AKTUELLES‎ > ‎

Aufstiegskrimi in Büdelsbüttel: Großes Finale am Sonntag!

veröffentlicht um 07.05.2010, 07:07 von Pressestelle SV Büdelsbüttel 00   [ aktualisiert: 07.05.2010, 09:52 ]
Am kommenden Sonntag, Ortszeit 14:00 Uhr, erwartet den SV Büdelsbüttel 00 ein Herzschlagfinale um den Aufstieg aus der Nordliga II. Die ausführliche Berichterstattung findet am Abend ab 21:45 im "Sportclub Bundesliga" im NDR Fernsehen statt.

Spannender könnte die Ausgangssituation in der Tabelle nicht sein: Büdelsbüttel liegt nach Punkten gleichauf mit dem direkten Konkurrenten um den letzten Aufstiegsplatz, der SG Norder Nordhulm. Und ausgerechnet der Erzrivale aus Nordhulm, berüchtigt für seine körperbetonte Spielweise, ist am Sonntag in der Rolf-Uwe-Herzog-Arena zu Gast. 90 Minuten, die über alles entscheiden. Nordhulm hat dabei das klar bessere Torverhältnis, für den SV Büdelsbüttel 00 gibt es also nur eine Marschrichtung: Sieg!

Zusätzliche Brisanz erfährt das Duell durch ein Statement von Präsident Rolf-Uwe Herzog zur angespannten finanziellen Lage des Vereins: "Ich bin bei der Kiste hier vollet Risiko gefahrn, wenn datt mit dem Aufstieg nich klappt, könn' wir die Butze hier dicht machen!"

Für den SV Büdelsbüttel 00 zählt also nur Alles oder Nichts. Dabei sind die Wunden aus dem Hass-Finale um den Großen Knollenernte-Wanderpokal der Krötzdorfer Landfrauen 2005 gegen Nordhulm noch lange nicht verheilt. Das 1:0-Siegtor für die SG in der 91. Min. ging damals als "Krötzley-Tor" in die Annalen ein. Zwar hatte der Ball nach einem Lattenabpraller mit vollem Umfang die Linie überschritten, vorher hatte Nordhulm-Angreifer Hansen jedoch mit einer brutalen Blutgrätsche gegen Büdelsbüttel-Keeper Törnsen den Acker gehörig umgegraben und dabei eben jene Linie um geschätzt einen halben Meter ins Spielfeld hinein verschoben. Der Treffer zählte trotzdem. Für Büdelsbüttel-Kapitän Hinnerk Schulz noch heute ein rotes Tuch, er gießt mit seiner Kampfansage für das Spiel am Sonntag zusätzliches Öl ins Feuer: "Diese Köter werden bluten!"

Auch Trainer Matthäus bereitet sich akribisch auf den Saisonhöhepunkt vor und hat bereits eine taktische Marschroute festgelegt: Holzen, Treten, Pöbeln. Sollte dieser Plan nicht aufgehen, hat Matthäus noch eine Notfalloption in der Hinterhand: "Wenn die Partie nach hinten raus eng wird, machen wir's einfach wie wo ich damals '99 in Barcelona: Wir lassen uns alle auswechseln!"

Der SV Büdelsbüttel 00 ruft für das große Duell alle Fans zur Unterstützung auf, bittet jedoch, auf den geplanten Einsatz von Mistgabeln bei der Fan-Choreographie zu verzichten, um einem Implodieren der Metallscanner bei der Einlasskontrolle vorzubeugen.

Nach Informationen der einzigen offiziellen Kartenvorverkaufsstelle, Boje's rollendem Fahrradkiosk, ist für das Spiel am Sonntag noch ein Restkartenkontingent von 30.149 Tickets für die 30.164 Zuschauer fassende Rolf-Uwe-Herzog-Arena erhältlich.
Comments