Fußball aktuell‎ > ‎

Fußball Infos

Regeländerungen zur neuen Saison 2016/2017

veröffentlicht um 30.06.2016, 06:38 von Web Admin

Die 17 Fußballregeln wurden überarbeitet, um einfachere Strukturen zu schaffen und den
Anforderungen des modernen Fußballs gerecht zu werden. Hierzu wurden einzelne Titel von
Spielregeln angepasst und der Regeltext vereinfacht und gekürzt, um Missverständnisse zu
vermeiden. Hier im Anhang nachzulesen

Sparkassen-Hallencup 2015/16

veröffentlicht um 24.11.2015, 05:05 von Web Admin   [ aktualisiert: 24.11.2015, 05:20 ]

INFOS:
Die Spielpläne sind im Anhang.
Hier die Adressen der jeweiligen Hallen und hier die Anfahrtspläne zu den Hallen





ALLE ERGEBNISSE UND AKTUELLE SPIELPLÄNE FINDET IHR HIER.



Turnierbestimmungen:
1. Gespielt wird nach den Richtlinien des BFV, Teil 1 und Teil 2

2. Die Startgebühr beträgt pro Mannschaft und Runde bei den F- Junioren 10 €, bei den E-Junioren 15 €, bei den D-Junioren (1. Runde) 15€, bei den D-Junioren (ab der 2. Runde) 20€, bei den C- bis A-Junioren 20 €.

3. Vor Turnierbeginn ist ein Hallenspielberichtsbogen auszufüllen. Dieser ist zusammen mit den Pässen (abgestempelt und bis auf U11(E)- und U9(F)-Junioren unterschrieben!) bei der Turnierleitung abzugeben. Für alle Hallenspiele reicht das Privatspielrecht (auf den Pässen) aus. Jede Mannschaft sollte eine halbe Stunde vor Turnierbeginn in der Halle sein!

4. Jede Mannschaft hat einen Hallenfußball (Futsalball !) als Spielball mitzubringen. Es ist geplant, für die Turniere einheitliche Bälle von Seiten der Kreisjuniorenleitung zur Verfügung zu stellen („normales Gewicht“ bei A- bis D-Junioren“, 290g-Bälle bei F- und E- Junioren).

5. Es ist darauf zu achten, dass alle Spieler nur Schuhe mit heller Sohle bzw. mit abriebfester Sohle tragen. Das Tragen von Schienbeinschonern ist bei allen Juniorenteams Pflicht!

6. Jede Mannschaft hat eine zweite Garnitur Trikots mitzubringen. Bei Farbengleichheit wechselt die auf dem Spielplan zuerst genannte Mannschaft ihre Spielkleidung.

7. Die auf dem Spielplan zuerst genannte Mannschaft spielt von der Tribüne aus gesehen von links nach rechts und hat Anstoß.

8. Jeder Spieler darf in einer Altersgruppe nur in einer Mannschaft mitwirken. Ein Spieler, der einmal in der U11-1(E1) spielte, kann also bei der U11-2(E2) nicht mehr eingesetzt werden und umgekehrt (analog andere Junioren). Jeder Spieler darf bei einem Verein mit mehreren Mannschaften in einer Altersklasse nur in der Mannschaft mitwirken, für die er in der bisherigen Feldrunde überwiegend (d. h. in mindestens der Hälfte seiner Spiele) zum Einsatz gekommen ist. Dies gilt natürlich nur, wenn in dieser Altersklasse auch die entsprechenden Mannschaften an der Hallenmeisterschaft teilnehmen.

9. Die Spielzeit beträgt bei den
U9(F)-Junioren                                1. bis 3. Runde:  1 x 10 Minuten
U11(E)-Junioren                              1. bis Endrunde: 1 x 10 Minuten
U13(D)-Junioren                              1. bis Endrunde: 1 x 10 Minuten
U15(C)/U17(B)/U19(A)-Junioren       1. bis Endrunde: 1 x 12 Minuten

10. Gespielt wird in allen Altersklassen mit je vier Feldspielern und einem Torhüter. Pro Spiel dürfen maximal 12 Spieler eingesetzt werden.

