Landratscup Ü32‎ > ‎

LRC 2014

Gruppenphase:
21.03.2014: TSV Amshausen - SVS 1:0
07.04.2014: SVS - Victoria Clarholz 3:1
22.04.2014: SVS - RW Mastholte 1:0
03.05.2014: Aramäer Gütersloh - SVS 2:1
24.05.2014: SVS - Germania Westerwiehe 4:3
25.08.2014: SVS - Gütersloher TV 10:1

Mail vom Trainer zum Spiel gegen Amshausen:
Hallo Jungs,
gestern Abend hatten wir unseren ersten Auftritt im Landratscup 2014 beim Titelträger TSV Amshausen.
Im Vorfeld hatten wir den ein oder anderen Ausfall zu verschmerzen.
Aber das wir in der Breite fantastisch aufgestellt sind hat sich gestern eindrucksvoll gezeigt.
Die Marschroute war den Gegner bis zur Mittellinie kommen zu lassen und die Räume damit extrem eng zu machen da Amshausen sehr spielstark ist.
Bei Ballgewinn sollten wir dann versuchen die Räume die dadurch in der Offensive zur verfügung stehen eiskalt zum Konter nutzen.
Wie die Truppe das umgesetzt hat war einfach nur fantastisch.
Jeder hat mindestens 120% gegeben, und jeder ist für jeden in die Bresche gesprungen wenn Not am Mann war.
Für mich war es das beste Spiel von der Einstellung was ich in den letzten Jahren von der Ü32 des SV Spexard gesehen habe.
Das wir so ein Spiel dann in der 2.Minute der Nachspielzeit noch verlieren ist unglaublich bitter und ungerecht.
Aber ich kann keinem auch nur den kleinsten Vorwurf machen von den 13 Mann die gespielt haben!
Für die Mannschaft tut es mir unheimlich Leid das sie nicht belohnt wurde für ihre sensationelle Leistung.
Aber eins sage ich euch Jungs: Wir brauchen uns vor keinem Gegner im Kreis verstecken, und das tun wir auch nicht!!!
Wir gehen trotz Niederlage gestärkt aus diesem Spiel heraus und werden unsere Chance weiter nutzen.
Einen Spieler muss ich jetzt dennoch kurz herauspicken der für mich gestern einfach noch ein bisschen über den anderen herausragte, und das ist unser langjähriger Keeper Olli Spindler.
Er hat gestern, obwohl die Lichtverhältnisse (er trägt Kontaktlinsen) alles andere als gut waren, einfach nur riesig gehalten.
Er hat eine unglaubliche Ruhe ausgestrahlt die sich auf die ganze Mannschaft übertragen hat.
Er hat sich in jeden Ball geschmissen auch wenn es mal weh tat.
Olli das war unglaublich gut!!!
Jetzt geht es am 07.04. Zuhause gegen Clarholz weiter, und wir sind bereit!!!
 
Der SVS spielte wie folgt:
1 Spindler, 2 Pawletta, 3 Kleinemeier, 4 Teschke, 5 Schwarze, 6 Ludewig, 7 Essers,
8 Schneeweis (Kapitän), 9 Schallück, 10 Brinktrine, 11 Leweke
 
eingewechselt 15 Schubert, 13 Stühlinger
mit dabei: 12 Küpper, 14 Landwehr
 
Meinen Dank an alle Spieler und den Leuten die uns am Rand unterstützt haben!!!
 
