Home

News
  • Terminkalender 2015 veröffentlicht Die Termine für 2015 wurden veröffentlicht und können hier eingesehen werden.
    Veröffentlicht um 06.03.2015, 13:04 von Rollsportverein Neu-Isenburg
  • Neue Zeit fürs Schnuppertraining Das Schnuppertraining am Donnerstag beginnt jetzt immer um 16:30 und geht bis 18:00 Uhr. Zum Ausleihen der Rollschuhe bitte schon um 16:00 Uhr da sein.
    Veröffentlicht um 06.03.2015, 13:03 von Rollsportverein Neu-Isenburg
  • Aufnahmeantrag online ausfüllen Es ist jetzt möglich, den Aufnahmeantrag des Rollsportvereins Solidarität e.V. Neu-Isenburg online auszufüllen und am PC auszudrucken. Hierzu muss der Antrag von der Homepage runtergeladen werden (Pfeil nach ...
    Veröffentlicht um 06.03.2015, 13:03 von Rollsportverein Neu-Isenburg
Beiträge 1 - 3 von 5 werden angezeigt. Weitere anzeigen »

Jahreshauptversammlung des RSV Neu-Isenburg und Wahl des Vorstandes

 

Am 03.03.2015 fand die Jahreshauptversammlung des Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg statt. Der 1. Vorsitzende Bernhard Wittig berichtete über ein sehr erfolgreiches Jahr 2014. Der RSV verzeichnete einen starken Anstieg an Neuanmeldungen und der Mitgliederbestand stieg von 146 (Anfang 2014) auf inzwischen über 200 Mitglieder an. Im Jahr 2014 nahmen 80 Läufer und Läuferinnen aktiv an Wettkämpfen teil. Zwei Läufer/innen wurden in den D- und Pflicht-Kader des Hessischen Rollsport- und Inline-Verbandes berufen und eine Läuferin startete beim Deutschen Rollsport- und Inline-Verband in der Sparte Solotanz. Außerdem schaut der RSV zufrieden auf die Eröffnung der neuen Sportparkhalle wie auch auf die Installation der Lautsprecher- und Flutlichtanlage auf der Außenbahn und die erfolgreiche Veranstaltung des Kür-Pokals, der Bundesmeisterschaft und dem Musical "Mary Poppins" zurück. 


Desweiteren wurde bei der Jahreshauptversammlung der Vorstand neu gewählt. Er setzt sich nun wie folgt zusammen:


 1. Vorsitzender Bernard Wittig
 2. Vorsitzender Reiner Westerwald
 1. Schriftführerin Mojca Oster
 1. Kassiererin Kerstin Teichgräber
 2. Kassiererin Ilona Ley
 Sportleitung Silke Ley
 Jugendleitung Isabel Kreyer
 Pressesprecherin Ulrike Hatzfeld
 Technische Leitung Steffen Eyrich
 Beisitzer Katharina Erb
 Beisitzer Birgit Erb
 Beisitzer Julia Beitner
 Beisitzer Nicole Chehimi
 Beisitzer     Iris Wittig

Der Vorstand dankt den ausgeschieden Vorstandsmitgliedern sehr herzlich für die geleistete Arbeit und wünscht den neuen Vorstandsmitgliedern viel Erfolg in der neuen Aufgabe!

Anbei ein Bild der anwesenden Vorstandsmitglieder an der ersten Vorstandssitzung nach der Mitgliederversammlung.

                                                                                  Foto: Leo Postl

1. Reihe (v.l.n.r). Mojca Oster, Reiner Westerwald, Bernard Wittig, Isabel Kreyer, Silke Ley 
2. Reihe (v.l.n.r.) Steffen Eyrich, Birgit Erb, Iris Wittig, Katharina Erb, Julia Beitner, Ilona Ley, Ulrike Hatzfeld
Vom Vorstand fehlen: Kerstin Teichgräber, Nicole Chehimi

Der Vorstand wünscht allen Läuferinnen und Läufern ein erfolgreiches Jahr 2015 und freut sich jetzt schon auf die Musicalaufführung von "Emil und die Detektive" am ersten Adventswochenende!
Der Kartenvorverkauf wird rechtzeitig bekannt gegeben.



Ausflug in die Eissporthalle



Am 1. März 2015 organisierte die Jugendleitung einen Ausflug in die Eissporthalle für alle aktiven Läuferinnen und Läufer. Der Andrang war groß, kamen doch insgesamt über 20 Läuferinnen mit. Viele von ihnen standen sogar noch nie auf dem Eis. Dies war jedoch, bei dem Tempo mit dem sie über's Eis flitzten, niemandem anzumerken. Es war ein sehr schöner Tag und wir freuen uns schon auf's nächste Mal!






Der Vorstand wünscht allen RSV-Läuferinnen und -Läufern ein erfolgreiches Jahr!




RSV feiert erfolgreiche Saison 2014 auf der Weihnachtsfeier

Am Sonntag, den 7. Dezember feierte der Rollsportverein Solidarität zum Abschuss der ereignisreichen Saison 2014 noch mal zusammen mit allen Mitgliedern auf der Weihnachtsfeier im Foyer der neuen Sportparkhalle. Reiner Westerwald (2. Vorsitzender) moderierte den Nachmittag und stellte den aktuellen Vorstand noch mal allen anwesenden Mitgliedern, Freunden und Familienangehörigen vor und dankte auch im Namen von Bernard Wittig, der krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, dem kompletten Vorstand für sein Engagement in der Saison 2014. Mit einem warmen Applaus wurde auch Sandy Gutsche gewürdigt, die jahrelang die Küche bei allen Veranstaltungen des RSV´s verantwortete und für das leibliche Wohl der LäuferInnen, Mitglieder und Gäste sorgte.

Im Anschluss wurden die Jubilare geehrt. Neben den unten stehenden Jubilaren, wurden Bero Wittig (10J.), Alice Herzig und Eva Westerwald (jeweils 20J.) und Helmut Krapf für 65 Jahre Mitgliedschaft im Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg geehrt. Helmut Krapf konnte leider nicht persönlich geehrt werden.

v.l.n.r. Michelle Wittig (10 J.), Sarah Nitschke und Kirsten Zwengel (jeweils 15 J.), Petra Westerwald (20 J.), Inge Wittig (25J.)

Neben der Ausrichtung des jährlichen Kürpokals (2. Platz in der Vereinswertung) wurde natürlich die Ausrichtung der RKB Bundesmeisterschaft besonders hervorgehoben, bei der der RSV einen beachtlichen 3. Platz in der Vereinswertung belegte. Im Zusammenhang mit dem Neubau der Sportparkhalle und der Ausrichtung der Bundesmeisterschaft wurden erhebliche Modernisierungsmassnahmen eingeleitet. Dem RSV stehen jetzt eine sanierte Aussenanlage mit neuer Flutlichtanlage und Musikanlage (incl. neuen Lautsprechern) zur Verfügung.

Am 1. Adventswochenende wurde das Schaulaufen "Mary Poppins" mit großen Erfolg wiederholt. Zwei ausverkaufte Vorstellungen krönten die Saison und waren für die vielen neuen und z.T. ganz jungen Mitglieder ein einmaliges Erlebnis und ein großer Ansporn beim neuen Musical auf Rollen "Emil und die Detektive" in 2015 wieder dabei zu sein.

Als der Nikolaus am Nachmittag kam, wurden von der Jugendleitung die Geschenke verteilt und noch mal jede Läuferin und jeder Läufer entsprechend seiner persönlichen Leistung gewürdigt.


Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern des RSV´s und ihren Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest und bedankt sich auch noch mal für die Hilfe im abgelaufenen Jahr!



Auch in 2014 konnte der Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg das Publikum noch mal voll begeistern. Zwei ausverkaufte Vorstellungen in der Sportparkhalle bei der Wiederauflage von "Mary Poppins". Über 70 Läuferinnen und Läufer zeigten ein weiteres mal ihre Künste auf Rollschuhen - konnten aber auch schauspielerisch 100%ig überzeugen. Den Trainern und Choreographen gelang es auch die 26 im Jahr 2014 in den Rollsportverein eingetretenen Kindern in das Musical auf Rollen zu integrieren.

Abschlußbild des Schaulaufens "Mary Poppins 2014" am Sonntag, den 30.11.

Video der Schlussszene am Samstag

Mary Poppins 2014



RSV beim Hessischen Nachwuchswettbewerb in Hanau


Für den Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg neigt sich die Wettkampfsaison 2014 langsam dem Ende entgegen. Am letzten Septemberwochenende starteten noch einmal einige Läuferinnen und Läufer des Vereins beim Hessischen Nachwuchswettbewerb in Hanau und belegten sehr gute Platzierungen.

So gewann Mayumi Munari bei den Anfängern den 1. Platz. Bei den Freiläufern belegte Florian Gutsche den 2. Platz, Ilknur Altinkir den 4. Platz und Laura Teichgräber den 8. Platz. Ebenfalls am Start waren mit Isenburger Beteiligung, das Show Quartett "The fabulous 4" mit Janine-Kristin Cestar und Ilene Kelly sowie die große Showgruppe "Skate Machines" mit Janine-Kristin Cestar, Ilene Kelly und Dominika Patakova. Beide Gruppen belegten jeweils den 1. Platz.

Ab jetzt laufen die Vorbereitungen für das Rollschuhmusical "Marry Poppins" welches am 29.11./30.11.2014 in der Sportparkhalle aufgeführt wird.




Vom 11. bis 14.09.2014 fand die Bundesmeisterschaft im Rollkunstlauf des RKB Solidarität statt. Der Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg war Ausrichter dieser Veranstaltung. Anbei Impressionen von der Eröffnungsfeier am Samstag. Die letzten Wettbewerbe am Samstag endeten erst um 21:45h. Ab 20:00h mussten die Rollkunstlaufwettbewerbe unter Flutlicht ausgetragen werden.

Doppeltes Pech zu Beginn der Pflichtwettbewerbe am Freitag. Aufgrund des schlechten Wetters mussten die Wettbewerbe in die Halle verlegt werden. Da sich im Vorfeld schon herausgestellt hatte, das der Hallenboden der neuen Sportparkhalle nicht den Kriterien des RKB Solidarität entsprach, mussten die Pflichtwettbewerbe in Groß-Zimmern ausgetragen werden. Dies bedeutete für das Team um Sandy Gutsche - die für die Verpflegung der gesamten Veranstaltung Verantwortliche - den Transport ins 35km entfernte Groß-Zimmern zu organisieren.

Am Samstag und Sonntag konnte alle Kürwettbewerbe auf der Außenbahn der RSV stattfinden. Darauf waren auch alle Sanierungsarbeiten in 2014 ausgelegt worden. Der RSV wollte seine sanierte Außenanlage den Teilnehmern der Bundesmeisterschaft präsentieren. Im Vorfeld war nach dem Bau der neuen Sportparkhalle das Grundstück neu eingeebnet und eingesät worden. Zusätzlich wurde eine neue Flutlichtanlage und eine neue Musikanlage inklusive neuer Lautsprecher installiert.

Das sich die Wettbewerbe am Samstag bis in die späten Abendstunden hineinzogen, konnte anfangs keiner ahnen. Bei Anbruch der Dunkelheit musste auch noch kurzfristig Licht in das Zelt für die Verpflegung gelegt werden, um die hungrigen und frierenden Gäste bis zum Schluß zu bewirten. 

Der Sonntag begann bei kühlen Temperaturen. Am Ende des letzten Wettkampftages kam dann aber pünktlich die Sonne raus um der Bundesmeisterschaft die Krone aufzusetzen. Die letzten Gruppenläufe und die anschließende Siegerehrung konnten alle Gäste bei schönstem Wetter genießen.

Landrat Quilling, Bürgermeister Hunkel, Bundesrollsportleiterin Friede und weitere Honorationen gratulierten allen Läuferinnen und Läufern der verschiedene Klassen im Einzel-, Zweier-, Gruppen- und Paarlauf. Besondere Aufmerksamkeit hatten wieder die beiden abschließenden Wettbewerbe der Schüler- und Meisterklasse-Formation, in denen bis zu 20 Läufer in ausgeklügelten Choreografien ihr Bestes gaben.

Bernard Wittig - 1. Vorsitzender des RSV Neu-Isenburg - war mit der Ausrichtung der Bundesmeisterschaft 2014 mehr als zufrieden und dankte im Anschluß allen Helfern und Vorstandsmitgliedern zum erfolgreichen Abschluss der 4-tägigen Veranstaltung, die schon mehrere Monate mit der Vorbereitung angefangen hatte. 

