Aktuelles

Hier findet ihr immer aktuelle Berichte zu den Wettkämpfen unserer Athleten...
  

Hockenheimringlauf am 01.11.2016

veröffentlicht um 29.11.2016, 13:35 von Luca Schmitt   [ aktualisiert: 08.03.2017, 03:59 ]

Tabea und Charlotte Herzberg vertraten die Farben des SVL beim traditionellen Lauf auf der Rennstrecke in Hockenheim. Wie schon die Jahre zuvor lag dicker Nebel über dem Gelände.  Unsere Mädels traten beim 1,1 km Schülerlauf an und hinterließen einen überaus starken Eindruck. Tabea (W12) holte sich den Gesamtsieg in 3:49,6 min, ihre drei Jahre jüngere Schwester gewann in 4:24,8 min in der Altersklasse W09 und sicherte sich einen hervorragenden 9. Rang in der Gesamtwertung.

 (dur)

Bundenskaderathletin

veröffentlicht um 29.11.2016, 13:34 von Luca Schmitt

Nun ist es amtlich: Katrin Wallmann wurde wie schon 2014 und 2015 in den Bundeskader des DLV berufen. Herzlichen Glückwunsch Katrin!


18. Bönnigheimer Stromberglauf

veröffentlicht um 29.11.2016, 13:32 von Luca Schmitt

Am Samstag, 19.11.16 fand der  Herbstklassiker am Fuße des Strombergs und durch die historische Innenstadt  bereits zum 18. Mal statt. Nach morgendlichem Regen hatte der Wettergott ein Einsehen mit dem bunt gemischten Läufervölkchen. Dreh- und Angelpunkt der bestens organisierten Laufveranstaltung ist die Strombergkellerei.Äußerst erfolgreich präsentierten sich die Läufer des SVL und standen sechsmal auf dem obersten Siegertreppchen in den Altersklassenwertungen.Besonders hervorzuheben ist die Leistung der 12-jährigen Tabea Herzberg. Tabea wurde über 5 km in einem starken Feld Gesamtfünfte und sicherte sich souverän den Altersklassensieg. In 19:49 min läuft sie sich auf Platz 15 der offiziellen Deutschen Bestenliste der 14-jährigen Mädchen. Allerdings werden wir ihren Namen in der Statistik des DLV vergeblich suchen, da die 5 km keine offizielle Strecke für 12-jährige ist.Weitere Siege in den Altersklassen über 5 km sicherten sich Veronica Jargon (W40 in 23:20 min), Cornelia Durst (W45 in 23:27 min), Charlotte Herzberg (W09 in 25:02 min) und Sebastian Magiera (M11 in 20:30 min). Tolle Ergebnisse und zum Teil persönliche Bestleistungen erziehlten Bernadette Magiera (2. Platz W60 in 29:03 min), Benedikt Magiera (5. Platz M13 in 21:55 min), Niclas Jargon (2. Platz M09 in 24:29 min), Volker Magiera (5. Platz M55 in 24:56 min) und Leander Schmalzhaf (8. Platz M10 in 29:30min).Über 10 km steigerte sich Jörg Schmalzhaf auf starke 43:51 min (20. Platz M50). Alissa Sawatzki ging im 2km Schülerlauf an den Start und wurde in der W07 Erste in 10:01 min.
 

18. Theodor-Heuss-Lauf am 23.07.2016 in Brackenheim

veröffentlicht um 24.07.2016, 05:22 von Luca Schmitt

Bereits drei Tage nach den Langstreckenmeisterschaften standen Sebastian und Benedikt Magiera in Brackenheim an der Startlinie zum 5km Jedermannlauf. Sebastian wurde auf der anspruchsvollen Strecke in starken 21:10 min Gesamtneunter und in der AK Männl. Jugend Dritter. Benedikt lief in 23:35 min auf den 27. Platz (AK MJ 4. Platz). Routinier Stefen Katz absolvierte die 10 km in 44:13 min und sicherte sich in der AK M 50 den 2. Platz (Gesamt: 21. Platz).

(dur)

Franken-Langstreckenmeisterschaften mit Rahmenwettbewerben am 20.07.2016 in Untergruppenbach

veröffentlicht um 24.07.2016, 05:20 von Luca Schmitt   [ aktualisiert: 24.07.2016, 05:21 ]

Bei beinahe tropischen Witterungsverhältnissen stellten sich vergangenen Mittwoch neun Leichtathleten des SVL im Untergruppenbacher Stadion den Herausforderungen der hochsommerlichen Hitze. Den Anfang machten die Kleinsten über eine Stadionrunde. Hierbei glänzte bei den 7-jährigen Mädchen Ella Auperle und siegte in 1:34,0 min. Ihre ältere Schwester Tessa konnte das 600 m Rennen der W09 in 2:06,2min gewinnen. Auf Platz 5 und 8 folgten Sofia Rinaldi (2:21,7 min) und Greta Dietsche (2:44,8 min). Bei den achtjährigen Jungs sicherte sich Lenius Rummel in 2:24,2 min den 3. Platz über 600 m.

