Lenin‎ > ‎1917‎ > ‎

Wladimir I. Lenin 19171107 Sitzung des Petrograder Arbeiter- und Soldatenrats

Wladimir I. Lenin: Sitzung des Petrograder Arbeiter- und Soldatenrats

7. November (25. Oktober)1

[„Iswestija" Nr. 207, 8. November (26. Oktober) 1917. Nach Sämtliche Werke, Band 22, Zürich 1934, S. 2-4]

I

I. Rede über die Aufgaben der Sowjetmacht

Kurzer Zeitungsbericht

Genossen! Die Arbeiter- und Bauernrevolution, von deren Notwendigkeit die Bolschewiki stets geredet haben, ist vollzogen.

Welche Bedeutung hat diese Arbeiter- und Bauernrevolution? Vor allem besteht die Bedeutung dieser Umwälzung darin, dass wir eine Sowjetregierung, ein eigenes Machtorgan haben werden, ohne irgendwelche Teilnahme der Bourgeoisie. Die unterdrückten Massen werden selbst die Staatsmacht schaffen. Der alte Staatsapparat wird vollständig zerschlagen und ein neuer Verwaltungsapparat in Gestalt der Sowjetorganisationen geschaffen werden.

Von nun an beginnt eine neue Epoche in der Geschichte Russlands, und diese dritte russische Revolution muss in ihrem Endergebnis zum Siege des Sozialismus führen.

Eine unserer nächsten Aufgaben ist die sofortige Beendigung des Krieges. Um aber diesen Krieg zu beenden, der mit der gegenwärtigen kapitalistischen Ordnung eng verknüpft ist, muss man – das ist allen klar – das Kapital selbst niederringen.

Dabei wird uns jene internationale Bewegung der Arbeiter helfen, die sich bereits in Italien, England und Deutschland zu entwickeln anfängt.

Der gerechte, sofortige Friede, den wir der internationalen Demokratie vorgeschlagen haben, wird überall unter den Massen des internationalen Proletariats heißen Widerhall finden. Um dieses Vertrauen des Proletariats zu stärken, muss man sofort alle Geheimverträge veröffentlichen.

Innerhalb Russlands hat ein gewaltiger Teil der Bauernschaft erklärt: genug des Spiels mit den Kapitalisten, wir gehen mit den Arbeitern. Wir werden das Vertrauen der Bauern schon allein durch das Dekret erwerben, das den gutsherrlichen Grundbesitz aufhebt. Die Bauern werden verstehen, dass nur das Bündnis mit den Arbeitern sie retten kann. Wir werden eine wirkliche Kontrolle der Produktion durch die Arbeiter einführen.

Wir haben jetzt gelernt, einmütig zusammenzuarbeiten. Ein Beweis dafür ist die soeben vor sich gegangene Revolution. Wir besitzen jene Kraft der Massenorganisation, die alles besiegen und das Proletariat zur Weltrevolution führen wird.

In Russland müssen wir jetzt den Aufbau eines proletarischen sozialistischen Staats in Angriff nehmen.

Es lebe die sozialistische Weltrevolution!

II. Resolution

Der Petrograder Arbeiter- und Soldatenrat begrüßt die siegreiche Revolution des Proletariats und der Garnison Petrograds. Er hebt insbesondere jene Geschlossenheit, jene Organisation, jene Disziplin, jene völlige Einmütigkeit hervor, die die Massen bei diesem außergewöhnlich unblutigen und außergewöhnlich erfolgreichen Aufstand an der Tag gelegt haben.

Der Rat bringt seine unerschütterliche Überzeugung zum Ausdruck, dass die von der Revolution als Sowjetregierung zu schaffende Arbeiter- und Bauernregierung, die dem städtischen Proletariat die Unterstützung der ganzen Masse der armen Bauern sichert, unbeirrt den Weg zum Sozialismus, dem einzigen Mittel zur Rettung des Landes vor den unerhörten Leiden und Schrecken des Krieges, beschreiten wird.

Die neue Arbeiter- und Bauernregierung wird sofort allen kriegführenden Völkern einen gerechten demokratischen Frieden anbieten.

Sie wird sofort das Eigentum der Gutsbesitzer an Grund und Boden abschaffen und das Land der Bauernschaft übergeben. Sie wird die Arbeiterkontrolle über die Produktion und die Verteilung der Produkte sowie die Kontrolle des Volkes über die Banken einführen und sie gleichzeitig in ein einziges Staatsunternehmen umwandeln.

Der Petrograder Arbeiter- und Soldatenrat fordert alle Arbeiter und die gesamte Bauernschaft auf, die Arbeiter- und Bauernrevolution mit aller Energie und Hingabe zu unterstützen. Der Arbeiter- und Soldatenrat ist fest überzeugt, dass die städtischen Arbeiter im Bunde mit der armen Bauernschaft eine unerschütterliche kameradschaftliche Disziplin an den Tag legen und eine strenge revolutionäre Ordnung schaffen werden, die für den Sieg des Sozialismus notwendig ist.

Der Arbeiter- und Soldatenrat ist überzeugt, dass das Proletariat der westeuropäischen Länder uns helfen wird, die Sache des Sozialismus zu einem vollständigen und dauernden Siege zu führen.

1 Nachdem der Erfolg des Aufstandes in Petrograd bereits offensichtlich und die Macht faktisch in die Hände des Revolutionären Militärkomitees übergegangen war, berief es am 7. November (25. Oktober) um 2 Uhr 30 eine Sitzung des Petrograder Arbeiter- und Soldatenrats ein, um den Übergang der Macht an die Räte zu proklamieren. Lenin hielt nach der von Trotzki erteilten Information über den Gang des Aufstandes und über die Tätigkeit des Revolutionären Militärkomitees ein Referat über die Aufgaben der Sowjetmacht. Nach Beendigung des Referats verließ Lenin die Sitzung. Die in diesem Band wiedergegebene Resolution wurde von W. Wolodarski eingebracht und nach kurzer Debatte von der erdrückenden Mehrheit angenommen.

Comments