Landratscup Ü32‎ > ‎

LRC 2015

Hier geht's zur LRC-Gruppe B auf fussball.de

Der Spielplan der Gruppe B


SV Spexard : TuS Friedrichsdorf -:-

Finale LRC 2015, 12.09.2015, 16:00 Uhr, Klosterpforte, Marienfeld



SV Spexard : RW Mastholte -:-

Halbfinale LRC 2015, 20.08.2015, 18:15 Uhr, Kunstrasenplatz, Spexard

! ! !    Soeben hat RW Mastholte das LRC-Halbfinal-Spiel für Samstag abgesagt - leider gab es für den SVS keine Ausweichmöglichkeit (außer Montag, 20:00 Uhr, wo RWM auch nicht gekonnt hätte). Damit stehen wir im Final am 12. September 2015 in der Klosterpforte.   ! ! !



SV Spexard : Aramäischer VV Gütersloh 6:0

Viertelfinale LRC 2015, 14.08.2015, 19:30 Uhr, Kunstrasenplatz, Spexard

Hallo allerseits,

nach langer Sommerpause im Landratscup ging es gestern Abend endlich wieder los.

Im Viertelfinale gegen die Aramäer aus Gütersloh.

Wir hatten vorher besprochen das wir gedanklich immer einen Schritt schneller sein müssen und mit totaler Leidenschaft agieren wollten.

Den Gegner permanent unter Druck zu setzen und ihn somit zu Fehlern zwingen wollten.

Wir sind eigentlich auch genauso gestartet und haben schon in den ersten Minuten zwei drei gute Möglichkeiten herausgespielt, vornehmlich über Essers/Herrero über die linke Seite die zu Beginn sehr stark war und immer wieder das Spiel breit gemacht hat und die Räume sehr gut angelaufen hat.

Doch nach einer Viertelstunde war es auf einmal vorbei und die Aramäer kamen besser ins Spiel.

Vor allem ihre zwei Stürmer machten uns einige Probleme und so hatten wir in zwei Szenen richtig Glück das wir nicht ins Hintertreffen gerieten.

Erst nach gut einer halben Stunde kamen wir wieder besser ins Spiel und machten prompt das 1:0.

Ein schöner Pass aus dem Mittelfeld zu Kohli, der aus halbrechter Position frei auf den gegnerischen Torwart zu lief, diesen ausspielte und dann prima auf den völlig freistehenden Mario Herrero passte, der nur noch den Fuss hinhalten musste.

Jetzt waren wir wieder voll da und produzierten Chancen im Minutentakt.

Eine davon nutzte unser Topscorer Kohli zum 2:0.

Bis zur Pause hätten wir noch erhöhen können, es blieb aber beim 2:0 zur Pause.

In der Halbzeit sprachen wir dann an das wir das Loch im Mittelfeld zwischen Abwehr und Angriff nicht zu gross lassen sollen und möglichst schnell das dritte Tor machen wollen um die Vorendscheidund zu erzwingen.

Leider wie so oft kamen wir sehr behebig aus der Pause und überliessen dem Gegner zehn Minuten das Feld, ohne das sie da extrem gefährlich vor unser Tor aufgetaucht wären.

Wir wechselten dann für Kohli, Dennis Pawletta in der 53.Minute ein, und der bereitete sofort mit seiner ersten Aktion über rechts das erlösende 3:0 von unserem Wirbelwind Peter Tarnowski vor.

Jetzt nahm das Spiel seinen Lauf und wir konnten nach einigen schönen Angriffen erst auf 4:0 durch Michael Essers in der 63. Minute und in der 71.Minute durch den eingewechselten Glenn Harvey auf 5:0 erhöhen, der sein erstes Tor für uns erzielte.

In der 75. Minute wurde Peter Tarnowski dann im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte dann bombensicher zum 6:0 Endstand.

Es war bei den Temperaturen gestern sehr kraftraubend, aber jeder hat sich voll reingehengt und hat alles gegeben.

