Schnellschachturnier 2015



Schnellschachturnier Klosterneuburg 2015


Anastasiya Kolba, eingerahmt von Stadtrat Martin Czerny und Werner Reif (links)

Gesamtsieger FM Frantisek Vrana mit Pokal und Ehrenden

Wegen des großen Interesses wurde das Turnier erstmals im Caretta Saal der Babenbergerhalle Klosterneuburg durchgeführt. 79 Spielerinnen und Spieler aus Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik, der Ukraine, aus Polen und Deutschland hatten dort hervorragende Spielbedingungen. Das Teilnehmerfeld war mit drei Internationalen Meistern, sieben FIDE Meistern und einer Internationalen Damenmeisterin auch qualitativ gut besetzt. Erstmals beteiligte sich eine größere Gruppe von Schachspielerinnen am Turnier, sodass der Damenpreis wirklich hart umkämpft war.

 

Gesamtsieger wurde FM Frantisek Vrana aus der Tschechischen Republik. Platz zwei bis vier belegten die beim Wiener Schachverband gemeldeten Spieler IM Harald Schneider-Zinner, FM Florian Schwabeneder und CM Gregor Neff. Die Turniersensation war aber eine Dame. Frau Anastasiya Kolba aus der Ukraine, die 380 ELO Punkte weniger als der am höchsten bewertete Teilnehmer hatte, erreichte den ungeteilten fünften Gesamtrang.

 

Da keine Doppelpreise vergeben wurden, ging der Damenpreis an die WIM Vera Medunova aus der Tschechischen Republik. Alle anderen Kategoriepreise waren fest in Wiener Hand: U18 Lukas Schwab, S65 FM Emil Bukacek, ELO 0 – 1600 Sophie Konecny, ELO 1601 – 1900 Johannes Holzleitner, ELO 1901 – 2200 MK Gerald Hechl.


Bilder vom Schnellschachturnier

Turnierbericht auf der Seite des Wiener Schachverbands

Ergebnisdatenbank zum Schnellschturnier 2015





Ċ
Schachverein Klosterneuburg,
20.02.2015, 08:59
Comments