Vereins-News‎ > ‎

Bericht zur Jahreshauptversammlung (JHV) der Spielvereinigung Roth 2016

veröffentlicht um 26.05.2016, 23:53 von Web Admin   [ aktualisiert: 26.05.2016, 23:54 ]
Werner Reisinger, der 2. Vorsitzende der SpVgg Roth führte durch die gut besuchte Jahreshauptversammlung im Sportheim an der Sandgasse, das bis auf den letzten Platz gefüllt war.
Hauptthema der JHV war neben den Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie der Abteilungsleiter, der Dachgeschossausbau des Sportheims. Bei der Spieli geht es Schritt für Schritt voran. Nachdem die neuen Kabinen im 1. Obergeschoss des Sportheims im Regelbetrieb sind, stand für die fleissigen Mitglieder der Spieli die Installation der automatischen Bewässerung der Fußballplätze an. Im Jahr 2015 installierte die SpVgg eine Bewässerungsanlage auf dem B-Platz des Sportgeländes. Dieses Jahr steht dieses Projekt für den A-Platz auf dem Programm.


Das Bild zeigt von links nach rechts: Julius Dürschinger; Otto Schart; 1. Vorsitzender Hansi Kraetsch; Moritz Vierlinger;
Heinz Katheder; Cosimo Bologna; Martina Haubner und 2. Vorsitzender Werner Reisinger



Neuwahlen Vorstand:
Als 1. Vorsitzender wurde Hansi Kraetsch bestätigt. Werner Reisinger bleibt weiterhin im Amt des 2. Vorsitzenden. Die Vorstandschaft der SpVgg Roth komplettiert der neue 1. Kassier Oliver Fünfgelder, der für die langjährige Kassiererin Ingrid Müller dieses wichtige Amt übernimmt. Zweiter Kassier bleibt Fritz Hörauf. Ebenso zur Vorstandsriege gehören der 1. Schriftführer Stefan Kunz und der neue 2. Schriftführer Stephen Wagner, der für Claudia Drechsler-Grasser nachrückt.

Mitgliederentwicklung:
Die Mitgliederanzahl ist etwas gestiegen und liegt derzeit bei 654 Mitgliedern. Dies ist vor allem der neuen Abteilung „Bogenschießen“ zu verdanken. Die größten Abteilungen sind nach wie vor Fußball mit 55% der Mitglieder und Basketball mit 28%. Dennoch ist die Spieli zunehmend breiter aufgestellt. Mit den weiteren Abteilungen Taekwondo, die auch einen Zuwachs verzeichnen kann, Fitnessgymnastik und Skigymnastik, sowie der neuen Abteilung Bogenschießen bietet die Spielvereinigung eine breite Palette an Sportmöglichkeiten. Das Angebot vergrößert die Nordic Walking Gruppe und der Sonntag-Morgen-Lauftreff. Dass bei der Spielvereinigung viel für die Jugend getan wird, zeigt u.a. auch die Tatsache, dass 50 % Kinder und Jugendliche sind.

Kassenbericht:
Die Spielvereinigung Roth ist ein kerngesunder Verein, bilanzierte Ingrid Müller, die erste Kassiererin in ihrem Bericht zum Wirtschaftsjahr 2015. Ohne die Inanspruchnahme eines Darlehens für den Dachgeschoßausbau hätte man ein deutliches Plus erwirtschaftet. Insgesamt gesehen steht der Rother Traditionsverein auf sicheren Beinen, bestätigte auch der Bericht erstattende Kassenprüfer Willi Katheder.