Besonders hervor heben möchte ich diesesmal unsern alten Haudegen Olli Teschke, der mit seiner kompromisslosen Art als Manndecker mich schwer beeindruckt hat.

Es wurde viel miteinander gesprochen und jeder hat jeden geholfen wenn not am Mann war.

Das ist genau die Mentalität die man brauch um etwas grosses zu erreichen.

Jeder Spieler der auf den Platz kommt ist sofort voll da und auch die Spieler die mal nicht zum Einsatz kommen, feuern permanent das Team an!!!

Ganz grosses Kompliment an alle!!! Zum ersten mal nach fünf Jahren werden wir wieder zur Klosterpforte reisen dürfen!

Vorher haben wir noch am 29.08. das ganz wichtige Halbfinale auf eigenem Platz gegen den Sieger aus TSV Amshausen-RW Mastholte.

Danke an alle die am Platz waren und die Mannschaft unterstützt haben und an Landi der wieder grandios für den Flüssigkeitshaushalt gesorgt hat.

Denkt dran, ob Ü32,Ü40 oder Ü50. Wir sind alle die Alte Herren des SV Spexard und wir gewinnen immer zusammen!!!

 

Aufstellung:

Tor: Spindler 1

Abwehr: Libero Schneeweis 5(C), Manndecker:Teschke 4, Ludewig 3

Mittelfeld: Herrero 7 ( 67.Weßling), Essers 8 ( 70.Harvey), Krebs 6, Guido Schallück 10  (68. Stühlinger),

               Brinktrine 2, Kohlmeier 11 (53. Pawletta)

Sturm:  Tarnowski

Bank: ET Appelt 20, Kleinemeier 12,Pawletta 13, Rodehutskors 14, Weßling 15, Stühlinger 16, Harvey 17,

         Sven Schallück 18.

Danke und Gruß Maxe

Spvg. Steinhagen : SV Spexard 1:5

5. Runde LRC 2015, 20.05.2015, 18:45 Uhr, Cronsbachstadion, Steinhagen

Hallo meine Herren,
am gestrigen Mittwochabend bestritten wir unser letztes Vorrundenspiel bei der Spvg. Steinhagen.
In Gedenken an unseren in Bad Münster verstorbenen Robbie, spielten wir selbstverständlich mit Trauerflor und wollten unbedingt für Robbie gewinnen!
Wir spielten wieder mit einem sechser Mittelfeld mit zwei offensiven Aussen, und einer Sturmspitze.
Die Bodenverhältnisse im Cronsbachstadion waren wie auch der Flummi, der ein Ball sein sollte, sehr bescheiden.
Wir taten uns unheimlich schwer ins Spiel zu kommen, und von der Leichtigkeit die wir noch gegen Mastholte an den Tag gelegt haben war nichts mehr zu merken.
Keine Körpersprache, kein Zweikampfverhalten und keine Laufbereitschaft.
Das wir dennoch mit 1:0 durch den ersten Schuß auf das gegnerische Tor durch Kohli 11.min in Führung gingen, war dann auch dem Ball und dem gegnerischen Torwart geschuldet.
Wer jetzt dachte das die Führung Ruhe in unser Spiel bringt hatte sich schwer getäuscht.
Nur zwei Minuten später mussten wir den Ausgleich hinnehmen weil wir einfach gedanklich nicht schnell genug waren und die Gegenspieler immer wieder im Rücken weglaufen liessen.
Das wir dann zur Halbzeit dennoch mit 3:1 in Führung lagen, konnte man eigentlich garnicht begreifen.
Das 2:1 in der 21.min nach einem Solo von Peter Tarnowski, und das 3:1 nach einer Ecke per Kopf durch Kohli.
Die Halbzeitansprache war dann auch alles andere als lobend.
Zur Halbzeit mussten wir dann verletzungsbedingt Michael Ludewig herausnehmen. Dafür kam Olli Teschke ins Spiel als Manndecker.
Jetzt endlich begannen wir mit Fussball und hatten einige tolle Angriffe zu vermelden.
In der 46.min tuschierte Peter Tarnowski eine Hereingabe von Sven Schallück leicht, und der Ball landete im langen Eck im Netz zum 4:1.
Nur zwei Minuten später traff Kohli zum 3. Mal, in dem er einen schönen Angriff mit einem Schuß ins obere rechte Eck abschloß zum 5:1.
Leider stellten wir dann nach 60. Minuten wieder das Spielen ein und ermöglichten den Gegnern die ein oder andere Einschussmöglichkeit.
Wir selber hätten nach Konter noch das ein oder andere Tor nachlegen müssen aber die Konzentration liess das nicht mehr zu.
Festzuhalten bleibt das die Chancenauswertung so gut war wie noch nie, sonst hätte es auch anders ausgehen können.
Festzuhalten bleibt aber auch das wir als Gruppensieger ungeschlagen ins Viertelfinale einziehen und das, dass Jammern auf ziemlich hohen Niveau ist ;-)
Herausheben möchte ich Leo Krebs der von beginn an alles gegeben hat und etliche Zweikämpfe für uns gewonnen hat, so das ich ihn kurz vor Schluss völlig entkräftet auswechseln musste.
Unser Gegener im Viertelfinale wird dann mal wieder unser Damoklesschwert Aramäer Gütersloh sein.
Nur diesmal drehen wir den Spiess um und ich erwarte von jedem eine Einstellung von 110%.
Meinen Dank an alle die nach Steinhagen gekommen sind um die Mannschaft zu unterstützen. Grosse Klasse von Euch!!!
 
