Chronik‎ > ‎

2010


Porta-Besuch

veröffentlicht um 24.11.2010, 14:14 von Web Master   [ aktualisiert: 24.11.2010, 14:16 ]

Der feste Portakern kommt am 03.12. zu einem Trainingsspiel, dazu sind alle Mitglieder (also auch die Frauen) eingeladen.
Am Samstag geht es dann nach Leipzig auf den Weihnachtsmarkt und am Abend kommen unsere Sportfreunde mit zur Weihnachtsfeier.
Der Ausklang am Sonntag ist bisher programmlos.

Weihnachtsfeier

veröffentlicht um 24.11.2010, 14:12 von Web Master   [ aktualisiert: 24.11.2010, 14:13 ]

Unsere Weihnachtsfeier findet wie abgestimmt am 04.12. in der Frohen Zukunft um 19:00 statt.
Es wird kein Schrottwichteln geben. Daher ist jeder aufgefordert sich am Progeramm zu beteiligen.

Nachholespiele für 21.11. und 05.12.

veröffentlicht um 22.11.2010, 03:13 von Web Master   [ aktualisiert: 24.11.2010, 14:12 ]

Das Spiel gegen SG-Podelwitz holen wir beim Training am 07.01. nach.
Das Spiel gegen die LE Volleys machen wir am 01.12. 18:00 in der Arena Leipzig (Mehrzweckhalle). Wenn es klappt machen wir da auch noch gleich das Spiel vom 05.12..
Für das verbliebene Spiel am 05.12. gegen Krostitz müssen wir uns noch was einfallen lassen.

Pflichtsieg beim GSVE II (25:17 / 25:17)

veröffentlicht um 11.11.2010, 07:58 von Boris Meißner   [ aktualisiert 11.11.2010, 10:37 von Web Master ]

Mit einem glanzlosen Sieg gegen den GSVE II wurde auch das dritte Punktspiel dieser Saison gewonnen. Da löblicherweise auch an diesem Spieltag zehn Spielerinnen zur Verfügung standen, ergaben sich theoretisch viele taktische Möglichkeiten.


Im ersten Satz sollten die vermeintlich stärkeren Spielerinnen die Fähigkeiten des Gegners ausloten. Ziel war es, von Beginn an unsere Stärken in vollem Umfang zu zeigen und mit den neu gefestigten Fähigkeiten, wie schnellem Mittelangriff, den Gegner zu dominieren. Doch wir ließen uns vom Spielniveau des Gegners anstecken und so zog sich der erste Satz wie Kaugummi.
Im zweiten Satz konnten sich unter anderem Spieler mit weniger Spielpraxis präsentieren.
Das funktionierte auch sehr gut und es wurde ein durchweg überlegenes Spiel aufgebaut, welches ebenfalls mit 17:25  endete.
Einen tadellosen Eindruck hinterließ Katleen, die in beiden Sätzen mit sehr guten Angaben und einem kontrollierten Spiel viele Punkte für die Mannschaft erzielen konnte.



Aktuell befinden wir uns hinter Pristäblich auf Tabellenplatz 2, die wegen eines geschenkten Spiels im Punktverhältnis der kleinen Punkte vor uns liegen.
Das nächste Punktspiel findet am 25.11. auswärts gegen Hohenprießnitz statt.




03.11.10 Kreisklasseregeln der Männer

veröffentlicht um 03.11.2010, 04:54 von Web Master   [ aktualisiert: 03.11.2010, 05:34 ]

Hallo, für alle interessierte gibt es alle wichtigen Regeln und Infos zur Saison jetzt unter Spielbetrieb. 
Jens

24.10.2010 Erster Spieltag der Männer

veröffentlicht um 24.10.2010, 03:48 von Web Master   [ aktualisiert: 24.10.2010, 04:25 ]

Auf Grund einer unvollständigen Mannschaft am letzten Spieltag sind wir - trotz der erfolgreichen Vervollständigung durch Melle und Heidi - in die untere Kreisklassenstaffel abgerutscht. Somit muss der erste Spieltag die Frage beantworten, ob das Niveau dieser Staffel noch Spaß macht. Das Training am Freitag war dabei wohlwollend gesehen eher eine misslungene Generlaprobe als eine gute Vorbereitung.

