Ausschuss

Der Ausschuss seit 23. Juli 2021

Vorstand Verwaltung

Alexander Thomas

(info@tc-dotternhausen.de)

Vorstand Finanzen

Hans-Dieter Vogt

(kassier@tc-dotternhausen.de)

Vorstand Sport

Christian Künstle

(sportwart@tc-dotternhausen.de)

Schriftführer

Manuela Seifriz

Jugendleiterin

Carolin Künstle (jugendausschuss@tc-dotternhausen.de)

Jugendleiterin

Anne-Kathrin Schnekenburger (jugendausschuss@tc-dotternhausen.de)

Jugendleiterin

Petra Ruoff (jugendausschuss@tc-dotternhausen.de)


Beisitzer (Sport)

nicht besetzt

Beisitzerin (Breitensport)

Rosi Thomas

Beisitzer (Verwaltung)

Ingolf Hoch

Beisitzer (Jugend)

Birte Bayer

Kassenprüfer

Emil Wager

Kassenprüfer

Karl-Otto Damm



Ordentliche Mitgliederversammlung am 01.04.2022

Herrlich! Endlich wieder Spielbetrieb - Führungsriege krempelt Verein mächtig um / Eintritt ins Schwabenalter steht bevor


Die Hauptversammlung des Tennisclubs Dotternhausen verlief harmonisch und Alexander Thomas gab als Vorsitzender ein hervorragendes Debüt als Sitzungsleiter. Christian Künstle wird zum Ehrenmitglied ernannt.


Die Satzungsänderung im vergangenen Jahr war wegweisend, dass der kleine aber feine Club der Tennissportler derzeit einigen Reformen unterliegt, die ein Führungsteam aus jungen Funktionären und erfahrenen Hasen motiviert angeht.

Alexander Thomas, Vorstand der Verwaltung, ging auf das letzte Geschäftsjahr ein. Das Grundgerüst des Vereins soll weiterhin eine stabile Jugendförderung sein. Besorgniserregend ist die Mitgliederlücke der Erwachsenen bis 35 Jahren, was künftig kreative Lösungen bei der Mitgliedergewinnung erfordert. Der Wissensschatz des Platzbau-Teams sei dafür verantwortlich, dass die Dotternhausener Plätze in einem Top-Zustand sind. Highlight im Vereinsjahr war ein bereits länger geplanter Vereinsausflug in den Nördlichen Schwarzwald. Die „Institution“ Skigymnastik in den Wintermonaten ist ein fester Bestandteil des Vereinslebens.

Sein Ausblick galt dem 40. Jährigen Vereinsjubiläum in diesem Sommer. „Ein Festtag mit Allem“ ist geplant und hier kann der junge Funktionär auf einen motivierten Ausschuss und hilfsbereite Brudervereine bauen. Jung und Alt werden dabei vielfältig angesprochen. Ein großes Ziel des Tennisclubs im Jubiläumsjahr ist die Anschaffung einer neuen Flutlichtanlage, wo derzeit die Weichen gelegt werden.

Im Anschluss verlas Hans-Dieter Vogt, Vorstand Finanzen den Kassenbericht. Der Tennisclub steht mehr als gesund da und dies belegten die dargelegten Zahlen. Die Tennissportler gehen mit einem deutlichen Plus ins Jubiläumsjahr. Die Kassenprüfer Karl-Otto Damm und Emil Wager konnten somit eine tadellose Kassenführung bestätigen.


Der Vorstand Sport, Christian Künstle, blickte auf ein sportliches solides Jahr zurück. Im Erwachsenenbereich duellierte sich nur eine Mannschaft im Spielbetrieb und zwar die Herren 30. In Baden-Württembergs höchster Spielklasse, der Württembergstaffel lieferten sich die Jungsenioren mit Ihren Gegnern enge Duelle und am Ende vermied man souverän den Abstieg. Für die kommende Saison starten Teams in den Altersklassen Herren 40, Herren 50 und Herren 65 und dies teilweise in Spielgemeinschaften mit den Vereinen TC Villingendorf und TC Endingen. Vereinsintern pflegt man die Traditionen mit dem legendären Schleifchenturnier zum Saisonbeginn, aber auch das Saisonabschlussturnier. Gespannt ist Künstle, ob der Tennisclub mit den geplanten „Dotsch-Open“ die legendären früheren dorfinternen Events wieder salonfähig machen kann.