Der RSV wünscht allen teilnehmenden Vereinen weiterhin viel Erfolg in der Jugendarbeit und freut sich schon auf die Bundesmeisterschaft in 2015, die voraussichtlich in Bad Friedrichshall stattfinden wird. 

Falls es unseren Gästen in Neu-Isenburg gefallen hat - am 29. und 30. November 2014 findet wieder unser jährliches Schaulaufen statt. In der alten Sportparkhalle wird das Musical auf Rollen "Mary Poppins" aufgeführt. Auf Wiedersehen in Neu-Isenburg!


 
 
 
 
 
 


Ergebnisliste Bundesmeisterschaft 2014 mit Beteiligung Läuferinnen Neu-Isenburg

Anbei zwei Berichte der Frankfurter Neuen Presse (Leo Postl) vom 15.09.2014 und 16.09.2014 zur Bundesmeisterschaft 2014.

Am 17. September 2014 fand der Empfang des Vorstands für die Teilnehmer der Bundesmeisterschaft statt. Auf der Außenbahn wurden noch mal alle Teilnehmer der Bundesmeisterschaft 2014 entsprechend gewürdigt. Anschließend gab es einen kleinen Umtrunk und Häppchen.

BM Pressetermin


BM Samstag_Sonntag



Abschluss der Sanierungsarbeiten - Die neue Lautsprecheranlage

Zum Abschluss der diesjährigen Sanierungsarbeiten wurde Ende August die neue Lautsprecheranlage geliefert, installiert und in Betrieb genommen. Die Beschallung der Außenbahn erfolgt nun mit drei Lautsprechern der Fa. JBL Modell AWC 82 (200W) und 129 (250W). Alle Lautsprecher sind für den Außenbetrieb hervorragend geeignet und unterliegen der Schutzart IP56.

Die restliche Technik, wie Mischpult, CD-Player, Verstärker und dem Funksystem für Sprache (und Gesang) ist in einem robusten Flightcase untergebracht und kann extrem schnell auf- und abgebaut werden. Es müssen lediglich die Lautsprecher über eine Speakon-Buchse angeschlossen werden, Netzstecker rein, fertig!

Der Rollsportverein Solidarität Neu-Isenburg ist jetzt bestens auf die Bundesmeisterschaft des RKB Solidarität vorbereitet. Hoffentlich hält das Wetter, damit die Wettbewerbe ab 11. September auch alle draußen stattfinden können.

 
 
 
 


RSV bei der süddeutschen und deutschen Meisterschaft

In den vergangenen Wochen fanden mehrere, zum Teil auch deutschlandweite, Wettbewerbe des Deutschen Rollsport und Inline-Verbandes e.V. (DRIV) mit Beteiligung des Rollsportvereins Solidarität e.V. Neu-Isenburg statt. So belegten bei der Süddeutschen Meisterschaft in Hanau die Schülerformation den 2. Platz, die Meisterklasseformation den 3. Platz, Michelle Wittig im Solotanz den 5. Platz und Janine-Kristin Cestar im Pflichtwettbewerb den 4. Platz.

Bei der Deutschen Meisterschaft in Freiburg belegte die Meisterklasseformation den 4. Platz. Janine-Kristin Cestar, als einzige startende Einzelläuferin des Vereins, belegte in der Pflicht den 6. Platz.

Mit Spannung bereitet sich der RSV Neu-Isenburg auf die Bundesmeisterschaft des Rad- und Kraftfahrbundes Solidarität am 2. Septemberwochenende in Neu-Isenburg vor. Der RSV Neu-Isenburg ist in diesem Jahr Ausrichter dieser Meisterschaft und die umfangreichen Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Der RSV Neu-Isenburg freut sich auf ein tolles Wettkampfwochenende mit mehr als 200 aktiven Teilnehmern und vielen Zuschauern bei dieser öffentlichen Veranstaltung.



RSV feiert auch noch mal den Weltmeister bei der Rollerdisco

Am letzten Schultag vor den Sommerferien hat die Jugendleitung des RSV Neu-Isenburg alle Aktiven des Vereins zur Rollschuhdisco in den Sportpark geladen. Thema des Abends war "Weltmeister 2014". Da das Wetter dieses Jahr auch mitspielte, war ab dem frühen Abend reges Treiben auf der Rollschuhbahn. Es wurde gegrillt und das Buffett war gut gefüllt. Bei Staffelspielen und Luftballontanz kam bei den großen und kleinen "Weltmeistern" keine Langeweile auf. Außerdem wurde das beste Kostüm mit einer DVD prämiert. Auch einige Eltern nutzten die Gelegenheit und wagten sich das erste Mal mit Rollschuhen auf die Bahn. Herzlichen Dank an die Organisatoren für den gelungenen Abend und wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.




RSV bei Hessenmeisterschaft (Soli) in Groß-Zimmern sehr erfolgreich

Für die Aktiven im Rollsport ist Wettkampfhauptsaison. Jedes Wochenende sind sie unterwegs, um ihr Können zu zeigen. Am 5./6.7.2014 stand die Landesmeisterschaft des RKB Solidarität Hessen auf dem Plan. Ausrichter war der RRSV Groß-Zimmern. Die Läuferinnen des RSV Neu-Isenburg waren gut vorbereitet und belegten viele vordere Plätze.


Einzellauf Anfänger 1:
Platz 2 Gioia Munari
Platz 3 Jasmin Simon
Platz 4 Ilknur Altinkir
Platz 8 Lana Hatzfeld
Platz 10 Laura Teichgräber

Anfänger 2:
Platz 1 Alicia Pfaff
Platz 2 Joelle Oster

Fortgeschrittene 1:
Platz 2 Julia Paul
Platz 5 Marie Traser
Platz 7 Saskia Ley

Nachwuchsklasse:
Pflicht Platz 3, Kür Platz 3, Kombi Platz 2 Franziska Ley
Pflicht Platz 4, Kür Platz 2, Kombi Platz 3 Michelle Wittig
Pflicht Platz 2, Kür Platz 5, Kombi Platz 4 Lena Traser

Junioren:
Kür Platz 2 Ilene Kelly

Meisterklasse:
Pflicht, Kür und Kombi Platz 1 Monika Leichtling

Meisterklasse Elite:
Pflicht, Kür und Kombi Platz 1 Janine Cestar

2er Anfänger:
Gioia Munari / Nele Beitner Platz 1
Ilknur Altinkir / Nisa Ceylan Platz 4
Mayumi Munari /Charlotte Wilfert Platz 6
Alexandra Scheuplein / Marie Felline Platz 7

2er Fortgeschrittene:
Alicia Pfaff / Saskia Ley Platz 1
Lana Hatzfeld / Laura Teichgräber Platz 7

2er Nachwuchsklasse:
Franziska Ley/ Michelle Wittig Platz 1
Marie Traser / Julia Paul Platz 3

2er Meisterklasse:
Janine Cestar / Ilene Kelly Platz 2
Monika Leichtling / Lena Traser Platz 3

4er Anfänger:
Lana Hatzfeld / Marie Felline / Laura Teichgräber / Gioia Munari Platz 1

Formationen:
Schülerformation Rolling Girls Platz 1
Meisterklassen Formation Skate Unlimited Platz 1


 
 
 
 
 
 



RSV beim Anfängerwettbewerb in Gräfenhausen


Am Sonntag, dem 15. Juni 2014 fand der Anfängerwettbewerb im Rollkunstlauf des RKB Solidarität Hessen e.V. statt. Ausrichter war dieses Jahr der SKG Gräfenhausen. Es starteten die Leistungsklassen Häschen, Anfänger und Fortgeschrittene mit Kürwettbewerben. Die Anfänger und Fortgeschrittenen mussten zusätzlich noch ihr Können im Pflichtwettbewerb unter Beweis stellen. Für die Anfänger (1 und 2) und Fortgeschrittenen war dieser Wettkampf gleichzeitig die Qualifikation für die Hessische Landesmeisterschaft am ersten Juliwochenende.

Hochmotiviert starteten die Läuferinnen und Läufer in den Wettkampf. Alle Teilnehmerinnen der Anfänger 1, 2 und Fortgeschrittenen konnten sich auf Grund ihrer guten Wertungen für die Hessische Landesmeisterschaft qualifizieren. Hier die Platzierungen im Einzelnen:

Häschen bis 8 Jahren: 1. Mayumi Munari; 6. Charlotte Wilfert; 13. Ela Ceylan

Anfänger 0 Damen: 2. Julia Beitner; 3. Nele Beitner; 6. Jillian Löbert; 8. Nisa Ceylan

Anfänger 0 Herren: 1. Florian Gutsche

Anfänger 1: 3. Lana Gret Hatzfeld; 4. Jasmin Natalie Simon; 5. Laura Marie Teichgräber; 7. Ilknur Atinkir; 10. Gioia Munari

Anfänger 2: 1. Alicia Pfaff; 6. Joelle Oster

Fortgeschrittene 1: 3. Julia Paul; 5. Marie Traser; 7. Saskia Ley

 
 
 


RSV beim 18. Darmstädter Löwen

Einige Läuferinnen des RSV Neu-Isenburg e.V. nahmen am Wochenende 14./15. Juni 2014 am Wettbewerb „Darmstädter Löwe“, organisiert vom Darmstädter TSG 1846, in Darmstadt teil. Sehr erfolgreich waren Lena Traser und Michelle Wittig. Lena Traser startete in der Nachwuchsklasse und belegte in der Kombination aus Pflicht und Kür den 1. Platz. Michelle Wittig startete in der Leistungsklasse „Cup“ und erkämpfte sich ebenfalls in der Kombination, den 2. Platz. Hier die Siegerinnen mit ihrem Trainer Uwe Neumann.



Die Bauarbeiten und Sanierungsmaßnahmen gehen langsam zu Ende

Am Montag, den 26. Mai wurde endlich die neue Flutlichtanlage montiert und und installiert. Die Leistungsaufnahme pro LED-Leuchte beträgt jetzt nur noch 120W bei 16.000 Lumen (Einheit des Lichtstroms). Wir hoffen gegenüber den alten HQI Leuchten eine Stromeinsparung von über 70% zu erzielen. Die Lebensdauer von LED- zu HQI-Leuchten wird als 6-8 mal länger eingeschätzt.

Der neu eingesäte Rasen auf dem erweiterten Grundstück gedeiht mittlerweile auch prächtig, benötigt aber immer noch viel Liebe von unserem Technischen Leiter. Wir hoffen, dass bis zur Bundesmeisterschaft im September alle Arbeiten abgeschlossen sind und das neue Gelände auch komplett genutzt werden kann.

Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten soll noch eine neue Lautsprecheranlage an der Außenbahn des RSV's montiert werden. Hier werden momentan Angebote gesichtet, um qualitativ hochwertige und langlebige Lautsprecher anzuschaffen, die sowohl der Witterung standhalten als es auch den Gästen der Gaststätte "Rollschuhbahn" erlauben, sich noch normal unterhalten zu können.

 
 
 
 
 
 



RSV bei der Bundesoffenen Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz in Mainz sehr erfolgreich

Am 24./25. Mai nahm der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg an der "Bundesoffenen Landesmeisterschaft RKB Solidarität LV Rheinland-Pfalz" in Mainz teil. Wegen der wechselhaften Wetterbedingungen fand der Wettbewerb in der Halle statt und es gab leider keine Gelegenheit die nagelneue Außenbahn des ARSV Mainz unter Wettkampfbedingungen zu testen. 

Mit dabei waren außer dem Gastgeber und dem RSV Neu-Isenburg auch die Vereine aus Gräfenhausen und Groß-Zimmern sowie der Mainspitze.

Neu-Isenburg konnte sich in diesem Jahr in der Vereinswertung den ersten Platz sichern.

Vom RSV Neu-Isenburg belegten jeweils den 1. Platz im Einerlauf in der Meisterklasse Elite Janine-Kristin Cestar, in der Meisterklasse Monika Leichtling, in der Juniorenklasse Ilene Kelly, in der Nachwuchsklasse Franziska Ley, bei den Anfängern 2 Alicia Pfaff, bei den Anfängern 1 Gioia Munari, bei den Anfängern 0 Nele Beitner und Florian Gutsche sowie bei den Häschen bis 8 Mayumi Munari.

