proACT‎ > ‎

Veranstaltungen

Der Bär / Der Heiratsantrag
von Anton Tschechow




Die zwei Einakter mit köstlichem Humor und grandioser Situationskomik werden zur Neueröffnung der Prunkräume und zum 150. Geburtstag des bedeutenden russischen Autors Anton Tschechow im historischen Ambiente des Gardesaals der Hofburg aufgeführt.

Der Bär
Der ungehobelte Gutsbesitzer Smirnow treibt Schulden ein. Dabei kommt er zur um ihren Mann trauernden Witwe Popowa. Diese will nicht sofort zahlen und beleidigt den Gutsbesitzer. Dieser fordert die konsequenterweise - "Wenn Gleichberechtingung, dann Gleichberechtigung" - zum Duell auf Leben und Tod. Bevor sie sich schießen, verliebt er sich aber in sie, doch die Witwe ist ziemlich in Fahrt...

Der Heiratsantrag
Der schüchterne, hypochondrische Junggeselle Lomow versucht der temperamentvollen Nachbarin Natalja einen Heiratsantrag zu machen, doch beginnen sie sich zu zanken und werfen ihn wieder hinaus. Noch einmal kommt er herein und nur scheinbar ändert sich alles...

Zwei Stücke über Liebe und Streit, über Besitz und Macht, über Lüge und Wahrheit!
Zwei herrlich frühe Stücke von Anton Tschechow, mit einem flotten Komödientempo und herrlicher Situationskomik. Tschechow wird sie zum Lachen bringen!

mit Birgit Melcher, Klaus Windisch und Hans-Jürgen Bertram.
Regie: Stefan Raab, Regieassistenz: Dina Prodinger.

PREMIERE: 25. Juni 2010, 20 Uhr - (ausverkauft!)

weitere: 27. Juni, 02./03./04./07. und 08. Juli 2010, 20 Uhr
im Gardesaal der Kaiserlichen Hofburg zu Innsbruck
Eintritt: 16 / 12 erm. Euro
Reservierungen: 0650/8485779 / office.proact@gmail.com

Mit freundlicher Unterstützung von



Comments