Gruß Maxe

===

Mail vom Trainer zum Spiel gegen Clarholz:
Hallo meine Herren,
gestern Abend war unsere Landratscuppremiere auf unserem neuen Kunstrasen gegen Clarholz.
Nach unserer sehr unglücklichen Niederlage in der Nachspielzeit in Amshausen beim Titelverteidiger, war es für uns sehr wichtig mit einem Sieg in die Richtung in der Tabelle zu kommen wo wir hingehören.
Und zwar nach oben!!!
Kurz vor Spielbeginn mussten wir noch kurzfristig umstellen da Stühli und Jens Brintrine auf der A2 im Stau standen.
Das so etwas aber überhaupt kein Problem darstellt hat sich eindrucksvoll gezeigt da wir einen fantastischen Kader haben und ich jeden von den 16 Mann von gestern jederzeit auch von Beginn an hätte bringen können.
Die erste Hälfte lief nicht ganz so wie wir es besprochen hatten und wir hatten zu große Lücken im Mittelfeld.
Da die Clarholzer eine sehr spielstarke Truppe ist haben sie das auch einige male zu nutzen gewußt.
Zwar hatten auch wir einige hochkarätige Chancen aber dennoch lagen wir nach 15 Min. mit 0:1 zurück, und hätten mit viel Pech auch 0:2 hinten liegen können.
Glücklicherweise ist uns in der 35. Min durch Alex Lewike der Ausgleich gelungen.
In der Halbzeit haben wir dann die Probleme angesprochen die wir zweifelsohne in der Rückwärtsbewegung hatten.
Prombt lief es wesentlich besser und disziplinierter.
Leider mussten wir bereits Ende der ersten Halbzeit auf unseren Manndecker Olli Teschke wegen Zerrung oder Muskelfaserriß verzichten.
Da zeigt sich dann der Kader, denn mit Michael Ludewig hatten wir sofort gleichwertigen Ersatz!!!
Zur Halbzeit kam dann auch noch Schubi für Sven Schallück der erstmalig als Sechser für uns auflief und ein riesen Laufpensum hinlegte, und Stühli für Kohli der sich auch eine kurze Erholung verdient hatte.
Wir hatten ab der 41. Min. das Spiel voll im Griff und haben es nur verpasst das Spiel frühzeitig zu entscheiden.
Von einer sehr stabilen Definsive fuhren wir einen Angriff nach dem anderen über die immer gefährlichen Brocki und Stühli und später auch Kohli.
Immer wieder beteiligte sich auch Alex Lewike an den zahlreichen Angriffen und war gestern unser Matchwinner mit zwei Toren über die ich mich für ihn persönlich sehr gefreut habe.
Den Sack machte dann 15 Min. vor Schluß Brocki entgültig zu für unser Team.
Leider musste auch Stühli kurz vor Schluss mit einer Zerrung das Spielfeld verlassen, aber er hat gezeigt wie wichtig er für uns sein kann.
Ich muss der ganzen Mannschaft ein großes Kompliment machen für ihren unglaublichen Einsatz und für die Leidenschaft wie sie in jedes Spiel geht.
Das Gefühl zu haben das wirklich jeder für jeden malocht und das wir, egal wer eingewechselt wird, niemals ein Bruch im Spiel haben, zeigt den tollen Charakter dieser Mannschaft!!!
Ich möchte mich hier auch mal ganz deutlich beim Trainer der Dritten bedanken der es uns ermöglicht mit dieser Truppe aufzulaufen. Danke Andre! 
Extrem gefreut habe ich mich gestern aber vor allem über Michael Weßling, der genau das was wir besprochen haben ausgeführt hat. Taktisch sehr clever immer die linke Seite mit Michael Essers zugemacht und sich immer wieder mit ins Offensivspiel eingeschaltet.
Das Resultat waren zwei Torvorbereitungen! Michel das war top!!!
Ich möchte es auch nicht versäumen ein Wort über Schubi zu verlieren.
Ich weiß das er nicht trainiert, und das finde ich sehr schade, aber ich kann mich immer zu 100% auf ihn verlassen und er bringt immer seine Leistung! Falls sich einer beschwert warum ich ihn immer wieder nominiere der muss sich nur ein Spiel von ihm ansehen, dass sollte dann genügen!
Verzichten mussten wir in diesem Spiel auf unseren Kapitän Ingo Schneeweis(beruflich), sowie auf Katsche (privat).
Das zeigt unsere Möglichkeiten für die kommenden schweren Spiele, vor denen wir aber alles andere als Angst haben (aber Respekt).
Ich weiß das Kohli gestern sehr sauer auf sich selbst war, aber manchmal gibt es Tage da will die Murmel einfach nicht über die Linie.
Du wirst für uns noch ganz entscheidene Tore schießen weil du den Ehrgeiz und Willen mitbringst.
Also Haken dran machen und gegen Mastholte weiter arbeiten.
Ein kurzer Satz noch zu unserem Keeper und gestern Kapitän Olli Spindler.
Ab der 30. Minute spielte er nach einem Zusammenprall im Strafraum unter sehr starken Schmerzen, dennoch hat er die Zähne zusammen gebissen und bis zur letzten Minute durchgehalten und einige male prima pariert als wenn nichts gewesen wär.
Ganz toll auch wie sich Guido Rodehutskors verhalten hat,obwohl ich ihn nicht mehr einwechseln durfte hat er sich riesig  über den Sieg gefreut (ein echter Sportsmann), das gleiche gilt auch für Michael Küpper und Frank Landwehr die in Amshausen sich prima verhalten haben ohne eingewechselt zu werden.
Ein riesen Dankeschön von dieser Stelle an alle die von aussen mitgeholfen und mitgefiebert haben fürs Kommen.
Es zeigt das wir alle super zusammenhalten und jeder den Erfolg der Mannschaft will und unterstützt.
Danke auch an Ü40 Coach Kochi mit dem es viel Spaß macht das Training zu teilen, weil uns beiden die Altherren-Mannschaft sehr wichtig ist.
Ich freu mich jetzt schon auf das Oktoberfest das wir dann wieder gemeinsam mit der Dritten, der Ü50, der Ü40 und der Ü32 gemeinsam feiern werden!
Danke natürlich auch mal wieder an Landi der die Zuschauer mit erfrischenden Getränken versorgt hat und an Rainer Jander der es uns ermöglicht hat sich in der Halle umzuziehen.
Jetzt geht es weiter am 22.04. in der Tönniesarena gegen Rot-Weiss Mastholte zu dem natürlich wieder jeder herzlich eingeladen ist.
Anstoss ist dann um 19:30
 
