Vier Mal Gold im Kickboxen

veröffentlicht um 18.03.2017, 05:59 von stefan Huber

Vier erste Plätze gab es für die Kickboxer des Kampfsportteam Bühl-Rastatt beim Champions Day.
In Neuwied fand mit dem Champions Day eines der größten Kickboxturniere die für alle Verbände offen sind satt. Unter den rund 1200 Startern der verschiedenen Disziplinen trat vom Kampfsportteam Bühl-Rastatt auch drei Wettkämpfer aus Rastatt an. Melike Yeter trat gleich in drei Klassen im Semikontakt an. Hochkonzentriert holte sie sich jeweils die Siege in den der Jugend und Erwachsenenklasse bis 65kg.  Am Ende ging sie noch mal in der Grand Championsklasse, in der ohne Gewichtsbeschränkung jeder kämpfen kann, an den Start. Mit schnellen Aktionen beherrschte sie auch hier ihre Gegner und gewann am Ende überragend auch diese Klasse.

Anja Borrosch startet bei den Damen im Semikontakt. Bei mir in der Gewichtsklasse -60kg. Mühelos kämpfte sie sich ins Finale durch. Dort konnte sie mit starken Kicks ihre Gegnerin dominieren. Nach einem gezielten Treffer gab diese dann auf und Anja gewann vorzeitig.

Gideon Welp startet im Leichtkontakt in der Klasse bis -70kg. Den ersten Kampf gewann er überlegen. Im zweiten Kampf traf er auf einen starken Gegner. Nach der regulären Kampfzeit stand es unentschieden, so dass der Kampf in Verlängerung ging. Hier hatte sein Gegner die bessere Pust und Gideon musste sich am Ende geschlagen geben.

Landesmeisterschaft der WAKO

veröffentlicht um 28.02.2017, 09:22 von stefan Huber

Chao Xu wurde Baden-Württembergischer Meister, Fabian Kreuzer Vizemeister und Anja Borrosch belegte den 3. Platz im Kickboxen der WAKO (World Association of Kickboxing Organisations) dem weltgrößten Kickboxverband.
In Stuttgart fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften des Verbandes WAKO statt. Unter den Startern der verschiedenen Disziplinen trat vom Kampfsportteam Bühl-Rastatt auch drei Wettkämpfer an. Anja Borrosch startet bei den Damen im Semikontakt. Im Halbfinale musste sie sich geschlagen geben und erreichte den 3. Platz. Chao Xu und Fabian Kreuzer starteten beide in der gleichen Gewichtsklasse. Beide konnten Ihre Vorkämpfe gewinnen. Wobei es Chao im Halbfinale sehr spannend machte. Nach der regulären Kampfzeit stand es unentschieden. Auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung, so dass es am Ende der letzte Punkt entscheiden musste. Nach weiteren spannenden zwei Minuten holte er sich schließlich den alles entscheidenden Punkt. Im Finale traf er dann auf seinen Vereinskollegen Fabian Kreuzer. Nach relativ ausgeglichenen ersten zwei Runden machte Chao am Ende noch mal einige entscheidenden Treffer und gewann den Finalkampf. Durch die erfolgreichen Platzierungen haben sich alle Kickboxer des Kampfsportteams für die Deutsche Meisterschaft welche im Juni in Bad Neustadt an der Saale stattfindet qualifiziert.

Erfolgreiche Landesmeisterschaft Taekwondo Leichtkontakt

veröffentlicht um 28.02.2017, 08:20 von stefan Huber

Neun erste Plätze, fünf zweite Plätze und sieben dritte Plätze erkämpften sich die Taekwondo Sportler vom Kampfsportteam Bühl-Rastatt bei der Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt Meisterschaft in Offenburg.

In den Schwarzgurtklassen wurde um den Landesmeistertitel gekämpft, bei den Farbgurten ging es um Ranglistenpunkte.