Ebenfalls einen 1. Platz gab es für den Zweierlauf Meiserklasse mit Monika Leichtling / Lena Traser, Zweierlauf Fortgeschrittene mit Saskia Ley / Alicia Pfaff, dem Zweierlauf Anfänger mit Nele Beitner / Gioia Munari, dem Gruppenlauf Anfänger mit Marie Felline / Lana Hatzfeld / Gioia Munari / Laura Teichgräber und für die Schülerformation Rolling Girls

Anbei die vollständigen Ergebnisse mit Beteiligung des RSV Neu-Isenburg

 
 
 


Bundesoffener Pokalwettbewerb (Kürpokal)

Am Muttertagswochenenden 10./11.Mai 2014 wurde der Bundesoffene Pokalwettbewerb (Kürpokal) vom RSV Neu-Isenburg ausgerichtet. Es fanden an beiden Tagen 25 Wettbewerbe mit insgesamt 249 Startern aus 10 verschiedenen Rollsportvereinen statt. Teilweise starteten die Läufer und Läuferinnen in mehreren Wettbewerben.

Die Wettkämpfe begannen am Samstag auf der Außenbahn im Sportpark. Nachdem leider mittags das Wetter umschlug, wurden alle weiteren Wettbewerbe in der neuen Sporthalle ausgetragen. Der Kürpokal (gestiftet von der Dr. Bodo Sponholz Stiftung) ging dieses Jahr an den RRV Bad Friedrichshall mit 121 Punkten; auf Platz 2 mit 117 Punkten folgte der RSV Neu-Isenburg.

Der nächste große Wettbewerb - die RKB Bundesmeisterschaft 2014 - deren Ausrichter dieses Jahr der RSV Neu-Isenburg ist, wird vom 11. bis 14. September 2014 im Sportpark Neu-Isenburg stattfinden.

Anbei ein Bericht der FNP zum Kürpokal-Wochenende vom 14.05.2014 (Leo Postl).


Gruppenbild vom Samstag in der neuen Sportparkhalle mit allen eingeladenen Rollsportvereinen.

 
 
 
 



Vereinsmeisterschaft 2014

Am 3. Mai begann für den RSV Neu-Isenburg mit der Vereinsmeisterschaft die Wettkampfsaison.

Bei etwas kühlen Temperaturen kämpften die Einzelläufer auf der Außenbahn im Sportpark ab Anfänger bis Meisterklasse Elite bei Pflicht und Kür Wettbewerben um die Plätze. Die Einzelläufer Häschen zeigten, teilweise zum ersten mal vor Publikum, ihr Können. Ebenfalls gezeigt wurden Zweier und Viererläufe in verschiedenen Klassen, sowie die Schülerformation.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Einzellauf: Meisterklasse Elite: 1. Janin-Kristin Cestar; Meiserklasse: 1. Monika Leichtling; Junioren: 1. Iline Kelly; Nachwuchsklasse: 1. Michelle Wittig, 2. Franziska Ley, 3. Lena Traser; Fortgeschrittene 1: 1. Julia Paul, 2. Marie Traser, 3. Saskia Ley; Anfängerklasse 2: 1. Alicia Pfaff, 2. Joelle Oster; Anfängerklasse 1: 1. Jasmin Simon, 2. Gioia Munari , 3. Ilknur Altinkir und Lana Gret Hatzfeld sowie Laura-Marie Teichgräber auf dem nachfolgenden Platz; Anfängerklasse 0: 1. Julia Beitner, 2. Nele Beitner, 3. Nisa Ceylan sowie auf den folgenden Plätzen Vivian Heß, Jillian Löbert, Yokabed Mihreteab und Edita Babalija; Anfängerklasse 0 Herren: 1. Florian Gutsche; Häschenklasse: 1. Mayumi Munari, 2. Charlotte Wilfert, 3. Ela Ceylan gefolgt von Maja Blunck und Lola Grace Murry.

Zweierlauf: Meister: 1. Cestar/ Kelly; 2. Leichtling/ Traser; Nachwuchs: 1. Ley/ Wittig, 2. Paul/ Traser; Fortgeschrittene: 1. Ley/ Pfaff, 2. Hatzfeld/ Teichgräber; Anfänger: 1. Altinkir/ N. Ceylan, 2. N. Beitner /G. Munari, 3. M. Munari/ Wilfert, gefolgt von Felline/ Scheuplein; Häschen: 1. Blunck/ Murry

Gruppenlauf: 1. Felline/ Hatzfeld/ Munari/ Teichgräber 

Formationslauf: Schülerformation: 1. Rolling Girls



Vereinsmeisterschaft 2014



Neuer Werbebandenpartner Fa. Panorama

Der RSV begrüßt seinen neuen Werbebandenpartner Fa. Panorama in Neu-Isenburg.



Rolling Girls sind Mannschaft des Jahres 2013

Die Offenbach Post und die FNP berichten in ihren Ausgaben über die Sportlerehrung der Stadt Neu-Isenburg am 28. März 2014. Höhepunkt für den RSV war die diesjährige Ehrung unserer Schülerformation "Rolling Girls" als Mannschaft des Jahres 2013.



Skate Unlimited in neuen Kleidern

Für die anstehende Saison gab es für die Läuferinnen und Läufer von Skate Unlimited neue Trainingsanzüge und T-Shirts. Die Formation der Meisterklasse will es auch 2014 wieder wissen und probt mittlerweile mit viel Eifer und Engagement die neue Kür unter ihrem Trainer Uwe Neumann ein. Ziel ist es, innerhalb des RKB-Verbandes "Solidarität" wieder Hessenmeister zu werden. Weiterhin hat sich die "große" Formation das Ziel gesetzt, auf der Deutschen Meisterschaft (DRIV) in Freiburg zu laufen. Hierfür sind gute bis sehr gute Leistungen bei der Hessischen (HRIV) und Süddeutschen Meisterschaft (DRIV) notwendig, um sich zu qualifizieren. Im Moment sind die Läufer und Läuferinnen der Formation alle super motiviert und mit der neuen Art und Weise des Formationstrainings sehr zufrieden. Nach Aussage von Steffen Eyrich wäre auch ein erneuter Treppchenplatz bei der Bundesmeisterschaft des RKB "Solidarität" in Neu-Isenburg ein super Erfolg!

 
 


Der Sport kommt in der neuen Halle ins Rollen

Die FNP berichtet in ihrer Ausgabe vom 17.03.2014 über die neue Sportparkhalle in Neu-Isenburg und über die erste Vorstandssitzung des RSV nach der Mitgliederversammlung. Anbei der Artikel von Leo Postl.


Neugestaltung des Außengeländes des RSV

Die Neugestaltung des Außengeländes nach Fertigstellung der neuen Sportparkhalle schreitet zügig voran. Durch die Zuteilung einer neuen Fläche durch die Stadt Neu-Isenburg war es notwendig geworden, das Gesamtareal komplett zu begradigen und störende Büsche zu entfernen, um einen neuen Gesamteindruck des Geländes zu schaffen. Neben der Neugestaltung des Außengeländes wurde vom Vorstand des RSV entschieden, eine neue Flutlicht-Anlage für die Außenbahn zu installieren. Hierbei wird gleich auf die innovative LED-Technologie zurückgegriffen, die dem Rollsportverein langfristig auch hohe Stromkosten spart.


Anbei einige Impressionen zum aktuellen Stand der Bauarbeiten.

Neugestaltung Aussengelaende





Abwechslung auf der Eisbahn

Am 9. März lud die Jugendleitung unsere aktiven Läuferinnen auf die Eisbahn ein. Anbei ein Foto von der Eissporthalle am Ratsweg in Frankfurt.



Ergänzungswahl von Vorstandsmitgliedern in der Mitgliederversammlung 2014

An der Mitgliederversammlung am 25. Februar 2014 wurde auch eine Ergänzungswahl für ausgeschiedene Vorstandsmitglieder durchgeführt. Folgende Mitglieder wurden in den Vorstand des Rollsportvereins gewählt:

 Ulrike Hatzfeld Pressesprecherin
 Isabel Kreyer Jugendleiterin
 Mojca Oster 1. Schriftführerin
 Iris Wittig Beisitzerin

Der Vorstand dankt den ausgeschieden Vorstandsmitgliedern sehr herzlich für die geleistete Arbeit und wünscht den neuen Vorstandsmitgliedern viel Erfolg in der neuen Aufgabe!

Anbei ein Bild der anwesenden Vorstandsmitglieder an der ersten Vorstandssitzung nach der Mitgliederversammlung.


1. Reihe (v.l.n.r). Mojca Oster, Markus Hach, Bernard Wittig, Reiner Westerwald, Silke Ley 
2. Reihe (v.l.n.r.) Ulrike Hatzfeld, Steffen Eyrich, Lisa Obert, Isabel Kreyer, Angela Chehimi, Nicole Chehimi
Vom Vorstand fehlen: Ilona Ley, Iris Wittig, Birgit Erb


Der Vorstand wünscht allen RSV-Läuferinnen und -Läufern ein erfolgreiches Jahr!

Für das Jahr 2014 wünschen wir Euch persönlich, aber natürlich auch sportlich alles Gute. Wir freuen uns gemeinsam mit Euch auf ein schönes Jahr und eine tolle Rollschuhsaison. Mit der Austragung der Bundesmeisterschaft des RKB im September haben wir in diesem Jahr neben den üblichen Aufgaben auch eine ganz besondere Herausforderung, auf die wir uns ebenfalls schon heute freuen.

Einen guten Start für 2014 wünscht euch
Euer Vorstand



RSV feiert Weihnachten und ernennt Bernard Wittig zum Ehrenmitglied

Am 3. Advent feierte der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg seine traditionelle Weihnachtsfeier im Casino der Volksbank. Viele Vereinsmitglieder waren gekommen, um unter anderem die Bescherung durch den Nikolaus zu erleben. Bevor es jedoch soweit war, wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen:

So ernannte Reiner Westerwald, 2. Vorsitzender des Vereins, Bernard Wittig für seine langjährigen Verdienste zum Ehrenmitglied. Bernard Wittig ist seit 32 Jahren Mitglied und führt seit mehr als 25 Jahren als 1. Vorsitzender den Verein. "Ohne Dein Engagement wäre der Verein heute nicht das, was er ist", so Reiner Westerwald. "Die Anerkennung, die unser Verein in Neu-Isenburg und darüber hinaus erfährt, ist ganz ohne Zweifel zu einem großen Teil Dir zu verdanken", so Reiner Westerwald weiter.

Geehrt wurden auch Petra Herzig für 20 Jahre Mitgliedschaft, Sandra Gutsche, Ilene Marie Kelly und Janine-Kristin Cestar für 15 Jahre sowie Steffen Eyrich für 10 Jahre Mitgliedschaft. Weiterhin ehrte Bernard Wittig die leider nicht anwesenden Vereinsmitglieder Marie Luise Engelhardt für 35 Jahre und Annika Wolbert für 25 Jahre Mitgliedschaft.



Gruppenfoto von links nach rechts: Petra Herzig, Sandra Gutsche, Ilene Marie Kelly, Bernard Wittig, Janine-Kristin Cestar, Steffen Eyrich

RSV Weihnachtsfeier 2013





Publikum und Presse waren von "Mary Poppins" begeistert


Mary Poppins 2013



Anbei Artikel der Frankfurter Neuen Presse und der Offenbach Post Online zur Aufführung am 30.11. und 01.12..2013.

 

Janine-Kristin Cestar lehrt in Berlin das Gruseln
 

Im Oktober machte sich Janine-Kristin Cestar vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg zu ihrem letzten Wettbewerb in der Rollsportsaison 2013 auf. Sie fuhr zusammen mit drei Läuferinnen aus Georgenhausen nach Berlin, wo sie als hessische Laufgemeinschaft "The fabulous 4" am 13. Internationalen Kürwettbewerb der Neuköllner Sportfreunde 1907 e.V. teilnahmen. Mit ihrer Darbietung als Gruselkabinett überzeugten sie die Wertungsrichter und gewannen souverän vor Dänemark die Goldmedaille.

 

Die 20-Jährige, die erst im September Bundesmeisterin im Pflichtwettbewerb der höchst erreichbaren Kategorie Meisterklasse-Elite des RKB Solidarität e.V. und aufgrund ihrer Leistungen in den Pflichtkader des Hessischen Rollsport- und Inline-Verbandes e.V. berufen wurde, ist auch beim Musical "Mary Poppins" zu sehen.


 

RSV beim Bremer Stadtmusikantenpokal
 

Ende September reisten Sophie Lindner, Michelle Müller und Lena Traser vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg nach Bremen. Dort nahmen sie am Bremer Stadtmusikantenpokal teil. Bei schon recht frischen Temperaturen wurden die Wettbewerbe auf der Rollschuhbahn im Sportpark am Weserstadion ausgetragen. Dabei erzielte die 10-jährige Sophie Platz 2 in der Kombination der Schüler C und die 12-jährige Michelle Platz 5 in der Kombination der Schüler B. Die 14-jährige Lena startete in der Kategorie Nachwuchsklasse. Hier landete sie in der Kür auf dem 6. Platz.

