Aktuelles‎ > ‎

SV Fürth reicht „rote Laterne“ weiter an Königstädten / Die Jugend siegt und siegt

veröffentlicht um 03.11.2019, 16:02 von Stephan Kosbab

Im fünften Saisonspiel gelang dem SV Fürth dank seiner Doppelstärke und einer geschlossenen Mannschaftsleistung in den Einzeln sein heißersehnter erster Punkgewinn: Ein Auswärtssieg bei Aufsteiger SV Alemannia Königstädten II, einem der unmittelbaren Fürther Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksoberliga.

Dabei mussten sich Fischer/Stark gegen Dieck/Drotleff in vier zunächst überaus knappen Sätzen, am Ende jedoch klar geschlagen geben, während Brenneis/Puschner gegen Drescher/Hartmann erst beim Stand von 0:2 wirklich zu ihrem Spiel fanden – und die folgenden drei Sätze geradezu dominierten. T. Kosbab/Wolk wiederum gewannen in fünf abwechslungsreichen Sätzen gegen Rößler/Drescher, was den ersten Saisonsieg der beiden darstellte, und verschafften ihre Mannschaft dadurch die erste Führung des Tages.

Die Einzel dagegen verliefen anfangs gar nicht vielversprechend: So unterlag der Fürther Stark gegen H. Drescher, den allerdings klar favorisierten Spitzenspieler der Gastgeber, glatt in drei Sätzen, Fürths Nummer 1 Fischer verlor gegen Dieck trotz 2:0-Führung in fünf Sätzen, und T. Kosbab zwang Rößler nach 0:2-Rückstand zwar in den Entscheidungssatz, verlor diesen jedoch in der Verlängerung – zum Stand von 2:4 aus Fürther Sicht. Danach aber gelang dem erneut überzeugenden Brenneis mit einem glatten Dreisatzsieg über Drotleff der erste Fürther Einzelsieg des Tages, woraufhin Wolk seinen Kontrahenten Hartmann mit 3:1 schlug und für die Mannschaft auf 4:4 ausglich.

Zwar verlor Puschner in vier umkämpften Sätzen gegen T. Drescher, doch im Spitzeneinzel bewies Fischer gegen H. Drescher Nervenstärke: Abermals errang er eine 2:0-Führung, und abermals glich der Gegner aus … – doch diesmal hatte der Fürther im Entscheidungssatz die Nase vorn, und das mit 11:6 sogar recht deutlich. Währenddessen gelang Abwehrspieler Stark mit einem 3:1 über Dieck sein erster Saisonsieg, was die Mannschaft mit 6:5 in Führung brachte. Brenneis unterlag Rößler in vier Sätzen, doch T. Kosbab drehte einen 0:2-Rückstand gegen Drotleff noch in einen 3:2-Sieg, genau wie direkt im Anschluss Puschner gegen Hartmann.

Ein Unentschieden war den Fürthern nun, beim Stand von 8:6, bereits nicht mehr zu nehmen, auch wenn Wolk gegen T. Drescher glatt mit 0:3 verlor: Doch im damit fälligen Schlussdoppel setzten sich Brenneis/Puschner gegen Dieck/Drotleff in vier Sätzen durch und erspielten so den 9:7-Endstand für Fürth. Insgesamt 3:1 Doppeln und je einem Einzelsieg aller sechs Akteure ist es zu verdanken, dass die Mannschaft die rote Laterne an Königstädten weiterreichte und nebenbei auch den TTC Eintracht Pfungstadt II überholte – was Hoffnungen auf den erneuten Fürther Klassenerhalt wachsen lässt.

TTG Bonsweiher – SV III: 9:4

Ein Stück weit wurde der SV Fürth III zuletzt wohl auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: Nach einem sensationell guten Saisonauftakt mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen mussten sich die Aufsteiger in der 1. Kreisklasse zuletzt nicht nur, wie bereits berichtet, beim SV Kirschhausen IV mit 6:9 geschlagen geben, sondern nun auch bei der TTG Bonsweiher.

Diese jedoch zählt trotz ihrer Niederlage gegen den SV Hammelbach weiterhin zu den Favoriten im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg; daher war die 4:9-Niederlage der Fürther, die in Anbetracht von zwei Fünfsatzniederlagen durchaus auch knapper hätte ausfallen können, aller Ehren wert. Für Fürth punkteten im Doppel Ahlheim/Tokatlian und Spiller/Spratte, womit die Mannschaft gleich zu Beginn sogar mit 2:0 in Führung gegangen war, sowie Ahlheim und Tokatlian im Einzel. Trotz der beien Niederlagen stehen die Fürther mit zur Zeit 8:4 Punkten auf einem sehr beachtlichen vierten Tabellenplatz.

Jugend: TSV Reichenbach – SV: 0:10 / TV Bürstadt III – SV: 0:10

Zwei sage und schreibe 10:0-Auswärtssiege in einer Woche konnte der SV Fürth in der 1. Kreisklasse Jugend für sich verbuchen, und das gegen den derzeitigen Zweit- bzw. Drittplatzierten der Tabelle: Nicht den Hauch einer Chance ließen die Fürther Spieler hierbei ihren jeweiligen Kontrahenten.

In Reichenbach gewannen zunächst Lucas Sauer und Ronni Butschinski ihr gemeinsames Doppel, woraufhin Sauer (3), Butschinski (2), Leon Thomasberger (2) und Paul Weber (2) insgesamt neun Einzel für sich entschieden; ganze sechs Sätze gingen an die Gastgeber.

Direkt am Folgtet gewannen Lucas Sauer/Paul Weber und Ronni Butschinski/Leon Thomasberger in Bürstadt je ein Doppel sowie alle vier Spieler ihre jeweils zwei Einzel, wobei sie nicht einen einzigen Satz verloren und die Partie nach ziemlich genau einer Stunde bereits vorüber war. Mit 14:0 Punkten führen die Fürther die aktuelle Tabelle an.

Comments