Das erste Spiel gegen den  Dommitzscher SV Grün-Weiß II wurde jedoch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sehr erfolgreichen Angriffen von Boris begonnen. Doch unser Gegner ließ keinen Vorsprung zu und so blieb der Satz bis zum 18:18 völlig offen. In dieser Phase rächte sich, dass wir heute nur einen wirklich erfolgreichen Angreifer hatten. Als Boris hinten stand kamen wir mit vielen Verlustpunkten auf's Verlierergleis. Letztlich ließ uns ein Aufschlagfehler von Dommitzsch eine kleine Chance. Bei 21:24 mussten dann die guten alten SVS-Tugenden her. So verwandelte Maik seine Aufgaben sicher und die Mannschaft kämpfte um jeden Ball. Am Ende reichte es dann zu einem glücklichen 29:27.
Leider verlief der zweite Satz ähnlich knapp, auch wenn sich vor allem Hendriks Erfolgsquote im Angriff deutlich verbesserte. Letztendlich entschieden wenige - über den Satz verteilte - unglückliche Aktionen den Satz knapp mit 23:25.
Im Entscheidungssatz war eine gute Annahme auf Grund der sehr ungünstig in die Halle scheinenden Sonne kaum möglich. Und doch konnte durch ein sehr konstantes Spiel der Seitenwechsel mit 8:6 erreicht werden. Also alles klar? Hendrik nutzte mit einer kleinen Aufgabenserie die Sonne und Boris schoss weiter nach belieben die Bälle ins Feld. Damit es aber nicht zu einfach wird haben wir dann unsere Aufgaben massenweise verhauen und auch ein paar Pingpongeinlagen am Netz gezeigt um so den Gegner schließlich zum Satz- und Spielball zu treiben. Und wieder schoss uns Boris zurück um dann seinen folgenden Aufschlag im Sprung hart und platziert ... knapp hinter die Grundlinie zu schlagen. Darauf folgte ein munteres hin und her in dem Mario sich schnell noch 'ne Bierrunde sicherte und wir dann wiederum glücklich aber nicht unverdient ein 19:17 einstreichen durften.

Das 2. Spiel des Tages - gegen TSV 1863 Lobstädt - muss man wohl als experimentell bezeichnen, denn das sicherlich nicht ganz Lehrbuchreife aber erstaunlich erfolgreiches Stellungsspiel - das ganze kam wohl einfach dem Training sehr nahe - legte die Basis für einen souveränen Sieg. So wurden dem Gegner nur 12 und 15 Punkte gelassen, der sich - so viel muss man zugeben - auch nicht übermäßig wehrte.

Damit ist die Antwort wohl klar. Allein gewinnt es sich auch in der unteren Kreisstaffel nicht und Siegen macht immer noch mehr Spaß als verlieren. Schauen wir also mit Erwartung auf die weiteren Spiele

Es spielten: Hendrik Goldstein, Maik Kienast, Mario Kulf, Boris Meißner, Olaf Schischke, Enrico Stelzer

Jens

Vier Punkte am ersten Punktspieltag der Damen

veröffentlicht um 27.09.2010, 10:50 von Boris Meißner   [ aktualisiert 27.09.2010, 10:55 von Web Master ]

Die Punktspiele der Damen starteten am 23.9.2010 mit den Heimspielen gegen Bad Düben und Löbnitz.

Zum Abschluss der Vorbereitung hatte Jana ein Testspiel gegen den GSVE II für den 20.09. vereinbart. Schon hier zeigte sich die Mannschaft in einer hervorragenden Verfassung und war mit zehn einsatzbereiten Spielerinnen nur von einem gesundheitlich bedingten Ausfall betroffen. Von den fünf gespielten Sätzen ging nur der dritte knapp mit 26:24 an den GSVE. Lobenswert war durchgehend das sehr gute Zusammenspiel der Mannschaft, welche unabhängig von den auf dem Feld aktiven Spielerinnen, den Gegner stets unter Druck setzte.

Der erste Satz gegen Bad Düben war von kleinen Unsicherheiten und dem Kennenlernen des Gegners geprägt.  Nach einem überzeugenden Start der Sachsen konnte sich Bad Düben gegen Mitte des Satzes zurückkämpfen und ließ uns kurz zittern. Eine Auszeit und eine beherzte Angabenserie sorgte jedoch für ein verdientes 25:21. Der zweite Satz wurde dann solide und selbstsicher mit 25:15 gewonnen.

