Vereins-News

Die SpVgg Roth bedankte sich mit einem Helferfest

veröffentlicht um 25.03.2017, 11:19 von Web Admin   [ aktualisiert: 25.03.2017, 11:20 ]


Am vergangenen Freitag lud die SpVgg Roth ihre ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer zu einem gemeinsamen Fest in das vereinseigene Sportheim. Bei Grillhähnchen, Haxen und gekühlten Getränken versammelten sich rund 60 Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler aus allen Abteilungen des Vereins zu einem gemütlichen Beisammensein. Vom Platzwart bis zu den Trainerinnen und Trainern aus den Sparten Kinderturnen, Basketball, Bogen, Taekwondo, Fitness- und Skigymnastik sowie Fußball, von Schiedsrichtern im Basketball und Fußball bis zu den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern nahm die Mehrzahl der helfenden Hände der SpVgg die Einladung zum Fest zu ihren Ehren an. Im Namen des Vereins bedankte sich der 1. Vorsitzende Hansi Kraetsch bei den Anwesenden für ihr kontinuierliches und selbstloses Engagement, ohne das der Verein nicht funktionsfähig wäre. Ganz gleich ob sie sich um die Ausbildung der Jugendlichen im Verein verdient machen, für die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs der Mannschaften der SpVgg Roth verantwortlich zeichnen, oder sich um die vereinseigene Infrastruktur kümmern, all ihnen sei mit der symbolischen Geste dieses Festes ein Zeichen der Wertschätzung des Vereins und seiner Mitglieder gesetzt. Angesichts der positiven Resonanz aus allen Abteilungen ist geplant das Helferfest in ähnlicher Form und in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Denn die zahlreichen Helferinnen und Helfer waren und sind das Rückgrat des lebendigen Vereinslebens und ihre Arbeit soll auch in Zukunft die verdiente Wertschätzung von Seiten des Vereins erfahren.

Spieli-Weinfest am 29. Oktober

veröffentlicht um 29.09.2016, 00:18 von Web Admin





Am Samstag, den 29.10. findet  

das "Spieli-Weinfest im Sportheim an der Sandgasse" statt.

Für "Wein, Weib und Gesang - oder so ähnlich" ist gesorgt.

Lasst uns gemeinsam feiern - wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen !

Euer Sportheimteam

„Sport und Spaß im Verein“

veröffentlicht um 09.09.2016, 00:50 von Web Admin

Unter diesem Motto hat die SpVgg Roth zu Beginn der Ferien wieder eine Jugendfreizeit für 10-14jährige Kinder angeboten.  Der passende Ort dafür war, wie schon traditionell, die Anlage des KJR-Freizeitenheimes in Stockheim. Unter der Leitung von Jugendleiter Michael Hübner hatte sich das Betreuerteam wieder einiges überlegt, um den Kindern eine aufregende Ferienwoche und den Eltern einige Tage Ferienentlastung zu bieten. „Mir gefällt das Konzept, weil die Kinder hier eine Woche lang,  über Altersstufen hinweg, miteinander Spaß haben können und zugleich wird damit auch die Gemeinschaft innerhalb des Vereins gefördert!“  meinte der Jugendleiter.
Den Verantwortlichen ist es wichtig, dass das Vereinsleben mehr als nur miteinander Fußballspielen ist. „Sie lernen hier auch, aufeinander zu achten, gegenseitig Rücksicht zu nehmen und mitzuhelfen, damit die ganze Gruppe funktioniert. “.
Da dieses Jahr das Wetter nicht so mitspielte wie im letzten Jahr musste man die Touren und Ausflüge diesmal flexibel und kurzfristig planen und gestalten. Unter anderem machte die Gruppe einen Tour nach Langlau zur Minigolfanlage sowie eine Tour nach Pleinfeld zur Sommerrodelbahn. Ein weiterer Höhepunkt war diesmal auch die Kajak- Tour auf dem Igelsbachsee. Mit Schwimmwesten und Paddel ausgerüstet bekamen die Kinder am Vormittag einen Einweisungskurs und mussten dann nach der Mittagspause das Erlernte auch in die Tat umsetzten. Mit den Kajaks ging es dann nämlich in Dreier- Gruppen Richtung  Enderndorfer Badestrand.


Daneben gab es aber auch viele Unternehmungen im Haus und in der Umgebung: der Barfußpfad in Enderndorf,  Nachtwanderung, eine Hausralley, T-Shirt-Styling, Spieleabende  und eine gemeinsame Grillparty mit den Eltern, die sich überzeugen konnten, dass ihre Zöglinge auch gut alleine und zusätzlich „ohne“ Handy und Fernseher zurechtkommen.

Michael Hübner

Bericht zur Jahreshauptversammlung (JHV) der Spielvereinigung Roth 2016

veröffentlicht um 26.05.2016, 23:53 von Web Admin   [ aktualisiert: 26.05.2016, 23:54 ]

Werner Reisinger, der 2. Vorsitzende der SpVgg Roth führte durch die gut besuchte Jahreshauptversammlung im Sportheim an der Sandgasse, das bis auf den letzten Platz gefüllt war.
Hauptthema der JHV war neben den Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie der Abteilungsleiter, der Dachgeschossausbau des Sportheims. Bei der Spieli geht es Schritt für Schritt voran. Nachdem die neuen Kabinen im 1. Obergeschoss des Sportheims im Regelbetrieb sind, stand für die fleissigen Mitglieder der Spieli die Installation der automatischen Bewässerung der Fußballplätze an. Im Jahr 2015 installierte die SpVgg eine Bewässerungsanlage auf dem B-Platz des Sportgeländes. Dieses Jahr steht dieses Projekt für den A-Platz auf dem Programm.