 

 
 

 


 
RSV beim Hessischen Nachwuchswettbewerb in Darmstadt
 
Mitte September nahmen fünf Läuferinnen des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg am Hessischen Nachwuchswettbewerb des Hessischen Rollsport- und Inline-Verbandes e.V. in Darmstadt teil: So auch Saskia Ley, die in der Kombination der Freiläufer mit Platz 3 auf dem Treppchen landete. Gleiches gelang auch Nicoletta Iparraguirre De las Casas bei den Figurenläufern: Auch sie landete in der Kombination auf dem dritten Platz. In der Kategorie Show-Duo ging Nicoletta mit Michelle Wittig an den Start. Mit ihrer Darbietung als Harlekine sicherten sie sich Platz 1. Janine-Kristin Cestar und Alice Herzig bildeten zusammen mit zwei Läuferinnen aus Georgenhausen ein Show-Quartett. Als "Gruselkabinett" überzeugten sie die Wertungsrichter und siegten in dieser Kategorie.
 
 

 
RSV auf der Bundesmeisterschaft des RKB in Bocholt
 

Die diesjährige Bundesmeisterschaft im Rollkunstlauf vom 5.9.-8.9.2013 in Bocholt war für den Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg sehr erfolgreich.


Dabei belegte Michelle Wittig in der Kombination der Nachwuchsklasse den 9. Platz. Lena Traser erreichte im Kürwettbewerb dieser Klasse den 16. Platz. In der Meisterklasse- Elite belegte Janine-Kristin Cestar den 1. Platz im Pflichtwettbewerb und wurde Bundesmeister. In der Kombination wurde sie Fünfte.

 

Im Zweierlauf der Nachwuchsklasse gingen Nicoletta Iparraguirre De las Casas und Michelle Müller an den Start, wo sie Platz 6 erzielten. Im Gruppenlauf der Nachwuchsklasse bildete Michelle Wittig zusammen mit drei Läuferinnen aus Gustavsburg eine Laufgemeinschaft. Zusammen standen sie ganz oben auf dem Treppchen und wurden Bundesmeister in dieser Kategorie.

 

Auch die beiden Formationen waren mit großem Erfolg in Bocholt dabei. Die Schülerformation "Rolling Girls", eine Laufgemeinschaft mit Gustavsburg, konnte sich gegen die beiden Formationen aus Bocholt durchsetzen und wurde Bundesmeister. Auch die Meisterklasseformation "Skate Unlimited", eine Laufgemeinschaft mit Viernheim, zeigte eine sehr gute Leistung und landete mit Platz 3 von 6 Formationen ebenfalls auf dem Treppchen.

 

BM 2013 Bocholt

 
 
Anbei ein Presseartikel der Frankfurter Neuen Presse zur Bundesmeisterschaft des RKB in Bocholt.
 

 
Sophie und Janine-Kristin in Slowenien auf dem Treppchen
 

Vom 22.8.-25.8. kämpften Rollkunstläuferinnen aus Deutschland, Österreich, Italien und Slowenien in Rence (Slowenien) um die International Trophy. So auch Sophie Lindner und Janine-Kristin Cestar vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg. Beide waren vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) für diesen internationalen Wettbewerb nominiert worden. Und die weite Reise hat sich für die beiden gelohnt: Sophie landete bei den Minis des Jahrgangs 2003 in der Pflicht auf Platz 1 und in der Kür auf Platz 3, in der Kombination wurde sie schließlich Zweite. Und auch Janine, die bei den älter als 16-jährigen Ladies startete, stand in der Pflicht mit Platz 1 ganz oben auf dem Treppchen.

 

Der nächste Wettbewerb, zu dem der RSV nun reist, ist die Bundesmeisterschaft des RKB Solidarität, die vom 5.9.-8.9-2013 in Bocholt ausgetragen wird.

 

 
 
 
Anbei ein Presseartikel der Dreieich-Zeitung zur International Trophy in Rence (Slowenien).
 

 
Michelle Wittig beim Deutschen Nachwuchspokal in Wuppertal
 

Vom 15.8.- 18.8.2013 wurde der Deutsche Nachwuchspokal im Rollkunstlauf, Rolltanz und Solotanz in Wuppertal ausgetragen, dessen Veranstalter der Deutsche Rollsport- und Inlineverband e.V. (DRIV) war. Für den Rollkunstlauf nominiert war auch die 12-jährige Michelle Wittig vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg. Nachdem sie bereits im letzten Jahr mit Platz 3 auf dem Treppchen stand, konnte sie sich in diesem Jahr nochmals steigern und gewann den Pflichtwettbewerb der Nachwuchsklasse. In der Kür landete sie auf Platz 14. Parallel zu den noch vereinzelt stattfindenden Wettbewerben wird beim RSV schon fleißig für das große Rollschuhmusical "Mary Poppins" geübt, das am 30. November und 1. Dezember jeweils um 16.30 Uhr in der Sportparkhalle aufgeführt wird. Über den Beginn des Kartenvorverkaufs wird der RSV rechtzeitig informieren.

 
 

RSV-Läuferinnen bei der Deutschen Meisterschaft des DRIV in Weil am Rhein
 

Vom 29.7.- 4.8.2013 fand die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes (DRIV) in Weil am Rhein an der Grenze zu Basel (Schweiz) statt. Mit dabei waren auch drei Läuferinnen des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg: Sophie Lindner, Michelle Müller und Janine-Kristin Cestar. Sophie war in der Kombination der Schüler C Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 nominiert. In der Pflicht wurde sie mit Platz 2 deutsche Vizemeisterin, in der Kür landete sie auf Platz 8 und in der Kombinationswertung auf Platz 4. Auch Michelle war für den Pflicht- und Kürwettbewerb nominiert. Sie startete bei den Schülern B2 Mädchen des Jahrgangs 2000. In der Pflicht wurde sie 9., im Kürwettbewerb 11. und in der Kombinationswertung erzielte sie Platz 10. Janine-Kristin war in der Pflicht der Meisterklasse Damen nominiert, der höchst erreichbaren Leistungsklasse. Sie kam hier auf Platz 4. Alle drei Läuferinnen holten durch ihr gutes Abschneiden zusätzliche "hessische" Startplätze für die Deutsche Meisterschaft im nächsten Jahr in Freiburg. Für Sophie und Janine-Kristin steht nun als nächstes ein internationaler Wettbewerb in Rence (Slowenien) an, bei dem Ende August um die "International Trophy" gekämpft wird.

 

 
 
 

RSV bei der Süddeutschen Meisterschaft des WRIV in Winnenden
 

Vom 10. - 14.07.2013 fand in Winnenden die Süddeutsche Meisterschaft im Rollkunstlauf statt. Hierzu hatte der Hessischen Rollsport- und Inline Verbandes e.V. (HRIV) auch vier Einzelläuferinnen sowie die Schüler- und Meisterklasseformation des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg nominiert.

 

Nicoletta Iparraguirre De las Casas (11) durfte in der Rubrik Solotanz der Schüler C an den Start gehen, wo sie den 5. Platz erreichte. Für den Pflicht- und Kürwettbewerb der Schüler C hatte Sophie Lindner (10) eine Nominierung. Sie erzielte in der Pflicht Platz 6, in der Kür Platz 7 und in der Kombinationswertung Platz 8. Michelle Müller (12) durfte ebenfalls in der Kombination an den Start: Sie landete bei den Schülern B2 in der Pflicht auf Platz 10, in der Kür auf Platz 8 und in der Kombination auf Platz 7. Janine-Kristin Cestar (20) war vom HRIV für den Pflichtwettbewerb der höchst erreichbaren Leistungskategorie, der Meisterklasse, nominiert. Sie holte mit Platz 3 eine Bronzemedaille.

 

Die Schülerformation "Rolling Girls" und die Meisterklasseformation "Skate Unlimited" des RSV mussten sich dieses Mal knapp geschlagen geben: Beide landeten hinter den jeweiligen Formationen aus Winnenden auf Platz 2.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
RSV bei der Hessenmeisterschaft des HRIV in Hanau
 

Am letzten Juniwochenende nahm der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg an der Hessenmeisterschaft des Hessischen Rollsport- und Inline Verbandes e.V. (HRIV) teil, die in Hanau ausgetragen wurde.

 

Zum ersten Mal gingen dabei auch RSV-Läuferinnen in der Kategorie Solotanz an den Start: Nicoletta Iparraguirre De las Casas in der Alters- bzw. Leistungsklasse der Schüler C, Michelle Wittig bei den Schülern B und Franziska Ley bei den Schülern A. Alle drei landeten auf dem 1. Platz.

 

Auch im Rollkunstlauf landete Michelle Wittig auf dem Treppchen: Sie wurde 3. in der Kür der Leistungsklasse Cup und 5. im Pflichtwettbewerb der Nachwuchsklasse. Im Rollkunstlauf startete auch Franziska Ley nochmal und landete in der Kür der Nachwuchsklasse auf Platz 5. Lena Traser wurde in der Kombinationswertung der Nachwuchsklasse 6. Sophie Lindner startete bei den Schülern C, wo sie in der Kombinationswertung die Bronzemedaille gewann, genau wie Janine-Kristin Cestar in der Meisterklasse. Bei den Schülern B wurde Michelle Müller 5. in der Kombination. Auch waren die Schülerformation und die Meisterklasseformation dabei: Beide Formationen landeten auf Platz 1.

 

Einige Läuferinnen und beide Formationen wurden nach dieser Meisterschaft vom HRIV für die Süddeutsche Meisterschaft nominiert, die vom 10.7.-14.7.2013 in Winnenden ausgetragen wird.

 

Parallel zu den Wettbewerben wird schon fleißig für das Musical "Mary Poppins" geübt, das am 30.11. und 1.12.2013 in der Sportparkhalle aufgeführt wird.
 
 

RSV bei der Hessenmeisterschaft des RKB Solidarität in Gustavsburg
 

Auf die Mainspitze nach Gustavsburg fuhr der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg mit fast 40 Läufern am vorletzten Wochenende (22./23. Juni). Dort wurde die hessische Landesmeisterschaft des RKB Solidarität ausgetragen. Trotz einer nicht immer optimalen Witterung - die Läufer mussten besonders oft bei den Pflichtwettbewerben gegen den Wind ankämpfen - konnte an beiden Tagen auf der Karl-Georg-Bast-Rollsportbahn an den Start gegangen werden. Einige der Sportlerinnen sind durch ihr gutes Abschneiden nun für die Bundesmeisterschaft im September in Bocholt qualifiziert bzw. sind in die nächst höhere Leistungsklasse aufgestiegen.

 

So auch Sophie Lindner, die bei den Fortgeschrittenen 1 die Silbermedaille gewann. Bei den Fortgeschrittenen 2 wurde Michelle Müller Hessenmeisterin, Franziska Ley landete hier auf Platz 3 wie auch Lena Traser in der Kür der Nachwuchsklasse. Michelle Wittig wurde in dieser Kategorie Vize-Hessenmeisterin. Gleiches gilt für Janine Cestar in der Kombination der Meisterklasse-Elite und für Monika Leichtling im Pflichtwettbewerb der Meisterklasse.

 

Ebenfalls auf Platz 2 landeten bei ihrer ersten Hessenmeisterschaft Mayumi Munari und Charlotte Wilfert im Zweierlauf der Häschen. Auch im Zweierlauf der Fortgeschrittenen mit Sophie Lindner und Marie Traser und der Nachwuchsklasse mit Nicoletta Iparraguirre De las Casas und Michelle Müller holte sich der RSV jeweils den Vizetitel. Julia und Kyra Paul kamen zusammen bei den Fortgeschritten auf Platz 3. Als Laufgemeinschaft holte Michelle Wittig zusammen mit drei Läuferinnen aus Gustavsburg die Goldmedaille im Gruppenlauf. Auch die Schülerformation "Rolling Girls",ebenfalls eine Laufgemeinschaft mit Gustavsburg, und die Meisterklasseformation "Skate Unlimited", die mit Läuferinnen aus Viernheim an den Start ging, waren erfolgreich: Beide Formationen landeten auf dem 1. Platz und wurden somit Hessenmeister.

