workshops

pragmatische kulturwissenschaft


MENÜ

Hauptseite | Site Map | Was ist PKW? | FS 2008 | Workshops | Archiv | Interne Daten | Fotos

 

 

 

 

 

 

 

Workshopreihe  Herbst 2007  [ Nagy Kata ]

 

Im Herbstsemester 2007 hat schon traditiongemäß eine Workshopreihe im Rahmen der Spezialisierung für Pragmatische Kulturwissenschaft an der Péter-Pázmány Katholischen Universität in Piliscsaba stattgefunden. ...  >>> weiter

 

 

 

 

 Workshop mit Sibylle Moser (Handout) | [ Csilla Malolmvölgyi ]

 

"LOOP beobachtet Kommunikation transdisziplinär und systemisch. Wir forschen an den Grenzen von Kultur- und Naturwissenschaften. Wir koppeln empirische Medienforschung an die Medienpraxis und diese an die Medientheorie zurück. Wir beobachten die Gestaltung von Umwelten und erproben künstlerische Formen der Medienkompetenz.”...  >>> weiter


 

Bericht über den Workshop mit Sibylle Moser | [ Csilla Malomvölgyi ]


Am 28. September 2007 fand an der Philosophischen Fakultät der erste Workshop der Workshopreihe der Spezialisierung Pragmatische Kulturwissenschaft des Institutes für Germanistik statt. 
Dieses Semester wurde von Christine Czinglar und Krisztina Kovács, die Leiterinnen der Spezialisierung, mit einer Workshopreihe zum Thema „Schnittstellen zwischen Kulturwissenschaft und Kunst” überwiegend 
theoretisch geplant. ... >>> weiter
 
 

 

Workshop mit Katharina Gsöllpointner (Handout)

 

Dr. phil. Katharina Gsöllpointner ist im Jahre 1959 in Linz geboren. Sie studierte Anglistik, Politikwissenschaft, Germanistik Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Sie ist Kulturwissenschaftlerin, Kunst-und Medientheoretikerin. ..  

>>> weiter

 

 

 

 

 

Web 2.0

                                            

Web 2.0 – Warum frei? 

- Man braucht keine Programmierkenntnisse mehr

- Erstellung von Produkten ist kostenlos

- Jede Art von Inhalten lässt sich mitteilen bzw. erreichen: Texte,

   Bilder, Musik, Tonaufnahmen, Video

Typische WEB 2.0 Produkte:
Google, eBay, Amazon, podster.de, flickR, iWiW ... >>> weiter

 

  

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassung der Workshops im Frühjahr 2007

 

Workshop mit Andrea B. Braidt 

Ihr Thema war Kinoarbeit zwischen Wissenschaft und Kultur. Die Kinoarbeit umfasst die Tätigkeiten, die dazu führen, dass ein Film im Kino gezeigt wird. Film ist der Medium zur Vermittlung von Botschaften. Kino ist ein Geographischer Ort, ein sozialer Raum. Ein Ort für Auseinandersetzung, und für Erfahrungen, aber ebenso ein Arbeitsplatz. ... >>> weiter

 

 

Katja Wiederspahn und Viennale 

 

Jedes Jahr im Oktober findet in der Wiener Innenstadt ein Filmfestival statt, den im allgemein 89.000 BesucherINnen teilnehmen. Der Schwerpunkt des Hauptprogramms legt einerseits - neben die nationale, internationale Premiere - auf die Kurz,-Spiel,- und Dokumentarfilme, die eine große Retrospektive passt.Andererseits ist es auch wichtig: Tributes und Spezialprogramme, die Hans Hurch ausgefunden hat, und er hält deswegen auch Kontakt mit dem österreichischen Filmmuseum. ... >>> weiter

 

 

 

 

Karin Wolf: Pressearbeit (Thesenblatt zum Workshop)  

 

Wie soll der Artikel aussehen?
- Überschrift soll neugierig machen
- auf W-Fragen antworten ( Was, Wo, Wann)
- Text soll kurz sein. Im Text zuerst immer das Bekannteste. ... 

>>> weiter


 

 

 

 Wissenschaftler und Begriffe der Kulturwissenschaft

 

Wissensgesellschaft...

"...eröffnet eine Perspektive, die auf den Willen und die Befähigung der Menschen zu Selbstbestimmung setzt - ganz im Gegensatz zum technizistischen Begriff der Informationsgesellschaft. >>> weiter