Berichte‎ > ‎

Vereinssatzung SFV „Frühauf“ Gernsheim 1955 e.V.

Vereinssatzung - SFV „Frühauf“ Gernsheim 1955 e.V.


(Fassung vom 18.05.2018)


§ 1 Name des Vereins

Der am 16.02.1955 in Gernsheim gegründete Verein führt den Namen Sportfischerverein Frühauf Gernsheim.

Er hat seinen Sitz in Gernsheim und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Groß-Gerau eingetragen worden. Der Gerichtsstand ist Darmstadt.


§ 2 Zweck des Vereins

1. Vertretung der Mitgliederinteressen bei Schaffung, Erhaltung und Ausbau geeigneter Gelegenheiten zur Ausübung einer gemeinnützigen fischerei-sportlichen Betätigung.

2. Pflege und Hege des Fischbestandes in den Gewässern.

3. Ordnungsgemäße Bewirtschaftung der Pachtgewässer.

4. Pflege der Kameradschaft.

5. Ausbreitung und Vertiefung des sportlichen Fischens.

6. Mithilfe gegen Verunreinigung der Gewässer.

7. Der Verein erstrebt keinen Gewinn und verwendet Überschüsse zur Förderung der Sportfischerei.

8. Er verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, wie z.B. Abwehr schädlicher Einflüsse und Einwirkungen auf Gewässer und deren Fischbestand.

Förderung von Maßnahmen zur Erhaltung des Landschaftsbildes und natürlicher Wasserläufe.

9. Etwaige Gewinne dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.

Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile. Es darf auch keine Person durch Verwaltungsaufgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind oder durch  unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden


§ 3 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand

b) Jahreshauptversammlung, Mitgliederversammlungen und außerordentliche Mitgliederversammlungen.


§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft

1. Aktives Mitglied kann jeder Unbescholtene nach Vollendung des 12. Lebensjahres werden.

2. Inaktives Mitglied kann jeder Unbescholtene werden.

3. Der Antragsteller darf keinem Gernsheimer Angelsportverein als aktives Mitglied angehören.

4. Ausnahmegesuche sind schriftlich einzureichen. Zur Entgegennahme ist jedes Vorstandsmitglied berechtigt.

5. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand in seiner jeweils nächsten Sitzung. Der Bewerber gilt als aufgenommen, wenn dem Aufnahmegesuch mit einfacher Mehrheit der anwesenden Vorstandsmitglieder zustimmen. Bei Ablehnung durch den Vorstand ist der Antrag in der nächsten Mitgliederversammlung zu behandeln und gilt als angenommen wenn mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder zustimmen.

6. Die Anerkennung dieser Satzung erfolgt durch den Eintritt in den Verein.


§ 5 Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder sind berechtigt:

a) die vereinseigenen und vom Verein gepachteten Gewässer waidgerecht zu beangeln.

b) alle vereinseigenen Anlagen zu benutzen.

c) an den Veranstaltungen und Versammlungen des Vereins teilzunehmen.

§ 6 Stimmrecht

Jedes Mitglied hat nach Vollendung des 16. Lebensjahres Stimmrecht (1 St.). Das Stimmrecht ist nicht übertragbar.

§ 7 Wählbarkeit

Nach Vollendung des 18. Lebensjahres (Vollgeschäftsfähigkeit) ist jedes Mitglied wählbar, sofern es hierzu seine Zustimmung gibt oder gegeben hat (bei Abwesenheit).

§ 8 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind verpflichtet, die Satzungen sowie die gefaßten Beschlüsse zu beachten. Sie haben die Interessen des Vereins nach innen und außen zu vertreten,den Zweck und die Aufgaben des Vereins zu erfüllen und zu fördern.

Sie sind verpflichtet, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften festgelegte Bedingungen des Sportfischens, bzw. Angeln auszuüben, sowie auf die Befolgung der gesetzlichen Vorschriften auch bei anderen Mitgliedern zu achten.

Sie haben sich auf Verlangen den Aufsichtspersonen und Fischereiaufsehern auszuweisen und deren Anordnungen zu befolgen.

Die fälligen Beiträge, Gebühren und dergleichen sind pünktlich zu entrichten und sonstige beschlossene Verpflichtungen zu erfüllen. Gebühren und Beiträge sind Bringschulden und sind bis spätestens zum 15.11. eines jeden Jahres zu zahlen.

