Mitteilungen‎ > ‎

Radeln an Heder und Lippe

veröffentlicht um 31.08.2019, 05:29 von SGV Abteilung Welver   [ aktualisiert: ]

Fünf Radler standen am Sonntag, den 01.09.2019, am Parkplatz in Kirchwelver parat - zwei weitere lasen wir am vereinbarten Treffpunkt auf - gemeinsam traten wir in die Pedale, um zunächst auf der Römer-Lippe Route gen Lippstadt zu radeln.

Uns begleitete eine Regenfront, die uns nach Tagen der Hitze mit einem erfrischenden Nieselregen versorgte. Dies wurde von uns allen - bis auf eine Ausnahme - als sehr wohltuend empfunden.

Grad hatten wir uns so richtig eingeradelt, als uns am Grillplatz hinter Eickelborn die Weiterfahrt zwecks Vollsperrung der Strecke über Hellinghausen verwehrt wurde. Ein Schlenker gen Norden war notwendig und wir mussten bis Lippstadt auf einem separaten Radweg entlang der Straße fahren.


Wann immer eine SGV Tour in die Nähe von Lippstadt führt, ist eine Einkehr im „Café zum grünen Winkel“ Pflicht. So ließen wir uns auch diesmal während eines letzten kräftigen Regenschauers unterm Sonnenschirm köstlich bewirten.

Die nächste Station war Mantinghausen, wo wir einen Mittradler bei seiner Verwandtschaft ablieferten. Nun verließen wir die Römer-Route gen Süden und wir fuhren ca. 15 km durch die Hederauen nach Salzkotten.


Noch ein kurzer Stopp an der idyllisch gelegenen Burg Verlar - vor wenigen Jahren noch eine Ruine, jetzt top restauriert und privat genutzt - dann hatten wir den Bahnhof erreicht.

Die Eurobahn brachte uns zuverlässig und komplikationslos bis Borgeln, wo die meisten Radler ausstiegen. Zufrieden mit dem aktiven Tag und 75 km auf dem Tacho wurde die letzte Strecke bis Welver zurückgelegt.                         

 

Wdf., Text und Foto: Bärbel Grösgen

Comments