Das Bild zeigt von links nach rechts: Julius Dürschinger; Otto Schart; 1. Vorsitzender Hansi Kraetsch; Moritz Vierlinger;
Heinz Katheder; Cosimo Bologna; Martina Haubner und 2. Vorsitzender Werner Reisinger



Neuwahlen Vorstand:
Als 1. Vorsitzender wurde Hansi Kraetsch bestätigt. Werner Reisinger bleibt weiterhin im Amt des 2. Vorsitzenden. Die Vorstandschaft der SpVgg Roth komplettiert der neue 1. Kassier Oliver Fünfgelder, der für die langjährige Kassiererin Ingrid Müller dieses wichtige Amt übernimmt. Zweiter Kassier bleibt Fritz Hörauf. Ebenso zur Vorstandsriege gehören der 1. Schriftführer Stefan Kunz und der neue 2. Schriftführer Stephen Wagner, der für Claudia Drechsler-Grasser nachrückt.

Mitgliederentwicklung:
Die Mitgliederanzahl ist etwas gestiegen und liegt derzeit bei 654 Mitgliedern. Dies ist vor allem der neuen Abteilung „Bogenschießen“ zu verdanken. Die größten Abteilungen sind nach wie vor Fußball mit 55% der Mitglieder und Basketball mit 28%. Dennoch ist die Spieli zunehmend breiter aufgestellt. Mit den weiteren Abteilungen Taekwondo, die auch einen Zuwachs verzeichnen kann, Fitnessgymnastik und Skigymnastik, sowie der neuen Abteilung Bogenschießen bietet die Spielvereinigung eine breite Palette an Sportmöglichkeiten. Das Angebot vergrößert die Nordic Walking Gruppe und der Sonntag-Morgen-Lauftreff. Dass bei der Spielvereinigung viel für die Jugend getan wird, zeigt u.a. auch die Tatsache, dass 50 % Kinder und Jugendliche sind.

Kassenbericht:
Die Spielvereinigung Roth ist ein kerngesunder Verein, bilanzierte Ingrid Müller, die erste Kassiererin in ihrem Bericht zum Wirtschaftsjahr 2015. Ohne die Inanspruchnahme eines Darlehens für den Dachgeschoßausbau hätte man ein deutliches Plus erwirtschaftet. Insgesamt gesehen steht der Rother Traditionsverein auf sicheren Beinen, bestätigte auch der Bericht erstattende Kassenprüfer Willi Katheder.



Zu den Abteilungen/ Abteilungsleiterberichte:
Vorzeigeabteilung ist nach wie vor die Basketballabteilung der SpVgg. Abteilungsleiter Andreas Dobler zeigte der Versammlung die vielen Aktivitäten der Basketballer auf. Insgesamt hat die Basketballabteilung 10 Teams im Spielbetrieb. Die Damenmannschaft spielt in der BOL und belegt derzeit der 4. Tabellenplatz. Die U17 der Damen spielen in der Kreisliga und sind derzeit 6. und die U15 Mädchenmannschaft in der BOL auf Platz 2. Das ist richtig gut, was hier an Basketball gezeigt wird, so A. Dobler.
Bei den Männern hat die SpVgg Roth insgesamt 6 Teams im Spielbetrieb mit gutem Erfolg. Das Aushängeschild ist hier das Team Tornados Roth-Altdorf, das in der U14 Bayernliga gegen die ganz Großen wie Bayern München einen respektablen 5. Platz erreichen konnte. Wie schon in den Vorjahren wurde die SpVgg Roth vom Bayerischen Basketballverband für hervorragende Jugendarbeit mit dem Jugendförderpreis für den Bezirk Mittelfranken ausgezeichnet.
Weiterhin bieten die Basketballer mit „BIG – Basketball in der Grundschule“ in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Roth-Schwabach ein grosses Schulprogramm an allen Grundschulen im Schulamtsbezirk mit verschiedensten Events an. So wird neben einem großen Basketballtag mit 400 Kindern 2-mal jährlich der Kinder plus Sport Basketball Academy Parcours veranstaltet und in der BIG-Schul-Vereinsliga spielen mittlerweile 7 Teams. Neu in diesem Jahr war das erstmalig durchgeführte BIG-Osterferien-Camp.
Hervorzuheben ist das große Engagement für die Asylbewerber mit zahlreichen Trainingsgruppen im Rahmen des Projektes Bunter Sport, über das am 13. Mai auch auf Bayern 2 berichtet wurde. In Anerkennung für die Leistungen im Rahmen des Projektes Bunter Sport wurde die SpVgg Roth Anfang des Jahres zum Stützpunktverein für Integration durch Sport ernannt.

