Regionalteam‎ > ‎Die Vereine‎ > ‎

TuS Voigtsdorf 1907


Zur Geschichte des Sektion Ski des Turn- und Sportvereins:

Die Sektion Ski des "Turn- und Sportvereins Voigtsdorf 1907" wurde im Herbst 1964 mit 8 Kindern durch Sportfreund Heinz Böhme gegründet, der auch die Leitung übernahm. Private Langlaufausrüstung war zu diesem Zeitpunkt nur bei wenigen Sportlern vorhanden, deshalb musste viel improvisiert werden.
Die kleine Gruppe traf sich wöchentlich, um mit den Sportlern aus Sayda auf der Saydaer Höhe gemeinsamen zu trainieren!
Die Sektions - und BSG - Leitung sagte sich damals, wenn trainiert wird, muss auch in Voigtsdorf ein Wettkampf durchgeführt werden. So sollte der erste Lauf unter dem Namen “Rund um den Hutberg“ am 28.2.1965 stattfinden. Einige Sportgemeinschaften des Kreises Brand-Erbisdorf und Freiberg wurden eingeladen.
Dieser erste Wettkampf wäre beinahe den extremen Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen, denn ein Schneesturm verhinderte am Sonnabend zuvor jegliche Vorbereitung. Doch der Sonntag zeigte sich von der besten Seite mit Sonnenschein und Pulverschnee. Nur die Strecken mussten vor dem Wettkampf nochmals gespurt werden, was damals noch ohne Technik geschafft wurde. Wegen den Schneeverwehungen war die Anfahrt und Teilnahme auswärtiger Sportler fast nicht möglich. Die Sportler aus Sayda kamen deshalb auf Skiern nach Voigtsdorf und Gunter Dietel aus Sayda konnte als erster Pokalgewinner eingetragen werden. Aus Voigtsdorf selbst hatten sich 21 Sportfreunde zum Wettkampf eingefunden.
Mit dem Sommerhutberglauf, “Start in die Sommerferien“, wurde 1997 erstmals ein Crosslauf, durch die Abteilung Wintersport, auf dem Sportplatz in Voigtsdorf durchgeführt. Über 0.5 bis 12 km Streckenlängen kämpften die Teilnehmer um die Platzierungen. Heute haben beide Wettkämpfe ihren festen Platz im Terminkalender des Skiverbandes Sachsen und sind Höhepunkte im Voigtsdorfer Vereinsleben.

Comments