 

§ 9 Austritt

Der Austritt aus dem Verein kann jederzeit beim 1. Vorsitzenden beantragt werden.

Das Mitglied hat bis zu seinem Austritt den fälligen Beitrag zu entrichten.

 

§ 10 Ausscheiden aus dem Verein

Mit Beitragszahlung für das gesamte abgelaufene Kalenderjahr im Rückstand gebliebenen Mitgliedern ist vom Vorstand eine Zahlungsfrist schriftlich bis 4 Wochen zusetzen. 

Wenn nach Fristablauf keine Zahlung erfolgt, ist das betreffende Mitglied aus dem Verein ausgeschieden.

 

§ 11 Ausschluß kann bei folgenden Gründen erfolgen:

1. Nichterfüllung satzungsgemäßer Verpflichtungen.

2. Bei ehrenrührigen Handlungen die den guten Ruf des Vereins schädigen.

3. Bei Fischfrevel und Fischereivergehen an allen Gewässern.

4. Bei unkameradschaftlichem Verhalten, welches das gute Einvernehmen im Verein stört.

5. Bei Handlungen gegen die Interessen des Vereins.

6. Wenn persönliche Meinungsverschiedenheiten im Verein ausgetragen werden sollen.


Der Vorstand hat den jeweiligen Fall (Pkt.1-6) zu untersuchen und in der

nächsten Mitgliederversammlung oder außerordentlichen Mitglieder-

versammlung darüber zu berichten. Die Mitgliederversammlung entscheidet über den Ausschluß. 

Der Vorstand darf den Ausschluß nicht vor der Entscheidung der Mitgliederversammlung oder einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vornehmen.

Das betreffende Mitglied ist in jedem Fall persönlich über die entsprechenden Vorgänge zu hören und zur nächsten Mitgliederversammlung oder außerordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich einzuladen.

Bei einer Abstimmung müssen 2/3 der anwesenden Mitglieder für den Ausschluß stimmen.

Ein Ausgeschlossener kann nicht mehr Mitglied des Vereins werden.

 

§ 12

Mit dem Ausscheiden bzw. Ausschluß eines Mitgliedes erlöschen dessen sämtliche Anrechte an den Verein und das Vereinsvermögen. 

Es bleibt jedoch dem Verein für alle seine Verpflichtungen haftbar bis zum Zeitpunkt des Ausscheidens, Austritts,Aussschlusses.

 

§ 13 Führung des Vereins

Der Verein wird nach demokratischen Grundsätzen geleitet.

 

§ 14 Vertretung des Vereins

Der Verein wird vom Vorstand vertreten. Außerdem obliegt dem Vorstand die Vermögensverwaltung.

 

§ 15 Vorstand des Vereins

 

a) 1. Vorsitzende

b) 2. Vorsitzende

c) Rechner

d) stellvertretender Rechner

e) Schriftführer

f) stellvertretender Schriftführer

g) Sportwart

h) stellvertretender Sportwart

i) Gewässer- und Gerätewart

j) stellvertretender Gewässer- und Gerätewart

k) Jugendwart

l) stellvertretender Jugendwart

m) die Mitglieder des Kieslochausschusses soweit sie nicht Vorstandsmitglieder

sind (Anzahl richtet sich nach der vertraglich vereinbarten Zusammensetzung)

n) Pressewart

o) stellvertretender Pressewart


§ 16

Die Vorstandsmitglieder werden auf 2 Jahre gewählt. Wegen der Wählbarkeit wird auf §7 hingewiesen. 

Wiederwahl ist zulässig.

In wechselnder Reihenfolge sind zu wählen:

a) 1. Vorsitzender

stellvertretender Rechner

stellvertretender Schriftführer

stellvertretender Sportwart

stellvertretender Gewässerwart

Jugendwart und 3 Mitglieder des Kieslochausschusses

stellvertretender Pressewart

b) 2. Vorsitzender, Rechner, Schriftführer, Sportwart, Gewässerwart und Gerätewart, stellvertretender Jugendwart und 2 Mitglieder für den Kieslochausschuß, Pressewart

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes aus, so erfolgt die Nachwahl in der nächsten Mitgliederversammlung.