Den Beginn der Kämpfe machten die Farbgurtklassen. In der Kinderklasse über 30kg waren Luca Huber und Mohammed Ali Özbek am Start. Beide konnten sich bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort mussten sie sich ihren Gegner am Ende doch deutlich geschlagen geben und erreichten jeweils den dritten Platz. Martin Klein schaffte es ebenfalls in der Klasse bis 24kg ins Halbfinale und belegte den dritten Platz. Kevin Hatzenbühler machte mit seinen Gegnern in der Klasse bis 27kg kurzen Prozess er gewann alle Kämpfe mit technischem K.O. und wurde Erster. Auch Sven Disterhoft stand in der Klasse bis 36kg nach guter Leistung ganz oben auf dem Treppchen und wurde Erster. In der Jugendklasse bis 55kg zeigte Halil Mercan wieder einmal seine Klasse uns belegte ohne Mühe den 1. Platz. Dimitry Wagner musste sich im Finale bis 60kg leider geschlagen geben und wurde nur Zweiter. Bei den Erwachsenen bis 70kg stand mit Gian Luca Steffen ebenfalls ein Kämpfer aus Rastatt ganz oben auf dem Treppchen. In der Klasse der schweren Jungs über 83kg ging alle Plätze an das Kampfsportteam. 1. Platz Nicolas Risse, 2. Platz Marko Radic und 3. Platz ging an Marius Kraus. Bei den Erwachsenen Damen startet Lourdes Esquivel in der Farbgurtklasse. Sie erreichte erfolgreich den 1. Platz. Die übrigen Taekwondo Kämpfer starteten alle in den Schwarzgurtklassen. Jenny Dahlström kämpfte in der Damen Schwarzgurtklasse über 65kg. Nachdem sie es bis ins Finale geschafft hatte traf sie auf eine starke Gegnerin. Beide schenkten sich nichts, am Ende musste sich Jenny aber mit zwei Punkten Rückstand geschlagen geben und wurde Vizemeisterin. Edwin Hatzenbühler kämpfte in der Klasse bis 30kg. Er kämpfte sich bis ins Finale vor, musste sich dort aber nach einem spannenden Kampf mit einem Punkt Rückstand geschlagen geben und wurde Vizelandesmeister. Luka Radic überzeugte mit tollen Kämpfen. So konnte er sowohl das Halbfinale als auch das Finale vorzeitig mit technischem K.O. gewinnen und wurde Landesmeister. Einen 3. Platz belegte Nick Gretz in der Klasse bis 40kg. Sören Meineke startet zum ersten Mal in der Schülerklasse bis 36kg. Er konnte leider keine Platzierung auf dem Treppchen erreichen. Bei den Erwachsenen Schwarzgurten ging Markus Deißler in der Klasse bis 58kg an den Start. Im Halbfinale konnte er seine Schnelligkeit leider nicht ganz ausspielen. Er musste sich schließlich geschlagen geben und mit dem 3. Platz begnügen.  Niels Adam und Danielle Russo traten beide in der Klasse bis 70kg an. Während Danielle sich bereits in der Vorrunde geschlagen geben musste konnte sich Niels Adam ins Halbfinale vorkämpften. Niels Adam traf im Halbfinale auf einen ebenbürtigen Gegner, dem er am Ende der Kampfzeit nur knapp unterlegen war und sich mit Platz drei zufriedengeben musste. Johann Hatzenbühler machte in der Klasse bis 76kg einen regelrechten Durchmarsch. Seine Gegner waren ohne Chance und im Finale schaffte er vorzeitig den Sieg durch technisches K.O. somit gab es auch für ihn den Landesmeistertitel. Bei den Schwarzgurt Senioren über 83kg startete Stefan Huber. Er konnte alle Kämpfe vorzeitig durch technisches K.O. gewinnen und stand am Ende auf Platz eins.  Mari May trat bei den Senioren bis 83kg an. Er kämpfte sich bis ins Finale vor. Trotz guter Leistung sicherte sich sein Gegner einen Punkt mehr, so dass nur zum Vizemeistertitel reichte. Sehr zufrieden zeigte sich Coach Kemal Kücükal mit den Leistungen. Die größte Überraschung gab es am Ende bei der Mannschaftswertung. Dank der vielen sehr guten Leistungen stand das Kampfsportteam am Ende auf dem 2. Platz der besten Mannschaften in Baden-Württemberg.

