Neuigkeiten‎ > ‎

Tränen zum Finale des Deutschen-Schülercups

veröffentlicht um 21.03.2011, 14:15 von Toralf Richter   [ aktualisiert: 24.03.2011, 07:38 ]
Tränen der Wut und Freudentränen - beides erlebte Julia Richter (SSV 1863 Sayda) am Sonntag in Ruhpolding:
Zum Finale sollte noch ein Sieg her, das hatte sich Julia Richter vom SSV 1863 Sayda fest vorgenommen. Alles schien zu passen. Die Ski waren gut präpariert und die Strecke anspruchsvoll mit steilen Bergen und Abfahrten nur so gespickt - die Form stimmte.
Dann der Massenstart - Sonnenschein - blauer Himmel - im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der Alpen, nach 50 Metern - ein Sturz und anstatt als erste in die Spur zu gehen, liefen erstmal 40 junge Sportlerinnen an Julia vorbei. Nach 1,5 km hatte sie sich wieder auf Platz 10 vorgekämpft, bei Kilometer zwei lag sie bereits an fünfter Stelle und nach knapp 4 Kilometern lief sie in einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor dem Hauptfeld und bestimmte das Tempo.
Jetzt galt es noch mal kurz Kräfte zu sammeln um dann im richtigen Augenblick den Endspurt anzusetzen...jetzt noch mal durchs Stadion und dann noch eine zwei Kilometerschleife... - doch dann geschah etwas nicht Geplantes: die einen Meter vor ihr Laufende bog rechts in die Zielgerade ein, anstatt nach links in die letzte Runde zu laufen, die neben ihr laufende Sportlerin lief nach links um in die letzte 2-km-Runde zu gehen... und die Streckenposten riefen plötzlich "lauft ins Ziel". Kurze Verwirrung... und schon war die Zielgerade erreicht. Was war passiert?
An der Anzeigetafel stand plötzlich Julia Richter Platz 2... Eine weitere Streckenpostin schickte jetzt alle folgenden Läufer ebenfalls ins Ziel, nicht nach 6 sondern schon nach 4 Kilometern. Die Verwirrung war perfekt. Die ersten Proteste der Landestrainer gingen bei der Jury ein... am Ende einigte man sich auf einen Kompromiss, bei dem die drittplatzierte Thüringerin auf Platz 1 gesetzt wurde und Julia auf Platz 3 zurück rutschte - alle anderen wurden nach ihrem Zieleinlauf gewertet. Tränen der Wut und Enttäuschung bei Julia, ... es wurde nun doch keine Goldmedaille zum Finale.
In der Pokalwertung stand sie damit auf Platz 4 (jedenfalls in der offiziellen Ergebnisliste um 18:00 Uhr, kurz vor der feierlichen Siegerehrung). 19:00 Uhr begann dann im Kurhaus in Ruhpolding die Siegerehrung zum Deutschen Schülercup 2010/11. ... Und wieder gab es eine kleine Überraschung. Die Siegerehrung der AK 14w wurde verschoben, es gab wieder Diskussionen - es stellte sich herraus, das die Punktwerte des ersten Wettkampfes in der veröffentlichten Gesamtergebnisliste nicht stimmten. Und plötzlich wurde Julia als zweite nach vorn aufs Siegerpodest gerufen. - Jetzt waren es Freudentränen....
!

Am Wochenende endete in der neuen Chiemgau-Arena in Ruhpolding nach 6 Wettkämpfen der DSV Schülercup 2010/2011. Für die Schüler der AK 14 und 15 ist diese Wettkampserie der absolute Höhepunkt in der Wintersaison. Die Schüler der AK 13 traten (zum "Schnuppern" sozusagen) nur zu den Wettkämpfen in Niederwangen an.
Folgende Wettkämpfe gehörten 2010/11 zur DSC-Serie:
  • 22.01.2011 SC Zella-Mehlis "Sprint CL"
  • 23.01.2011 SC Zella-Mehlis "Einzel FT"
  • 19.02.2011 SG Niederwangen "Alpine Fahrformen"
  • 20.02.2011 SG Niederwangen "Einzel CL"
  • 19.03.2011 SC Ruhpolding "Techniksprint F"
  • 20.03.2011 SC Ruhpolding "Massenstart CL"
In der AK 13 war Lena Zeise (SSV Blau-Weiß Neuhausen) in Niederwangen am Start. Sie belegte in der Pokalwertung nach zwei Wettkämpfen den zweiten Platz.
Bei den Mädchen der AK 14 belegte Julia Richter (SSV 1863 Sayda) nach sechs Wettkämpfen den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
Jacob Vogt (SG Holzhau) kam in der AK 14m auf den 9. Platz. Nick Schneider (AK 14m / SSV Blau-Weiß Neuhausen) schaffte es diesmal noch nicht in die Pokalwertung.

Lena Zeise (AK13w) und Julia Richter (AK14w) können mit ihren zweiten Plätz in der Gesamtwertung des DSC auf eine sehr erfolgreiche Saison verweisen. Beide gewannen die Rangliste des Skiverbandes Sachsen und durften am Ende das Gelbe Leibchen mit nach Hause nehmen. Julia wurde außerdem Doppelsachsenmeisterin.
Comments