 

Alle Ergebnisse:

 Anfänger 1 13. Ilknur Altinkir
 Anfänger 2 5. Julia Paul, 6. Marie Traser, 9. Saskia Ley, 15. Kyra Paul, 16. Joelle Oster
 Fortgeschrittene 1 2. Sophie Lindner
 Fortgeschrittene 2 1. Michelle Müller, 3. Franziska Ley
 Nachwuchsklasse Pflicht 4. Michelle Wittig, 7. Lena Traser
 Nachwuchsklasse Kür

 2. Michelle Wittig, 3. Lena Traser

 Nachwuchsklasse Kombination 3. Michelle Wittig, 5. Lena Traser
 Meisterklasse Pflicht 2. Monika Leichtling 
 Meisterklasse-Elite Pflicht 3. Janine-Kristin Cestar
 Meisterklasse-Elite Kür 2. Janine-Kristin Cestar, 3. Monika Leichtling
 Meisterklasse-Elite Kombination 2. Janine-Kristin Cestar
 Zweierlauf Häschen 2. Mayumi Munari + Charlotte Wilfert
 Zweierlauf Anfänger 4. Lana Hatzfeld + Laura Teichgräber, 7. Gioia Munari + Marie Felline
 Zweierlauf Fortgeschrittene 2. Sophie Lindner + Marie Traser, 3. Julia + Kyra Paul, 6. Saskia Ley + Joelle Oster
 Zweierlauf Nachwuchsklasse 2. Nicoletta Iparraguirre De las Casas + Michelle Müller
 Gruppenlauf Anfänger 4. Lana Hatzfeld, Laura Teichgräber, Gioia Munari + Marie Felline
 Gruppenlauf Nachwuchsklasse 1. Laufgemeinschaft mit Michelle Wittig + 3 Läuferinnen aus Gustavsburg
 Schülerformation 1. Rolling Girls
 Meisterklasseformation 1. Skate Unlimited
 
 
 

 
RSV in Arheilgen und Frankfurt erfolgreich
 

Schlag auf Schlag folgen die Wettbewerbe beim RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg. So nahmen an Fronleichnam Janine-Kristin Cestar und Alice Herzig zusammen mit zwei Läuferinnen aus Georgenhausen am 9. Breitensport-Cup der SG Arheilgen teil. Als Laufgemeinschaft Hessen starteten sie in der Kategorie Show-Quartett. Mit ihrer Kür zum Thema "Bollywood" landeten sie auf Platz 1.

 

Gleich drei Tage später, zeitgleich mit dem Anfängerwettbewerb in Neu-Isenburg, fand der 8. Hessen-Cup bei der TGS Vorwärts Frankfurt statt. An den Start gingen hier Sophie Lindner, Michelle Wittig, Lena Traser und auch wieder Janine-Kristin Cestar. Sophie Lindner wurde 2. im Kürwettbewerb der Schüler C. Den 3. Platz erzielten jeweils Michelle Wittig in der Pflicht der Nachwuchsklasse und Lena Traser in der Kombination dieser Leistungskategorie. In der Kür der Kategorie Cup wurde Michelle Wittig 4. Janine-Kristin Cestar landete mit Platz 2 in der Kür der Meisterklasse ebenfalls auf dem Treppchen.

 

 
 
 
 

RSV erfolgreich beim 17. Darmstädter Löwen
 

Die Wettbewerbssaison beim RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg läuft auf Hochtouren. Nach Bundesoffener Pokalmeisterschaft und Anfängerwettbewerb an den vergangen Wochenenden nahmen einige RSV-Läuferinnen am 17. Darmstädter Löwen teil, der am 8. und 9. Juni von der Darmstädter TSG 1846 veranstaltet wurde. Dabei wurden samstags bei Sonnenschein auf der Außenbahn am Woog und am Sonntag im Landesleistungszentrum in Darmstadt folgende Ergebnisse erzielt:

 

Auf Platz 1 landete bei den Freiläufern der Gruppe 2 Joelle Oster, in Gruppe 3 erzielte Saskia Ley den 2. Platz. In der Kategorie Figurenläufer wurde Nicoletta Iparraguirre De las Casas 2., Julia Paul 6. und Kyra Paul 10. Im Pflichtwettbewerb der Kunstläufer wurde Lea Ley 6. Jeweils den 3. Platz in der Pflicht erzielten Michelle Wittig in der Nachwuchsklasse und Sophie Lindner bei den Schülern C. Dritte wurde auch Franziska Ley in der Kür der Nachwuchsklasse. Im Kombinationswettbewerb der Nachwuchsklasse wurde Lena Traser 4. wie auch Michelle Müller in der Kür der Schüler B.

 

 

Anfängerwettbewerb beim RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg am 1. und 2. Juni
 

 

Am ersten Juniwochenende wurde der Anfängerwettbewerb im Rollkunstlauf des RKB Solidarität Hessen e.V. beim RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg ausgerichtet. Witterungsbedingt wurden die Pflichtwettbewerbe am Samstag in der Sportparkhalle ausgetragen, die Küren jedoch konnten am Sonntag bei Sonnenschein auf der Außenbahn gelaufen werden. An diesem Wettbewerb gingen die Leistungsklassen "Häschen bis 6 Jahre" bis "Fortgeschrittene 2" an den Start. Läufer der Klassen "Anfänger 1" bis "Fortgeschrittene 2" konnten sich im Rahmen dieses Wettkampfes durch gute Platzierungen für die am 22. und 23. Juni in Gustavsburg stattfindende Hessenmeisterschaft qualifizieren. Läufer der Nachwuchs- bis Meisterklasse sind stets automatisch für die Hessenmeisterschaft gesetzt. 
 
Bei den Häschen bis 6 Jahre gewann Mayumi Munari und bei den Häschen bis 8 Jahre Lana Hatzfeld. Laura Teichgräber erreichte hier Platz 3. In der Gruppe 2 der Anfängerklasse 2 siegte Julia Paul vor Joelle Oster. Bei den Fortgeschrittenen 1 holte Sophie Lindner die Goldmedaille und bei den Fortgeschritten 2 Michelle Müller. Franziska Ley landete in dieser Klasse auf Platz 2. 
 
Die Ergebnisse im Einzelnen:
  
  • Häschen bis 6 Jahre: Mayumi Munari (1.), Charlotte Wilfert (5.), Ela Ceylan (7.)
  • Häschen bis 8 Jahre: Lana Hatzfeld (1.), Laura Teichgräber (3.), Nisa Ceylan (5.), Jilian Löbert (10.)
  • Anfänger 0: Marie Felline (8.), Gioia Munari (11.), Alexandra Scheublein (13.)
  • Anfänger 1, Gruppe 2: Ilknur Altinkir (9.), Denisa Kiselova (17.)
  • Anfänger 2, Gruppe 2: Julia Paul (1.), Joelle Oster (2.), Marie Traser (5.), Saskia Ley (7.), Kyra Paul (10.)
  • Fortgeschrittene 1: Sophie Lindner (1.)
  • Fortgeschrittene 2: Michelle Müller (1.), Franziska Ley (2.)
 
 

Bundesoffene Pokalmeisterschaft - Wanderpokal bleibt beim RSV!

 

Auf ein erfolgreiches Muttertags Wochenende kann der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg zurückblicken. Bei der Bundesoffenen Pokalmeisterschaft, die aufgrund der großen Teilnehmerzahl an zwei Tagen und witterungsbedingt in der Sportparkhalle und nicht auf der Außenbahn ausgetragen wurde, gingen 68 Einzelläufer, 26 Zweier- und 7 Gruppenläufe, 1 Paarlauf sowie 2 Formationen an den Start. Sie alle kämpften für ihren jeweiligen Verein um die Gesamtwertung und somit um den Wanderpokal, der wie die letzten Jahre bereits von Herrn Erwin Nöske, Vorstand der Dr. Bodo Sponholz-Stiftung, gestiftet wurde. Dabei gewann wie im Vorjahr der RSV die Vereinswertung vor Viernheim, Gustavsburg, Groß-Zimmern, Bocholt und Mainz. Der Wanderpokal verbleibt somit in Neu-Isenburg.
 
 
Dazu beigetragen hatten unter anderem Joelle Oster, die bei den Anfängern 2 den 1. Platz belegte und Julia Paul mit dem 3. Platz. Sophie Lindner gewann bei den Fortgeschrittenen 1, Nicolette Iparraguirre De las Casas wurde hier 3. Bei den Fortgeschrittenen 2 gewann Michelle Müller vor Franziska Ley. In der Meisterklasse Elite landete Janine-Kristin Cestar auf Platz 3. 
 
Bei den Zweierläufen der Anfänger belegten Lana Hatzfeld und Laura Teichgräber Platz 2. Auch die ersten beiden Plätze beim Zweierlauf Fortgeschrittene gingen an den RSV: Sophie Lindner und Marie Traser siegten vor den Schwestern Julia und Kyra Paul. Michelle Müller und Nicolette Iparraguirre De las Casas gewannen den Zweierlauf Nachwuchsklasse. 
 
Beim Gruppenlauf Anfänger wurden Lana Hatzfeld, Laura Teichgräber, Gioia Munari und Marie Felline 3. Den Gruppenlauf Nachwuchsklasse gewann Michelle Wittig zusammen mit drei Läuferinnen aus Gustavsburg als Laufgemeinschaft der beiden Vereine. Der 1. Platz bei der Schülerformation ging an die Laufgemeinschaft aus Neu-Isenburg und Gustavsburg und der 1. Platz bei der Meisterklasseformation an die Laufgemeinschaft aus Neu-Isenburg und Viernheim.
 
Alle Ergebnisse des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg:
 
  • Anfänger 1: Ilknur Altinkir (16.), Denisa Kiselova (17.)
  • Anfänger 2: Joelle Oster (1.), Julia Paul (3.), Marie Traser (4.), Saskia Ley (6.), Kyra Paul (7.)
  • Fortgeschrittene 1: Sophie Lindner (1.), Nicolette Iparraguirre De las Casas (3.)
  • Fortgeschrittene 2: Michelle Müller (1.), Franziska Ley (2.)
  • Nachwuchsklasse: Michelle Wittig (5.), Lena Traser (7.)
  • Meisterklasse Elite: Janine-Kristin Cestar (3.), Monika Leichtling (4.)
  • Zweierlauf Anfänger: Lana Hatzfeld + Laura Teichgräber (2.), Ilknur Altinkir + Nisa Ceylan (4.), Gioia Munari + Marie Felline (6.), Denisa Kiselova + Jillian Löbert (7.)
  • Zweierlauf Fortgeschrittene: Sophie Lindner + Marie Traser (1.), Julia + Kyra Paul (2.), Saskia Ley + Joelle Oster (9.)
  • Zweierlauf Nachwuchsklasse: Michelle Müller + Nicolette Iparraguirre De las Casas (1.)
  • Gruppenlauf Anfänger: Lana Hatzfeld, Laura Teichgräber, Gioia Munari + Marie Felline (3.)
  • Gruppenlauf Nachwuchsklasse: Michelle Wittig/Laufgemeinschaft mit Gustavsburg (1.)
  • Schülerformation: Laufgemeinschaft Neu-Isenburg + Gustavsburg (1.)
  • Meisterklasseformation: Laufgemeinschaft Neu-Isenburg + Viernheim (1.)

 

Anbei die beiden Küren der Schüler- und Meisterklasse-Formation als Video:

 

Kürpokal 2013

 


Sophie Lindner und Michelle Müller beim Deutschen Pflichtpokal

 

Mitte April fand zum 2. Mal der Pflichtpokal des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes e.V. statt, der - wie bereits im letzten Jahr - in Hanau ausgetragen wurde. Mit dabei waren auch die beiden Kaderläuferinnen des RSV. Sophie Lindner startete in der Gruppe Schüler C des Jahrgangs 2003 und wurde Zweite. Michelle Müller belegte in der Gruppe Schüler B des Jahrgangs 2000 den 14. Platz.

 

Vereinsmeisterschaft des RSV am 20. April 2013

 

Am Samstag, den 20. April fand die Vereinsmeisterschaft des Rollsportvereins Solidarität e.V. Neu-Isenburg auf der Rollschuhbahn im Sportpark statt. Bei recht kühlen Temperaturen und Wind wurden morgens die Pflicht- und nachmittags die Kürwettbewerbe ausgetragen.

