Homepage


Aktuelle Termine:


Frühjahrstreffen 2014


Samstag 24. / Sonntag 25. Mai 2014


Besuch der Ausstellungen: "Reif für die Insel – Das Haus Braunschweig-Lüneburg auf dem Weg nach London" und "Hannovers Herrscher auf Englands Thron 1714-1837"


Celle (Bomann-Museum) / Hannover (Landesmuseum)


(Näheres siehe unter Künftige Veranstaltungen)


Der Rudolstädter Arbeitskreis fördert die Erforschung der Residenzkultur der Neuzeit, wobei ein Schwerpunkt auf den geschichtlichen Landschaften liegt, welche heute die neuen Bundesländer umfassen, sowie auf dem Kulturraum des sog. Alten Reiches generell. Der Arbeitskreis verbindet Initiativen aus dem akademischen wie aus dem musealen Bereich, indem er Tagungen und Arbeitsgespräche veranstaltet, Exkursionen organisiert und Veröffentlichungen betreut.

Die vielfältige Kultur der Höfe des 1806 untergegangenen Alten Reiches prägt häufig noch heute das Erscheinungsbild der ehemaligen Residenzstädte und die ehemaligen fürstlichen Bauten und Gärten auf dem Lande. Und sie bestimmt oft bis in die Gegenwart hinein den Sammlungsbestand der Archive und Museen, die nicht selten aus den fürstlichen Kunstkammern mit ihren jeweils besonderen Schwerpunkten hervorgegangen sind.

Im Mittelpunkt des Interesses steht die Epoche der Frühen Neuzeit (1450-1800); doch sollen Fragestellungen zum Spätmittelalter sowie zum 19. und 20. Jahrhundert nicht ausgeschlossen bleiben.