Auch gegen die Löbnitzer lief der erste Satz nach einem guten Start im Mittelteil eher holprig. Hier wurden leichtfertig Punkte bei den Angaben durch unnötiges Übertreten vergeben. Zwei taktische Wechsel brachten der Mannschaft die benötigte Zeit zum Durchatmen und der Satz wurde ebenfalls mit 25:21 gewonnen. Im zweiten Satz zeigte Löbnitz nahezu keine Gegenwehr mehr. Lange Angabenserien bei denen gerade unsere Steller viele Punkte verbuchen konnten und immer hellwache Spielerinnen sorgten schnell für den 18:3 Zwischenstand. Nach einem letzten Wechsel auf der Stellerposition wurde der Satz deutlich mit 25:9 gewonnen.  

Damit sind wir trotz einiger personeller Veränderung mit gewohnter Leistungsstärke in die Saison zurückgekehrt und haben uns auch vorerst den ersten Tabellenplatz gesichert.

Tabelle


Es spielten:

Steller: Carolin Reichert, Carolin Schramm, Marina Michel, Jana Brauer

Angreifer: Andrea Richter, Katleen Lösch, Melanie Loeper, Nicole Leißner, Susan Pötschke

Meldungen für Bamberg und Trainingslager

veröffentlicht um 02.06.2010, 11:21 von Web Master   [ aktualisiert: 02.06.2010, 12:00 ]

Hallo,

wer sich noch nicht verbindlich gemeldet hat, bitte hier eintragen oder bei Melle, Nico oder mir in den nächsten Tagen persönlich, telefonisch oder per Email nachholen.
Wer noch ein paar Details braucht findet diese für Bamberg hier (alle Unterlagen wurden auch schon per Email verschickt) und für das Trainingslager hier. Termine stehen im Kalender und die Rückmeldungen in den Meldedokumenten.

Wer keinen Zugang zu den Dokumenten hat, einfach mit einem gültigen Google-Account bei Boris oder mir melden. Dafür reicht eine gültige Emailadresse, Boris oder ich können auch bei der Einrichtung helfen.

Gruß Jens

Nachholespiel SG Podelwitz am 07.01.2011

veröffentlicht um 02.06.2010, 10:55 von Web Master   [ aktualisiert: 22.11.2010, 01:56 ]

Das abgesagte Spiel vom 21.11.  findet jetzt am 07.01. zu unserer Trainingszeit statt.

Turnier in Niederolm am 24.04.2010

veröffentlicht um 30.04.2010, 22:58 von Web Master   [ aktualisiert: 01.05.2010, 00:23 ]

Melle, Ulli (Gastspielerin), Kathleen (Gastspielerin), Erik (Gastspieler), Hendrik, Mario und Jens verbrachten ein super sonniges Volleyballwochenende in Niederolm. Am Ende standen 4 Siege, eine Niederlage, Platz 9 und viele schöne Momente in der Bilanz.
Am Freitag noch nicht richtig angekommen, haben wir zusammen mit den Niederolmern trainiert, so dass wir gut vorbereitet auf den Samstag etwas feiern konnten.
Etwas Besonderes ist die nicht zu unterbietende Anfahrtslänge vom Nachtlager zum Spielfeld. Sie beträgt ca. 10m. Vielleicht waren wir deshalb auch im ersten Satz noch soooo müde. So war der Gegner - ebenfalls noch nicht bei der Sache - am Ende der Glücklichere. Zwar konnten wir das Spiel durch einen klaren Sieg im 2. Satz für uns entscheiden, verschenkten dann aber das 2. Spiel aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen wehrlos.
So kamen wir in die Trostrunde, in die es witzigerweise auch andere nominell starke Mannschaften verschlagen hatte.
Wir konnten trotzdem alle weiteren Gegner, darunter den Angstgegener des letzten Jahres, besiegen und die Trostrunde gewinnen.
Unser Gastgeber hat es übrigens (mal wieder) bis ins Finale und dort im 15er-Entscheidungssatz sogar bis zum 16. Punkt geschafft. Zum Sieg hat es leider trotzdem nicht gereicht.
Neben dem Volleyball wurde viel gefeiert und bei bestem Wetter der Rhein begutachtet. Am Ende war es, wie immer, ein schönes Wochenende, mit dem Versprechen, wiederzukommen.


1-10 of 16