Vorstand im Sinne des §26 BGB sind der 1. und 2. Vorsitzende und der Rechner. 


Jeder von ihnen hat Einzelvertretungsbefugnis, die des 2. Vorsitzenden und des Rechners wird jedoch im Innenverhältnis auf den Fall der Verhinderung des 1. Vorsitzenden beschränkt.

 

§ 17 Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand hat die Interessen der Mitglieder des Vereins zu vertreten und zu fördern. 

Der Vorstand ist das Verwaltungsorgan des Vereins.

Werden von einem Vorstandsmitglied oder einem Mitglied Handlungen vorgenommen denen kein Beschluß zugrunde liegt, so haftet es hierfür. Alle übrigen Mitglieder sind nicht dafür haftbar.

 

§ 18 Aufgabengebiete der Vorstandsmitglieder (Allgemeines)

In der ersten Vorstandssitzung nach der Jahreshauptversammlung legt der Vorstand die Richtlinien (auch Verteilung von Aufgaben an die einzelnen Vorstandsmitglieder) für seine verwaltende und führende Tätigkeit fest.

1. Vorsitzender

Der 1. Vorsitzende vertritt den Verein. Er leitet die Versammlungen und die Sitzungen des Vorstandes. Er hat ferner darüber zu wachen, daß nicht gegen die Satzungen verstoßen wird und die gefaßten Beschlüsse auch ausgeführt werden.

Der 1. Vorsitzende kann jederzeit Kassenprüfungen vornehmen. In jeder Jahreshauptversammlung hat er den Mitgliedern über das abgelaufende Jahr zu berichten(Jahresbericht).

2. Vorsitzender

Der 2. Vorsitzende hat den 1. Vorsitzenden nach besten Kräften zu unterstützen und im Falle der Verhinderung zu vertreten. Er übernimmt dann dessen Aufgabengebiet. 

Rechner

Der Rechner hat die finanziellen Angelegenheiten des Vereins ordnungsgemäß abzuwickeln. In der Jahreshauptversammlung gibt er einen Bericht für das abgelaufene Jahr (Einnahmen und Ausgaben sowie Kassenbestands-Nachweis) ab.

Schriftführer

Er hat alle Versammlungen zu protokollieren. Das jeweilige Protokoll ist in der nächsten Versammlung vorzulegen. Es wird von der Versammlung genehmigt und vom 1. Vorsitzenden und dem Schriftführer unterzeichnet.

Sportwart

Dem Sportwart obliegt die Förderung des Angelsports. Sämtliche sportlichen Veranstaltungen sind von ihm vorzubereiten. Er hat neuen Mitgliedern bei der Ausübung des Angelsports die nötigen Anleitungen zu geben.

Gewässer- und Gerätewart

Der Gewässerwart berät den Verein in Gewässerfragen. Er hat sich für geeignete Pachtgewässer, die durch den Verein gepachtet werden können, zu interessieren.

Dem Vorstand hat er Vorschläge über den Fischbesatz von Pachtgewässern zu unterbreiten. Für Hege und Pflege an allen Gewässern ist er mitverantwortlich. Der Gewässerverunreinigung hat er besondere Aufmerksamkeit zu schenken. 

Bei Hegefischen hat er mit dem Sport- oder Jugendwart zusammen die Abwicklung festzulegen. Er verwaltet sämtliches Vereinsvermögen – soweit es nicht in Geldwerten besteht. 

Für die ordnungsgemäße Abwicklung und Aufbewahrung ist er verantwortlich.

Jugendwart

Der Jugendwart ist für die Jugendgruppe des Vereins zuständig. Er hat die jugendlichen Sportfreunde über die richtige Ausübung des Angelsports zu unterrichten und sie mit den Angelgeräten vertraut zu machen.

Kieslochausschuss

Die Mitglieder des Kieslochausschusses sind verpflichtet, an den Sitzungen des Kieslochausschusses teilzunehmen. Im Verhinderungsfall sollen sich die Mitglieder des Kieslochausschusses von jedem Vorstandsmitglied vertreten lassen. 

Dem 1.Vorsitzenden ist dies anzuzeigen. 

Die Mitglieder des Kieslochausschusses haben den Vorstand über ihre Tätigkeit zu unterrichten.

