SOZIOLOGISCHE NETZWERKFORSCHUNG IM DIGITALEN ZEITALTER

 TAGUNG AN DER UNIVERSITÄT TRIER, 20./21.09.13

Gemeinsame Veranstaltung der Sektionen „Soziologische Netzwerkforschung“ & „Medien- und Kommunikationssoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie sowie der Fachgruppe „Soziologie der Medienkommunikation“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft


FREITAG, 20.09.13

11.00

Begrüßung

Prof. Dr. Jäckel (Präsident der Universität Trier)

11.15

Negative Beziehungen innerhalb eines regionalen online Netzwerks

Richard Heidler, Michael Kronenwett, Markus Gamper

Dem schließe ich mich an. Netzwerkstrukturen in der Anschlusskommunikation im Social Web

Gianna Haake

Die intendierten und unintendierten sozialen Folgen vernetzten Spielens

Jeffrey Wimmer

12.45

Mittagspause

13.45

Analyse von Facebook als didaktischer Ansatz zur Vermittlung von Sozialer Netzwerkanalyse

Sam Zeini, Lothar Krempel

Social support structures and media use in transnational networks of international students

Rajalakshmi Kanagave

14.45

Kurze Kaffeepause

15.00

Sozialkapital, Internetnutzung und Bildungsstatus

Uwe Matzat

Social Academic Analytics: Soziale Netzwerktheorie in der akademischen Bildungsforschung

Cathleen M. Stützer, Ronald Breiger, Thomas Köhler

16.00

Kaffeepause

16.30

Sicherheit geht vor (?) – Das Überbrücken von Cues bei der Akzeptanz von Onlinebeziehungen

Valentin Blenschikow, Nicholas Müller

Vernetzte Selbstvermessung – Empirische Befunde zum Thema Quantified Self

Nicole Zillien, Gerrit Fröhlich

we loop“

Thomas Döbler, Theresa Steffens

18.00

Treffen der DGS Sektion „Soziologische Netzwerkforschung“

19.30

Gemeinsames Abendessen in „Das Weinhaus“


SAMSTAG, 21.09.13

9.15

Kommunikationsnetzwerke verstehen: Qualitative Netzwerkforschung als kontextualisierte Kommunikationsnetzwerkanalyse

Andreas Hepp, Matthias Berg, Cindy Roitsch

Freundschaft als Beruf. Einige Anmerkungen zur Entzauberung des sozialen Lebens im Web 2.0

Claudius Härpfer

10.15

Kurze Kaffeepause

10.30

Probleme der Netzwerkkonstruktion mit nichtreaktiven Internetdaten

Christian Stegbauer

Zwischen Spielplatz und Panopticon: Eingebettete und entbettete Identitäten im Web 2.0

Jan Fuhse

Ethische Fragen in der visuellen Netzwerkforschung – eine anwendungsorientierte Perspektive

Michael Schönhuth

12.00

Abschlussdiskussion zur Tagung und zu ethischen Fragen der Netzwerkforschung

13.00

Ende der Tagung

TAGUNGSTHEMA

Es ist inzwischen ein Gemeinplatz der Kommunikations- und Medienforschung, dass die digitalisierte Kommunikation in ganz unterschiedlichen Bereichen unserer Gesellschaft mit umfassenden Veränderungen einhergeht. Dabei sind es nicht nur die sogenannten Digital Natives, die von entsprechenden Umbrüchen und Veränderungen betroffen sind. Online-Bestellungen haben beispielsweise – für On- wie Offliner – zur Folge, dass die Kaufläden vor Ort sterben und somit alltägliche Kontakte sich verändern oder gar verloren gehen. Gleichzeitig kann ein soziales Netzwerk wie Facebook uns in die Lage versetzen, andere und möglicherweise mehr Kontakte zu pflegen (zum Beispiel auch Kontakte zu Personen, die wir sonst aus den Augen verloren hätten). Ein Aspekt der Digitalisierung ist demnach, dass wir potenziell auf der einen Seite im Zuge der Internetverbreitung und ihrer Effekte bestimmte soziale Kontakte verlieren, auf der anderen Seite aber auch welche hinzugewinnen. Im digitalen Zeitalter verändert sich demnach Art und Ausmaß unserer sozialen Netzwerke.

Dieser Veränderung wollen wir auf der Tagung „Soziologische Netzwerkforschung im Digitalen Zeitalter“ theoretisch wie methodisch auf die Spur kommen. Wir wollen erkunden, wie die aktuellen Beziehungs- und Kommunikationsstrukturen tatsächlich beschaffen sind und mit welchen Methoden der Netzwerkforschung man diese Strukturen am besten beschreiben, verstehen und analysieren kann.

KONTAKT

Michael Kronenwett, Universität Trier [kronenwe@uni-trier.de]

VERANSTALTER

Michael Kronenwett, Christian Stegbauer, Jeffrey Wimmer, Nicole Zillien

Gastgeber: Universität Trier, Professur für Ethnologie / Professur für Soziologie

ANMELDUNG

Es wird um eine Voranmeldung bis zum 15.09.13 gebeten [kronenwe@uni-trier.de].

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

ORT

Campus I, Gebäude N, Raum N3, Universität Trier

Untergeordnete Seiten (2): Abstracts Anreise