Neues Outfit für das Wettkampfteam

veröffentlicht um 10.02.2017, 01:01 von stefan Huber

Sehr erfreut zeigten sich die Wettkämpfer der  Abteilung Taekwondo und Kickboxen bei der Übergabe ihrer neuen Wettkampfanzüge durch die Anwaltskanzlei Rassek, Ehinger & Partner aus Bühl. Die Übergabe fand im Rahmen des gemeinsamen Sparringstreff des Kampfsportteam Bühl-Rastatt, welches dieses Mal in Bühl stattfand, statt. Das Kampfsportteam besteht aus den erfolgreichen Wettkämpfern der Taekwondo Schule Olymp und des Taekwondo Club Rastatt.
Gerne war man seitens der Kanzlei Rassek, Ehinger & Partner, welche neben dem Büro in Bühl auch in Baden-Baden und Offenburg vertreten sind,  dem Anliegen der Kampfsportler zur Anschaffung einheitlicher Wettkampfkleidung nachgekommen, zumal der Anwalt Martin Votteler selbst Kickboxen bei der Taekwondo Schule Olymp in Bühl betreibt. Um bei Wettkämpfen und verschiedenen Aktivitäten auch nach außen hin sichtbar als Wettkampfteam erkennbar zu sein, wuchs der gemeinsame Wunsch nach einheitlichen Wettkampfanzügen, welcher durch die Kanzlei Rassek, Ehinger & Partner erhört wurde. Die Wettkämpfer des Kampfsportteam Bühl-Rastatt bedanken sich auch auf diesem Weg nochmals bei ihrem Trainingskollegen Martin Votteler und seiner Firma für diese großzügige Spende.

Praxisnah auf Notfallsituationen vorbereitet

veröffentlicht um 10.02.2017, 00:42 von stefan Huber

Die Trainer und interessierte Mitglieder des Taekwondo Club Rastatt absolvierten einen Erste-Hilfe-Kurs.

Wie reagiert man, wenn im Training jemand verunglückt? Was muss man tun, wenn ein Passant auf offener Straße stürzt? Wie erkennt der Laie, ob es sich um eine Bewusstlosigkeit oder einen Herzstillstand handelt, wenn jemand reglos auf dem Boden liegt?

 Solche Fragen und vieles mehr haben die Trainer und Trainerinnen des Taekwondo Club Rastatt und der der Taekwondo Schule Olymp aus Bühl beantwortet bekommen. Der alljährlich stattfindende Erste-Hilfe Kurs wurde kürzlich wieder durchgeführt. Der fachkundigen Erste-Hilfe-Ausbilder von DRK aus Bühl kam extra in den Trainingsraum des Olymp. Herr Sigi Löffler vom DRK  kam schwerbepackt mit viel Material, um die Trainer und einige Mitglieder der beiden Vereine in Erster Hilfe fit zu machen.

Vom Einhalten der richtigen Reihenfolge bei Unfällen über das Retten von Verletzten aus gefährlichen Situation, der stabilen Seitenlage bis zur Herz-Lungen-Wiederbelebung und dem anwenden eines Defibrillator war alles dabei, um in Notfällen richtig zu handeln.

Nicht fehlen durften Druckverband und Schockbekämpfung sowie die korrekte Helmabnahme. Wichtig für das Training auch die „PECH“ Regel bei Prellungen, Zerrungen und ähnlichen Sportverletzungen. Doch nicht nur in der Theorie wurden die Maßnahmen erläutert. Sehr Praxisnah wurden die einzelnen Situationen mit vielen Übungen vertieft.

Am Ende erhielten alle Teilnehmer den Erste-Hilfe-Schein. Herr Löffler lobte die rege Mitarbeit der Teilnehmer, er bot auch gleich an, für alle Vereinsmitglieder und deren Angehörigen auch einen Erst-Hilfe-Kurs durchzuführen. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Vorstand und Cheftrainer Stefan Huber vom Olymp bei Sigi Löffler für die von allen Teilnehmern als sehr praxisnah und kurzweilig empfundene Ausbildung mit einem kleinen Präsent.