11. In den Sporthallen samt Vorräumen bzw. Foyers herrscht absolutes Rauchverbot!


Hier nochmals zur Erinnerung die wichtigsten Hallenregeln:
-   Es wird ohne Bande gespielt.
-   Die Handballtore (3 x 2m) werden verwendet.
-   Es gibt einen 6m- und einen 10m-Strafstoß.
-   Verwendung des Futsalballes.
-   Teilweise zwei Schiedsrichter pro Spiel (bei U19(A)- bis U13(D)-Junioren). Bei den U13 (D)-Junioren in der ersten Runde nur ein Schiedsrichter!
-   Auszeit (1 Minute) pro Spiel und Mannschaft einmal möglich (nicht bei U11(E)- und U9(F)-Junioren).
-   Es gibt direkte (!) und indirekte Freistöße.
-   Der Einkick ersetzt das Einrollen (anzuwenden bei Seitenaus, Berührung der Hallendecke oder eines nicht zum Spielfeld gehörenden Gegenstandes).
-   Spielfortsetzungen müssen  innerhalb von  vier Sekunden  ausgeführt werden (nicht bei U11(E)- und U9(F)-Junioren).
-   Die Fouls/Vergehen nach Regel 12 (die zu einem direkten Freistoß führen würden) werden pro Mannschaft pro Spiel zusammengezählt („kumulierte Fouls“), ab dem
4. Foul (bei allen unseren Spielzeiten) gibt es einen  10m-Strafstoß (nicht bei U11(E)- und U9(F)-Junioren).
-   Es gibt eine markierte Wechselzone für die Ein- und Auswechslungen.
Neu in dieser Saison: die letzte Spielminute ist eine reine Nettozeit, d.h. bei Spielunterbrechungen wird die Uhr durch die Turnierleitung angehalten!


Trikots und Anzüge von KIA

veröffentlicht um 15.09.2015, 00:38 von Web Admin   [ aktualisiert: 15.09.2015, 00:51 ]

Jetzt wurden einigen unserer Jugendmannschaften nagelneue KIA-Trikotsätze und Präsentationsanzüge für
unsere Trainer von Dietmar Scharf (KIA-Metropol Automobile-Jochen Scharf Gruppe) übergeben.

Die Spieli sagt HERZLICHEN DANK!
(im Bild U13/U11)


von li. nach rechts: Gunnar Pratsch, Hans-Peter Krauss, Michael Böhme, Stefan Kemmether,
Daniel Albrecht, Manfred Schmidt, Michael Sengenleitnr, Michael Hübner.

 

ESB - Elektronische Spielberichtsbogen: Infos

veröffentlicht um 08.07.2014, 02:32 von Web Admin   [ aktualisiert: 16.07.2014, 02:53 ]

Zum 1.8.2014 wird auch in der Jugend der ESB eingeführt. Hier im Anhang findet ihr dazu eine Kurzanleitung

(...Elektronischer- Spiel- Bericht (ESB): Ab dem 01.07.2014 wird der ESB (Elektronischer Spielberichts Bogen) in allen Ligen und Klassen bei den Herren, ab 01.08.2014 im Jugendbereich (A- bis F-Jugend) und bei den Frauen und Mädchen sowie ab dem 01.03.2015 bei den Senioren des Kreises Pflicht.)

Ausführiche Infos hier: http://portal.dfbnet.org/fileadmin/content/downloads/handbuecher/Spielbericht/140129_Spielbericht-Handbuch-Vereine-Schiedsrichter.R4.92.pdf

Video-Schulungen: http://portal.dfbnet.org/de/service/videoschulungen/spielbericht.html

FAQ: http://portal.dfbnet.org/de/service/faq.html

Ersatzschiedsrichter – Hotline 09837 - 976518

veröffentlicht um 26.04.2013, 03:57 von Web Admin

 

Werte Sportfreunde,

diese Hotline steht an allen Spieltagen, die Sonntags angesetzt sind, von 10:00 Uhr an, zur  Verfügung. Dort werden ihnen 3 Schiedsrichter mit den jeweiligen Telefonnummern genannt.

Jedoch stehen diese Schiedsrichter nur für die Spielzeiten März – Oktober 15:00 Uhr, November 14:30 Uhr und Dezember 14:15 Uhr bereit und sind 15 Minuten vorher anzurufen.

Für alle Vorspiele, bei denen kein Schiedsrichter erscheint, bitte ich alle Vereinsfunktionäre zuerst den zuständigen Einteiler oder den zuständigen Gruppenschiedsrichterobmann anzurufen.

Bitte diese Vorgehensweise unbedingt einhalten und nicht wie in der Vergangenheit, den Gruppenspielleiter anrufen, der schickt keinen Schiedsrichter!!!.

Schiedsrichterbesetzung der 2013 neueingeteilten Juniorinnen Spielklassen

veröffentlicht um 29.03.2013, 06:30 von Web Admin   [ aktualisiert: 02.08.2013, 01:45 ]

