Gemeinde will sieben Spielplätze schließen

veröffentlicht um 19.06.2012, 09:16 von Heiko Theis

In den Ruhrnachrichten ist zu lesen: Gemeinde will sieben Spielplätze schließen. Dies hat der Ausschuss für Familie, Schule und Sport so beschlossen.

Kinderspielplätze sind wichtig, Kinderspielplätze kosten aber auch eine Menge Geld, das in Nordkirchen sehr knapp ist. Auf jeden Fall ist nicht genügend Geld vorhanden, um die Plätze so zu gestalten, dass sie von Kindern auch tatsächlich genutzt werden. Eine ganze Reihe von Kinderspielplätzen sind dies nur noch dem Namen nach, weil sie tatsächlich diese Funktion angesichts ihrer geringen Attraktivität gar nicht mehr erfüllen konnten.

„Reduziert die Kosten der Kinderspielplätze für den gemeindlichen Haushalt“ war deshalb nicht nur unter geldlichen, sondern auch funktionalen Aspekten ein Vorschlag, den die ExpertInnen bei der Haushaltsanalyse der Gemeinde Nordkirchen gemacht haben.

Es ist ein Vorschlag, mager auch noch so folgerichtig sein, der nicht auf die ungeteilte Gegenliebe der SPD Fraktion gestoßen ist. Familienfreundlich wollen wir sein – und dann schließen wir Kinderspielplätze?!

Ja, wir wollen und wir werden familienfreundlich in Nordkirchen sein, auch wenn jetzt die Zahl der Kinderspielplätze reduziert wird. Dafür werden die verbleibenden Kinderspielplätze aber auch aufgewertet – wenn möglich wollen wir die Kinderspielplätze in „Familienbegegnungsplätze“ weiter entwickeln. Wir? Nein, wir denken auch, dass es sinnvoll ist, die Menschen, die im Umfeld der Anlagen leben und sie nutzen oder nutzen wollen zu fragen: Wie soll Euer Familienbegegnungsplatz aussehen?

Wir glauben: „Weniger ist vielleicht mehr“ die richtige Entscheidung ist, da wir Kosten für den laufenden Betrieb einsparen können zugleich aber die verbleibenden Anlagen qualitativ und für neue Nutzergruppen weiter entwickeln können. Und auch wenn dies vielleicht ein schlechtes Argument ist: Auch wenn sieben Spielplätze eingespart werden, bleibt Nordkirchen immer noch die am besten mit Kinderspielplätzen versorgte Gemeinde im südlichen Münsterland.

Comments