INDONESIEN              SURABAYA       JAVA       MADURA       GILI TRAWANGAN       GILI AIR       LOMBOK       BALI

    MALAYSIA                KUALA LUMPUR       PULAU PANGKOR 

        THAILAND                 KO PHI PHI       PHUKET       KO SAMUI       BANGKOK                                        STARTSEITE

 

MADURA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>>> Die Insel Madura liegt nördlich von Surabaya und ist mit der Fähre (2500 RP, ca. 20 Cent) vom Hafen aus in einer Stunde zu erreichen. Sie ist berühmt für ihre "Bull Races", die jährlich zur Erntezeit stattfinden. Wir waren Ende September im östlichen Teil von Madura, jedoch etwas entfernt von den Rennen in der Inselmitte. Unsere Unterkunft hatten wir in der Stadt Sumenep, nicht weit entfernt liegen die Strände Lombang und Slopeng sowie das Fischerdorf Bluto.

 

>>> Im Dorf Bluto durften wir als Zuschauer an einer Fischerzeremonie teilnehmen. Dabei werden den Meeresgöttern jedes Jahr Opfer in Form eines beladenen Miniaturbootes gebracht, was vom gesamten Dorf gefeiert wird. Anwesend waren auch der Vize-Gouverneur Ostjavas und der Bürgermeister von Bluto (Bild weiter unten).

 

 

>>> Oben ist der Strandabschnitt von Slopeng zu sehen. Weibliche Personen bezahlen 1000 RP (ca. 9 Cent) Gebühr, Männer haben freien Eintritt. Alle paar Minuten wollten verhüllte Inselbewohner Fotos mit uns machen, auch sonst waren wir als so ziemlich einzige "Bule" (Westler) auf der Insel begehrte Objekte. Die einzige Palme am Strand diente uns als Sonnenschutz, dennoch holten wir uns alle einen mehr oder weniger schlimmen Sonnenbrand. Unten ist eine Batik-Werkstatt zu sehen, wo Stoffe mit verschiedensten Wachsen bearbeitet werden. Dabei werden spezielle Muster und Techniken verwendet, die sich erheblich von der uns bekannten Methode unterscheiden. 

 

 

 

>>> Oben ist unsere Fahrt zum Strand mit einem so genannten Bemo zu sehen, der Rekord mit 19 Passagieren blieb bis zuletzt ungebrochen.