Werte Sportfreunde,
der Bezirksschiedsrichterausschuss Mittelfranken hat mit mitgeteilt, dass in Absprache mit den
Obleuten der zwölf mittelfränkischen Schiedsrichtergruppen von denen in der Rückrunde 2012/13 neu
eingeteilten Spielgruppen nur noch diejenigen mit Schiedsrichtern besetzt werden, in denen es um
Auf- bzw. Abstieg geht. Die Besetzung der über die ganze Saison laufenden Staffeln wird wie bisher
gehandhabt.
Im Detail sieht das im Jahre 2013 wie folgt aus:
• Staffeln die mit Schiedsrichtern besetzt werden
o U17 Bezirksliga 01
o U17 Bezirksliga 02
o U15 Bezirksoberliga
• Staffeln die nicht mit Schiedsrichtern besetzt werden
o U17 Kreisliga 01
o U17 Kreisliga 02
o U17 Kreisliga 03
o U15 Bezirksliga 01
o U15 Bezirksliga 02
In den Staffeln die nicht mit Schiedsrichtern besetzt werden gelten folgende Regelungen gemäß § 20
Jugendordnung:
o Bei Spielen, zu denen kein amtlicher Schiedsrichter eingeteilt wird, hat immer der Gastverein
das Recht zur Leitung des Spiels. Nimmt der Gastverein sein Recht nicht wahr, ist der
Heimverein verpflichtet, einen Schiedsrichter zu stellen (gem. §20 Abs. 3 JuO).
o Ein Spiel kann wegen des Fehlens des Schiedsrichters nicht ausfallen! Es muss sich auf einen
anderen Sportkammeraden geeinigt werden, sonst erfolgt eine Spielverlustwertung (gem. §20
Abs. 4 JuO).
o Das Spiel ist immer als Verbandsspiel zu werten. Ein Privatspiel kann nicht vereinbart werden.
o Der Spielbericht ist unverzüglich, spätestens am zweiten Werktag nach dem Spieltag an den
zuständigen Spielleiter zu senden (gem. § 35 Abs. 4 SpO). Für die ordnungsmäße
Einsendung des vollständig ausfüllen Spielberichtsbogens ist der Platzverein verantwortlich.
(gem § 20 Abs. 6 JuO)

Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten. Eine weitere Benachrichtigung erfolgt nicht mehr!
Mit sportlichen Grüßen
Bernd S c h r e i b e r
Vorsitzender Bezirks- Frauen- und Mädchenausschuss,
Bezirksspielleiter der Frauen und Mädchen

Qualifizierung für Trainer und Betreuer

veröffentlicht um 23.10.2011, 08:15 von Web Admin   [ aktualisiert: 23.10.2011, 08:16 ]

BFV-Angebot für alle, die als Trainer(in) auf eine anerkannte und fundierte Trainer-Ausbildung zurückgreifen möchten, die über Basiswissen hinausgeht und die für eine Trainertätigkeit auch im Leistungsbereich bzw. im höherklassigen (Jugend-)Fußball qualifiziert:
 •C-Lizenz: Die DFB-Lizenz ist die Basis für die B- und A-Lizenzen sowie den Fußballlehrer-Schein, der dazu berechtigt Profi-Mannschaften zu trainieren. Entsprechend ist die kostenpflichtige Ausbildung umfangreicher (dreimal eine Woche) und setzt auch eine bestandene Eignungsprüfung voraus. Mit der C-Lizenz können im Senioren-Bereich auch Mannschaften im höherklassigen Amateurfußball trainiert werden. Die Ausbildung findet komplett in der Sportschule Oberhaching statt. Die Lizenz muss nach drei Jahren im Rahmen einer Fortbildung verlängert werden. Alle Infos zur C-Lizenz
 
BFV-Angebot für alle, die als Trainer(in) auf eine fundierte und anerkannte Trainer-Ausbildung zurückgreifen möchten, aber keine Ambitionen haben, über den unteren Amateurbereich hinaus tätig zu sein:
 •C-Lizenz Breitenfußball: Hier geht es in erster Linie darum, mit modernen Trainingsmethoden Spaß an der Bewegung zu vermitteln und mit fußballspezifischen Übungen insbesondere beim Nachwuchs die Grundlagen für eine mögliche Wettkampforientierung zu schaffen. Die kostenpflichtige Ausbildung wird in den Varianten "Kinder und Jugend" sowie "Erwachsene im unteren Amateurbereich" angeboten, wobei die Variante "Kinder und Jugend" auch dezentral (BFV On Tour - zwei Termine im Verein, ein Termin in der Sportschule Oberhaching) angeboten wird. Die Lizenz muss nach drei Jahren im Rahmen einer Fortbildung verlängert werden. Alle Infos zur C-Lizenz Breitensport