Anne Schnekenburger, Kopf des Jugendausschusses, verlas der Versammlung ihren Bericht Und man spürt, dass die Jugendverantwortlichen viel Herzblut einbringen. Die Junioren heimsten den Meistertitel ein, was so nicht zu erwarten war. 50 Kinder stehen aktuell im Training und dies in sage und schreibe 15 Gruppen. Ein großes Manko ist die Trainersuche, was dem Tennisclub großes Kopfzerbrechen bereitet. Hier müssen die Hausaufgaben für den kommenden Sommer noch gemacht werden. Zwei Jugendteams sind für den Spielbetrieb gemeldet. Am Jubiläumstag beteiligen sich die Kinder und Jugendlichen mit der Abnahme eines Tennisabzeichens.

Bürgermeisterin Marion Maier übernahm die Entlastung der Vorstandschaft, welche einstimmig erfolgte.

Die Ehrungen führten im Wechsel Alexander Thomas (Verein), Rolf Niggel (Vertreter Sportkreis) und Stefan Linke (Bezirksvorsitzender WTB) durch.

Carolin Künstle und Anne Schnekenburger erhielten den Ehrenbrief des WTB und die Ehrennadel in Bronze der WSJ. Christian Künstle die Ehrennadel in Silber des Sportkreises. Alexander Thomas die Ehrennadel in Bronze des WLSB. Seine Mutter Rosi Thomas erhielt den Ehrenbrief des WTB und die Ehrennadel in Bronze des Sportkreises.

Auch der Verein durfte zahlreiche Mitglieder ehren. So halten seit 25 Jahren Sebastian Seifriz, Evelyn und Siegfried Rall sowie Heide Schwald dem Verein die Treue. Für 40-jährige Mitgliedschaft und somit Gründungsmitglieder des Vereins dankte Alexander Thomas den Mitgliedern Hubert Ilchmann, Gerda und Max Klaiber, Irmgard und Rolf Kleinschrot, Helmut Künstle, Norbert Majer, Rita und Heinz Meinarzt, Friedhelm Pätzold, Gretel Rhein, Renate Ritter, Bruno Schneider, Brigitte Schumacher, Bärbel Schwarz, Manuela Seifriz, Paula und Heinrich Trick, Gabi und Peter Uttenweiler, Emil Wager, Maria und Wolfgang Wochner. Gebührend auszeichnen wird der Tennisclub diese beim Vereinsjubiläum im Sommer.

Die Ehrenamtlichen Manuela Seifriz, Brigitte Pfeffer, Hans-Dieter Vogt, Rainer Thomas und Christoph Schumacher erhielten für die Bewirtung der Tennisklause ein kleines Präsent. Auch Rosi Thomas und Ann-Katrin Thomas sprach er für die Skigymnastik-Leitung seinen Dank aus.

Die höchste Ehrung am heutige Abend erhielt Christian Künstle. Nahezu jedes Amt im Jugendbereich hat Künstle in den letzten 25 Jahren bekleidet und wurde dafür zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei den Neuwahlen war „die Messe schnell gelesen“. Im Amt bestätigt wurden Vorstand Sport Christian Künstle, Jugendleiterinnen Carolin Künstle und Anne-Kathrin Schnekenburger, Schriftführerin Manuela Seifriz sowie die Beisitzer Ingolf Hoch und Rosemarie Thomas. Ebenso bestätigt wurden Emil Wager und Karl-Otto Damm als Kassenprüfer.




Bild/Text: Daniel Ritter

Auf dem Bild zu sehen die Geehrten des Vereins: Von links Stefan Linke (Vertreter WTB), Sebastian Seifriz, Manuela Seifriz, Siegfried Rall, Bürgermeisterin Marion Maier, Alexander Thomas, das neue Ehrenmitglied Christian Künstle, Rosi Thomas, Carolin Künstle, Anne Schneckenburger und Rolf Niggel vom Sportkreis.