Die im letzten Jahr neu gegründete Abteilung Bogensport konnte eine sehr erfreuliche Entwicklung erreichen. So konnte die Mitgliederzahl auf mittlerweile über 40 aktive Bogenschützen erhöht werden. Sportlich nahm die Bogenabteilung an den Rundenwettkämpfen im Landkreis mit drei Mannschaften im Winter und zwei Mannschaften im Sommer teil. Im Winterhalbjahr qualifizierten sich die ersten Schützen für die Bezirksmeisterschaft (2. und 24. Platz) und die Bayerische Meisterschaft (12. Platz). Das Sommerhalbjahr hat sehr gut angefangen: von sieben Schützen, die auf der Gaumeisterschaft an den Start gingen, haben fünf in ihren jeweiligen Altersklassen den ersten Platz erreicht. Der Schwerpunkt der Abteilungsarbeit liegt auch in diesem Jahr wieder auf der Optimierung der Trainingsmöglichkeiten. So wurde vor kurzem ein zweiter Trainingsplatz eröffnet, auf dem es jetzt möglich ist, alle normalen Wettkampfentfernungen (40m für Schüler, 60m für Jugend und 70m für Erwachsene) auch parallel zu trainieren.
Für den weiteren Aufbau der Abteilung finden in 2016 sieben Einsteigerkurse statt.



Bei den „Kampfsportlern“ der SpVgg Roth, der Taekwondo-Abteilung geht der Trend klar nach oben. Im zurückliegenden Jahr konnte die Abteilung zwei neue „DAN-Träger“ (Schwarzgurtinhaber) ausbilden und bei insgesamt 3 Kup-Prüfungen 15 bestandene Prüflinge vorweisen. Am 10.06. steht die erste Gürtel-Prüfung in der eigenen Halle an. Die Abteilung bildet kontinuierlich Trainer aus und kann derzeit auf 6 Trainer mit C-Lizenz und 4 sog. Trainerassistenten zurückgreifen. Auch hier ist Nachwuchs gerne gesehen – ein Probetraining jederzeit möglich.
Diesbezügliche Informationen findet man auf der Homepage der SpVgg: www.spvgg-roth.de.


Bei den Fußballern im Seniorenbereich der Spielvereinigung stellt sich die aktuelle sportliche Situation schwierig dar. Trotz des mittlerweile sehr wahrscheinlichen Abstiegs der Ersten Mannschaft in die Kreisklasse haben sich die sportliche Leitung und die Vereinsführung mit dem Trainer Peter Buckel geeinigt, die Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fortzuführen. Der Coach, der die Mannschaft im vergangenen Sommer übernahm, soll die junge, größtenteils unerfahrene aber entwicklungsfähige Mannschaft, die in den vergangenen Jahren und auch in dieser Spielzeit immer wieder namhafte Abgänge verkraften musste, in der kommenden Saison wieder zu einer schlagkräftigen Truppe formen.
Die Zweite Mannschaft, die nach der Abmeldung im letzten Jahr in dieser Saison vom Eigengewächs Matthias Dillmann gecoacht und neu aufgebaut wird, zeigt nach anfänglichen durchwachsenen Ergebnissen mittlerweile konstant gute Ergebnisse und hat sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Ein direkter Wiederaufstieg in die A-Klasse ist in diesem Jahr allerdings nicht mehr realistisch.

Für die Fußball-Jugend wurde und wird bei der SpVgg viel getan – neben der traditionellen Jugendfreizeit in Stockheim wurde das DFB-Fußballabzeichen von vielen Jugendspielern abgelegt
und sich an der KIA-Trikotaktion „Deutschland such den Superdribbler beteiligt.
Die Fußballjugend der SpVgg befindet sich mit 10 Jugendmannschaften Spielbetrieb. Herausragend ist hier die Bilanz der U13/1 Mannschaft von Gunnar Pratsch und Kurt Weitzel. Bei bislang 13 Spielen wurden 13 Siege eingefahren und dies mit einem Torverhältnis von 100:0 Toren. Dies bedeutet, dass man derzeit auf Platz 1 der Tabelle steht und beste Aufstiegschancen hat.

Die Abteilung Fitnessgymnastik, die von Marion Meier und Elli Hüttinger geführt wird ist eine Abteilung bei der es gut läuft. Die vorrangig aus fitten Damen bestehende Abteilung trifft sich einmal pro Woche zur 1,5 Stündigen Fitnessstunde. Selbstverständlich können auch Nichtmitglieder zur Probestunde am Dienstag 20.00 Uhr in die Sporthalle am Gymnasium Roth kommen.

Neuwahlen Abteilungsleiter:
Die Basketballabteilung wird auch weiterhin von Andreas Dobler und Irja Przybille geleitet.
Die Bogenschützen werden von Sabine Fünfgelder und ihrem Mann Oliver geführt.
Zu Abteilungsleitern bei den Fußballern wurden Hans Manlik und Manfred Schmidt gewählt.
Die Spielleitung Fußball der 1. Mannschaft übernehmen Fritz Hochreuther und Stephen Wagner, für die 2. Mannschaft zeichnet Sebastian Regler verantwortlich. Für die „Alten Herren“ verantwortlich sind wie bisher Robert Helmschrott und Christian Schrötz. Jugendleiter bleibt Michael Hübner.
Die Abteilung Taekwondo wird in Zukunft von Heinz Prechtel und Norbert Kiesel geleitet.
Die Skigymnastik coachen weiterhin Kathrin Ott und Fritz Hörauf.
Und bei der Fitnessgymnastik geben Marion Meier und Elli Hüttinger den Ton an.
Die Nordic Walking Gruppe managt Rosi Lochner und Brigitte Distler und für den Lauftreff ist Stefan Kunz der Ansprechpartner.


