Die thail. StVO, deutsch


Viele Auswanderer haben angesichts der regellos erscheinenden Verkehrssitten in Thailand den Eindruck, dass es gar keine Gesetze geben kann. Doch dem ist nicht so! Es gibt eine Fülle von Gesetzen, Regelungen, Erlassen und Königlichen Anordnungen, die viele Bereiche des öffentlichen Verkehrs betreffen. So gibt es selbstverständlich auch eine Straßenverkehrsordnung. Sie heißt Land Traffic Act und stammt aus dem Jahr 1979.

Wer sie aufmerksam liest, kann erstaunliche Dinge entdecken, wie z. B. dass Rasen mit polizeilicher Genehmigung durchaus erlaubt ist (134), dass Linksüberholen ebenfalls sehr wohl erlaubt sein kann (Abs. 45b), dass Verkaufsstände, die Passanten behindern, nicht erlaubt sind (Abs. 109 u. 110), dass bei Unfallflucht ein Fahrzeug dauerhaft enteignet werden kann (Abs. 78) und dass jeder Polizist ein Privatgrundstück zu einer Straße ernennen kann (Abs. 135).

Paul Martini, Übersetzer und Autor, der seit 2001 in Thailand lebt, hat nun die Straßenverkehrsordnung ins Deutsche übertragen.



Die thailändische Straßenverkehrsordnung steht zum PDF-Download für nur 5 hier zur Verfügung.