Stellvertretende Vorstandsmitglieder: gem. §15 a bis o (gesamter Vorstand)

Es wird auf die Ausführung unter 2. Vorsitzender verwiesen. 


§ 19 Mitgliederversammlungen

a) Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung findet am Anfang des Jahres statt.

Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung:

1. Protokoll

2. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

3. Jahresberichte von Vorstandsmitgliedern

4. Kassenbericht

5. Entlastung des Vorstandes

6. Neuwahlen (Vorstand und Kassenprüfer)

7. Festsetzung der Beiträge und Aufnahmegebühren

8. Anträge und Verschiedenes

9. Tagesordnungspunkt nur bei Satzungsänderungen

b) Außerordentliche Mitgliederversammlungen

Weitere außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn der Vorstand das beschließt oder 1/3 der Mitglieder es für nötig hält. Im letzteren Fall sind die Gründe dem Vorstand mitzuteilen und die Versammlung innerhalb 30 Tagen nach Antragstellung abzuhalten.

c) Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen finden nach Bedarf statt.

d) Einladungsfrist und Einladungsform

Die Mitglieder sind zu den vorgenannten Versammlungen schriftlich oder durch Presseanzeigen 6-10 Tage vorher einzuladen.

e) Leitung der Jahreshauptversammlung

Ist kein Vorstandsmitglied im Amt, so wählt die Jahreshauptversammlungen einen Wahlleiter.


§ 20 Beschlußfähigkeit

1. Sämtliche Versammlungen sind ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig.

2. Vorstandssitzungen sind nur beschlußfähig wenn mindestens 1/4 der gewählten Vorstandsmitglieder anwesend sind.


§ 21 Beschlußfassung

Alle Beschlüsse werden grundsätzlich mit einfacher Mehrheit gefaßt. Bei Stimmengleichheit ist Wiederholung notwendig. Fällt im 2. Wahlgang keine Entscheidung, gilt der Antrag als abgelehnt. 

Einmal gefaßte Beschlüsse können im gleichen Kalenderjahr nur mit 2/3 Mehrheit geändert oder aufgenommen werden.

 

§ 22 Wahlen und Abstimmungen

Auf Antrag finden Wahlen und Abstimmungen geheim statt. Sonst können Wahlen und Abstimmungen durch Handzeichen erfolgen.

 

§ 23 Ehrenmitglieder

Die Mitgliederversammlungen gem. §19 a-c können Personen, die sich besondere Verdienste erworben haben, zu Ehrenmitgliedern oder Ehrenvorstandsmitgliedern erheben. 60-jährige Mitgliedschaft im Verein führt automatisch zur Ehrenmitgliedschaft und nur diese werden Beitragsfrei gestellt.

 

§ 24 Veranstaltungen

a) Sportliche Veranstaltungen

Der Verein veranstaltet jedes Jahr mehrere Hegefischen.

b) Gesellige Veranstaltungen

Im Bedarfsfalle können gesellige Veranstaltungen durchgeführt werden.

c) Termine

Die Termine und der Veranstaltungsort sind den Mitgliedern frühzeitig bekanntzugeben.

 

§ 25 Satzungsänderung

außerordentliche Mitgliederversammlung, Auflösung oder Verschmelzung.

Zur Satzungsänderung, Auflösung oder Verschmelzung des Vereins bedarf es der Jahreshauptversammlung oder einer eigens für diesen Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung aus deren Tagesordnung der Antrag auf Satzungsänderung, Verschmelzung oder Auflösung ersichtlich sein muß.

Zur Beschlußfassung in diesen Punkten ist eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.


§ 26

Das nach Tilgung der Verbindlichkeiten evtl. vorhandene Vereinsvermögen fällt an die Stadt Gernsheim mit der Auflage dieses für gemeinnützige Zwecke zu verwenden.

 

§ 27

Die Satzungen treten mit dem heutigen Tag in Kraft. Für die zurückliegende Zeit sind sie soweit als möglich sinngemäß anzuwenden.

 

Gernsheim, den 18.05. 2018

 

Der 1. Vorsitzende              Der 2. Vorsitzende                       Der Rechner

Karau                                  Weger                                          Tragesser- Schnatz

Ċ
SFV Frühauf Gernsheim 1955 e.V,
14.04.2019, 07:51
Comments