SV Spexard-Victoria Clarholz 3:1 (1:1)
Tore: Lewike 2, Brockmann 1
 
Der SVS spielte wie folgt:
Spindler 1, Pawletta 2, Kleinemeier 3, Teschke 4, Schallück 6,
Essers 7, Lewike 8, Kohlmeier 9, Weßling 15, Brockmann 11,
 
Ins Spiel kamen:
Ludewig 13, Stühlinger 12, Schubert 16 und Brinktrine 10
 
Dabei: Rodehutskors 14

Nachtrag:
Sorry Manu, habe dich in der Aufstellung vergessen.
Noch mal für alle: Manuel Certa spielte einen hervorragenden Libero mit der Nummer 5.

===

Mail vom Trainer zum Spiel gegen Aramäer:
Hallo Männer,
am Samstag haben wir eine große Chance verspielt weiter um den zweiten Gruppenplatz mitkämpfen zu können.
Da Westerwiehe mit 4:1 gegen Amshausen gewonnen hat stehen unsere Möglichkeiten doch noch weiterzukommen bei ca. 5%.
Wir haben vor der Halbzeit 15 Min. Fussball gespielt und hätten mit etwas Glück da die Entscheidung für uns herausschiessen können.
Aber mal ganz ehrlich, 15 Min. sind einfach zu wenig um Ansprüche zu haben in diesem Jahr ganz weit zu kommen!!!
Ich übernehme die volle Verantwortung für die Niederlage, da es mir nicht gelungen ist euch den absoluten Siegeswillen und die Galligkeit, die man in solchen Spielen haben muss, zu vermitteln.
Wir haben jetzt noch zwei Spiele und die wollen wir vernünftig und vielleicht noch mit einem Funken Hoffnung bestreiten und alles geben!!!
Nächstes Spiel ist gegen Westerwiehe am 24.05. um 17:30 auf unserem neuen Kunstrasenplatz.
Danke an die Leute die am Platz waren um die Mannschaft zu unterstützen.
 
Aramäer Gütersloh-SV Spexard 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Schneeweis, 1:1, 2:1
 
1 Spindler, 2 Schubert, 3 Kleinemeier, 4 Ludewig, 5 Schwarze, 6 Weßling,
7 Essers, 8 Schneeweis (C), 9 Lewike, 10 Junker, 11 Brockmann
 
12 Brinktrine, 13 Rodehutskors, 14Teschke, 16 Landwehr, 17 Küpper
 
Gruß Maxe

===

Mail vom Trainer zum Spiel gegen Westerwiehe:

Hallo meine Herren,

gestern Abend fand unser fünftes Gruppenspiel gegen Westerwiehe, den Tabellenführer statt.

Gespielt wurde auf unserem neuen Kunstrasen um 17:30.

Im Vorfeld musste ich sage und schreibe 13 Absagen für dieses Spiel hinnehmen, so das Ü40-Trainer Kochi und meine Wenigkeit die einzigen beiden auf der Bank waren. Zu allem kam dann noch hinzu das Landi der sein erstes Spiel von Beginn an machen sollte sein Schuhwerk vergessen hatte und so erst in der 10. Min. eingewechselt werden konnte. So kam Kochi dann zu seinem Startelfdebut. Ich denke für diese Vergesslichkeit von Landi ist mindestens eine Kiste fällig!!!

Was die Truppe dann aber in den folgenden 80 Min. gezeigt hat war wirklich vom Feinsten. Vom Torwart bis zum Stürmer hat wirklich jeder alles gegeben, spielerisch wie auch kämpferisch. Nach einem cleveren Freistoss von Jens Brinktrine, traf Dennis Pawletta volley und unhaltbar zur Führung in der 20. Westerwiehe mit ihren langen Kerlen blieben aber gefährlich bei Standarts, wie Ecken und Freistössen.