Ehrungen:
Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Julius Dürschinger; Moritz Vierlinger und Andreas Weißauer.
Auf 25-jährige Vereinszugehörigkeit können Martina Haubner und Alexander Endres zurückblicken.
Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Cosimo Bologna, Heinz Katheder, Norbert Pfaff und Harald Sädtler geehrt.
Herausragend ist die 60-jährige Mitgliedschaft von Otto „Schnacki“ Schart.


Geehrt für 60 Jahre Mitglied bei der SpVgg Roth:Otto „Schnacki“ Schart mit
den Vorständen Werner Reisinger und Hansi Kraetsch


12 : 12 - Spielvereinigung hat ausgeglichen

veröffentlicht um 22.11.2015, 04:19 von Web Admin

Zum 24. Mal(!) trafen sich am 20.11.2015 die AH-Kartler der SpVgg Roth und des TV Eckersmühlen im Eckersmühlener Sportheim zum jährlichen Vieri-Vergleichskampf. Der SpVgg gelang dabei mit 70 : 56 Bolln ein ungefährdeter Auswärtssieg. Bestes Kartlerteam an diesem Abend waren unsere Routiniers Otto Schart und Rolf Mack.
Nach einem Rückstand vor vier Jahren mit 8 : 12, forderte der Teammanager Lick Lüdicke: „Männer, wir müssen jetzt kämpfen und alles geben, damit wir beim Jubiläumsvergleich 2016 in Führung gehen!“ Nachdem die Mannschaft die taktischen Vorgaben auch heuer wieder hervorragend umgesetzt hat, gelang der SpVgg nunmehr der 4. Sieg in Folge und sie bewahrte sich alle Chancen beim Heimspiel im November 2016 die Eckersmühlener nach 25 Jahren erstmals hinter sich zu lassen.

Aufstellung: Lüdicke (C), Plaschka, Fischer, Haider, Mack, Schart, Helmschrott, Bäumel, Peter, Treitz R., Treitz M., Drechsler, Bayer, Manlik.

Aufhebung Parkverbot in der Sandgasse durch den Verkehrsausschuss mit 8:3 Stimmen

veröffentlicht um 02.11.2015, 05:46 von Web Admin   [ aktualisiert: 05.04.2016, 05:15 ]

Wir begrüßen die Aufhebung des Parkverbotes in der Sandgasse und danken allen, die uns hierbei unterstützt haben.

Wir bitten jedoch auch alle unsere Mitglieder und Gäste sich strikt an die allgemeinen Verkehrsregeln zu halten.
Dies betrifft insbesondere das Freihalten von Einfahrten und auch das Parken auf dem Gehweg, was nicht gestattet ist.

Ausreichender Platz für die Durchfahrt von Rettungs- und Feuerwehrfahrzeugen ist selbstverständlich ebenso entsprechend zu berücksichtigen. Wenn sich jeder von uns an die Regeln hält, ist ein angenehmes Miteinander zwischen Anwohnern und unserer SpVgg möglich und auch für die Zukunft gesichert.
 
Vielen Dank.
 
Das Vorstandsteam der SpVgg Roth.



----------------------------------


Sommerfest mit offizieller Einweihung/Übergabe des ausgebauten Dachgeschosses

veröffentlicht um 03.08.2015, 09:12 von Web Admin

Im Rahmen des Sommerfestes, welches alle 2 Jahre von der SpVgg Roth am herrlichen Sportgelände über ein Juliwochenende hinweg an der Sandgasse durchgeführt wird, erfolgte nun auch die offizielle Übergabe und Einweihung des ausgebauten Sportheimdachgeschosses.

Werner Reisinger, 2. Vorsitzender, der die Übergabe im Festzelt moderierte, zeigte sich für das gesamte Vorstandsteam beeindruckt und stolz, dass diese Baumaßnahme innerhalb eines so kurzen Zeitraumes von rund 2 Jahren umgesetzt werden konnte.  Mit über 3.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden durch 102 Mitglieder blieb die SpVgg auch deutlich unter dem kalkulierten Budget, so dass nun das nächste Projekt mit der automatischen Bewässerung des  A- und B-Platzes, früher als gedacht, umgesetzt werden kann. Besondern Dank galt für diesen herausragenden Einsatz allen beteiligten Mitgliedern und den Handwerkern, die dem Verein sehr entgegenge-kommen sind. Dem außerordentlichen Einsatz der 2 Bauleiter, Dieter Distler und Fritz Hörauf, ist es zu verdanken, so Reisinger, dass die Projektumsetzung so gut und schnell geklappt hat. Beide bekamen entsprechend großen Applaus und 1. Vorsitzender Hans-Guenter Kraetsch übergab als Dankeschön jeweils einen Gutschein für ein Wellness- und Wanderwochenende in einem 4-Sterne Hotel in Berchtesgaden.