Aufstellung:
1 Spindler, 2 Sven Schallück 60. Küpper, 3 Ludewig 41. Teschke, 4 Kleinemeier, 5 Schwarze, 6 Krebs,
7 Herrero 55.Guido Schallück, 8 Brinktrine, 9 Tarnowski, 10 Schneeweis (C), 11 Kohlmeier 55. Stühlinger.
ET Appelt
Gruß Maxe


SV Spexard : RW Mastholte 5:1

4. Runde LRC 2015, 22.04.2015, 20:00 Uhr, Tönnies Arena, Rhedy-Wiedenbrück

Hallo meine Herren,

am gestrigen Mittwoch bestritten wir unser viertes Gruppenspiel in der Tönniesarena gegen Rot-Weiss Mastholte, die bis gestern Tabellenführer mit neun Punkten waren!!!

Da sich Mastholte extrem verjüngt hat im Gegensatz zum letzten Jahr, wollten wir sehr kompakt im Mittelfeld stehen um keine Räume zu lassen für das laufstarke Team.

Deshalb verzichteten wir auf einen zweiten Stürmer und wollten über die offensiven Mittelfeldspieler immer wieder in die sich ergebenen Räume starten und den Gegner damit unser Spiel aufdiktieren.

Dieses umzusetzen war die Aufgabe von Mario Herero über links und Kohli über rechts, die das geradezu perfekt umsetzten.

Unser Stratege auf der 10 war zum ersten mal in dieser Saison Tim Junker, der mit seiner ruhigen und abgeklärten Art immer wieder das Spiel verlagerte und eine enorme Ballsicherheit ausstrahlte, die der Mannschaft unheimlich gut tat und die von Beginn an hellwach war. Auf der 6 unser Dauermalocher Leo Krebs der fantastisch in die Zweikämpfe ging und immer wieder gegnerische Angriffe im Keim erstickte.

Das gleiche galt auch für Alex Lewike über halblinks und Jens Brinkrine über halbrechts die ein riesen Laufpensum abspulten.

Unsere Abwehrkette mit Michael Essers als Libero und den Manndeckern Michael Ludewig und Timo Kleinemeier waren über 80.min hellwach und so agressiv wie man sein muss in so einem wichtigen Spiel.

Im Tor unsere deutsche Eiche Olli Spindler der in der ersten Hälfte mehrere Grosschancen vereitelte und uns damit die nötige Sicherheit gab.

