Rothlicht‎ > ‎polizeibericht‎ > ‎

Jugendlicher Serieneinbrecher ermittelt

veröffentlicht um 18.03.2017, 10:47 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - Nach umfangreichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen gelang es, einen 14-jährigen mutmaßlichen Serieneinbrecher zu ermitteln und festzunehmen. Der Jugendliche beging vermutlich mindestens drei Einbrüche im Landkreis Roth.

Wie mit Meldungen Nr. 382, 404 (2017) und 2248 (2016) berichtet, brachen bislang Unbekannte in Einfamilienhäuser in Georgensgmünd (12./13.12.2016), im Stadtgebiet Roth (02.03.2017) und im Rednitzhembacher Ortsteil Untermainbach (06.03.2017) ein. Hierbei entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Außerdem wurden durch die Einbrüche Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro verursacht.

In allen Fällen kam die Spurensicherung vor Ort. Durch mehrere an den Tatorten gesicherte Spuren erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 14-jährigen rumänischen Jugendlichen.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei führte daraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen zur Ergreifung des Tatverdächtigen durch.

Am Freitagnachmittag (10.03.2017) wurden zwei junge Männer bei der Begehung eines Einbruchs im Stadtgebiet Auerbach i. d. Oberpfalz beobachtet. Der aufmerksame Anwohner verständigte die Polizei und verfolgte die Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzung. Diese nahm das Duo im Alter von 18 und 14 Jahren fest. Bei der Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass es sich bei dem 14-Jährigen um den von der Kriminalpolizei Schwabach Gesuchten handelt.

Weiterhin wurde bei den Tatverdächtigen mutmaßliches Diebesgut des Einbruchs in Auerbach i. d. Oberpfalz sowie Schmuck, welcher noch keinem Eigentümer zugeordnet werden kann, aufgefunden und sichergestellt.

Dank umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen, der engen Zusammenarbeit der Kriminalpolizeiinspektionen Amberg und Schwabach und dem couragierten und umsichtigen Handeln des Anwohners in Auerbach i. d. Oberpfalz gelang es, den 14-jährigen mutmaßlichen Serieneinbrecher festzunehmen und dem Ermittlungsrichter vorzuführen. Dieser erließ gegen den Jugendlichen und seinen 18-jährigen Begleiter Haftbefehle.

Die Schwabacher Kriminalpolizei bittet Personen, welche Angaben zur Herkunft des aufgefundenen Schmucks (siehe Lichtbild) machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Michael Petzold/gh

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Comments