Jetzt verfügt die SpVgg Roth im Dachgeschoß über 2 zusätzliche, neue wie auch moderne Mannschaftkabinen mit großzügigen Sanitärbereichen sowie eine 2. Schiedsrichterkabine, alles im Design der Vereinsfarben blau-weiß gehalten. Im Zuge des Ausbaus war es gleichzeitig möglich, durch die Unterstützung des Brauereipartnes Hofmühl, den Wirtschaftraum im Erdgeschoß zu modernisieren. Daneben wurde eine Solarwarmwasseranlage am Dach installiert um die Energiekosten zu senken. Als Nebeneffekt wird damit auch noch ein Stück Umweltschutz geleistet.

Bevor das rote Band zur Übergabe durchschnitten wurde, konnte sich zuerst unser Rother Landrat Herbert Eckstein einen Überblick  über die neuen Räumlichkeiten verschaffen. Er zeigte sich ebenfalls sehr beeindruckt, insbesondere hinsichtlich der geleisteten Arbeiten und geleisteten Stunden, die die Vereinsmitglieder eingebracht haben. Dies konnte anschließend auch der 1. Bürgermeister der Stadt Roth, Ralph Edelhäußer, bestätigen, der angeführt vom 1. Vorsitzenden Hans-Guenter Kraetsch die neuen Räume besichtigte.

Später nutzen viele Interessierte die Möglichkeit die übergebenen Räumlichkeiten näher anzusehen und erfuhren dabei auch einge Besonderheiten rund um den Ausbau. Nach der Siegerehrung des Spaßfußballturniers, welches am Nachmittag stattgefunden hatte, startete der gemütliche Teil des Abends mit Partystimmung im Biergarten und Festzelt. Der Abschluß erfolgte am Sonntag mit einem Vieri-Turnier, organisiert von den Alten Herren, und einem gemütlichen Weißwurstfrühstück.  Abgerundet wurde das Sommerfest bei herrlichem Wetter und angenehmen Temparturen mit einem 3:0 Sieg der 1. Fußballmannschaft gegen Mühlstetten im 2. Pokalspiel der Saison.


Infos und Bilder unter www.spvgg-roth.de

v.l.n.r.: Stadtrat Peter Ulrich, 1. Bürgermeister Ralph Edelhäußer, 1. Vorsitzender Hans-Günter Kraetsch, 2. Vorsitzender Werner Reisinger und 2. Bürgermeister Hans Raithel

Bericht zur Jahreshauptversammlung (JHV) der Spielvereinigung Roth 2015

veröffentlicht um 29.04.2015, 02:21 von Web Admin   [ aktualisiert: 29.04.2015, 02:23 ]


SpVgg Roth erweitert Sportangebot
Die Spielvereinigung Roth soll nicht mehr "ausschließlich" als Fußballverein wahrgenommen werden. Das Sportangebot des Vereins vergrößert sich und umfasst nun 7 verschiedene Abteilungen mit diversen Sportangeboten. Die Spieli ist ein attraktiver Verein für jeden, der in Roth Sport treiben möchte .Die beiden großen Abteilungen sind nach wie vor Fußball und Basketball. Daneben bietet die SpVgg mit Taekwondo und Karate Kampfsport, für Fitness im Sommer und Winter ist die Fitnessgymnastik mit Zumbakursen und die Skigymnastik sowie die Nordic-Walker und der Lauftreff zuständig. Und zusätzlich ist nun mit der Abteilung Bogenschießen eine Sportart hinzugekommen, die Konzentration und Koordination abverlangt und sowohl eine Outdoor als auch Indoor Sportart ist.

Werner Reisinger, der 1. Vorsitzende der SpVgg Roth führte durch die gut besuchte Jahreshauptversammlung im Sportheim an der Sandgasse, das bis auf den letzten Platz gefüllt war.
Die „Spieli“ ist ein bodenständiger Verein und befindet sich in ruhigem Fahrwasser, bilanzierte Werner Reisinger.
Hauptthema der JHV war neben der Gründung der neuen Abteilung "Bogenschießen" der außerplanmäßige Wechsel  in der Vorstandschaft.
Weitere Tagesordnungspunkte waren die Fertigstellung des Ausbaus des Dachgeschosses des Sportheims, Planungen zur automatischen Bewässerung des A und B-Platzes und die Neuwahlen der Abteilungsleiter.
Der Dachgeschossausbau des Sportheims ist so gut wie abgeschlossen, präsentierte W. Reisinger stolz. Im ersten Obergeschoss des Sportheimes sind zwei geräumige Spielerkabinen, ein großer Duschraum mit Sanitäranlagen, sowie eine Schiedsrichterkabine entstanden. Mit vielen Bildern über die einzelnen Bau- und Arbeitsabschnitte zeigte W. Reisinger die bislang geleistete Arbeit auf. Vor zwei Jahren wurde zu  Beginn eine Außentreppe installiert, anschließend das komplette Dachgeschoss isoliert, Dampfsperre und Dachflächenfenster eingebaut und Sanitäranlagen installiert. Um Energie zu sparen übernimmt eine großzügige Solaranlage auf dem Dach des Sportheims die Warmwasserversorgung. Die Farben sind natürlich in blau-weiss, den Vereinsfarben gehalten.
Absolut fantastisch bezeichnete Reisinger die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Mitglieder der Abteilung Fußball. Genau 3006  Arbeitsstunden wurden geleistet. Diese großartige Arbeitsleistung ist absolut toll, so Reisinger. Besonderer Dank gilt hierbei den beiden Bauleitern Fritz Hörauf und Dieter Distler. Nur durch ihren Einsatz konnten die jeden Samstag stattfindenden Arbeitsdienste strukturiert durchgeführt werden.

