Aktuelles‎ > ‎

Bezirksliga-Premiere misslungen: SV Fürth II verliert

veröffentlicht um 29.09.2019, 14:11 von Stephan Kosbab

Während die erste Mannschaft des SV Fürth zuletzt spielfrei hatte, startete am vergangenen Wochenende die „Zweite“ in die neue Saison 2019/20: Nach zwei Meisterschaften und den damit verbundenen Aufstiegen von der Kreisliga über eine verhältnismäßig schwach besetzt Bezirksklasse-Gruppe bis hinauf in die Bezirksliga sehen sich die Spieler selbst allerdings als krasse Außenseiter im Kampf um den Klassenerhalt.

Als Auftaktgegner war die routinierte Bezirksliga-Truppe von der SVG Nieder-Liebersbach zu Gast, in vergangenen Jahren vielfacher Gegner der Fürther „Ersten“. Die Fürther Zweite tat sich ungleich schwerer, kämpfte jedoch wacker: Nach der Viersatzniederlage von Horwath/S. Schnellbächer gegen Fleckenstein/Eck brachten Kessler/Tokatlian ihre Kontrahenten T. Rotter/Hassel, immerhin das Spitzendoppel der Gäste, an den Rand einer Niederlage: Doch nachdem sie mit 1:0 und später 2:1 nach Sätzen in Führung gegangen waren, unterlagen sie im fünften Durchgang deutlich. Kaum eine Chance hatten Renkewitz/Spratte gegen C. Rotter/Gramlich.

Im ersten Einzel verlor Horwath gegen Fleckenstein klar mit 0:3, während S. Schnellbächer gegen T. Rotter immerhin den ersten Durchgang für sich entscheiden konnte. Erst beim Stand von 0:5 aus Fürther Sicht gelang dem wie schon zuvor im Doppel überzeugenden Kessler Zählbares für seine Mannschaft, indem er Hassel mit 3:1 bezwang. Renkewitz unterlag Rotter deutlich, doch der in starker Form aufspielende Spratte zwang Eck im Entscheidungssatz in die Knie und verkürzte damit auf 2:6. Der Fürther Neuzugang Tokatlian, der primär jedoch in der dritten Mannschaft eingesetzt werden wird, mühte sich gegen Gramlich vergebens um einen Satzgewinn.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zwang Horwath die Nieder-Liebersbacher Nr. 1 T. Rotter in den Entscheidungssatz, verlor diesen aber verhältnismäßig klar. Da S. Schnellbächer gegen Fleckenstein lediglich den ersten Durchgang ausgeglichen gestalten konnte und dennoch ohne Satzgewinn verlor, endete die Partie mit einer 2:9-Niederlage aus Fürther Sicht.

TSK Rimbach III – SV Fürth III: 5:9

Der dritten Mannschaft des SV Fürth III dagegen gelang nach ihrem zweiten Aufstieg „am Stück“ auch in der nunmehr 1. Kreisklasse im zweiten Spiel bereits der zweite Sieg. Zwar konnten beim  TSK Rimbach III lediglich Tokatlian/Tunze ihr Doppel gegen Storm/Stock gewinnen, und auch in den Einzeln hatten zunächst die Gastgeber die Nase ein Stück weit vorn, so dass die Fürther mit 3:5 in Rückstand gerieten: Doch in diesem Moment zog die Mannschaft auf und gewann die Partie dank eines halben Dutzends gewonnener Einzel in Serie mit 9:5. Die Punkte im Einzel gelangen Spratte (2), Ahlheim, Weber (2), Tokatlian und Tunze (2).

TSK Rimbach V – SV Fürth IV: 5:5

Auch in der 3. Kreisklasse mussten zuletzt Fürther in Rimbach antreten, dieses Mal allerdings der SV Fürth IV beim TSK Rimbach V. Beide Teams waren mit einem Sieg in die Runde gestartet und bleiben nach offenem Schlagabtausch bis auf weiteres ungeschlagen, denn dieses direkte Aufeinandertreffen endete 5:5 unentschieden. Für Fürth punkteten Tunze/Münch im Doppel sowie Tunze (2), Münch und T. Schnellbächer.

Jugend: TSV Hambach – SV Fürth: 1:9

Auch die Fürther Jugend bleibt, obwohl sie dieses Mal auswärts antreten musste, in der 1. Kreisklasse ungeschlagen. Der gastgebende TSV Hambach konnte keine konkurrenzfähige Mannschaft aufbieten; lediglich eines von neun Einzeln gaben die Fürther ab, während sie in allen übrigen Partien inklusive Doppel nicht einen einzigen Satz verloren. Die Punkte für Fürth gelangen Sauer/Weber im Doppel sowie den Einzelspielern Sauer (3), Weber (3) und Thomasberger (2).

Comments