 

Zum ersten Mal an einem Einzelwettbewerb nahmen die Häschen bis 6 Jahre teil, bei denen Charlotte Wilfert vor Mayumi Munari und Ela Ceylan siegte. Bei den Häschen bis 8 Jahre belegte Lana Hatzfeld Platz 1. Laura Teichgräber wurde hier 2., Nisa Ceylan 3. und Jilian Löbert 4. In der Anfängerklasse 0 siegte Gioia Munari vor Alexandra Scheuplein, Marie Felline und Nele Beitner. In der Anfängerklasse 1 stand Ilknur Altinkir ganz oben, Denisa Kiselova belegte Platz 2. Den Wettbewerb der Anfänger 2 gewann Marie Traser vor Saskia Ley, Kyra und Julia Paul sowie Joelle Oster. Sophie Lindner, die die Woche zuvor bereits Platz 2 beim Deutschen Pflichtpokal in Hanau belegte, landete bei den Fortgeschrittenen 1 auf Platz 1. Nicoletta Iparraguirre De las Casas musste aufgrund eines Sturzes die Kür abrechen und kam auf Platz 2. Bei den Fortgeschrittenen 2 siegte Michelle Müller vor Franziska Ley, in der Nachwuchsklasse Michelle Wittig vor Lena Traser und in der Meisterklasse Elite Janine-Kristin Cestar vor Monika Leichtling. Den Zweierlauf der Häschen gewannen Mayumi Munari und Charlotte Wilfert, den der Anfänger Gioia Munari und Marie Felline und den der Fortgeschrittenen die Schwestern Julia und Kyra Paul. Lana Hatzfeld, Laura Teichgräber, Gioia Munari und Marie Felline gingen zusammen im 4-er Gruppenlauf der Anfänger an den Start. Mit dabei waren natürlich auch die Schüler- und Meisterklasseformationen mit ihren neu einstudierten Küren.

 

Der nächste Wettbewerb, der auf der Rollschuhbahn im Sportpark ausgetragen wird, ist die Bundesoffene Pokal-Meisterschaft am Muttertagwochenende 11. und 12. Mai.

 

Anbei Bilder der Siegerehrung.

 

 

VM 2013

 


Sportlerehrung in Neu-Isenburg

Am Freitag den 12. April fand wieder die Ehrung der besten Sportler des Jahres 2012 in Neu-Isenburg in der Hugenottenhalle statt. Mit dabei viele Läuferinnen und Läufer des RSV.

Anbei Fotos der Sportlerehrung von der
OP-Online:
 

"Anrollen" - RSV startete in die neue Saison

 

Am Sonntag, 14. April 2013 eröffnete der Rollsportverein Solidarität Neu-Isenburg e.V. mit dem "Anrollen" bei schönstem Wetter die neue Saison auf der Außenbahn im Sportpark.

 


 


Kurzbericht der Mitgliederversammlung des Rollsportverein Solidarität Neu-Isenburg e.V.
 
Auf ein sportlich erfolgreiches Jahr konnte Bernard Wittig, 1. Vorsitzender des Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg auf der gut besuchten Mitgliederversammlung Ende Februar zurückblicken. 

41 aktive Sportlerinnen und Sportler starteten in 2012 in verschiedensten Disziplinen, wie Einer-, Zweier- und Gruppenläufe sowie Formation. Sehr häufig wurden dabei Plätze auf dem Podest erzielt. Bei der Sportlerehrung stellte der RSV eine der größten Gruppen. Vier Sportlerinnen wurden in den E- bzw. D-Kader des Hessischen Rollsport- und Inline-Verbandes berufen. Der Verein hatte im Berichtsjahr insgesamt 126 Mitglieder. Am Abend der Mitgliederversammlung geehrt wurden Nadine Altheide, Stefanie Zimbrich und Nadine Döring für ihre 15-jährige RSV-Mitgliedschaft.

Höhepunkte in 2012 waren neben den sportlichen Wettbewerben der Trainingsaufenthalt für die beiden Formationen in Wald-Michelbach, das Grillen auf dem Vereinsgelände sowie das Musical "Küss den Frosch", das zum Abschluss der Saison trotz Wiederholung von 2011 zweimal nahezu ausverkauft war. Infolge dieser und weiterer Aktivitäten, wie z.B. auch der Beteiligung am Lumpenmontagsumzug erhielt der RSV erst vor Kurzem den Jugendförderpreis der Sparkasse Langen-Seligenstadt. Nach Vorstellung des Jahres, Sport- und Kassenberichtes wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Auf der Tagesordnung standen dann Vorstandsneuwahlen: An der Spitze des Vereins stehen die alten und neuen Vorsitzenden Bernard Wittig (1. Vorsitzender) und Reiner Westerwald (2. Vorsitzender). Im Amt wiederbestätigt wurde auch Iris Wittig als 1. Schriftführerin. An ihrer Seite arbeitet künftig Mojca Oster als 2. Schriftführerin. Auch Markus Hach wurde als 1. Kassierer wiedergewählt. 2. Kassiererin ist künftig Susan Lindner, Silke Ley übernimmt die Sportleitung. Keine Veränderung gab es bei der Jugendleitung Ilona Ley, dem technischen Leiter Steffen Eyrich und Birgit Schickedanz-Müller als Pressewart. Als Beisitzer wurden gewählt Birgit Erb, Angela Chehimi, Ute Iparraguirre De las Casas, Nicole Chehimi und Lisa Obert. Die Kasse wird geprüft von Falk Schubert und Kirsten Zwengel.
 

v.l.n.r. Birgit Schickedanz-Müller, Ute Iparraguirre De las Casas, Susan Lindner, Silke Ley, Lisa Obert, Ilona Ley, Reiner Westerwald, Bernard Wittig, Markus Hach, Iris Wittig, Steffen Eyrich, Mojca Oster, Angela Chehimi, Birgit Erb

 
Janine-Kristin Cestar auf der Deutschen Show-Meisterschaft in Wolfsburg
 
In Wolfsburg fanden am 23.2.2013 die 14. Deutschen Show-Meisterschaften im Rollkunstlauf statt. Hieran nahm auch die 20-jährige Janine-Kristin Cestar vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg teil. Als Laufgemeinschaft Hessen ging sie zusammen mit Läuferinnen der KSG Georgenhausen und des ERC Viernheim beim Wettbewerb Show-Quartette an den Start. Ersatzläuferin war Alice Herzig vom RSV. Mit farbenprächtigen Kostümen und ihrer Show auf Rollen versetzten die vier jungen Damen die Zuschauer in die Welt Bollywoods. Dabei erzielten sie Platz 4, eine hervorragende Leistung für eine erst seit Kurzem bestehende Laufgemeinschaft. Die ersten beiden Plätze gingen an Wolfsburg, beides Quartette, die seit Jahren international vertreten sind. Die Sieger sind bereits mehrfache Deutsche Meister und sogar Vize-Europameister.


 
 

RSV beim Winter-Cup 2013 in Darmstadt
 

am Sonntag, den 3. Februar startete im Landesleistungszentrum in Darmstadt der Hessische Rollsport und Inline Verband e.V. mit dem Winter-Cup 2013 in die neue Saison. Bei diesem Wettbewerb werden nicht die neu einstudierten Küren gezeigt, sondern es geht um einzelne technische Elemente der Pflicht und der Kür. Vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg nahmen drei Läuferinnen teil: Sophie Lindner, Michelle Müller und Janine-Kristin Cestar. Sophie (9), die dem hessischen E-Kader angehört, erzielte u.a. Platz 2 bei den Pflichtbögen. Michelle (12) wurde u.a. 5. im Pflichtwettbewerb "Schlingen" der D-Kaderläufer ihrer Altersklasse. Die 20-jährige Janine nahm am Wettbewerb des D-Kaders "Pflichtbögen" teil, den sie souverän gewann.

 
 
 

Änderung im RSV-Vorstand zum 01.01.2013
 
Silke Ley hat zum 1. Januar 2013 die sportliche Leitung des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg von Kerstin Pekar übernommen. Der Vorstand dankt Kerstin Pekar herzlich für die sportliche Leitung des Rollsportvereins in den letzten Jahren, die in dieser Zeit erreichten sportlichen Erfolge mit den Läuferinnen, Läufern und den beiden Formationen und wünscht Silke Ley viel Erfolg in der neuen Aufgabe.
 
Weiterhin hat Ute Tobisch ihr Amt als Beisitzerin in Vorstand des RSV niedergelegt. Der Vorstand dankt auch Ute Tobisch für die langjährige Vorstandsarbeit, vor allem in ihrer Zeit als Sportleitung des RSV.
 
 

Der Vorstand wünscht allen RSV-Läuferinnen und -Läufern ein erfolgreiches Jahr!
 
 
 
 
Musical auf Rollen - Küss den Frosch
 
 

 

Impressionen der Vorstellung am Sonntag, den 1. Dezember 2012. Im nächsten Jahr wird das Musical auf Rollen "Mary Poppins" aufgeführt.

 

Schaulaufen "Küss den Frosch" 2012


Artikel der Offenbach-Post vom 26.11.2012 und der Frankfurter Neuen Presse vom 28.11.2012


Inline-Artistin aus Neu-Isenburg

Die Offenbach-Post berichtet am 29.11.2012 in einem Video über Viviana Iparraguirre De las Casas und die Sparte Inline-Artistik, wie sie zur Sportart kam und die vergangene Weltmeisterschaft in Auckland/Neuseeland..



Erfolgreiche Schwestern

 

Nach Auckland/Neuseeland flog Viviana Iparraguirre De las Casas, einzige Inline-Artistin des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg. Dort fanden Anfang Oktober die Weltmeisterschaften statt, wo die 17-Jährige für das Heimatland ihres Vaters Peru in der Kategorie "Inline Ladies" an den Start ging. Mit ihrer ausdrucksstarken Kür auf die Musik von Tschaikowskys "Schwanensee" erzielte sie einen erfolgreichen 6. Platz.

 

Ihre 7 Jahre jüngere Schwester Nicoletta startete am letzten Oktoberwochenende beim Internationen Kürwettbewerb der Neuköllner Sportfreunde. In ihrer ersten Saison in der Kategorie Rolltanz holte sie bei den Anfängern die Goldmedaille.

Siehe auch Artikel vom 07.11.2012 in der Offenbach-Post und vom 19.11.2012 in der Frankfurter Neuen Presse.
 
 
 
 

Hessischer Nachwuchswettbewerb in Hanau
 
Während die Proben für das Musical laufen, nahmen Nicoletta Iparraguirre De las Casas und Janine-Kristin Cestar am Hessischen Nachwuchswettbewerb in Hanau teil. Die 10-jährige Nicoletta startete zum ersten Mal in der Kategorie Anfänger-Solotanz und gewann die Goldmedaille. Sie qualifizierte sich damit für den Internationalen Kürwettbewerb der Neuköllner Sportfreunde Ende Oktober in Berlin. Die 19-jährige Janine-Kristin, die zuvor bei der Bundesmeisterschaft in Bad Friedrichshall zum 3. Mal in Folge Vizemeisterin im Pflichtwettbewerb der Meisterklasse wurde, startete zusammen mit Läuferinnen aus Georgenhausen in der Disziplin Show-Quartette. Als Laufgemeinschaft Hessen holten sie mit dem Thema "Bollywood" Gold und qualifizierten sich somit für die Deutsche Meisterschaft im Februar 2013.
 
 
 
 

RSV bei den Bundesmeisterschaften des RKB in Bad Friedrichshall erfolgreich
 
Die Offenbach Post und die Frankfurter Neue Presse berichten in ihren Artikeln über die Erfolge unserer Läuferinnen bei den vergangenen Bundesmeisterschaften des RKB Solidarität in Bad Friedrichshall.
 
 
 
 
Neu-IsenburgRollschuhläuferinnen des Rollsportclubs Isenburg präsentieren sich im Sportpark, AlicestraßeChristoph Boeckheler17.09.2012TAGESSATZ!lokcopyright boeckheler 2012
 
Neu-IsenburgRollschuhläuferinnen des Rollsportclubs Isenburg präsentieren sich im Sportpark, AlicestraßeMichelle 11 und Nicoletta 10 (rechts)Christoph Boeckheler17.09.2012TAGESSATZ!lokcopyright boeckheler 2012
 
 
 


Schaulaufen im Schatten
 
Die Frankfurter Rundschau berichtet in ihrem Artikel über die Randsportart Rollkunstlauf, Erfolge unserer RSV Läuferinnen, Nachwuchsrekrutierung und warum unsere Läuferinnen immer um Aufmerksamkeit kämpfen müssen.
 
 

 
RSV beim Neu-Isenburger Stadtfest am 30. September 2012 (40 Jahre Isenburg Zentrum)
 
 
Das Neu-Isenburger Stadtfest lockte im vergangenen Jahr rund 15.000 Besucher an einem Tag bei strahlendem Sonnenschein auf die Straße. In diesem Jahr findet das Neu-Isenburger Stadtfest im Rahmen des 40. Geburtstages des Isenburg Centers statt.
 