Zu den Abteilungen/ Abteilungsleiterberichte:
Vorzeigeabteilung ist nach wie vor die Basketballabteilung der SpVgg. Abteilungsleiter Andreas Dobler zeigte der Versammlung die vielen Aktivitäten der Basketballer auf. Insgesamt hat die Basketballabteilung 10 Teams im Spielbetrieb. Die Damenmannschaft spielt in der BOL und belegt derzeit der 4. Tabellenplatz. Die U17 der Damen spielen in der Kreisliga und sind derzeit 6. und die U15 Mädchenmannschaft in der BOL auf Platz 2. Das ist richtig gut, was hier an Basketball gezeigt wird, so A. Dobler.
Bei den Männern hat die SpVgg Roth insgesamt 6 Teams im Spielbetrieb mit gutem Erfolg. Das Aushängeschild ist hier das Team Tornados Roth-Altdorf, das in der U14 Bayernliga gegen die ganz Großen wie Bayern München einen respektablen 5. Platz erreichen konnte. Wie schon in den Vorjahren wurde die SpVgg Roth vom Bayerischen Basketballverband für hervorragende Jugendarbeit mit dem Jugendförderpreis für den Bezirk Mittelfranken ausgezeichnet.
Weiterhin bieten die Basketballer mit „BIG – Basketball in der Grundschule“ in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Roth-Schwabach ein grosses Schulprogramm an allen Grundschulen im Schulamtsbezirk mit verschiedensten Events an. So wird neben einem großen Basketballtag mit 400 Kindern 2-mal jährlich der Kinder plus Sport Basketball Academy Parcours veranstaltet und in der BIG-Schul-Vereinsliga spielen mittlerweile 7 Teams. Neu in diesem Jahr war das erstmalig durchgeführte BIG-Osterferien-Camp.
Hervorzuheben ist das große Engagement für die Asylbewerber mit zahlreichen Trainingsgruppen im Rahmen des Projektes Bunter Sport, über das am 13. Mai auch auf Bayern 2 berichtet wurde. In Anerkennung für die Leistungen im Rahmen des Projektes Bunter Sport wurde die SpVgg Roth Anfang des Jahres zum Stützpunktverein für Integration durch Sport ernannt.

Die im letzten Jahr neu gegründete Abteilung Bogensport konnte eine sehr erfreuliche Entwicklung erreichen. So konnte die Mitgliederzahl auf mittlerweile über 40 aktive Bogenschützen erhöht werden. Sportlich nahm die Bogenabteilung an den Rundenwettkämpfen im Landkreis mit drei Mannschaften im Winter und zwei Mannschaften im Sommer teil. Im Winterhalbjahr qualifizierten sich die ersten Schützen für die Bezirksmeisterschaft (2. und 24. Platz) und die Bayerische Meisterschaft (12. Platz). Das Sommerhalbjahr hat sehr gut angefangen: von sieben Schützen, die auf der Gaumeisterschaft an den Start gingen, haben fünf in ihren jeweiligen Altersklassen den ersten Platz erreicht. Der Schwerpunkt der Abteilungsarbeit liegt auch in diesem Jahr wieder auf der Optimierung der Trainingsmöglichkeiten. So wurde vor kurzem ein zweiter Trainingsplatz eröffnet, auf dem es jetzt möglich ist, alle normalen Wettkampfentfernungen (40m für Schüler, 60m für Jugend und 70m für Erwachsene) auch parallel zu trainieren.
Für den weiteren Aufbau der Abteilung finden in 2016 sieben Einsteigerkurse statt.



Bei den „Kampfsportlern“ der SpVgg Roth, der Taekwondo-Abteilung geht der Trend klar nach oben. Im zurückliegenden Jahr konnte die Abteilung zwei neue „DAN-Träger“ (Schwarzgurtinhaber) ausbilden und bei insgesamt 3 Kup-Prüfungen 15 bestandene Prüflinge vorweisen. Am 10.06. steht die erste Gürtel-Prüfung in der eigenen Halle an. Die Abteilung bildet kontinuierlich Trainer aus und kann derzeit auf 6 Trainer mit C-Lizenz und 4 sog. Trainerassistenten zurückgreifen. Auch hier ist Nachwuchs gerne gesehen – ein Probetraining jederzeit möglich.
Diesbezügliche Informationen findet man auf der Homepage der SpVgg: www.spvgg-roth.de.