Mitgliederentwicklung:
Die SpVgg kann durch die Gründung der neuen Abteilung Bogenschießen die Anzahl der Mitglieder deutlich erhöhen. So kamen gleich zum Start der Abteilung -31- neue Mitglieder hinzu. Die Mitgliederanzahl liegt somit aktuell bei 623 Mitgliedern
Dass bei der Spielvereinigung viel für die Jugend getan wird, zeigt u.a. auch die Tatsache, dass knapp 50 % Kinder und Jugendliche sind. 


Kassenbericht:
Die Spielvereinigung Roth ist trotz des Ausbaus des Dachgeschosses ein kerngesunder Verein, bilanzierte Ingrid Müller, die erste Kassiererin in ihrem Bericht zum Wirtschaftsjahr 2014.
Ohne die Inanspruchnahme der Darlehen für den Dachgeschoßausbau hätte man ein Plus erwirtschaftet. Allerdings führt Ingrid Müller auch an, dass insbesondere die hohen Hallen- und Schiedsrichterkosten den Verein stark belasten und Rücklagen für Anschaffungen kaum getätigt werden können. Dennoch können die Beiträge weiterhin stabil gehalten werden, sodass ein Erwachsener pro Monat lediglich 8.- Euro zahlt.
Insgesamt gesehen steht der Rother Traditionsverein auf sicheren Beinen, bestätigte auch der berichterstattende Kassenprüfer Karl Schnitzlein..

Zu den Abteilungen/ Abteilungsleiterberichte:
Sabine und Oliver Fünfgelder sind die neuen Abteilungsleiter der Abteilung Bogenschießen der SpVgg Roth. Seit 18.04.2015 hat die Spieli eine  Abteilung "Bogenschießen", die feierlich vom 1. Bürgermeister der Stadt Roth und dem 1. Gauschützenmeister eingeweiht wurde.
Die Bogenschützen werden ihren Sport auf dem Gelände der SpVgg in der Sandgasse ausüben. Ein sehr guter Platz mit einem Schießstand für 6 Scheiben wurde hinter dem B-Platz eingerichtet.
Auf diesem Bogenschießplatz werden in Zukunft regelmäßig "Einsteigerkurse" stattfinden, so Sabine Fünfgelder. Auf diesem Platz können Distanzen bis 70 m geschossen werden.
Für das kommende Jahr ist eine Erweiterung angedacht. Die Abteilung besteht derzeit aus 31 Mitgliedern mit 2 C-Trainern. Auch hier ist  Nachwuchs "Jung und Alt" herzlich willkommen.
Montags von 10:00 - 11:30 Uhr trainieren die  Breitensportler und  von 17:30 - 19:00 Uhr die Jugend und Neueinsteiger. Von 19:00 - 20:30 Uhr trainiert die Wettkampftruppe und Donnerstags von 17:00 - 18:30 Uhr die Schülergruppe.

Die "Vorzeigeabteilung" der Spielí ist zum wiederholten Male die Abteilung Basketball.
Sehr beeindruckend ist die Bilanz die Abteilungsleiter Andreas Dobler den Mitgliedern darlegte.
Was die mittlerweile 10 am aktiven Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften, mit ihren rd. 200 Mitgliedern geleistet haben, ist absolut top.
Die Damenmannschaft, die U17 (Kreisliga) und U15 weiblich spielen erfolgreich in ihren Bezirksoberligamannschaften (BOL). Bei den Herren ist die U14 M1, die in der Bayernliga Nord derzeit den 3. Platz belegt und bestes U14 Team in Mittelfranken ist, die Vorzeigemannschaft. Bei den Playoffs für die Bay. Meisterschaft belegte die U14 der Spieli den 3. Platz und verfehlte somit nur knapp die Teilnahme an den Playoffs für die Deutsche Meisterschaft.
Auch die U16 der Männer führt die Tabelle in der BOL an, ist Mittelfränkischer Meister und spielt die Quali für die Bay. Meisterschaft.
Seit dieser Saison behauptet sich die Herrenmannschaft der SpVgg im Spielbetrieb in der Kreisliga. Zusätzlich gegründet wurde ein Mix-Team mit dem Namen "Bad Rothation".
Die SpVgg wurde zum 4. Mal in Folge mit dem Jugendförderpreis des Bezirks Mittelfranken des Bay. Basketballverbandes  für außerordentliches Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet.
Die Spielvereinigung Roth ist Partnerverein des Bay. Basketballverbandes. Dies ist u.a. die Anerkennung der großen Verdienste um den Basketballsport.
Fortgesetzt wird Kooperation mit den Brose Baskets Bamberg mit Roth als Jugendstützpunkt.
Ebenso wird die Jugendleistungskooperation mit dem Post-SV Nürnberg und dem TV Altdorf fortgesetzt.
Weiterhin gibt es das Projekt „Junior Franken“ das die enge Zusammenarbeit fränkischer Vereine zur Basisarbeit fördert und  die „Kinder plus Sport Basketball Academy“ sowie das Basketball-Stützpunktkonzept mit Trainern der Brose-Baskets Bamberg.
Für das Schulprogramm wurden die SpVgg-Basketballer von der Sparkasse Mittelfranken Süd mit dem Ehrenamtspreis "GUT im Ehrenamt" ausgezeichnet.
Um diese und weitere Basketballprojekte finanzieren zu können, ist im letzten Jahr der  „Förderverein Basketball in Roth“ gegründet worden. Mitglieder und Spenden sind herzlich willkommen!