Unsere einzige nominelle Spitze, Wirbelwind Peter Tarnowski dem der Akku scheinbar niemals ausgeht.

So starteten wir dann hoch konzentriert aus dem Mittelfeld angetrieben, fantastisch vorgetragene Angriffe über rechts, links oder auch durchs Zentrum.

Die erste Grosschance verpasste Mario der aus spitzem Winkel das Tor knapp verfehlte. Nach einer schönen Flanke von Alex machte er es besser und setzte den Ball erst an den langen Innenpfosten um dann auf der Linie abzustauben zum 1:0.

Das 2:0 dann in der 30.min durch Peter Tarnowski der sich nach einem tollen Pass aus dem Mittelfeld unnachamlich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und überlegt ins lange Eck einschob. Diese Ruhe hat uns dann in den letzen fünf Minuten der ersten Halbzeit gefehlt, als wir das Spiel schon entscheiden mussten.

Doch leider gingen die Grosschancen von Alex, Mario und Peter knapp am Tor vorbei was mir einige graue Haare mehr bescherte.

Wir wollten dann in der zweiten Hälfte genauso weiter spielen, fanden aber aus irgendwelchen Gründen zunächst nicht in die Spur zurück.

So kam es das wir in der 46.min den Anschlusstreffer hinnehmen mussten, und da hätte das Spiel kippen können!

Wir versuchten wieder ins Spiel zu finden und hatten Glück das uns eine Ecke wieder auf den richtigen Weg brachte.

Erstmalig wurde eine Ecke scharf auf den ersten Pfosten getreten und schon klingelte es.

Der scharfe Ball von Alex wurde von einem Mastholter ins eigene Netz abgefälscht zum 3:1.

Jetzt brach ganz allmählich der Wiederstand des Gegners und so konnten wir dann in der 57.min den schönsten Treffer des Abends bejubeln. Nach einer schönen Kombination über links zog Mario Herero aus spitzem Winkel einfach mal ab, und der Ball schlug in den rechten oberen Winkel ein (Wahnsinn) 4:1.

Jetzt hatten wir leichtes Spiel und vergaben noch einige 100%ige, bevor der eingewechselte Marcus Stühlinger kurz vor Schluß zum 5:1 entstand einnetzte.

Die Auswechselungen: In der 60.min kam Dennis Pawletta für Mario Herero und Frank Schwarze für Tim Junker.

In der 65.min kam Marcus Stühlinger für Michael Kohlmeier, und in der 70.min Sven Schallück für Jens Brinktrine.

Alle spielten ohne Anlaufschwierigkeiten auf ihren Positionen und machten da weiter wo die anderen aufgehört hatten.

Eine fantastische Leistung von allen und ein großes Kompliment für das was ihr da abgeliefert habt!!!

Weiter geht es am 20.05. in Steinhagen wo wir den Gruppensieg eintüten wollen.

Mein Dank an Dennis Brockmann und Guido Rodehutskors die leider nicht zum Einsatz kamen aber sich voll mit einbrachten und den Sieg genauso errungen haben wie jeder andere.

Mein Dank auch an alle die uns angefeuert und unterstützt haben, und an Düsi und Olli Teschke für die große Hilfe vor, während und nach dem Spiel, und ganz wichtig an Landi der die Getränke besorgt und an den Mann gebracht hat!!!

Aufstellung:

1 Spindler, 2 Brinktrine, 3 Kleinemeier, 4 Ludewig, 5 Essers, 6 Krebs, 7 Herero, 8 Lewike, 9 Tarnowski,

10 Junker, 11 Kohlmeier.

12 Schwarze, 13 Stühlinger, 14 Brockmann, 15 Pawletta, 16 Rodehutskors, 17 Schallück

Gruß Maxe


SV Spexard : SW Sende 6:0

3. Runde LRC 2015, 10.04.2015, 19:00 Uhr, Hauptplatz Lukasstraße, Spexard

Hallo meine Herren,

am Freitag hatten wir unser 3. Gruppenspiel im Landratscup Zuhause auf dem Hauptplatz gegen SW Sende. Auf einem extrem schwer zu bespielenden Platz taten wir uns auch anfangs schwer mit den Verhältnissen klarzukommen.

