LINK ZUR Befragung der Bevölkerung in Werder (Havel)


Auch der Sport spürt die Veränderungen durch die demografische Entwicklung. Während die gesamte Bevölkerung im Landkreis bis 2030 nur um rund 6 % zurückgeht, werden im Jahr 2030 insgesamt ca. ein Drittel weniger Kinder in unserem Landkreis leben. So müssen auch hier einzelne Gemeinden mit einem Verlust von bis zu 40 % der derzeitigen Anzahl an Kindern rechnen. Mit Werten zwischen -40 und -50 % wird sich die erwerbsfähige Bevölkerung bis 2030 nahezu halbieren. Im Gegenzug steigt der Anteil der über 65-Jährigen im gesamten Landkreis bis 2030 um gut 75 %.
Die Jugend ist aktuell eine der wichtigsten Zielgruppen im organisierten Sport. Nahezu 50 Prozent der organisierten Sportlerinnen und Sportler in Potsdam-Mittelmark sind jünger als 27 Jahre. Der Sport ist gefordert der Entwicklung Rechnung zu tragen, dass die Menschen in Potsdam-Mittelmark älter werden und länger gesund bleiben. Neue Sportangebote für ältere Menschen sind nötig.

Um eine Sportpolitik, die demografische Entwicklungen berücksichtigt, gestalten zu können, wurde der Kreissportbund Potsdam-Mittelmark durch den Landkreis zur kommunalen Sport- und Sportstättenentwicklungsplanung beauftragt. Die hier gewonnenen Erkenntnisse bestätigen die festgestellten Bedürfnisveränderungen im aktiven Sport- und Bewegungsverhalten der Bevölkerung teilweise jetzt schon. Das erfordert neue grundsätzliche Überlegungen zu Planung von Sportstätten und Angebotsstruktur.

In einem entstehenden Sport- und Sportstättenentwicklungsbericht werden die Erkenntnisse aus dem gemeinsamen Projekt zusammengefasst. An Beispielen wird aufgezeigt, wie eine angemessene und zukunftsfähige Sportstätteninfrastruktur zu entwickeln ist und welche Beteiligungsformen und Arbeitsschritte hierfür erforderlich sind. Der Bericht der für Jedermann online unter http://sportstätten-pm.de zugänglich ist, soll zugleich Anregungen und Unterstützung geben, damit die Bedürfnisse der Kommunen, Sportvereine und sportinteressierten Bürgerinnen und Bürger im Sportentwicklungsprozess Berücksichtigung finden und in die Sportstättenentwicklungsplanung eingehen können. Das System ist dynamisch und wird ständig überarbeitet. Modellhaft will nun der Kreissportbund Potsdam-Mittelmark mit ausgewählten Kommunen, gekoppelt an die Sportstättenentwicklung, in sogenannten „Expertengesprächen“ über Sportentwicklung vor Ort diskutieren.