Pierre Weiß (M15), der in den letzten Monaten immer wieder durch Verletzungen ausgebremst wurde, konnte im Alleingang über  800m mit einer neuen Bestzeit überzeugen und siegte in 2:23,0 min.

Mit der extremen Hitze hatten dann die Langstreckler zu kämpfen. Hier wurden die Titel über 2000 bzw. 3000 m vergeben. Erstmals über die fünf Runden im Station gingen die Brüder Benedikt (M13) und Sebastian Magiera (M11) an den Start. Benedikt sicherte sich in 7:56,6 min direkt den Frankentitel. Die Vizemeisterschaft erkämpfte sich sein jüngerer Bruder Sebastian in starken 7:36,2 min. Zum Abschluss lief Conny Durst in 13:43,4 min in der W45 auf den 2. Platz. 

(dur)

Franken-Einzelmeisterschaften am 09.07.2016 in HN-Biberach

veröffentlicht um 24.07.2016, 05:19 von Luca Schmitt   [ aktualisiert: 24.07.2016, 05:19 ]

Die äußeren Bedingungen waren gut, der Ablauf der Veranstaltung jedoch absolut chaotisch, so dass einmal mehr sehr viel Geduld gefragt war. Leider konnten wir auch bei den diesjährigen Frankenmeisterschaften nicht viele unserer Athleten zu einer Teilnahme bewegen. Sind doch gerade die Meisterschaften auf Bezirksebene ideal für einen Einstieg ins Wettkampfgeschehen. 

Für das wertvollste Ergebnis sorgte unser Lauftalent Tabea Herzberg (W12) über 800 m. Mit sehr starken 2:27,15 min konnte Tabea ihren eigenen Hausrekord um acht Sekunden verbessern und sicherte sich mit einem beherzten Rennen den Titel. Jeweils den 2. Platz belegten die Brüder Benedikt (M13 – 2:48,35 min) und Sebastian Magiera (M11 – 2:40,18 min) über 800 m, sowie Felix Stahl (M11) im Hochsprung mit übersprungenen 1,15m.

Weitere Ergebnisse:

M 18: Simon Schwab 4. Platz: 800 m – 2:29,33 min, 11. Platz: 100 m – 13,52 sec                

M 11: Felix Stahl 5. Platz: Weisprung – 3,94 m, 6. Platz: 50 m – 8,26 sec                               

M11: Emil Stahl 4. Platz: Hochsprung – 0,95 m, 5. Platz: Weitsprung – 3,55 m                         

WU18: Lene Hochuli: 10. Platz: 100 m 14,48 sec,                                                               

W12: Tabea Herzberg: 10. Platz: 75 m – 12,02 sec                                                                 

W10: Clara Reisser 7. Platz; Weitsprung – 3,48 m, 9. Platz Ball – 20,00 m, 10. Platz: 50 m – 9,02 sec; Merle Sannwald 8. Platz: Weitsprung – 3,42 m, 12. Platz: 50 m – 9,03 sec, Ball – 17,50 m

(dur)

5. Volksbank Kraichgau Firmenlauf in Sinsheim

veröffentlicht um 24.07.2016, 05:15 von Luca Schmitt

Für das Büro Remmlinger und Partner Treuhand GmbH gingen unsere Jungs Jannik Peter, Hannes Wallmann und Pierre Weiß an den Start und machten ihre Sache außerordentlich gut. In der Kategorie Männer liefen die drei gemeinsam mit Martin Kühner auf einen hervorragenden 5. Platz (1:18,52 min). Jannik benötigte für die 5,1 km 19:01 min, gefolgt von Hannes (19:24 min) und Pierre (19:56 min. Martin überquerte nach 20:31 min die Ziellinie im Helmut-Gmelin-Stadion.

(dur)

Kreis – Bestenkämpfe der U 10 und U 12 am 02.07.16 in Möckmühl

veröffentlicht um 24.07.2016, 05:15 von Luca Schmitt

Die Bedingungen waren alles andere als optimal. Starke Regenschauer und böige Winde machten so manchen Wettbewerb zum Lotteriespiel. Der ausrichtende Verein zog sogar einen Abbruch der Veranstaltung in Betracht. Unsere Nachwuchsleichtathleten zogen ihren Dreikampf (50m, Weitsprung, Schlagballweitwurf) durch, und holten das Beste aus der Situation heraus. Bei den 9-jährigen Mädchen stellte Tessa Auperle ihr Talent unter Beweis und siegte mit großem Vorsprung mit starken 946 Punkten (8,62 sec – 3,30 m – 19,50 m). Sophia Rinaldi wurde hier Siebte (9,14 sec – 2,64m – 19,00m – 789 Punkte) und Greta Dietsche belegte Platz 12 (9,13 sec – 2,50 m – 6,50 m – 571 Punkte). In der Mannschaftswertung wurden die drei Mädels starke Vizemeisterinnen von insgesamt sieben Teams. Emil Stahl (M 09) konnte einmal mehr überzeugen und erkämpfte sich den 2. Platz mit 814 Punkten (8,48 sec – 3,42 m – 24,00 m).  In der M 08 wurde Niels Diebold Fünfter (9,53 sec – 2,82 m – 17,50 m – 577 Punkte). Lenius Rummel sicherte sich mit 398 Punkten den 10. Rang (9,83 sec – 2,24 m – 11,50 m). Auch unsere Jungs schafften in der Teamwertung den Sprung auf das Siegertreppchen und wurden Dritter. Als  Einzelkämpfer war bei den 11-jährigen Jungs Felix Stahl am Start und sicherte sich mit 855 Punkten  (8,42sec- 3,63 m – 25,00 m) den 4. Platz.  Herzlichen Glückwunsch!