Wir mussten fast das gesamte Team umbauen auf Grund von Krankheit, Verletzung oder nicht Freigabe von Spielern der Dritten, da sie zur Zeit enormes Verletzungspech haben und die Meisterschaft natürlich vor geht!!!

Erstmals konnten wir einen alten Heimkehrer wieder in unseren Reihen begrüssen.

Mario Herero hat sich uns wieder angeschlossen und durfte sofort auflaufen.

Meinen Dank an Volker Stickling für die blitzschnelle Bearbeitung und Freigabe seines Passes.

Im Tor spielte unsere Nummer 1 Olli Spindler der einen ziemlich ruhigen Abend hatte.

Erstmalig als Libero für uns spielte unser Kapitän Ingo Schneeweis eine blitzsaubere Partie.

Als Manndecker ein überragender Guido Rodehutskors und Timo Kleinemeier der ihm in nichts nachstand.

Das Mittelfeld mit Mario Herero, Michael Weßling über links, Leo Krebs auf der 6 erstmalig nach langer Zeit

wieder bei uns von Beginn an dabei und gewohnt Lauf- und Kampfstark. Auf der 10 spielte Brocki eine solide Partie

muss aber noch an seiner Fitness arbeiten ( aber das weiß er selber am besten).

Rechts dann mit Jens Brinktrine und Dennis Pawletta gewohnt abgeklärt.

Vorne unsere einzige Spitze Peter Tarnowski der jetzt mit seinen 40 Jahren kein Müh langsamer geworden ist,

und immer wieder Lücken in die gegnerische Abwehr riss.

So war es nicht verwundernt das sich Peter über links gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball

scharf nach innen passte, so das der Ball von einem gegnerischen Fuss ins eigene Netz abgefälscht wurde,

zur verdienten 1:0 Führung.

Auch war es Peter der kurz vor der Halbzeit unwiederstehlich in den Strafraum eindrang und nur durch ein Foul

gebremst werden konnte.

Den fälligen Elfer verwandelte Brocki zum 2:0 und Pausenführung.

Wir vergaben noch zig andere Großchancen in der ersten Halbzeit aber die alle aufzuführen würde die Mail sprengen.

Kurz nach der Halbzeit kam dann Thorsten Arntz auf der rechten Seite für Dennis Pawletta der für die Dritte geschont wurde,

und führte sich hervorragend ein und beackerte die rechte Seite wiederholt.

In der 50. min traf dann unser Spanier Mario erstmals für uns mit dem Kopf zum 3:0.

Dafür das es sein erstes Spiel für uns war, war die Leistung sehr bemerkennswert und man konnte schon sehen

was für ein super Fussballer er ist.

Es kamen dann noch Stühli für Brocki, und wer Stühli kennt weiß das er einen unwiederstehlichen Drang zum Tor hat,

und immer gefährlich ist, was er auch prima unter Beweis stellte.

Mario war dann platt und für ihn kam dann Michael Küpper erstmalig in dieser Saison zum Einsatz.

Peter Tarnowski belohnte sich dann in der 75. endlich selber für seine top Leistung mit dem 4:0.

Dann kamen die großen Minuten von Herrn Küpper.

Erst setzte er nach einem verunglückten Befreiungsschlag des Torhüters, der prima von Peter attackiert wurde,

den Ball sicher aus 20 Metern ins Netz um kurz darauf erneut zuzuschlagen mit dem 6:0.

Ich habe mich sehr für Michael gefreut der im Training immer fatastische Leistungen abruft und es bisher im Spiel

fast nie umsetzen konnte.

Freitag hat es geklappt und das sollte ihm eine gehörige Portion Selbstvertrauen geben!