So fiel dann auch der zu dem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich. Bei einigen hervorragenden Konterchancen waren wir im Abschluss zu unentschlossen sonst hätten wir auch schon 2:0 führen können. Kurz vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse.

Erst gab es einen berechtigten Handelfmeter für Westerwiehe, der wurde aber glücklicherweise neben den Kasten gesetzt.

Nur zwei Minuten später konnte Olli im Tor einen Distanzschuss noch klären leider aber wurde der Abpraller aus stark abseitsverdächtiger Position über die Linie gedrückt zum 1:2. Als alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten, schloss Jens Brinktrine einen Angriff zum wichtigen 2:2 ab.

Zur Pause konnte man der Mannschaft keinerlei Vorwürfe machen, sondern darauf hinweisen das wir genauso weiter fighten müssen und irgendwann die Konter ausnutzen werden.

Es durfte auf keinen Fall passieren das wir wie beim Spiel in Aramäer Gütersloh in der zweiten Hälfte nichts mehr auf die Kette gebracht bekommen.

So fingen wir die zweite Halbzeit auch sehr diszipliniert an und übernahmen jetzt auch spielerisch immer mehr das Kommando. Ganz entscheidend dafür war gestern Tim Junker der immer wieder das Spiel beruhigt hat mit seiner Ballsicherheit und die Mitspieler hervorragend eingesetzt und delegiert hat.

Nach einem tollen Angriff über Kohli und Brocki kam der Ball erneut zu Dennis Pawletta und unser neuer Knipser fackelte nicht lange und setzte die Murmel zum 3:2 in die Maschen.

In der Folge spielten wir einige sehr sehenswerte Angriffe, bei denen man sehen konnte das sich Brocki und Kohli fast blind verstehen. So wirbelten sie einige male die gegnerische Abwehr gehörig durcheinander. Leider fehlte beim Abschluss das nötige Quentchen Glück und manchmal ein wenig Entschlossenheit.

So blieb der Gegner im Spiel und kam durch Walter Mickenbecker zu einer riesen Chance als er an Olli den Ball vorbei legte und ihm dann auf den Fuss tritt, gab der Schiri zum grossen Entsetzen erneut Strafstoss für Westerwiehe.

Dieses Geschenk liessen sich die Gäste nicht entgehen und so stand es 3:3.

Jetzt zeigte sich der unglaubliche Wille unserer Mannschaft die unbedingt den Sieg haben wollte. Ein Konter nach dem anderen wurde gefahren und nach einer schönen Flanke von Landi holte Kohli seine ganze Schusstechnik raus und nagelte das Leder in die Maschen zur viel umjubelten 4:3 Führung.

Es waren jetzt noch 10 Min. zu spielen und Westerwiehe setzte alles auf eine Karte.

Aber gemeinsam löste man immer wieder brenzliche Situationen und leitete von hinten sehr schöne Konter mit ein.

Ganz stark dabei unere Defensive mit Manuel Certa, Michael Ludewig, Timo Kleinemeier und natürlich Guido Rodehutskors der erstmals von Beginn an im Team war und großartig gefightet hat.

Der Turm in der Schlacht auch wieder unser Keeper Olli, der einige Großchancen vereitelte und so den verdienten Sieg mit einfuhr.

Wir haben gestern gesehen was möglich ist wenn alle zusammen an einen Strang ziehen.

Ich ziehe meinen Hut vor Euch Jungs, dass war erste Sahne!!!

Vielleicht geht ja doch noch was!!! Verdient hätten wir es!

Mein Dank auch noch an Düsi der mir sehr geholfen hat im Umfeld und natürlich die, die uns von aussen

unerstützt haben.

SV Spexard-Germania Westerwiehe 4:3

Spindler 1 (C), Pawletta 2, Ludewig 3, Kleinemeier 4, Certa 5, Rodehutskors 6, Brinktrine 7, Koch 15 ab 10.Min Landwehr 8, Kolmeier 9, Junker 10, Brockmann 11.

Gruß Maxe 14

Korrektur vom Trainer:

Hallo meine Herren,

natürlich ist das 3:2 durch Dennis Pawletta noch vor der Halbzeit gefallen.

Kleiner Fehler in der Freude über den Sieg!