Ordentlichen Mitgliederversammlung am 23.07.2021

Schumacher gibt das Zepter an Führungstrio – viel Aufwand für wenig Tennis – verdiente Ehrungen wurden ausgesprochen

Die Tennisabteilung steht unter neuer Leitung: Nach vier Jahren als Vorsitzende verabschiedete sich Brigitte Schumacher aus diesem Amt und gab dieses nun in andere Hände. Ihre Nachfolger wurden einstimmig gewählt. Das Zepter unterliegt nun nach einer Satzungsänderung dem neu gegründeten Führungstrio, bestehend aus Alexander Thomas (Vorstand Verwaltung), der zuvor das Amt als Schriftführer innehatte und im Verein sehr aktiv ist. Christian Künstle als ehemaliger Sportwart fungiert nun ebenfalls in der Vorstandschaft (Vorstand Sport) sowie Hans-Dieter Vogt, der als Kassier in das Vorstandsgremium gewählt wurde (Vorstand Finanzen).

Recht harmonisch verlief am Freitag die ordentliche Generalversammlung des Tennisclubs Dotternhausen e.V., die im Sportheim Dotternhausen abgehalten wurde. Die erste Vorsitzende Brigitte Schumacher freute sich über zahlreich gekommene Mitglieder, Gäste und Gönner des Tennissports.

Brigitte Schumacher blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf das vergangene sportliche Tennisjahr zurück. Das vergangene Jahr verlief aufgrund der Corona-Pandemie alles andere als normal und der Platz blieb für den Spielbetrieb nur begrenzt geöffnet. Durch die in Kraft gesetzten Corona-Verordnungen und Hygieneregeln wurden die Plätze zum größten Teil gesperrt, auch konnte keine Verbandsrunde gespielt werden sowie musste ebenfalls die geschätzte Tennisklause geschlossen bleiben, die von den eigenen Mitgliedern sonst bewirtet wird.

Sehr gut angenommen wurde die im vergangenen Herbst die Wanderung nach Weilen u.d.R. mit dem Ziel des Niederseilgartens.


Einen präzisen Kassenbericht verzeichnete Kassier Hans-Dieter Vogt. Er blickte auf eine stabile Kassenlage zurück. Kassenprüfer Emil Wager und Karl–Otto Damm bescheinigten ihm eine ausgezeichnete Kassenführung.

Petra Ruoff verlas den Bericht des Jugendsportwarts, bestehend aus dem Team mit Carolin Künstle und Anne Schnekenburger. Aufgrund der Corona-Pandemie flogen in der vergangenen Saison wenig Bälle über die Netze. Es hatten sich erfreulicher Weise 59 Kinder zum Training angemeldet, doch nach mehrmaligem Abbruch (Corona bedingt) konnte erst Mitte Mai mit dem Training begonnen werden. Die drei gemeldeten Mannschaften (VR-Talentiade U10, Mädchen und Junioren U18) für die Sommer-Verbandspielrunde fielen ebenfalls ins Wasser. Auch die Winter-Verbandspielrunde 2020/2021 fiel der Pandemie zum Opfer. Das Training konnte nur im Oktober stattfinden. Ruoffs Fazit: Sehr viel organisatorischer Aufwand für wenig Tennis.

Christian Künstle, Sportwart des Vereins, berichtete von der abgelaufenen Saison im Pandemiejahr. Zwei Mannschaften wurden im Aktivenbereich für die Verbandsrunde gemeldet. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der WTB nur auf eine Corona-Runde zu spielen festgelegt mit etwas schwierigen Rahmenbedingungen, sodass der TCD nicht an den Start ging. Ebenfalls wurden in dieser aktuellen Saison zwei Aktive Mannschaften gemeldet, so Sportwart Künstle. Die Herren 65 (4er) Staffelliga musste ihr Team leider verletzungsbedingt zurückziehen, die Herren 30 (4er) Württembergstaffel stehen momentan nach einem bitteren Beginn vor dem SPG Neuhengstett/Simmozheim 1 auf dem siebten Tabellenplatz. Das traditionelle vereinsinterne Schleifchenturnier Anfang Mai im vergangenen Jahr konnte leider Corona bedingt nicht durchgeführt werden, jedoch war das Saisonabschlussturnier Mitte September ein voller Erfolg mit gemeinsamen Saisonabschluss der Jugend und Erwachsener.


