gilles / GUATTARI, Félix: Anti-Ödipus. Kapitalismus und Schizophrenie. DELEUZE, Gilles / GUATTARI, Félix: Was ist Philosophie? Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2000.

DUSSEL, Enrique : Philosophie der Befreiung. Hamburg: Argument 1989.

FOUCAULT, Michel: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1977.

FOUCAULT, Michel: Analytik der Macht. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2005.

FREUD, Sigmund: Das Unbewusste [1915]. In: ders: Studienausgabe Bd. III. Frankfurt a.M.: Fischer 2000.

FUMAGALLI, Andrea / MEZZADRA, Sandro (ed.): Guattari. Crisis in the Global Economy. Financial Markets, social struggles, and new political scenarios. Los Angeles: Semiotexte 2010.

GRAMSCI Antonio Gramsci: Gefängnishefte, Band 9, Heft 25 [1934]. Hamburg: Argument Verlag 1999.

GREGG, Melissa Gregg / SEIGWORTH, Gregory (ed.): The Affect Theory Reader. Duke University 2010

GUATTARI, Félix: Variation. Chaosophy New Edition. Text and Interviews 1972–1977. Sylvère Lotringer (ed.), Los Angeles: Semiotexte 2009.

GUHA Ranajit: Dominance without Hegemony. History and Power in Colonial India. Cambridge, MA.: Harvard University Press 1997.

HALL, Stuart: Die Frage der kulturellen Identität. In: Ders.: Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2. Hamburg: Argument 1994, 180-240.

HALL, Stuart: Cultural Studies. Zwei Paradigmen. In: Bromley, Roger/ Goettlich, Udo/ Winter, Carsten (Hg.): Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg: zu Klampen 1999, 113-138.

HARDT Michael / NEGRI, Antonio: Multitude. War and Democracy in the Age of Empire. New York: Penguin 2004

KASTNER, Jens / WAIBEL, Tom (Hg.): mit Hilfe der Zeichen. Transnationalismus, soziale Bewegungen und kulturelle Praktiken in Lateinamerika. Wien / Berlin: LIT 2009.

KASTNER, Jens / WAIBEL, Tom: Dekoloniale Optionen. In: Walter Mignolo: Epistemischer Ungehorsam. Wien / Berlin: Turia + Kant 2012, S. 7–42.

LANDAUER, Gustav Landauer: Skepsis und Mystik. Versuche im Anschluß an Mauthners Sprachkritik. Berlin: Fleischl 1903.

LÉVI-STRAUSS, Claude: Das wilde Denken. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1968.

LÉVI-STRAUSS, Claude: Strukturale Anthropologie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1991

LUHMANN, Niklas: Die Kunst der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1995.

LUTZ, Catherine A. / ABU-LUGHOD, Lila (ed): Language and the politics of emotion. Studies in emotion and social interaction. New York: Cambridge University Press 1990.

MASSUMI, Brian: The Autonomy of Affect. In: Paul Patton (ed.): Deleuze. A Critical Reader. Oxford: Basil Blackwell 1996, S. 217–39.

MASSUMI, Brian (ed): A shock to thought. Expression after Deleuze and Guattari. London / New York: Routledge 2002

MARX, Karl: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte [1852]. Berlin: Dietz 1972. MEW 8, 115-207.

MAUSS, Marcel: Die Gabe. Form und Funktion des Austauschs in archaischen Gesellschaften. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1968.

MIGNOLO, Walter: Epistemischer Ungehorsam. Hgg. von Jens Kastner und Tom Waibel, Wien / Berlin: Turia + Kant 2012.

MILLET, Kate Millet: Sexus und Herrschaft [Sexual politics]. Hamburg: Rowolt Verlag 1969.

MORAÑA, Mabel / DUSSEL, Enrique / JÁUREGUI, Carlos A.: Coloniality at Large. Latin America and the Postcolonial Debate. Durham: Duke University Press 2008.

NANCY, Jean-Luc: The creation of the world, or Globalization. State Unversity of New York Press: 2007.

NÜNNING, Ansgar / NÜNNING, Vera (Hg.): Konzepte der Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen, Ansätze, Perspektiven. Stuttgart: Metzler 2003.

RECKWITZ, Andreas: Die Transformation der Kulturtheorien. Zur Entwicklung eines Theorieprogramms. Weilerswist: Velbrück 2000.

SAID, Edward W.: Orientalismus. Frankfurt a.M.: Ullstein 1981.

SONTAG, Susan: Das Leiden anderer betrachten. München: Hanser 2003.

SPIVAK, Gayatri Chakravorty: Can the Subaltern Speak? Postkolonialität und subalterne Artikulation. Wien: Turia + Kant 2008.

TICINETO CLOUGH, Patricia / HALLEY, Jean: The Affective Turn. Theorizing the Social. Duke University 2007.

WETHERELL, Margaret: Affect and Emotion. A New Social Science Understanding. London: Sage 2012.

WILLIAMS, Raymond: Keywords. London/ New York: Oxford University Press 1983.


                    
Comments