Der RSV wird sich auch wieder auf der Frankfurterstr. präsentieren und für das Schaulaufen "Küss den Frosch" am 1. und 2. Dezember Werbung machen. Kinder können an unserem Glücksrad eine Freikarte für das Schaulaufen gewinnen. Weiterhin ist momentan Kinderschminken geplant.
 

 
RSV beim Deutschen Nachwuchspokal in Saarbrücken
 

Am letzten Augustwochenende fand der Deutsche Nachwuchspokal im Rollkunstlauf in Saarbrücken statt. Drei Läuferinnen des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg waren hierfür vom Hessischen Rollsport und Inline Verband e.V. nominiert: Michelle Müller, Michelle Wittig und Monika Leichtling. Alle drei nahmen am Kombinationswettbewerb teil. Michelle Müller und Michelle Wittig, beide 11 Jahre, starteten in der Nachwuchsklasse. Nach Platz 8 in der Pflicht und Platz 6 in der Kür holte Michelle Müller mit Platz 3 in der Kombination noch die Bronzemedaille. Diese sicherte sich auch Michelle Wittig in der Pflicht. Nach Platz 20 in der Kür, belegte sie schließlich den 7. Platz in der Kombination. Sehr erfolgreich war die 16-jährige Monika Leichtling in der Kategorie Cup: Als 5. in der Pflicht und 3. in der Kür, holte sie die Silbermedaille in der Kombination.

 

Siehe auch Bericht der Dreieich-Zeitung

 
 

 
RSV auch in den Sommerferien sehr erfolgreich
 

Süddeutsche und Deutsche Meisterschaft des Rollsport und Inline-Verbandes e.V. standen in den Sommerferien im Terminplan der Läuferinnen des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg. Einen sehr großen Erfolg konnte dabei Aimee Pekar verzeichnen. Die Zwölfjährige startete in der Klasse Schüler B2. Bei der süddeutschen Meisterschaft Mitte Juli in Darmstadt landete sie mit Platz 3 in der Kombination (Pflicht 7./Kür 4.) bereits auf dem Treppchen. Drei Wochen später jedoch sicherte sie sich bei der Deutschen Meisterschaft in Harsefeld bei Hamburg mit einer souveränen Leistung Platz 1 (Pflicht 4./Kür 1.). Ihre Zwillingsschwester Doreen belegte im Pflichtwettbewerb dieser Klasse in Darmstadt Platz 10. Mit dabei war auch jeweils Sophie Lindner. Die Neunjährige wurde auf der süddeutschen Meisterschaft 8. in der Kombination (Pflicht 10./Kür 8.). In Harsefeld überraschte sie mit Platz 3 in der Pflicht und landete schließlich in Kür und Kombination auf Platz 7. Die 15-jährige Nicole Tobisch nahm verletzungsbedingt nur an den Pflichtwettbewerben der Schüler A teil. Bei der deutschen Meisterschaft erzielte sie Platz 12, nachdem sie in Darmstadt süddeutsche Vizemeisterin wurde. Auch die Schülerformation war bei der süddeutschen Meisterschaft mit dabei und siegte mit mehr als sechs Punkten Vorsprung vor der Formation aus Winnenden.

 

Siehe auch Bericht der FNP vom 18.08.2012.

 
 
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
 
 

 

RSV-Läuferin wird Vize-Juniorenweltmeisterin


Viviana Iparraguirre De las Casas, einzige Inline-Artistin des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg, nahm am letzten Wochenende im Juni an der Weltmeisterschaft der World Inline Figure Skating Association (WIFSA) in Paris teil. Die 17-jährige RSV-Läuferin, deren Vater Peruaner ist, vertrat dort sehr erfolgreich dessen Heimatland. Sie wurde Vize-Juniorenweltmeisterin, nachdem sie bereits Anfang Juni den internationalen Pokalwettbewerb "Memorial Guiseppe Filippini" in Misano Adriatico in der Nähe von Rimini in Italien gewonnen hatte. Sie bereitet sich nun auf die Weltmeisterschaft im Oktober in Neuseeland vor.

 

 
 



 
RSV Neu-Isenburg beim 16. Darmstädter Löwen

 

Am 9. und 10. Juni 2012 nahmen einige RSV-Läuferinnen am 16. Darmstädter Löwen teil. Auf der hinter dem Woog liegendem Rollschuhbahn wurden dabei folgende Kombinationsergebnisse erzielt:

 

Bei den Kunstläufern landete Franziska Ley auf Platz 3 (Pflicht 5./Kür 3.) und Lena Traser auf Platz 4 (Pflicht 2./Kür 10). In der Nachwuchsklasse ging Michelle Wittig an den Start und wurde 8. (Pflicht 10./Kür 5.). In der Leistungsklasse Cup gewann Monika Leichtling (Pflicht 1./Kür 2.). Bei den Schülern D holte Sophie Lindner Bronze (Pflicht 2./Kür 3.) geanu wie Nicole Tobisch bei den Schülern A (Pflicht 3./Kür 3.) Bei den Schülern B siegte Aimee Pekar (Pflicht 1./Kür 3.) Ihre Schwester Doreen ging hier nur bei der Pflicht an den Start und wurde 13.

 

 
 
 
 

 

 


 
RSV Neu-Isenburg bei der Hessischen Meisterschaft (HRIV) in Darmstadt

 

Am 23. und 24. Juni nahmen einige RSV-Läuferinnen und die Schülerformation an der Landesmeisterschaft des Hessischen Rollsport und Inline Verbandes e.V. in Darmstadt teil. Dort ging es nicht nur um Titel sondern auch um die Qualifikation für die süddeutsche Meisterschaft Mitte Juli in Darmstadt, die deutsche Meisterschaft Anfang August in Harsefeld und den deutschen Nachwuchspokal Ende August in Saarbrücken.

 

In der Klasse Schüler D errang Sophie Lindner Platz 2 in der Kombination. Nicoletta Iparraguirre De las Casas ging bei den Schülern C nur in der Kür an den Start und landete auf Platz 6. Bei den Schülern B waren drei RSV-Läuferinnen vertreten: Aimee Pekar wurde hierbei in der Kombination 2 und Michelle Müller 7. Doreen Pekar nahm nur am Pflichtwettbewerb teil, wo sie 6. wurde. Die bei den Schülern A startende Nicole Tobisch erzielte Platz 4 in der Kombinationswertung. Monika Leichtling gewann die Kategorie Cup und Michelle Wittig wurde in der Nachwuchsklasse 3. Auch die Schülerformation war dabei und konnte sich für die süddeutsche Meisterschaft qualifizieren.

 

HM 2012 ‎‎(HRIV)‎‎ in Darmstadt

 

 


 
RSV Neu-Isenburg holt sieben Hessenmeistertitel

 

Am 16. und 17 Juni 2012 fand die hessische Landesmeisterschaft des RKB Solidarität statt, deren Ausrichter dieses Jahr der RRSV Groß-Zimmern war. Die Qualifikation für diesen Wettbewerb fand bereits im Mai im Rahmen der Bezirksmeisterschaft in Gräfenhausen statt. 7 Hessenmeistertitel - sogar einer mehr wie letztes Jahr - konnte der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg mit nach Hause nehmen. 

 

Bei den Anfängern 1 stand Joelle Oster als Dritte auf dem Podest. In der Anfängerklasse 2 wurde Sophie Lindner Hessenmeisterin und bei den Fortgeschrittenen 1 Michelle Müller. Franziska Ley wurde hier Zweite, genauso wie Michelle Wittig bei den Fortgeschrittenen 2. Bei den Junioren siegte Aimee Pekar, und in der Meisterklasse kam Nicole Tobisch auf Platz 3. Neu aufgenommen in das Wettbewerbsprogramm wurde die Rubrik Inline Artistic, in der Viviana Iparraguirre De las Casas vom RSV startete und Hessenmeisterin wurde. Bei ihrer ersten Hessenmeisterschaft überraschten Laura Marie Teichgräber und Lana Hatzfeld, die zusammen im Zweierlauf der Häschenklasse Vizemeister wurden, genau wie Franziska und Lea Ley bei den Fortgeschrittenen sowie Aimee und Doreen Pekar bei den Junioren. Bei den Anfängern holten sich Sophie Lindner und Marie Traser den Titel. In der Nachwuchsklasse kam Nicoletta Iparraguirre De las Casas zusammen mit Michelle Müller auf Platz 3. Auch der Titel für den Gruppenlauf der Junioren mit Aimee und Doreen Pekar, Lena Traser und Britta Köhler ging an den RSV. In hervorragender Form zeigte sich auch die Schülerformation. Sie wurde Hessenmeister und darf nun erstmalig aufgrund neuer Regularien bei der Bundesmeisterschaft, die diesen September in Bad Friedrichshall stattfinden wird, starten.

 

Die weiteren Platzierungen des RSV: Anfänger 1: Marie Traser (5.), Saskia Ley (8.) - Anfänger 2: Lea Ley (5.) - Fortgeschrittene 1: Nicoletta Iparraguirre De las Casas (8.) - Fortgeschrittene 2: Lena Traser (5.) - Meisterklasse: Monika Leichtling (4.) - Zweierlauf Anfänger: Saskia Ley/Mara Schrod (7.)

Anbei noch ein Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse vom 27.06.2012

 
 
 
 
 
 
 
Reglement RKB aktualisiert
 
In der Rubrik Reglement ist die neuste Version des Reglements des RKB´s für Hessen und Rheinland-Pfalz mit Stand 04.06.2012 zu finden.
 
 

 
RSV bei Bundesoffener Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz
 

Am ersten Juniwochenende nahm der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg an der Bundesoffenen Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz in Mainz teil. Der ARSV Mainz trug den Wettbewerb am Samstag bei noch schönem Wetter auf der Außenbahn am Goetheplatz und am Sonntag bei Dauerregen in der Halle in Bretzenheim aus. Mit dabei waren neben dem Gastgeber auch die Vereine aus Viernheim, Gustavsburg, Gräfenhausen, Groß-Zimmern und Bocholt. Dabei kam der RSV Neu-Isenburg in der Vereinswertung lediglich auf Platz 4, nachdem er im letzten Jahr die meisten Punkte holen konnte.

 

Mit Platz 3 landete bei den Häschen bis 6 Jahre Laura Marie Teichgräber auf dem Podest. In der Anfängerklasse 1 holte Marie Traser in Gruppe 1 die Silber- und Joelle Oster in Gruppe 2 die Goldmedaille. Sophie Lindner gewann in der Anfängerklasse 2 und Franziska Ley bei den Fortgeschrittenen 1. Hier wurde Michelle Müller 2. Bei den Junioren siegte Aimée Pekar. Platz 3 erzielten Laura Marie Teichgräber und Lana Hatzfeld im Zweierlauf der Häschen sowie Nicoletta Iparraguirre De las Casas zusammen mit Michelle Müller im Zweierlauf der Nachwuchsklasse. Den Zweierlauf der Anfänger gewannen Sophie Lindner und Marie Traser und den der Junioren Nicole Tobisch und Janine Kristin Cestar. Platz 1 ging auch an den Gruppenlauf der Meisterklasse mit Nicole Tobisch, Janine Kristin Cestar, Monika Leichtling und Caroline Patak. Die Schülerformation holte ebenso den Sieg, die Meisterklasseformation kam auf Platz 3.

 

Die weiteren Platzierungen des RSV: Anfänger 0: Denisa Kieselova (10.), Ilknur Atinkir (16.) - Anfänger 1, Gruppe 1: Saskia Ley (8.), Gruppe 2: Mara Schrod (7.) - Fortgeschrittene 1: Nicoletta Iparraguirre De las Casas (7.) - Fortgeschrittene 2: Lena Traser (5.), Michelle Wittig (9.) - Meisterklasse: Nicole Tobisch (4.), Janine Kristin Cestar (6.) - Zweierlauf Anfänger: Saskia Ley/Mara Schrod (8.) - Zweierlauf Fortgeschrittene: Franziska Ley/Lea Ley (7.)

 

Anbei noch ein Artikel aus der Dreieich-Zeitung vom 24.05.2012

 

 
 
 
 
 

Viviana Iparraguirre De las Casas siegt für Peru
 

Viviana Iparraguirre de las Casas, einzige Inline-Artistin des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg, nahm am 4. bis 9. Juni am internationalen Pokalwettbewerb "Memorial Guiseppe Filippini" in Misano Adriatico in der Nähe von Rimini in Italien teil. Dort gingen Läufer aus Argentinien, Kolumbien, Belgien, Frankreich, Italien, Deutschland, Japan, Israel und England an den Start. Die 17-jährige RSV-Läuferin, deren Vater Peruaner ist, vertrat dort erfolgreich dessen Heimatland. In der Kategorie Junioren Inline-Artistic gewann sie mit deutlichem Abstand den Pokal vor der Argentinierin.