Landi war inzwischen auch eingewechselt worden und gab auch sein Debut in dieser Spielzeit bei uns.

Wir sollten jetzt nicht abheben da wir es mit einem doch sehr schwachen Gegner zu tun hatten.

Das nächste Spiel wird zeigen wo wir wirklich stehen!!!

Am 22.04. um 20:00 Uhr kommt es in der Tönniesarena zum Spitzenspiel 1. gegen 2..

Eins nehmen wir aber aus diesem Spiel mit, und zwar das jeder der bei uns aufläuft sich immer voll reinhängt

und alles gibt für sein Team, und das macht uns Trainern auch etwas stolz!!!

Mein Dank an alle die uns unterstützt haben und an Kochi, Düsi und Olli Teschke für die Hilfe rund ums Spiel.

Auch Dank an Schiffi der sich als Ersatztorhüter bereit gehalten hat.

Gruß Maxe


Victoria Clarholz : SV Spexard 2:2 (1:2)

2. Runde LRC 2015, 28.03.2015, 16:00 Uhr, Holzhofstadion, Clarholz

Zitat aus der Mail des Trainers nach dem Spiel:

"Wie erwartet trafen wir auf eine enorm spielstarke Mannschaft. Das Spiel begann alles andere als erfreulich, da bei uns weder Ordnung noch Zuteilung passten. So war es nicht verwunderlich dass wir in der ersten Viertelstunde relativ planlos von Mann zu Mann geirrt sind ohne Zugriff zu bekommen.

Schon nach drei Minuten wurden wir dafür bestraft als Markus Graskamp kurz vorm Sechzehner frei zum Schuss kam und der Ball unten rechts einschlug.

Wir hatten zwar fast im Gegenzug die große Chance den Ausgleich zu erzielen doch nach einem schnellen Angriff über Peter Tarnowski traf Kohli den Rückpass nicht richtig und so war die erste Chance ungenutzt. In der Phase hätten wir gut und gerne untergehen können da die Clarholzer zahlreiche Möglichkeiten nicht nutzten oder an unseren Keeper Olli Spindler scheiterten.

Dann bekamen wir das Geschehen etwas besser in den Griff und wir fingen selber an auch mal Fußball zu spielen.

Nach einem gewonnen Zweikampf im Mittelfeld fuhren wir einen sehr schönen Angriff den unser Kapitän Ingo Schneeweis mit einem gekonnten Außenrisschlenzer in den linken oberen Winkel zum 1:1 abschloss.

Jetzt kamen wir immer besser ins Spiel. Nach einem erneuten Konter setzte sich der pfeilschnelle Peter Tarnowski prima durch und wurde im letzten Moment mit einer Notbremse zu Fall gebracht. Der sehr merkwürdig pfeifende Schiri gab aber nur die gelbe Karte. Den fälligen Freistoss von der linken Strafraumgrenze netzte unser Bomber Kohli ins rechte Eck ein wo der Ball vom Innenpfosten ins Tor einschlug.

So hatten wir die Partie innerhalb von vier Minuten gedreht. In der 30. Min. mussten wir dann unseren Libero Manuel Certa aus dem Spiel nehmen der mit Pollenallergie zu kämpen hat und nicht mehr richtig Luft bekam. Dafür ging dann Katsche auf seine Position und Jens Brintrine kam ins Spiel und fügte sich ohne Anlaufschwierigkeiten ins Mittelfeld ein.

Mit etwas Glück hätten wir vielleicht noch vor der Pause auf 3:1 stellen können, aber die Konter wurden leider nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter die Clarholzer machten das Spiel und wir lauerten auf Konter. Nach einem langen Pass und einem Stellungsfehler in der Abwehr konnten wir den gegnerischen Stürmer nur mit einem Foul stoppen und so gab es leider in der 47. Min. einen Elfer für Clarholz.