 
Spezialangebote: Für alle Trainer(innen), die sich gerne spezialisieren bzw. ihr Wissen erweitern möchten, bietet der BFV auch die kostenpflichtigen Fortbildungen mit dem Schwerpunkt Konditionstrainer (Infos) bzw. Torwarttrainer (Infos) an. Vorkenntnisse (C-Lizenz) sind hier von Vorteil, aber kein Muss.
BFV-Angebote für Jedermann - Trainer(innen) oder Betreuer(innen), die sich im sportlichen Bereich des Vereins engagieren wollen, die aber entweder keine Zeit oder keine Ambitionen haben, eine qualifizierte, umfangreichere Trainerausbildung zu absolvieren und sonstige Vereinsmitarbeiter. Alle meist kostenlosen Schulungen müssen von einem Verein angefordert werden, wobei an jeder angesetzten Schulung auch Interessierte der umliegenden Vereine teilnehmen können.
 •Schulung "Fit für Kids": Das kostenlose Schulungsangebot richtet sich an Trainer und Betreuer von Kleinfeldmannschaften bis zur E-Jugend. In den zwei je dreistündigen Theorie-Schulungen werden von erfahrenen Referenten diverse Grundlagen vermittelt (u.a. Umgang mit Kindern, allgemeine organisatorische Anforderungen, kleine Regelkunde, Verhalten bei Verletzungen).Alle Infos
•Schulung "Kleine Spiele für Bambini": Das Schulungsangebot (10 Euro/Person) richtet sich an Trainer(innen) und Betreuer(innen) von Kleinfeldmannschaften bis zur E-Jugend. In der dreistündigen Praxisschulung wird von erfahrenen Referenten Basiswissen für ein kindgerechtes Training vermittelt. Die kostenpflichtige Schulung kann von Vereinen angefordert werden. Alle Infos
•Schulung "Bleib im Spiel": Das kostenlose Schulungsangebot richtet sich an Trainer(innen) und Betreuer(innen) für Mannschaften der Altersklassen U13 bis U19 und Großfeldmannschaften. Neben Infos zur Organisation des Spielbetriebs und beispielsweise Verhalten bei Verletzungen wird ein Schwerpunkt auf den Themenkomplex "Prävention vor Nikotin, Alkohol, Drogen, sexueller Gewalt und Rassismus" gelegt. Umfang sind zwei theoretische Schulungen von je drei Stunden. Alle Infos
•Schulung "Gemeinsam sind wir stark": Emotionen gehören zum Fußball, doch wenn sie in Aggression umschlagen wird es problematisch. Die Schulung richtet sich an alle Vereinsmitarbeiter, die sich informieren möchten, wie man Konflikte frühzeitig erkennt und löst, mit Aggressionen umgeht, welche Hilfestellungen und Hilfsangebote zur Verfügung stehen. Umfang der Schulung sind zwei dreistündige Schulungen. Für die ersten acht Trainer/Betreuer eines Fußballvereins übernimmt der BFV die Kosten, jede weitere Person zahlt 20 Euro. Alle Infos
•Besuch DFB-Mobil: Beim kostenlosen Vereinsbesuch des DFB-Mobils zeigen erfahrene und lizenzierte Trainer(innen) anhand eines Demo-Trainings den Inhalt und Aufbau eines modernen Jugendtrainings (im Winter speziell Hallentraining). Daran schließt sich eine Info-Veranstaltung an, bei der es u.a. um Organisation des Spielbetriebs, weitere Qualifizierungsangebote und aktuelle Aktionen geht, von denen der Verein profitieren kann. Alle Infos
Quelle: BFV

Ansprechpartner

veröffentlicht um 15.09.2009, 01:42 von Web Admin   [ aktualisiert: 11.09.2016, 08:49 ]



Vorstand Hansi Kraetsch


Fussballleitung/U19
Manfred Schmidt

Peter Huber U17

Sergio Usoyan U15



Jugendleitung/U13-1
Michael Hübner


U13/2 Stephen Vogel

U11 Daniel Albrecht

U9 Michael Böhme

U9/2 Florian Drechsler

U9/2 Patrick Just

Ansprechpartner SpVgg Roth



Verhalten bei Schiedsrichter-Ausfall

veröffentlicht um 13.09.2009, 04:41 von Web Admin   [ aktualisiert 15.09.2009, 06:13 von Web Admin ]

Sollte ein eingeteilter SR zum Pflichtspiel nicht erscheinen, so erfolgt die Spielleitung in
nachstehender Reihenfolge:
a) SR mit gültigem Ausweis, der keinen der beiden spielenden Vereine angehört.
b) SR mit gültigem Ausweis, der Mitglied eines der beiden spielenden Vereine ist.
c) Geeigneter Sportkamerad, der auch Mitglied eines der beiden spielenden
Vereine sein kann.
Für die Durchführung des Spieles ist jedoch der Heimverein verantwortlich. Das Spiel muss immer als Pflichtspiel gewertet werden. Das Spiel kann aus diesem Grund nicht ausfallen!!
Bei Spielen, zu denen kein amtlicher Schiedsrichter eingeteilt ist, hat immer der Gastverein das Recht zur Leitung des Spieles. Das Spiel kann jedoch nicht ausfallen!!
Für das Einsenden des Spielberichtes ist in jedem Falle immer der Platzverein des jeweiligen Spieles verantwortlich.

1-9 of 9