Willkommen !

Diese Webseite orientiert Sie über die Arbeit von Professor Klaus Spremann im Bereich der Investition und Finanzierung von Unternehmen (Corporate Finance), insbesondere der Unternehmensbewertung sowie den Kapitalkosten. Die Seite bietet Publikationen und Kursmaterialien zum Download.
    
Prof. Dr. Dr.h.c. Klaus Spremann kommt von der Mathematik (Diplom-Studium und Doktorat an der TU München) und hat sich dann den Wirtschaftswissenschaften zugewandt (Habilitation in Karlsruhe). Seine Hauptarbeitsgebiete sind Investition, Finanzierung und Kapitalmärkte. Er untersucht  
  • unternehmerische Investitionen in der realen Wirtschaft, 
  • sowie Finanzinvestitionen seitens privater oder institutioneller Anleger. 
Diese Seite wendet sich an Unternehmer und an Firmen, sowie an Studierende der Corporate Finance. Professor Spremann bietet in diesem Gebiet Seminare und Beratung zu Kapitalkosten und zur Unternehmensbewertung.  

Spremann arbeitete auf Lehrstühlen in Ulm (1977-90), St.Gallen (1990 bis zur Emeritierung 2012), Hongkong (1993-94). Für die Universität St.Gallen leitete er den Hub in Singapur (2007-2012) und war Gründungsdirektor des "St.Gallen Institute (SGI)". Lehrstuhlvertretungen und Gastprofessuren in Karlsruhe (1975-76), Vancouver (1983), Taiwan (1987), Innsbruck (2004). Honorary Professor der University of Hong Kong (1995-2001). Weitere Lehrtätigkeiten in Wien und Shanghai. 

Diverse Praxistätigkeit mit Projekten wie: Kapitalkosten eines Automobilkonzerns, Prozesskostenrechnung einer Bank, Finanzverfassung einer Bankengruppe, Zahlungsverkehr von Banken und Post, Kapitalkosten / WACC in der Telekommunikaton, verschiedene Unternehmensbewertungen. Dazu hat Spremann in zwei großen Beratungsfirmen über Wertorientierung gearbeitet.

Sie sind nun eingeladen, mit der Navigation links die Unterseiten über Bücher, Schriften oder den CV anzusehen. 
Eine weitere Webseite wendet sich an private und institutionelle Geldanleger, Asset Manager und im Private Banking tätige Personen (link).
 
Vielen Dank für Ihr Interesse.