Neuigkeiten‎ > ‎

Schwungvoll ins Titelrennen

veröffentlicht um 26.02.2014, 00:46 von Toralf Richter

Ein Quintett aus Mittelsachsen ist am Wochenende bei der Deutschen Ski-Meisterschaft dabei. Auch die Sachsenmeisterschaften stehen vor der Tür, allerdings nicht in Holzhau.

Von Steffen Bauer / Freie Presse Mitttelsachsen:

Sayda/Holzhau - Während die jungen Skilangläufer am Wochenende beim Pulsschlag-SkateX in Holzhau Punkte für die Junior-Trophy-Erzgebirge gesammelt haben, durfte ein Trio internationale Wettkampfluft schnuppern. Anne Winkler und Julia Richter vom SSV Sayda sowie Jakob Vogt (SG Holzhau) waren beim Continental-Cup in Oberwiesenthal dabei und konnten sich unter den Startern aus der Schweiz, Italien, Österreich, Frankreich und Slowenien im Vorderfeld behaupten. Lena Zeise (Pulsschlag Neuhausen), die ebenfalls am Sportgymnasium in Oberwiesenthal trainiert, musste krankheitsbedingt verzichten.

Anne Winkler (U 20) lief über die 10 km klassisch auf Platz 4 unter 16 Teilnehmern und mit der zweiten deutschen Damen-Staffel über 3 x 5 km auf Rang 5. Die 19-Jährige hatte als Startläuferin auf Platz 6 gewechselt. In der Altersklasse U 18 verbuchte die zweite Saydaerin, Julia Richter, über 7,5 km klassisch den 17. Platz unter 29 Mädchen. Dazu kam Platz 7 in der Mixed-Staffel. Hier hatte die 16-Jährige aber ein Ausrufezeichen gesetzt: Als erste Läuferin des Quartetts übergab sie nach 3,3 km auf Platz 3, nur acht Sekunden hinter der Führenden. Jakob Vogt wurde 29. über die 10 km.

Diese Leistungen im Feld der stärksten Skilangläufer aus den Alpenländern lassen für das kommende Wochenende hoffen, sagt Regionaltrainer Toralf Richter. Dann ist das Trio bei den Deutschen Meisterschaften am Start, die allerdings inzwischen ins österreichische Sulzberg verlegt worden sind. Anne Winkler hat dort im Freistil-Sprint Medaillenchancen, während Julia Richter und Jacob Vogt in die Top Ten laufen können - "vielleicht sogar unter den besten Sechs ihrer Altersklasse", so Toralf Richter. Die Vergleichswettkämpfe der Alpenländer-Skiverbände in Oberwiesenthal seien "eine sehr gute Generalprobe" gewesen, erklärt der Regionaltrainer. In dieser internationalen "2. Liga" sollen talentierte Nachwuchsathleten auf spätere Einsätze im Weltcup vorbereitet werden. Bei der DM werden am Wochenende auch Lena Zeise und Nick Schneider von Pulsschlag Neuhausen starten.

Fichtelberg statt Fischerbaude

Eine wesentlich größere Gruppe aus Mittelsachsen wird am kommenden Wochenende aber erneut in der Oberwiesenthaler Skiarena an der Start gehen. Vom Freitag bis Sonntag werden am Fichtelberg nun die diesjährigen Sachsenmeisterschaften im Skilanglauf ausgetragen, zu denen knapp 350 Teilnehmer erwartet werden. Fast ein Drittel von ihnen dürfte aus dem Kreis kommen, schätzt Richter ein, wobei vor allem Pulsschlag Neuhausen, der SSV Sayda, der SV Großwaltersdorf, der ESV Nassau und die SG Holzhau große Wettkampfgruppen an den Fichtelberg entsenden werden. Ursprünglich sollten die Titelkämpfe in Holzhau über die Bühne gehen. Doch eine Durchführung sei aufgrund des fehlenden Schnees unmöglich, sagt Uwe Lachmann, der Vorsitzende der SG Holzhau. Man habe nicht einmal die Schaufeln suchen müssen, um eventuell Schneereste zusammenzutragen: "Es gibt nichts zu schaufeln." Während am Skihang beim SkateX soeben noch eine kleine Runde präpariert werden konnte, sei auf den neuen Langlauf-Strecken an der Fischerbaude an einen Wettkampf überhaupt nicht zu denken, sagt der Vereinschef.

Die Holzhauer, für die es eine Premiere gewesen wäre, bemühten sich lange zumindest um eine Verlegung ins nahe Altenberg. Dort findet aber der aus Oberhof verlegte Deutschland-Cup der Biathleten statt, erklärt Lachmann. Der Skiverband Sachsen habe seine Landesmeisterschaften deshalb am Montag nach Oberwiesenthal vergeben, wo der ATSV Gebirge/Gelobtland als Ausrichter fungiert. "Für uns wäre der logistische Aufwand viel zu groß gewesen", sagt der 49-Jährige, der im nächsten Winter aber einen neuen Anlauf starten will. Der Verband habe der SG Holzhau gute Chancen bei einer erneuten Bewerbung für die Sachsenmeisterschaften zugesichert. (mit tori)

Sachsenmeisterschaften Skilanglauf Wettkampfprogramm:

  • Freitag, 13 Uhr Einzeldistanzläufe Freie Technik (Doppelstart);
  • Samstag, 14 Uhr Klassische Technik (Massenstart);
  • Sonntag, 13 Uhr Staffelwettbewerbe.
Comments