Bei den Fußballern im Seniorenbereich der Spielvereinigung stellt sich die aktuelle sportliche Situation schwierig dar. Trotz des mittlerweile sehr wahrscheinlichen Abstiegs der Ersten Mannschaft in die Kreisklasse haben sich die sportliche Leitung und die Vereinsführung mit dem Trainer Peter Buckel geeinigt, die Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fortzuführen. Der Coach, der die Mannschaft im vergangenen Sommer übernahm, soll die junge, größtenteils unerfahrene aber entwicklungsfähige Mannschaft, die in den vergangenen Jahren und auch in dieser Spielzeit immer wieder namhafte Abgänge verkraften musste, in der kommenden Saison wieder zu einer schlagkräftigen Truppe formen.
Die Zweite Mannschaft, die nach der Abmeldung im letzten Jahr in dieser Saison vom Eigengewächs Matthias Dillmann gecoacht und neu aufgebaut wird, zeigt nach anfänglichen durchwachsenen Ergebnissen mittlerweile konstant gute Ergebnisse und hat sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Ein direkter Wiederaufstieg in die A-Klasse ist in diesem Jahr allerdings nicht mehr realistisch.

Für die Fußball-Jugend wurde und wird bei der SpVgg viel getan – neben der traditionellen Jugendfreizeit in Stockheim wurde das DFB-Fußballabzeichen von vielen Jugendspielern abgelegt
und sich an der KIA-Trikotaktion „Deutschland such den Superdribbler beteiligt.
Die Fußballjugend der SpVgg befindet sich mit 10 Jugendmannschaften Spielbetrieb. Herausragend ist hier die Bilanz der U13/1 Mannschaft von Gunnar Pratsch und Kurt Weitzel. Bei bislang 13 Spielen wurden 13 Siege eingefahren und dies mit einem Torverhältnis von 100:0 Toren. Dies bedeutet, dass man derzeit auf Platz 1 der Tabelle steht und beste Aufstiegschancen hat.

Die Abteilung Fitnessgymnastik, die von Marion Meier und Elli Hüttinger geführt wird ist eine Abteilung bei der es gut läuft. Die vorrangig aus fitten Damen bestehende Abteilung trifft sich einmal pro Woche zur 1,5 Stündigen Fitnessstunde. Selbstverständlich können auch Nichtmitglieder zur Probestunde am Dienstag 20.00 Uhr in die Sporthalle am Gymnasium Roth kommen.

Neuwahlen Abteilungsleiter:
Die Basketballabteilung wird auch weiterhin von Andreas Dobler und Irja Przybille geleitet.
Die Bogenschützen werden von Sabine Fünfgelder und ihrem Mann Oliver geführt.
Zu Abteilungsleitern bei den Fußballern wurden Hans Manlik und Manfred Schmidt gewählt.
Die Spielleitung Fußball der 1. Mannschaft übernehmen Fritz Hochreuther und Stephen Wagner, für die 2. Mannschaft zeichnet Sebastian Regler verantwortlich. Für die „Alten Herren“ verantwortlich sind wie bisher Robert Helmschrott und Christian Schrötz. Jugendleiter bleibt Michael Hübner.
Die Abteilung Taekwondo wird in Zukunft von Heinz Prechtel und Norbert Kiesel geleitet.
Die Skigymnastik coachen weiterhin Kathrin Ott und Fritz Hörauf.
Und bei der Fitnessgymnastik geben Marion Meier und Elli Hüttinger den Ton an.
Die Nordic Walking Gruppe managt Rosi Lochner und Brigitte Distler und für den Lauftreff ist Stefan Kunz der Ansprechpartner.


Ehrungen:
Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Julius Dürschinger; Moritz Vierlinger und Andreas Weißauer.
Auf 25-jährige Vereinszugehörigkeit können Martina Haubner und Alexander Endres zurückblicken.
Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Cosimo Bologna, Heinz Katheder, Norbert Pfaff und Harald Sädtler geehrt.
Herausragend ist die 60-jährige Mitgliedschaft von Otto „Schnacki“ Schart.


Geehrt für 60 Jahre Mitglied bei der SpVgg Roth:Otto „Schnacki“ Schart mit
den Vorständen Werner Reisinger und Hansi Kraetsch


Comments