Salz-Fotoausstellung

Faszination Salz - Fotoausstellung ist vom 18.9. bis 18.10.2010 im AUTOMOBIL FORUM in Berlin zu sehen:

Am 18. September eröffnete im Berliner AUTOMOBIL FORUM eine Ausstellung, die dem wichtigsten Mineral für Mensch und Tier gewidmet ist: dem Salz. Mit 50 großformatigen Bildern vermittelt Fotograf Fred Lange faszinierende Einblicke in die Gewinnung dieses für uns alltäglichen Nährstoffes, ohne den das Leben auf unserem Planeten undenkbar wäre. Mit seiner Kamera hielt er die oft extremen Bedingungen fest, unter denen das „weiße Gold“ an den außergewöhnlichsten Orten der Erde abgebaut wird.
Die fotografische Reise nimmt Sie mit zu den Salzgärten der Algarve, in den Himalaya und zum Toten Meer.
Neben den Fotografien vermittelt die Ausstellung Wissenswertes über das Salz, seine Geschichte und seine heilende Wirkung.
In einem Salz-Iglu erlebt man Klang- und Farbspiele.
An der längsten Salz-Bar Berlins werden Salze aus aller Welt präsentiert. Sie sind herzlich zu einer Kostprobe eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Im Rahmen der Ausstellung „Faszination Salz“ können Kochbegeisterte die kostbarsten Salze der Welt in der modernen Küche kennenlernen. Haben Sie schon einmal mit Rosensalz, Currysalz, Rotweinsalz oder Räuchersalz gekocht? Erstmalig wird die Profi-Küche im Automobil Forum Ort eines exklusiven Kochkurses sein. In Zusammenarbeit mit der Kochschule Culiartis werden pro Kurs vier Gänge rund um das Thema Salz zubereitet.

Weiterführende Infos zum AUTOMOBIL FORUM Unter den Linden finden Sie hier...

-> zum Panorama-Foto der Ausstellung im AUTOMIBIL FORUM...


Die Fotoausstellung:

Pressestimmen

„Der Fotograf Fred Lange bannt Orte mit Leuchtkraft und Klarheit auf große Formate.“
Hamburger Abendblatt

„Es ist eine der beeindruckendsten Fotoausstellungen, die wir je hier im Museum der Brotkultur hatten.“
Dr. Andrea Fadani, Museumsleiter, Ulm

„Wunderschöne Ausstellung. Die Fotos sensibilisieren und informieren über die Wichtigkeit des Themas „Salz“ und geben einen Einblick in außergewöhnliche Arbeitswelten an außergewöhnlichen Orten der großen Salzabbaugebiete unserer Erde.“
Neue Kronen Zeitung, Österreich

„Die Ausstellung besticht nicht nur durch seine sehenswerten Fotografien, sondern vermittelt auch auf spannende Weise viel Unbekanntes.“

Mitteldeutsche Zeitung

„Details harmonisieren in ihrem Umfeld mit farblicher und grafischer Gestaltung. Landschaften vermitteln in ausgewogenen Tonabstufungen ihren eigenen Reiz.“

Hersfelder Zeitung

"Zur Exposition gehören insgesamt 50 großformatige Fotos von Fred Lange, die faszinierende Eindrücke von der Salzgewinnung auf allen Erdteilen vermitteln. Somit spiegelt die Ausstellung etwas von der Bedeutung wider, die das Salz für die Menschen hat."

Freie Presse, Marienberger Zeitung

Das Konzept:

Sie haben ein Museum oder sind verantwortlich für eine Bildungseinrichtung bzw. eine Organisation, das sich mit dem Thema „SALZ“ verbunden fühlt?

Möchten Sie dieses Thema in einer öffentlichkeitswirksamen Form für Ihre Besucher darstellen?

In der Ausstellung werden einzelne Motiv-Gruppen zusammengestellt und so ein Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Salzgewinnung aufgezeigt:
  • Einleitung – Salz ist Leben
  • Salinen der Inkas
  • Keltische Salzbergleute in den Alpen
  • Salzhandelsstädte in Norddeutschland
  • Salzgärten an der Atlantikküste
  • Unter Tage im polnischen Salzbergwerk
  • Salz der Danakil im NO Äthiopiens
  • Salzhändler im Himalaya
  • Neues Leben aus dem Toten Meer

Die Ausstellung macht deutlich:

  • Es gibt Millionen Lösungen für das Überleben, aber nur einen Stoff, der alle Organismen zum Leben erweckt hat – Salz.
  • Alle Lebensformen sind dieser chemischen Verbindung bedingungslos ausgeliefert. Tier und Mensch haben es seit jeher verstanden, die wertvollen Kristalle aus dem Wasser zu lösen.
  • Auf dem Festland musste man der Erde das weiße Gold mühsam abtrotzen, um es dann auf abenteuerlichen Salzwegen zu transportieren.
  • Obwohl im Alltagsleben längst zur Selbstverständlichkeit geworden, haftet dem Salz bis heute noch mystischer Zauber und grenzenlose Faszination an.
  • In allen Teilen der Welt ringen Menschen mit den gewaltigen Kräften der Natur, dem Meer, der Sonne, der Zeit und den Tiefen des Gebirges, um der Erde ihren kostbaren Schatz zu entreißen.
  • Durch die Bilder erlebt der Betrachter eine zwischen poetischer Natur und harten Arbeitsbedingungen bewegte Welt des Salzes.
  • Die Reise führt zu Orten, die dem Auge der Öffentlichkeit bislang verborgen waren.
Untergeordnete Seiten (1): Partner+Unterstützer
ą
Toralf Richter,
18.10.2009, 13:44
Ċ
Toralf Richter,
18.10.2009, 13:15
Ċ
Toralf Richter,
08.10.2010, 10:35
Comments