(dur)


Sparkassen Gala Regensburg Katrin Wallmann sprintet auf Platz 4

veröffentlicht um 16.06.2016, 00:45 von Luca Schmitt

Bei der diesjährigen Sparkassen Gala, die am 05. Juni 2016 in Regensburg stattfand, war im Sprint- und Laufbereich der Aktiven und U20 alles vertreten, was in Deutschland „Rang und Namen“ hat.

Kein Wunder, denn alle Athleten versuchen derzeit für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, der Europameisterschaft in Amsterdam (Aktive) und der U20 Jugend WM in Bydgoszcz (Polen) die erforderlichen Normen zu laufen.

Mit dabei Katrin Wallmann von der Unterländer LG (SV Leingarten), die die Norm für die U20 WM (11,75 sec) bereits durch ein tolles Ergebnis eine Woche zuvor in Weinheim (11,69 sec) erreicht hatte.

Im Vorlauf über 100 m lief Katrin gemeinsam mit einer weiteren U20 DLV-Kater-Athletin gegen fünf bereits einige Jahre ältere Aktive Frauen. Sie wurde hierbei in einer Zeit von 11,86 sec gute Vierte.

Im Endlauf, der dann wieder ausschließlich aus Teilnehmerinnen der Altersklasse U20 bestand, lief Katrin mit bereits beginnenden muskulären Problemen im Oberschenkel in 11,99 sec. auf Platz 4 und damit knapp am Siegerpodest vorbei.

Auf einen Start mit der DLV U20 Nationalstaffel über 4 x 100 m – in die sie aufgrund ihrer bislang guten Saisonergebnisse in die erste Mannschaft berufen worden war – verzichtete sie vorsichtshalber, um keine größere Verletzung zu riskieren und die Teilnahme an der „DLV Bauhaus Junioren Gala“ , die am 25./26. Juni 2016 in Mannheim stattfindet, nicht zu gefährden.

Dort entscheidet der Leichtathletikverband und die Bundestrainer dann abschließend, welche Athleten für Deutschland zur U20 WM nach Polen fahren dürfen.

Wir drücken Katrin weiterhin die Daumen.

(mwa)

Kurpfalz Gala in Weinheim – Katrin Wallmann sorgt für Paukenschlag

veröffentlicht um 29.05.2016, 06:24 von Luca Schmitt

Die Weinheimer Kurpfalz Gala ist für Deutschlands beste Leichtathleten ein wichtiger Meilenstein zu internationalen Großereignissen, wie in diesem Jahr die Olympischen Spiele in Rio, die EM in Amsterdam oder die U20 WM in Bydgoszcz (Polen).

Im Sprint bei den Frauen und auch in der U20 zeichnet sich ein wahrer Run auf die drei (Olympische Spiele) bzw. zwei (U20 WM) Startplätze ab.

Bereits am 8. Mai hatte Katrin Wallmann einen Einsatz im Nationaltrikot und knackte mit der DLV Staffel II die WM Norm über 4x100 m.

Ende April stieg Katrin mit 12.17 sec über 100 m  in die Saison ein. Weinheim sollte ihr zweiter Einzelstart werden. Katrin hatte jedoch keine guten Erinnerungen an die Wettkämpfe im Sepp-Herberger-Stadion, denn sie blieb hier in den letzten Jahren stets unter ihren Möglichkeiten.

Katrin war im dritten von sieben Vorläufen gesetzt. Sie erwischte keinen guten Start, fand jedoch schnell ins Rennen und hatte bereits nach 40 m die Führung übernommen.  Katrin bewies enormes Stehvermögen und siegte in phantastischen, schier unglaublichen 11,69 sec. Katrin verbesserte nicht nur ihren eigenen Unterländer Rekord bei den Frauen, sie unterbot auch noch die Vorgabe für die U 20 WM (11,75 sec) deutlich.

Mit der zweitschnellsten Vorlaufzeit hinter Katrin Fehm (SG Siemens Amberg, 2. Vorlauf in 11,57 sec) sicherte Katrin sich den direkten Einzug in das A-Finale. Hier fehlte es ihr jedoch ein bisschen an Spannung. Am Ende wurde es Platz 4, es fehlten nur 9/100 sec für den Sprung auf das Siegertreppchen.

Die endgültige Vergabe der WM Startplätze im Einzel und für die Staffel findet Ende Juni in Mannheim bei der Bauhaus Junioren-Gala statt. Wir drücken die Daumen!

(dur)

1-10 of 150