An dem Schuß war Olli dran aber leider konnte er ihn nicht parieren und so stand es dann 2:2. In der 55. Min. kam dann Brocki für den läuferisch in topform befindlichen Kohli der alles gegeben hatte. Brocki setzte dann sofort erstmal einen Freistoß an die Latte.

Nach einer Ecke hatten wir dann nochmal eine große Chance als ein Kopfball von Ingo auf der Linie von einem Abwehrspieler geklärt wurde. Aber auch Clarholz blieb immer gefährlich und so mussten Timo Kleinemeier, Michael Ludewig und Katsche mehrfach in höchster Not klären. Wir wechselten dann noch Alex Lewike in der 70. Min. aus, der ein riesen Spiel machte, und völlig entkräftet, und angeschlagen von dem Debütanten Glenn Harvey erstetzt wurde, der sich sofort richtig reinhing. So blieb es schliesslich nach einer kämpferisch hervorragenden Leistung beim verdienten Unentschieden.

Jeder hat wirklich alles gegeben und so kann man dann auch mal mit einem Remis gut Leben!!!

Danke an alle die trotz des schlechten Wetters nach Clarholz gekommen sind um die Truppe zu unterstützen.

Das ist enorm wichtig und hilft der Mannschaft sehr!!!

Leider noch nicht zum Einsatz kamen Guido Schallück und Jörg Schubert.

Mein Dank auch an Tino Appelt der sich als Ersatztorwart bereit gehalten hat.

Aufstellung:

Spindler, Certa 30. Min Brinktrine, Ludewig,Kleinemeier, Schwarze, Weßling, Lewike 70.Min. Harvey,Schneeweis (C), Pawletta, Kohlmeier 55.Min. Brockmann, Tarnowski.

Nächstes Spiel ist am 10.04. Freitagsabend um 19:00 bei uns Zuhause auf dem Hauptplatz gegen SW Sende!

Da möchten wir dann unsere Heimserie ausbauen."


Spielbericht auf Fussball.de:


SV Spexard : TuS Friedrichsdorf 3:2 (1:0)

1. Runde LRC 2015, 13.03.2015, 20:00 Uhr, Tönnies Arena, Rheda-Wiedenbrück

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und den Trainer, Maxe Westerbarkei, zu einem unterm Strich verdienten Sieg gegen einen stark aufspielenden LRC-Finalisten aus dem letzten Jahr. 

In der ersten Halbzeit gelang Christian Kohlmeier das 1:0 (21.).

Leider musste in der 25. Minute Keeper Oliver Spindler verletzt ausscheiden. Seinen Platz nahm Tino Appelt ein, der nach einer nervösen Anfangsphase immer stabiler und dadurch ein starker Rückhalt wurde. 

Wiederum Christian Kohlmeier ließ nach der Pause mit einem 40-Meter-Schuß das 2:0 (55.) folgen ließ.

Durch Unachtsamkeiten im Spiel der Spechte gelang Tippe durch einen direkt verwandelten Freistoß (Arif Kundag, 70.) und einen Handelfmeter (Ergün Uludaddemir, 80+2) der Ausgleich.

Kurz vor dem Abpfiff gelang abermals Christian Kohlmeier der 3:2 Endstand (80+5).

Die beiden letzten Tore fielen erst in der 8-minütigen Nachspielzeit - resultierend aus der schweren Verletzung von Markus Förster (von dieser Stelle gute Besserung).

Ein guter Start in den diesjährigen Landratscup. Weiter geht es am 28.03. um 16 Uhr in Clarholz gegen die heimische Victoria. Auch hier wird Maxe wieder die passenden Worte finden, um eine hochmotivierte Mannschaft auf das Feld zu schicken!