Ehrungen: Vereinsehrungen und Verbandsehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im TC Dotternhausen wurden Andreas und Julian Gerg (beide nicht anwesend), Sabrina Friedrich, Hartmut Steinacher (nicht anwesend) und Marie-Luise Vogt geehrt. Für 20 Jahre Ausschusstätigkeit im TCD wurde Christian Künstle geehrt.

Eine ganz besondere Ehrung durften Hans-Dieter Vogt und Petra Ruoff entgegennehmen. Rolf Niggel vom Sportkreis Zollernalb zeichnete Hans-Dieter Vogt für 25 Jahre Ausschuss mit der goldenen Ehrennadel aus. Die Ehrennadel in Bronze erhielt für fünf Jahre Ausschuss Tätigkeit Petra Ruoff. Mit einer großartigen Leistung von 17 Jahre langer Jugendarbeit hatte sich Manuela Seifriz im Verein verdient gemacht. Rolf Niggel zeichnete Seifriz mit der Ehrennadel in Gold der Württembergischen Sportjugend (WSJ) aus. Petra Ruoff durfte sich über eine weitere Ehrung des Württembergischen Tennis Bundes (WTB) freuen. Für fünf Jahre Ausschusstätigkeit zeichnete sie Berthold Göbes als Vertreter des WTB mit dem Ehrenbrief aus.


Wahlen: Die scheidende erste Vorsitzende Brigitte Schumacher stellte Ihr Amt zur Verfügung. Nach Satzungsänderung wurde einstimmig das Führungstrio, bestehend aus Alexander Thomas (Vorstand Verwaltung) auf zwei Jahre, Christian Künstle (Vorstand Sport) auf ein Jahr und Hans-Dieter Vogt (Vorstand Finanzen) auf zwei Jahre gewählt. Für zwei Jahre wurde Birte Bayer als Beisitzerin in den Ausschuss gewählt. Manuela Seifriz übernimmt für ein Jahr das Amt als Schriftführerin. Als Jugendleiterinnen wurden für ein Jahr Anne Schnekenburger, Petra Ruoff und Carolin Künstle für zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Für ein weiteres Jahr wurden Emil Wagner und Karl-Otto Damm als Kassenprüfer einstimmig gewählt. Verabschiedet wurde Joachim Bombach aus dem Ausschuss.

Dankesworte

Die scheidende Vorsitzende Brigitte Schumacher bedankte sich bei allen Mitgliedern, die sie im vergangenen Jahr in irgendeiner Form unterstütz hatten, sei es durch Spenden, durch den Einsatz in der Tennisklause, beim Platzbau oder den Spielterminen und den weiteren Veranstaltungen.

Ihr besonderer Dank galt allen Funktionären, Ausschussmitgliedern für ihre Arbeit und ihren Einsatz zum Wohle des Vereins.

Ihr Dank ging auch an die Gemeindeverwaltung und den Bauhof, den Trainern, allen aktiven Mitgliedern, die in den Spielen den Club mit ihrem Einsatz nach außen repräsentiert haben. Ihr Nachfolger Christian Künstle bedankte sich im Namen des TCD bei Brigitte Schumacher für ihren jahrelangen Einsatz zum Wohle des Vereins. Sie hätte stets mit angepackt, wo immer der TCD Hilfe benötigte. Künstle bezeichnete sie als Familienmensch mit warmherziger liebevoller Art. Mit ihr verliere der Verein ein Gründungsmitglied, denn Schumacher hat schon von 1982 bis 1984 Beisitzerin. Alleingänge und Egotrips seien nie ihr Ding gewesen, sagte Christian Künstle.