Bei der 1. Fußballmannschaft solidarisiert man sich mit dem Namensvetter aus Fürth und spielt erneut gegen den Abstieg. Mit dem 3:0 Sieg in Großweingarten am vergangenen Sonntag  ist der erste Schritt in Sachen Klassenerhalt allerdings getan.
Die  Damen-Fußball-Mannschaft der SpVgg sucht  weiterhin an Fußball interessierte Mädchen
und Damen – einfach beim Training  jeweils Dienstag oder Donnerstag von 19.00-20:30 h mal vorbeischauen.
Beim Jugendfußball ist die SpVgg Roth mit 10 Mannschaften im Spielbetrieb und im Kreis der einzige Verein, der alle Altersklassen besetzt und ohne Spielgemeinschaften und JFG´s im Punktspielbetrieb steht. Die U19 wurde Hallenkreismeister und Vize-Bezirksmeister.
Bei der SpVgg wird und wurde schon immer viel für die Jugend getan, resümierte Jugendleiter Michael Hübner.
Die SpVgg sucht für die kommende Saison noch Spieler des Jahrgangs 1997/ 1998.
Wer gerne kickt und die U19 Kreisliga der Spieli verstärken möchte, meldet dich bei Trainer Stefan Kemmether (Tel.: 0152/ 09171998) oder kommt  einfach beim Training vorbei - Dienstag und Donnerstag 19:00-20:30 Uhr am Sportgelände der SpVgg Roth an der Sandgasse.


Die Taekwondoabteilung der SpVgg hat Erfreuliches zu berichten – so wurden dieses Jahr weitere Trainer und Trainer-Assistenten ausgebildet und bei den zahlreichen Gürtelprüfungen auch weitere „Schwarzgurt-Prüfungen“ erfolgreich bestanden. Mittlerweile verfügt die Abteilung über 5 Trainer mit C-Lizenz und 5 geprüfte Trainerassistenten. Auch hier ist Nachwuchs absolut erwünscht, so Thomas Konetznick, der Abteilungsleiter.

Die Abteilung Fitnessgymnastik, verabschiedete ihre langjährige Trainerin Renate Wendler, die sich sehr gerührt zeigte sich bei der "Familie SpVgg" immer sehr wohl fühlte. Die Fitness-Gymnastik bietet neben den  normalen Fitnessstunden zusätzlich  einen Zumba-Kurs an. Interessierte melden sich über unsere Homepage www.spvgg-roth.de bei den beiden Abteilungsleiterinnen Marion Meier und Elfriede Hüttinger.

Neuer 1. Vorstand und Abteilungsleiter:
Neben den  Abteilungsleiterwahlen die rasch verliefen, stand der Rücktritt und die Neuwahl des 1. Vorsitzenden der SpVgg im Fokus.
Werner Reisinger erläuterte der Versammlung ausführlich, warum er sein Amt "außerplanmäßig" schon dieses Jahr niederlegen muss und er "nur" als 2. Vorstand noch zur Verfügung stehen kann.
Gewählt wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden Hansi Kraetsch.
Als Spielleiter Fußball 1. Mannschaft wurden Fritz Hochreuther und Matthias Dillmann gewählt.
Die Jugend führt weiterhin Michael Hübner. Für die „Alten Herren“ verantwortlich sind wie bisher Robert Helmschrott und Christian Schrötz. Die Abteilung Taekwondo wird weiterhin von Thomas Konetznick und Goran Nicolic geleitet.
Die Fitnessgymnastik managen Elfriede Hüttinger und Marion Meyer.
Die Abteilung Skigymnastik coachen weiterhin Kathrin Ott und Fritz Hörauf. Für Karate bleibt Peter Lerch zuständig.
Die  Abteilungsleiter Fußball Hans Manlik und Dieter Distler legen zum Saisonende ihr Amt nieder und wurden entsprechend verabschiedet.

Ehrungen:
Zum Ehrenmitglied ernannt wurde Gerd Lennert, der von 1984 bis 1991 1. Vorsitzender der SpVgg Roth war und sich maßgeblich für den Bau des Spotheims an der Sandgasse verantwortlich zeichnete.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft zur SpVgg wurden Fritz Hörauf und Helmut Schlosser  geehrt.
40 Jahre im Verein sind Uwe Auernhammer, Georg Baumann, Wolfgang Ihlow, Hermann Ott und Martin Zehnder..
Ein viertel Jahrhundert, also 25 Jahre Mitglied sind Michael Distler, Lars Ohlson, Hans Ortner und Walter Pfeiffer.
Und für 15 Jahre wurden geehrt: Wolfgang Brunner, Matthias Dillmann, Patrick Doktorowski, Ingrid Kazmarek, Marion Meier, Pascal Meinhold, Wolfgang Scheffler, Merve Tas, Willi Weigelt und Tim Zwingel.