 

 

 
RSV beim Anfänger-Wettbewerb in Gräfenhausen
 

Am 19. und 20. Mai stand der Anfängerwettbewerb in Gräfenhausen auf dem Programm des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg.

 

An diesem Wettbewerb nehmen immer nur die Leistungsklassen der Häschen, Anfänger und Fortgeschrittenen teil. Gestartet wird lediglich in Pflicht (nicht die Häschen) und Einzelkür. Ein gutes Abschneiden bedeutet dann für die Läuferinnen ab der Anfängerklasse 1 die Qualifitkation für die Hessenmeisterschaft, die dieses Jahr Mitte Juni in Groß-Zimmern stattfinden wird. Die Läuferinnen der Nachwuchs- bis Meisterklasse sind stets automatisch für die Hessenmeisterschaft gesetzt. Erfreulich ist, dass sich alle RSV-Läuferinnen ab der Anfängerklasse 1 für die Hessenmeisterschaft qualifiziert haben.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Häschen bis 6 Jahre:     1. Laura Marie Teichgräber

Anfänger 0:                    12. Ilknur Altinkir

Anfänger 1, Gruppe 1:    3. Marie Traser, 7. Saskia Ley

Anfänger 1, Gruppe 2:    2. Joelle Oster, 5. Mara Schrod

Anfänger 2, Gruppe 2:    1. Sophie Lindner, 3. Lea Ley

Fortgeschrittene 1:          1. Michelle Müller, 4. Franziska Ley, 7. Nicoletta Iparraguirre De las Casas

Fortgeschrittene 2:          3. Michelle Wittig, 9. Lena Traser

 
 
 
 
 
Kürpokal 2012
 

Über eine große Teilnehmerzahl an der "Bundesoffenen Pokal-Meisterschaft" konnte sich der RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg freuen. 42 Einzelläuferinnen, 20 Zweier- und 6 Viererläufe sowie 2 Formationen gingen am Muttertag auf der Rollschuhbahn im Sportpark an den Start. Ab 9 Uhr morgens kämpften bei recht kühler Temperatur die Gastgeber mit den Vereinen aus Nattheim, Gustavsburg, Groß-Zimmern, Viernheim und Bocholt um den Wanderpokal, der vom Schirmherrn Erwin Nöske, Vorstand der Dr. Bodo Sponholzstiftung, gestiftet wurde. Dabei konnten die Isenburgerinnen mit einem Punkt Vorsprung vor dem RSV Nattheim die Vereinswertung gewinnen und somit nach dem bereits letztjährigen Gewinn den Wanderpokal verteidigen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Fortgeschrittene 1: 1. Michelle Müller, 2. Franziska Ley, 11. Nicolette Iparraguirre De las Casas / Fortgeschrittene 2: 5. Lena Traser, 8. Michelle Wittig / Junioren: 2. Aimée Pekar / Meisterklasse: 3. Monika Leichtling, 4. Nicole Tobisch, 5. Janine Cestar /  Inline Artistic: 1. Viviana Iparraguirre de las Casas / Zweierlauf Fortgeschrittene: 2. Franziska Ley + Lea Ley / Zweierlauf Nachwuchsklasse: 5. Nicoletta Iparraguirre De las Casas + Michelle Müller / Zweierlauf Junioren: 1. Nicole Tobisch + Janine Cestar / Viererlauf Meisterklasse: 1. Nicole Tobisch, Janine Cestar, Monika Leichtling, Caroline Patak / Schüler-Formation: 1. Laufgemeinschaft RSV Neu-Isenburg + RSV Solidarität Mainspitze aus Gustavsburg / Meisterklasse Formation: 1. Skate Unlimited vom RSV Neu-Isenburg und ERC Viernheim.

 

 

Siegerehrung Kürpokal 2012

 

 

 
 
 
  
 

 
RSV beim Hessen-Cup in Ober-Ramstadt

 

Nachdem der  RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg am Samstag, den 28. April auf der Rollschuhbahn im Sportpark mit seiner Vereinsmeisterschaft in die neue Wettbewerbssaison startete, ging es gleich am darauffolgenden Wochenende für sieben RSV-Läuferinnen zum Hessen-Cup, dessen Ausrichter in diesem Jahr die TGS 1900 Ober-Ramstadt war. Alle Isenburgerinnen nahmen am Pflicht- und Kürwettbewerb und somit an der Kombinationswertung teil.

 

So wurden Lena Traser bei den Kunstläufern und Michelle Wittig in der Nachwuchsklasse jeweils in der Pflicht 3., in der Kür und Kombination schließlich sogar 2. Monika Leichtling startete in der Kategorie Cup-Damen, wo sie in Pflicht, Kür und Kombination gewann und somit dreimal ganz oben auf dem Treppchen stand. Genauso erfolgreich war Sophie Lindner in der Leistungsklasse der Schüler D. Bei den Schülern B war Aimée Pekar erfolgreich, wo sie Platz 2 in der Pflicht und jeweils Platz 3 in der Kür und Kombination errang. Michelle Müller erzielte in dieser Leistungsklasse Platz 8 in der Pflicht und Platz 7 in der Kür und Kombination. Nicole Tobisch ging bei den Schülern A an den Start, wo sie die Pflicht und Kombination gewann und in der Kürwertung 3. wurde.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
 

Vereinsmeisterschaft des RSV am 28. April 2012

 

Am Samstag, den 28. April fand die Vereinsmeisterschaft des Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg auf der Rollschuhbahn im Sportpark statt. Bei schönstem Sommerwetter präsentierten die Aktiven zum ersten Mal der Öffentlichkeit ihre Küren für die neue Wettbewerbssaison, und auch die Jüngsten des Vereins zeigten ihre ersten Figuren wie "Kanone" und "Flieger".

 

So nahm zum ersten Mal Laura Teichgräber bei einem Wettbewerb in der Gruppe der Häschen bis 6 Jahre teil, und Ilknur Altinkir ging in ihrer zweiten Saison in der Klasse A0 an den Start. Marie Traser gewann in Leistungsklasse A1 vor Joelle Oster, Saskia Ley und Mara Schrod. In der Klasse A2 wurde Sophie Lindner Erste und Lea Ley Zweite. Bei den Fortgeschrittenen 1 gewann Michelle Müller vor Franziska Ley und bei den Fortgeschrittenen 2 Michelle Wittig vor Lena Traser. Bei den Junioren landete Aimée Pekar auf dem ersten Platz. Den Pflichtwettbewerb der Meisterklasse gewann Janine Cestar und die Kombination dieser Leistungskategorie Nicole Tobisch vor Monika Leichtling. Im Zweierlauf der Häschen wurden Laura Teichgräber und Lana Hatzfeld Vereinsmeister und bei den Anfängern Sophie Lindner zusammen mit Marie Traser. Die Kür von Saskia Ley und Mara Schrod konnte wegen eines Sturzes von Mara und dem Abbruch der Kür leider nicht gewertet werden. Ohne Wertung gingen hier Charlotte Wilfert und Marie Felline an den Start, die vorher bereits zusammen mit Gioia und Mayumi Munari ihr erstes Können zeigten. Im Zweierlauf der Fortgeschrittenen gingen Lea und Franziska Ley an den Start und in der Juniorenklasse Nicole Tobisch und Janine Cestar. Mit dabei waren natürlich auch die Schülerformation und die Formation junger Erwachsener in der Meisterklasse.

 

Artikel der Dreieich Zeitung

 

Vereinmeisterschaft 2012

 
 


 

Aimée Pekar und Nicole Tobisch beim Deutschen Pflichtpokal

 

Am 17. und 18. März fand in Hanau der Pflichtpokal des Deutschen Rollsport- und Inline Verbandes e.V. statt. Dieser Wettbewerb wurde erstmalig ausgestragen. Auch zwei Sportlerinnen des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg nahmen daran teil.

Aimée Pekar startete in der Leistungsklasse Schüler B, Jahrgang 1999 und wurde hier Dritte. Die zweite Läuferin aus NeuIsenburg war Nicole Tobisch. Sie belegte in der Gruppe Schüler A des Jahrgangs 1997 den 8. Platz.


 

Vorbereitung auf die neue Saison in Wald-Michelbach

 

Die Wettbewerbssaison steht vor der Tür. Aus diesem Grund ging es - wie auch im vergangenen Jahr - für die Formation junger Erwachsener und die Schülerformation des RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg ins Trainingslager nach Wald-Michelbach im Odenwald. Dort arbeiteten die ca. 30 Aktiven intensiv an den Küren unter Anleitung ihrer Trainerin Brigitte Striefler-Knöll. Auch ein Konditionstraining stand auf dem Programm.

Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten sorgten Ilona Ley (Jugendleitung) und Kerstin Pekar (Sportleitung) für Abwechslung: Es wurden Lesezeichen gebastelt sowie Wandhaken und eine Pinnwand bemalt, die künftig die Umkleidekabine an der Rollschuhbahn verschönern sollen. Die mittlerweile übliche Disco fand dann am letzten Abend statt, bei der wie immer alle viel Spaß hatten. 

 

 

 

Sportlerehrung 2011 in Neu-Isenburg

 

Am Freitag, den 23. März 2012 wurden in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle die Sportlerehrungen des Jahres 2011 durchgeführt. Dabei wurden neben vielen Sportlerinnen und Sportlern des RSV auch unser 1. Vorsitzenden Bernard Wittig von der Stadt Neu-Isenburg und der IG Neu-Isenburger Vereine der Rudolph-Seiferlein-Preis für Ehrenamtliche Verdienste verliehen.

 

Artikel der Frankfurter Neuen Presse  Artikel der Offenbach Post

 

 
 

 



Deutsche Vizemeister kommen vom RSV Neu-Isenburg

Deutsche Vizemeister im Show Duo - so der Titel, den Michelle Müller und Michelle Wittig vom RSV Solidarität e.V. Neu-Isenburg nach Hause brachten. Als einzige Vertreter Hessens nahmen die beiden Elfjährigen am ersten Märzwochenende an der 13. Deutschen Meisterschaft für Show-Gruppen und Solotanz des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbands e.V. in Lüneburg teil.  Als "Rollendes Fußballfieber" stellten sie auf ihren Rollschuhen Szenen eines Fußballspiels dar. Tor, Trillerpfeife, rote Karte und Pokal durften bei der Kür natürlich nicht fehlen, die sie zusammen mit ihrer Trainerin Brigitte Striefler-Knöll letzten Sommer einstudierten und mit der sie bereits Hessenmeister wurden.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
 

Jahreshauptversammlung des RSV Neu-Isenburg

 

Über ein sportlich erfolgreiches Jahr 2011 konnte der 1. Vorsitzende des Rollsportverein Solidarität e.V. Neu-Isenburg Bernard Wittig auf der Jahreshauptversammlung Ende Februar berichten. 44 Sportlerinnen und Sportler waren aktiv, von denen viele in der vergangenen Wettbewerbssaison auf dem Podest standen. Fünf RSV-Sportlerinnen wurden in den E- bzw. D-Kader des Hessischen Rollsport- und Inline-Verbandes berufen. Die Mitgliederzahl blieb insgesamt konstant.

Großen Anklang fanden die Formationsfreizeit im März in der Jugendherberge Wald-Michelbach sowie die Freizeit für die Jüngsten des Vereins im Naturfreundehaus Dieburg.

Ein überaus großer Erfolg war das Rollschuhmusical „Küss den Frosch“, das am 3. Adventswochenende vor begeistertem Publikum in der Sportparkhalle aufgeführt wurde. Bereits eine Woche zuvor waren beide Vorstellungen ausverkauft. In den Vorstand nachgewählt wurde schließlich noch Ute Iparraguirre de las Casas. Sie wird künftig als Beisitzerin die Sportleitung unterstützen.

Wer für "Küss den Frosch" im letzten Dezember leider keine Karten mehr bekam, oder wem es so gut gefiel, dass er sich das Musical auf Rollen noch einmal anschauen möchte, kann sich bereits heute die Termine für die Wiederholungsvorstellungen vormerken: am 1. und 2. Dezember 2012 wird "Küss den Frosch" wieder in der Sportparkhalle aufgeführt. Über den Beginn des Kartenvorverkaufs wird der RSV rechtzeitig informieren.