Rolf Schatz

Ordentliche Mitgliederversammlung am 31.07.2020

Jugendarbeit wird groß geschrieben – verdiente Ehrungen wurden ausgesprochen

Recht harmonisch verlief am Freitag die ordentliche Mitgliederversammlung des Tennisclubs Dotternhausen e.V., die im Sportheim Dotternhausen abgehalten wurde. Sie konnte Vereinsvertreter, Gemeinderäte und den stellvertretend. Bürgermeister Wolfgang Wochner recht herzlich begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß galt den Ehrenmitgliedern Renate Ritter, Rainer Thomas, Helmut Künstle und Emil Wager.

Brigitte Schumacher blickte in ihrem Rechenschaftsbericht auf das vergangene sportliche Tennisjahr zurück, welches ganz routinemäßig ohne besondere Höhepunkte verlief.

Mit dem Platzbau im Monat April, den unsere rührigen Senioren wieder übernommen haben, begann das eigentliche Tennisjahr. Der Dank gilt diesen älteren Herren, die die Plätze rechtzeitig für unser Eröffnungsturnier am 04. Mai 2019 spielbereit gemacht haben. Auch die Pflege der Plätze über die gesamte Sommersaison lag in den Händen der Senioren. Der sehr gute Zustand der gesamten Anlage die die ganze Saison hindurch war, ist Lohn für die Mühen der Senioren, so Brigitte Schumacher. Mit dem Schleifchenturnier am 04. Mai 2019 starteten wir dann in die Freiluftsaison, die dann von den Verbandsspielen unserer sechs gemeldeten Mannschaften dominiert wurde. Erwähnenswert dabei der Aufstieg unserer Herren 30, die nach einem Aufstieg in der kommenden Runde in der Württembergstaffel an den Start gehen.

Die Grundlage für unsere Jugendarbeit legten wir in der Kooperationsmaßnahme „Schule-Verein“, bei der wir ganzjährig die Kinder für den Tennissport begeistern konnten. Neu im letzten Jahr war eine Kooperationsmaßnahme mit dem Kindergarten.

In der Urlaubszeit veranstalteten wir am Dienstag, den 06. August, für die daheim Gebliebenen ein Mixed-Turnier, das großen Andrang gefunden hatte. Den Saisonabschluss feierten wir am 21. September 2019, morgens mit einem Kinderturnier und mittags mit dem Doppelturnier für Erwachsene.

Rosi Thomas und Manuela Seifriz organisierten am 19. Oktober des vergangenen Jahres eine Busausfahrt nach Pforzheim.

Die Skigymnastik wurde wiederum über die vergangenen Wintermonate mit viel Engagement durch Rosi Thomas angeboten und fand regen Zuspruch. Die Bewirtung übergab Alfons Hahn an die engagierten Mitglieder Manuela Seifriz, Brigitte Pfeffer, Rainer Thomas, Christoph Schumacher und Hans-Dieter Vogt.

Letztendlich galt ihr Dank an die Gemeindeverwaltung mit Bauhof, ihrem Stellvertr. Hugo Uttenweiler, allen Funktionären, Ausschussmitgliedern, Trainern, den Senioren für die Platzpflege, Rosi Thomas und Alfons Hahn für die ganzjährige Sportheimbewirtung sowie an die ganzjährige Reinigungskraft Gaby Klein.


Kasse

Einen präzisen Kassenbericht verzeichnete Kassier Hans-Dieter Vogt. Er blickte auf eine leicht rückgängige jedoch stabile Kassenlage zurück. Kassenprüfer Emil Wager und Karl-Otto Damm bescheinigten ihm eine ausgezeichnete Kassenführung.


Bereich Sport

Christian Künstle, Sportwart des Vereins, berichtete von der abgelaufenen Saison. Drei Mannschaften nahmen an der letztjährigen Verbandsrunde im Aktivenbereich teil. Dies waren die Damen (4er) Kreisstaffel 1 und Herren (4er) Kreisstaffel 2 sowie die Herren 30 (4er) Oberligastaffel.

Die Damen mussten sich mit dem vierten Rang vor dem TV Glatt 2 und dem TC Mössingen 2 zufriedengeben.