Mannschaftsaufstellung:
Oliver Spindler (Tino Appelt), Michael Wessling, Michael Ludewig (Frank Schwarze), Oliver Teschke, Manuel Certa, Michael Essers, Jens Brinktrine, Ingo Schneeweis, Peter Tarnowski, Alexander Lewike (Dennis Brockmann), Christian Kohlmeier

Nicht eingesetzt: Dennis Pawletta, Glenn-Alan Harvey, Leo Krebs


Spielbericht auf Fussball.de:

http://www.fussball.de/spiel/landratscup-2015-gr-b-kreis-guetersloh-altherren-kreisliga-a-altherren-saison1415-westfalen/-/spiel/01NI3JC90K000000VV0AG812VV68LVTC#!/section/stage


Zitat aus der Mail des Trainers nach dem Spiel:

"Da es sich um eine enorm spielstarke Mannschaft mit vier aktuellen Bezirksligaspielern handelte, mussten wir sehr kompakt im Mittelfeld stehen und die Räume so eng wie möglich machen. Das ist uns nach anfänglichen Problemen auch sehr gut gelungen. Unser Ziel war nicht Ballbesitz sondern im richtigen Moment über unsere schnellen Spitzen (Kohli+Peter) die entscheidenden Konter zu fahren.

Das Konzept ging in der ersten Hälfte auch dreimal auf, leider konnten wir die Chancen nach prima Angriffen durch Michael Weßling,Peter Tarnowski und Kohli noch nicht nutzen. Das machte Kohli dann in der 21. min besser als er völlig überraschend für den Gästekeeper direkt abschloß und der Ball landete sehr platziert im rechten Eck zur 1:0 Führung.

Leider mussten wir dann in der 25. min schon unseren Keeper Olli Spindler nach Rückenproblemen vom Platz nehmen. Dafür kam dann zum ersten mal bei uns Tino Appelt zum Einsatz. Nach etwas nervösen Beginn wurde er immer stabiler und war ein richtiger Rückhalt.

In der zweiten Hälfte lief das Spiel ähnlich. Friedrichsdorf machte das Spiel (ohne große Torchancen zu haben), und wir fuhren die Kontor. Als der Keeper von Tippe zu weit vor seinem Tor stand schaltete Kohli blitzschnell und überwand ihn mit einem Schlenzer aus 40 Metern zum 2:0 in der 55. min.

Wer jetzt dachte das das Spiel gelaufen ist der kennt unseren Hang zu spannenden Spielen nicht.

Die Friedrichsdorfer erhöhten noch mal den Druck und genau in der Phase hatten wir die große Chance durch Peter Tarnowski nach einem blitzsauberen Konter auf 3:0 wegzuziehen. Leider verfehlte er das Tor knapp.

Durch zwei Standards wäre der Abend dann fast noch ärgerlich geendet. In der 70.min ein direkt verwandelter Freistoß zum 1:2 und in der 2.min der Nachspielzeit einen Handelfmeter zum 2:2.

Vorher hatten wir großes Glück als der Schiedsrichter ein Handspiel auf der Linie nicht gesehen hat und weiter laufen ließ. Jetzt wollte Friedrichsdorf auch den Sieg und das war unsere Möglichkeit das Spiel doch noch für uns zu Entscheiden.

Nach einem erneuten Konter über den immer gefährlichen und laufstarken Peter Tarnowski, der über den halben Platz gesprintet ist und dann im richtigen Zeitpunkt den freistehenden Kohli anspielte, der dann noch den Keeper ausspielte und mit links ins leere Tor einschob.

Das war dann der Sieg in der 6.min der Nachspielzeit und viel umjubelt. Da soll noch einer sagen Altherrenfussbal sei langweilig!!!

Danke das ihr euch so reingekniet habt und den Sieg so errungen habt gegen einen bärenstarken Gegner.

Aufstellung:
Spindler ab 25.min Appelt
Weßling, Ludewig ab 65.min Schwarze, Teschke, Certa,Essers,Brinktrine,Schneeweis (C), Tarnowski, Lewike ab 55.min Brockmann, Kohlmeier.

Leider noch nicht zum Einsatz kamen:
Harvey, Krebs und Pawletta.

Aber wir haben noch einige wichtige Spiele und wir brauchen jeden Mann ganz dringend!!!"


Comments