Das Bild zeigt den 2. Vorsitzenden Werner Reisinger mit den Geehrten.
vordere Reihe  v.l.n.r.:
Lars Ohlson; Hermann Ott; Fritz Hörauf, 2. Vorstand Werner Reisinger; Georg Baumann
hintere Reihe v.l.n.r.
Martin Zehnder; Patrick Doktorowski; Matthias Dillmann; Marion Meier; Pascal Meinhold; Michael Distler; Hansi Ortner


















JHV2015



Spielvereinigung Roth gründet neue Abteilung - Bogenschießen

veröffentlicht um 02.04.2015, 04:30 von Web Admin

Die Spielvereinigung Roth e.V. hat Anfang dieses Jahres beschlossen, ihr Sportangebot um die Sparte Bogenschießen zu erweitern.

Hansi Kraetsch, derzeit 2. Vorstand der Spielvereinigung, ist selbst ambitionierter Bogenschütze und amtierender Gaumeister der Herrenklasse in der Halle. So hat er die notwendigen Kenntnisse, um die Vorarbeiten für die neue Sparte voranzutreiben.

Optimales Gelände:

Schnell war auf dem Vereinsgelände der Spieli ein Bereich gefunden, der ideale Bedingungen für den Bogensport-Einsteiger bietet. Hinter dem B-Platz auf dem Vereinsgelände an der Sandgasse wird Platz für sechs Zielscheiben sein, wo auf einer Entfernung von bis zu 30m geschossen werden kann. Zu bestimmten Zeiten, können Distanzen bis 90 m geschossen werden, so dass auch der Wettkampfschütze zielgerichtet trainieren kann und voll auf seine Kosten kommt.

Für das nächste Jahr konnte bereits ein weiteres Grundstück gepachtet werden, auf dem dann 10 Scheiben mit Distanzen bis 70 m Platz finden werden.

Bei der Spielvereinigung bleiben also in Punkto Bogenschießen keine Wünsche offen.

Erfahrenes Trainerteam:

Den Bogenschützen  der Spielvereinigung steht ein erfahrenes Team aus zwei Trainern und drei Übungsleitern zur Verfügung. Der Verein kann damit auf die größte Anzahl vereinseigener lizenzierter Ausbilder im gesamten Landkreis blicken.

Start im April:

Ab April startet das Training der Bogenschützen auf dem Gelände der Spielvereinigung. Es werden altersgerechte Gruppen für Einsteiger, Freizeit- und Breitensportler und Wettkampfschützen angeboten. Zur Abrundung des Angebots werden neben dem reinen Bogenschießtraining auch Lehrgänge zu Materialkunde und Bogentuning abgehalten.

Aus-und Weiterbildung durch Bezirksbogenreferent:

Neben den vereinseigenen Angeboten finden auch vereinsübergreifende Aus- und Weiterbildungen statt. So hat der Bezirksbogenreferent, Herbert Plagwitz, die guten Bedingungen bei der Spielvereinigung erkannt und wird dort Anfang Mai einen Jedermann-Lehrgang zum Thema „Pfeilauswahl und Bogeneinstellung“ abhalten.

Bogenschießen ausprobieren:

Um auch diejenigen anzusprechen, die das Bogenschießen gerne einmal ausprobieren wollen, wurde eine Serie von Einsteigerkursen konzipiert.

Der erste davon findet am Ende der Osterferien vom 10.-12. April ´15 auf dem Gelände der Spielvereinigung statt. Hierbei wird an drei Tagen in insgesamt etwa 10 Stunden sowohl der sicherheitsbewusste Umgang mit dem Sportgerät als auch der richtige Bewegungsablauf gelehrt, damit man mit viel Spaß und Freude sein Ziel treffen kann.

Dieses Angebot richtet sich an alle Interessierten von 10 bis 99 Jahren.

Informationen hierzu gibt es per Telefon unter 0171/ 8304925 oder unter 09171/ 899203.

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich, damit für jeden Teilnehmer eine passende Bogenausrüstung vorbereitet werden kann.

Sportgeländenutzung

veröffentlicht um 16.06.2014, 03:16 von Web Admin

Liebe Sportfreunde, ich wende mich heute mit folgendem Hinweis an Euch:
 
In der Vereinsratsitzung vom 12.06.14 haben wir beschlossen, dass ab sofort auf dem kompletten Sportgelände der SpVgg Roth, also auf allen 4 Sportplätzen und auch neben bzw. hinter den Sportplätzen außerhalb der offiziellen Spiel- und Trainingszeiten kein „Spiel- oder Bolzbetrieb“ statt zu finden hat. Unerheblich ist hierbei, ob es sich um SpVgg-Mitglieder oder Nichtmitglieder handelt. Auch die immer wieder getroffene Aussage, dass der Trainer dies erlaubt hätte, spielt hierbei keine Rolle.
Aufgrund versicherungstechnischer Gründe sind diese Aktivitäten nicht zu dulden und somit ab sofort untersagt.

Jedes Mitglied ist aufgefordert, diese mittlerweile regelmäßig stattfindenden Aktivitäten zu
unterbinden und die meist Jugendlichen vom Sportgelände (auch die nicht eingezäunten C und
D Plätze) zu verweisen.
Ich bitte diese Information an alle Mitglieder weiter zu leiten.

Mit sportlichen Grüßen
Werner Reisinger
1. Vorsitzender

1-10 of 12