Die Herren in der Kreisstaffel 2 erfreuten sich über den dritten Tabellenplatz und die Herren 30 wurden in der Oberligastaffel deutlicher Sieger und landeten nach Abschluss auf Rang eins. Sie stiegen in die Württembergstafel auf.


Bereich Jugend

Carolin Künstle verlas den Bericht des Jugendsportwarts, bestehend aus dem Team mit Petra Ruoff und Anne Schnekenburger. Es war wiederum eine Herausforderung im vergangenen Jahr rund sechzig Kinder für den Übungsbetrieb richtig zu verteilen, so Carolin Künstle. Die Resonanz in der Jugend war sehr groß, so dass der TCD eine VR- Talentiade, eine Mädchen und eine Juniorenmannschaft in der letzten Saison melden konnte. Erfreulich ist auch, dass eine Spielgemeinschaft mit Schörzingen zustande gekommen ist. Weiterhin am Ball blieb der TCD mit der Kooperation Schule bzw. Kindergarten, welche erfolgreich mit weiterem Zuwachs an Kindern zu Buche schlug. Ein neues Projekt begann der TCD mit ihrer Talentförderung, bei dieser talentierte Tennisspieler/innen durch zusätzliche Trainingsstunden kostenlos trainiert wurden. Nicht nur mit ihren Junioren als jahrelanger Dauerbrenner, auch mit den Mädchen in der Bezirksstaffel 2 und den VR-Talentiade Kids kann der TC Dotternhausen optimistisch in die Zukunft blicken, sagte Carolin Künstle.


Entlastungen

Die Entlastung durch den stellvertr. Bürgermeister Wolfgang Wochner erfolgte einstimmig. Der Tennisclub sei sehr gut aufgestellt und vollziehe vorbildliche Jugendarbeit mit ihrem Dreierteam Petra Ruoff, Carolin Künstle und Anne Schnekenburger, so Wochner. Er lobte alle Aktivitäten und ihr überdurchschnittliches Engagement, sagte in der Zukunft weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu und wünschte dem Verein weiterhin viel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit.


Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im TC Dotternhausen wurde Phillipp Kopp geehrt. Eine ganz besondere Ehrung durfte Alexander Thomas entgegennehmen. Nach einem Jahr Beisitzer, Jugendsprecher von 2001-2004 und nun seit vier Jahren Schriftführer wurde er vom WLSB mit der Sportkreis-Ehrennadel in Bronze und vom WTB mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet. Ebenfalls durfte sich Brigitte Pfeffer nach 16 Jahre Besitzer Tätigkeit über den WTB-Ehrenbrief freuen.

Mit einer tollen Leistung von rund 30-jähriger Ausschusstätigkeit als Kassier und stellvertr. Kassier hatte sich Renate Ritter für den Verein verdient gemacht und erhielt eine Dankesurkunde von Seiten des Vereins.


Verabschiedungen

Nach den Ehrungen wurden die Funktionäre Renate Ritter und Brigitte Pfeffer gebührend aus dem Gremium verabschiedet. Nach rund zwölf jähriger Vereinstätigkeit als erster Vorsitzender von 2009-2017 und stellvertr. Vorsitzender bis zum heutigen Zeitpunkt wurde Hugo Uttenweiler ebenfalls aus dem Gremium verabschiedet.


Wahlen

Für ein weiteres Jahr wurden Hans-Dieter Vogt als Kassier und Schriftführer Alexander Thomas gewählt.

Brigitte Pfeffer schied als Beisitzerin aus dem Ausschuss aus, für sie rückte Ingolf Hoch nach. Kassenprüfer Emil Wagner und Karl-Otto Damm wurden wiederum für ein Jahr in ihrem Amt bestätigt.

Rolf Schatz

Ordentliche Mitgliederversammlung am 15.03.2019

Der Bericht mit Bildern ist hier als PDF-Download zu finden.

Ordentliche Mitgliederversammlung am 09.03.2018

Die Vorsitzende Brigitte Schumacher begrüßte die Mitglieder sowie Bürgermeisterin Monique Adrian und die Gemeinderäte. Auch Wolfgang Fritz vom WTB war im Dotternhausener Sportheim anwesend. Beim Gedenken an die verstorbenen Mitglieder wurde es still, da im vergangenen Jahr eine sehr aktive Tennisspielerin unerwartet starb.