===

Mail vom Trainer nach dem Spiel gegen GTV:

Hallo Männer,

gestern Abend hatten wir unser letztes Vorrundenspiel gegen TV Gütersloh.
Die Konstellation war alles andere als einfach da wir mit sechs Toren Vorsprung gewinnen mussten um noch eine Chance zu haben ins Halbfinale einziehen zu können. Bei so einer Bürde ist es alles andere als leicht den Kopf frei zu behalten und nicht planlos gegen das unmöglichscheinende anzurennen.
Wir wollten von unseren Positionen aus ins Spiel kommen und über viel Ballbesitz und ständiger Bewegung den Gegner in die Knie zwingen.
Ab der 10. min hattten wir uns dann auch gefunden und haben (ganz wichtig), die Aussenpositionen immer besetzt. So kamen wir dann immer gefährlicher ins Spiel und machten dann zwangsweise die wichtigen Tore. Wir sind so offensiv wie noch nie gestartet, und da ist es wichtig das man den Ball laufen lässt und immer wieder den Nebenmann sucht ohne sich in unnötigen Dribblings zu verhaspeln. Das ist uns streckenweise hervorragend gelungen mit einem Memo Dagdelen in der Spitze der immer anspielbar ist und die Bälle auch fordert um die Mitspieler wieder in Szene zu setzen.
Einen Peter Tarnowski der erstmalig bei uns dabei war und durch seine unglaubliche Schnelligkeit die gegnerische Abwehr immer wieder aufriss.
Dahinter zwei unglaublich spielfreudige offensive Mittelfeldspieler und Knipser, Kohli und Brocki die immer wieder für Gefahr sorgten und auch die Wege nach hinten nicht ausser Acht liessen. Im linken wie auch im rechten defensiven Mittelfeld hatten wir mit Michael Essers und Sven Schallück zwei
Spieler die sich immer wieder clever über die Aussen mit eingeschaltet haben und ein riesen Laufpensum absolvierten.
Als Sechser diesmal unser Kapitän Ingo der für mich das beste Spiel gemacht hat seid dem ich hier bin.
100% Zweikämpfe gewonnen und 100% Passquote. Also Ingo vor so einen alten Mann kann man nur den Hut ziehen ;-)
Als Manndecker Timo und Olli gewohnt sicher bis auf das etwas kuriose Gegentor, wo der Spruch "Nimm du ihn ich hab ihn sicher" wohl am besten passte.
Aber sonst war das auch von hinten top, mit einem Libero Manu der sich immer wieder mit einschaltete und gefährliche Aktionen mit einleitete.
In der zweiten Hälfte liessen dann nach einer viertel Stunde die Kräfte etwas nach und so kamen dann Alex Lewike für Sven Schallück, Jens Brinktrine für Kohli, Katsche für Manu und Andre Pählig für Michi Essers. Wie schon in den Spielen zuvor brachte das keinen Bruch sondern neuen frischen Wind.
Zum erstenmal standen ab der 65.min sowohl der Trainer der Ersten (Memo), der Zweiten (Peter Tarnowski) und der Dritten (Andre Pählig) gemeinsam in einem Team auf dem Platz!!!
Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten: Die Alte Herrenmannschaft verbindet!!!
Ich bin wirklich sehr stolz auf euch und das ihr 80.min nicht locker gelassen habt und so einen hochverdienten 10:1 Sieg herausgespielt habt!
Jetzt müssen wir den Mittwochabend abwarten und hoffen das Aramäer nicht gegen Westerwiehe verliert, dann wären wir zum ersten mal seit vier Jahren wieder im Halbfinale und das hätten wir uns mehr als verdient!!!
Herzlichen Dank an alle die mit am Platz waren um die Mannschaft zu unterstützen und an Landi der wieder einmal für die Erfrischungen gesorgt hat.
 
SV Spexard-TV Gütersloh 10:1 (5:1)
 
Spindler 1
Essers 2, Teschke 3, Kleinemeier 4, Certa 5, Schneeweis 6, Brockmann 7,
Schallück 8, Kohlmeier 9, Dagdelen 10, Tarnowski 11.
 
Schwarze 12, Lewike 13, Brinktrine 14, Pählig 15, Schubert 16
 
Gruß Maxe

=====

Ergänzung von Düsi:

Leider ging das letzte Spiel der Gruppe Aramäer GT gegen Germania Westerwiehe 2:8 aus, so dass für unsere Mannschaft der unglückliche dritte Platz raussprang. Damit haben wir das Halbfinale verpasst.

Schade, denn mit dieser Truppe hätten wir noch eine super Chance gehabt.

Werden wir es im nächsten Jahr wieder angehen!!!

Danke an alle Spieler und Fans, besonders aber auch an Maxe  für den vollen Einsatz!



Comments