Erfolgreiche Taekwondo Kup-Prüfung zum Jahresabschluss

veröffentlicht um 18.12.2016, 06:39 von Taekwondo Club Rastatt e.V.   [ aktualisiert: 18.12.2016, 06:42 ]

Am 17.12.2016 konnten die 16 Taekwondo Schüler vom Taekwondo Club Rastatt ihr Erlerntes vor dem Großmeister Kwak Kum Sik unter Beweis stellen um die nächste Gürtelfarbe zu erreichen.
Alle Prüflinge haben mit Bravur ihre Leistung gezeigt und haben am Ende ihre Urkunde in der Hand halten können.

Gratulation an die Teilnehmer von den Trainer (Markus Deißler, Rüdiger Mach und Johann Hatzenbühler)

https://sites.google.com/site/taekwondoclubrastattev/home/beitraege-1/erfolgreichetaekwondokup-pruefungzumjahresabschluss/IMG_1018.JPG


2016_12_17 Tkd Prüfung

Vereinsturnier Kampfsportteam Bühl-Rastatt

veröffentlicht um 17.12.2016, 05:16 von Taekwondo Schule Olymp

Nur Sieger gab es beim Vereinsturnier des Kampfsportteam Bühl Rastatt mit Teilnehmern der TKD Schule Olymp und des Taekwondo Club Rastatt in der Bachschlosshalle in Bühl.
Gekämpft wurde im Leichtkontakt Taekwondo, Semikontakt und Leichtkontakt Kickboxen. Daneben gab es noch Formenwettbewerbe im Taekwondo.

Bei einigen Taekwondolern und Kickboxern war das Vereinsturnier auch der erste Showdown auf der Fläche mit Publikum. Aber nicht nur für die Wettkämpfer, auch die neu ausgebildeten Kampfrichter konnten Erfahrungen sammeln.
Herzliche Glückwünsche an die Teilnehmer und ein großes Dankeschön an die Helfer und Organisatoren des Turniers.


Taekwondo Kampfrichterlehrgang

veröffentlicht um 26.11.2016, 00:02 von stefan Huber

Am vergangenen Wochenende fand die zweite Kampfrichterausbildung der Taekwondo Union Baden-Württemberg für die Sparte Taekwondo Leichtkontakt in Karlsruhe statt. Unter den 40 Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg  waren auch die drei Teilnehmer Kemal Kücükal, Markus Deißler und Stefan Huber vom TKD Club Rastatt.
In gewohnt guter Atmosphäre verstand der Referent Kwak Kum Sik unterstützt von Stefan Fritsch die Teilnehmer mit einem Mix aus theoretischem Grundwissen mit vielen praktischen Schilderungen von verschiedenen Wettkämpfen im Land zu fesseln. So wurden auch zahlreiche Fragen besprochen und auch praktisch demonstriert. Nach dem theoretischen Teil durften die Kampfrichter in Testwettkämpfen ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Dabei kam den Teilnehmern vom Kampfsportteam ihre eigene Wettkampferfahrung zu gute. Am Ende konnten sie die Kampfrichterlizenz für die nächsten zwei Jahre wieder in Empfang nehmen.


Deutsche Meisterschaft WKU und DTB

veröffentlicht um 25.11.2016, 23:09 von stefan Huber

Die Deutsche Meisterschaft im Kickboxen der WKU (World Kickboxing Union) fand dieses Jahr in Neuwied bei Köln statt. Rund 700 Teilnehmer traten in den Disziplinen Pointfighting und Leichtkontakt Kickboxen sowie im Formenlauf an. Für den TKD Club Rastatt waren Anja Borrosch, Fabian Kreuzer und Halil Mercan am Start und sicherten sich zwei Vizemeistertitel und eine Bronzemedaille.
Die Deutsche Meisterschaft ist das erste Wertungsturnier für die kommende Saison, und somit ein Ticket zur Weltmeisterschaft in 2017, daher waren auch viele der amtierenden Weltmeister der WKU am Start. Anja Borrosch ging in den Damenklassen bis 60kg und bis 65kg an den Start. In beiden Klassen kämpfte sie sich bis ins Finale durch und musste sich am Ende mit dem Vizedeutschenmeistertitel zufrieden geben. Damit sicherte sie sich aber gleich wichtige Punkte für die Rangliste der Nationalmannschaft.