Zuallererst lobte Brigitte Schumacher die Seniorenmannschaft, welche in bewährter Manier auch im abgelaufenen Geschäftsjahr die Tennisplätze bestens präpariert und gepflegt hatten. Feste Bestandteile im Leben des kleinen aber feinen Vereins ist das Schleifchenturnier, mit dem traditionell die Saison eröffnet wird. Die Kooperation mit der Schloßbergschule verlief erfreulich und es konnten einige Kinder für den Tennissport begeistert werden. Im August fanden die Ferienspiele in Dotternhausen statt, wo sich die Tennisfreunde ebenfalls beteiligten. Der Ausschuss änderte für die Zukunft die Ehrenordnung.

Um auch im Winter fit zu bleiben, führt Rosemarie Thomas alljährlich die Skigymnastik durch. Die Vorsitzende bedankte sich beim Wirteteam Rosemarie Thomas und Alfons Hahn, die mit ihrem Einsatz in engagierter Weise die Tennisklause beleben.

Schriftführer Alexander Thomas berichtete von fünf Ausschusssitzungen und der Hauptversammlung. Hauptsächlich ging es dabei um sportliche Belange, um das Jugendtraining sowie vereinsinterne Turniere. Höhepunkt im gesellschaftlichen Bereich war der Jahresausflug nach Freiburg und Ihringen. Auf dem Programm standen eine Stadtführung, eine Traktorfahrt, eine Weinkellerbesichtigung und ein Herbstausklang in einer Winzergenossenschaft. 2017 wurde im Ausschuss auch an der Außenwirkung des Vereins gearbeitet. So wurde begonnen, die Layouts der Homepage, des Newsletters und von Briefen aufeinander abzustimmen. Ein weiteres wichtiges und intensiv besprochenes Thema war, wie der TCD in Zukunft mit Neumitgliedern umgehen möchte und wie neue Mitglieder gewonnen werden können. Aus diesen Gründen wurde beschlossen, eine Beisitzerin Neumitglieder zu schaffen. Manuela Seifriz wird dies übernehmen.

Sehr präzise und akkurat folgte der Kassenbericht von Hans-Dieter Vogt. Einen soliden Kassenzuwachs hat er für das Jahr 2017 zu verzeichnen. Emil Wager und Karl-Otto Damm haben die Kasse geprüft und bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Gespannt verfolgten die Mitglieder den Bericht des Jugendsportwarts, den Anne-Kathrin Schnekenburger für ihr Team vorlas. Ein Kennenlerntag wurde ins Leben gerufen. Für die Freiluftsaison wurden fünf Teams gemeldet. Mit Hilfe von Helmut Künstle wurde die VR-Talentiade durchgeführt. Im Trainingsbetrieb verweilen derzeit 51 Kinder. Im kommenden Sommer wird bei den Kindern und Jugendlichen der Schwerpunkt nicht auf die Verbandsrunde gelegt, sondern auf die Trainings.

Christian Künstle, Sportwart des Vereins, berichtete von der abgelaufenen Saison. Drei Mannschaften nahmen an der Sommerrunde teil, die Herren, die Herren 30 und die Herren 65. Für die kommende Saison wurde eine Herren und Herren 30 gemeldet. 2018 gibt es keine Herren 65 Mannschaft mehr. Dieses Jahr wird eine Damenmannschaft gemeldet.

Die Entlastung durch Bürgermeisterin Monique Adrian erfolgte einstimmig.

Bei den anschließenden Verbandsehrungen durch Wolfgang Fritz vom WTB erhielten mehrere Mitglieder eine Ehrung, u. a. für langjähriges Engagement wurden der ehemalige Sport- und Pressewart Rolf Kleinschrot, der aktuelle Sportwart Christian Künstle, die ehemalige Kassenverantwortliche und Ehrenmitglied Renate Ritter, Manuela Seifriz, die langjährig Sportwart war sowie Hugo Uttenweiler, ehemaliger Vorsitzender mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet.