News‎ > ‎2018‎ > ‎

Black Forest Ultra - Deutsche MTB Marathon Meisterschaften


Kirchzarten der 17. Juni 2018, der Tag der Deutschen MTB Marathon Meisterschaften, ein Tag mit Hitze, Staub und schwerer Strecke über die Hügel und Berge des Schwarzwaldes!

Bei den nationalen Meisterschaften zu starten ist für jeden Sportler, egal welcher Sportart, natürlich ein absolutes Highlight. Dabei und Teil dieser Veranstaltung zu sein, ist schon lohnenswert, aber auch die Platzierung spielt bei Meisterschaften immer eine große Rolle. Die Deutschen MTB Marathon Meisterschaften finden 2018 im Rahmen des Black Forest Ultra Marathon in Kirchzarten im Schwarzwald statt. Der Black Forrest Marathon ist ohnehin schon eine der Topadressen im Kalender des deutschen MTB Sports. Eine extrem herausfordernde Strecke in einer traumhaften Kulisse.


Martin vom Team TV Elm stellt sich dieser Herausforderung und findet sich in Mitten tausender Biker an der Startlinie wieder. Frühmorgens geht es dafür in den ersten Startblock mit all den anderen Lizenzfahrern. Dahinter reihen sich in einer großen Schlange die Hobbyfahrer des Marathons auf. Die Stimmung ist aufgeladen. Aber auch die Vorfreude ist groß. Viele Sorgen ums Wetter müssen sich die Teilnehmer nicht machen, die Temperaturen sind bereits zum Start relativ angenehm.


Mit dem Startschuss geht das Abenteuer los. Die Strecke der Deutschen Meisterschaften führt über die Ultra Distanz. Dabei gilt es 114 km und 3.170 Hm zu bezwingen. Der Start ist etwas nervös. Das Fahrerfeld muss sich zunächst in die Länge ziehen. Doch schon bald geht es in den Wald und zur ersten Steigung. Martin fühlt sich gut vorbereitet, so hat er doch große Teile der Strecke im Vorfeld inspiziert. Der erste Berg führt die Fahrer gleich mal auf die Höhen des Schwarzwaldes, über den Hinterwaldkopf auf 1.100 m. Der lange Anstieg dünnt das Feld schon ordentlich aus. Die Elitefahrer sind schon ein Stück vorraus, doch auch Martin findet einen guten Rhythmus und kommt schnell voran. Vorbei am schönen Titisee führt die Strecke durchs Bärental über Altglashütten und Menzenschwand. Hier zeigt sich der Schwarzwald von der schönsten Seite. Doch das schöne Wetter hat auch seine Schattenseiten. Die Strecke ist staubtrocken und das macht den Teilnehmern richtig zu schaffen. Fährt man in kleinen Gruppen, wird man regelrecht eingestaubt. Da fällt das Atmen umso schwerer. Bei den Abfahrten heißt es trotzdem den Durchblick und kühlen Kopf bewahren, sind diese doch sehr schnell und nicht ungefährlich.



Beim Bernauer Kreuz fällt die 70 km Marke. Martin ist immer noch gut dabei. Es rollt richtig gut bei den Meisterschaften, auch wenn es zunehmend immer härter wird. Doch das Rennen neigt sich langsam dem Ende zu. Hinter Todtnau wartet mit der langen Bergauf Passage zum Haldenköpfle der letzte lange Berg und die 100km Marke fällt. Nochmals alle Kraftreserven einsetzten. Dann ist der Gipfel erreicht und eine schnelle Abfahrt führt hinunter nach Kirchzarten ins Ziel. Hier warten bereits viele Zuschauer auf die Finisher des Black Forrest Ultra Marathons.



Martin finisht die Ultra Distanz in 5:33h  auf Platz 264 und als 33. der Deutschen Meisterschaft in seiner Altersklasse. Eine wahnsinnig starke Leistung. Die Deutschen Meisterschaften waren ein voller Erfolg...J.K.

Comments