Fabian Kreuzer startet in der Klasse Pointfighting bis 75kg. Souverän kämpfte er sich über zahlreiche Gegner bis ins Halbfinale durch.  Hier musste er sich aber geschlagen geben und erkämpfte sich die Bronzemedaille.
Halil Mercan startet in der Jugendklasse bis 55kg. Bei einem starken Teilnehmerfeld schied er leider bereits in der Vorrunde aus.

Eine Woche zuvor fand die internationalen deutschen Taekwondo Meisterschaft des DTB (Deutscher Taekwondo Bund) in Münster statt. Hier waren Fabian Kreuzer und Helen Eriksson am Start.

Zuerst musste Helen Eriksson in der Jugendklasse bis 165cm der Schwarzgurte antreten. Trotz der Umstellung vom Punkt-Stop-Wettkampf auf das Leichtkontakt-Durchkämpfen startet sie hoffnungsvoll. Nach gutem Start in die ersten Vorkämpfe dominierte sie ihre Klasse klar und zog ohne Probleme ins Finale ein. Auch hier ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance, mit starken Kicks und blitzschnellen Handtechniken zermürbte sie ihre Gegnerin regelrecht und gewann am Ende deutlich mit 4:0 Kampfrichterstimmen.

Fabian Kreuzer trat in der Farbgurtklasse der Erwachsenen bis 76kg an. Mühelos erreichte er das Finale. Hier hatte er keine Mühe mit seinem Gegner, mit gezielten Kicks und schnellen Handtechniken holte er einen Punkt nach dem anderen. Durch seine gute Deckung und Bewegungsarbeit ließ er seinem Gegner keine Chance ihn überhaupt zu treffen. Am Ende gewann er ohne Gegentreffer und sicherte sich den Meistertitel.







Brettener Taekwondo Pokal Turnier

veröffentlicht um 06.11.2016, 10:13 von stefan Huber

Erfolgreich zeigten sich acht Taekwondosportler vom Taekwondo Club Rastatt beim zum 21. Mal stattfindenden Brettener Pokalturnier im Leichtkontakt Taekwondo. Insgesamt erkämpften sich die Taekwondokämpfer mit starken Leistungen sechs erste einen zweiten und drei dritte Plätze.

Sören Meineke zeigte eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale machte er es noch spannend und gewann mit einem Punkt Vorsprung. Im Finale gab er dann richtig Gas und gewann durch technisches K.O.  Helen Eriksson, die in der Jugendschwarzgurtklasse bis 57kg antrat, hatte mit drei Gegnerinnen aus Remchingen eine anspruchsvolle Klasse erwischt. Mit schnellen Sidekicks und Fäusten konnte sie aber alle Kämpfe bis ins Finale dominieren. Ihrer Favoritenrolle wurde sie mehr als gerecht. Sie ließ sie nichts mehr anbrennen und holte sich den ersten Platz mit fast 10 Punkten Vorsprung. Marko Radic trat bei den Senioren in der Farbgurtklasse über 83kg an den Start. Im Finale traf er auf einen ebenbürtigen Gegner und musste sich am Ende geschlagen geben, so dass es nur für den 2. Platz reichte. Markus Deißler kämpfte in der Scharzgurtklasse bis 70kg. Im Halbfinale traf er auf einen starken Kämpfer aus Karlsruhe. Trotz blitzschnellen und tollen Techniken musste er sich am Ende mit 3 zu 6 Punkten geschlagen geben und erreichte den dritten Platz. Sven Disterhoft konnte sich bei den Kids seine Vorkämpfe teilweise noch  mit technischem K.O. gewinnen, musste sich im Halbfinale dann aber knapp geschlagen geben und wurde Dritter. Für Martin Klein, Luca Radic und Nick Gretz war dieses Mal leider schon in der Vorrunde Endstation. Als Kampfsportteam Bühl-Rastatt, zusammen mit der TKD Schule Olymp reichte es leider nicht aufs Treppchen. Hier reichte es dies Mal nur auf Platz 5. Auch Betreuer Kemal Kücükal zeigte sich zufrieden mit der Leistung, hofft aber auf  den nächsten Turnieren auf ein besseres Mannschaftsergebnis.

1-10 of 63