Rothlicht‎ > ‎

polizeibericht

Schwabacher Kripo stößt auf Cannabis-Plantage

veröffentlicht um 18.03.2017, 10:49 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - Am Mittwochvormittag (15.03.2017) stieß die Schwabacher Kriminalpolizei auf eine Cannabis-Plantage in einer Wohnung im Rother Stadtgebiet. Ein 34-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.

Das für Betäubungsmitteldelikte zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei ermittelte zunächst gegen einen Unbekannten, welcher offenbar über eine Internet-Plattform diverse Drogen bestellte. Nach umfangreichen Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 34-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet Roth. Nachdem das Nürnberger Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss erlassen hatte, suchten die Ermittler am Mittwochmorgen die Wohnung des Tatverdächtigen auf.

In der 1-Zimmer-Wohnung betrieb der Mann eine Plantage mit 32 Cannabis-Pflanzen. Alle Pflanzen wurden, wie auch weitere diverse synthetische Drogen sowie Haschisch und Marihuana, sichergestellt.

Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen und gegen ihn entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Auto kollidiert mit Regionalbahn

veröffentlicht um 18.03.2017, 10:48 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - Am Mittwochabend (15.03.2017) kollidierte ein Fahrzeug mit einer Regionalbahn im Gemeindegebiet Roth. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.

Gegen 20:00 Uhr befuhr eine 33-jährige Frau mit ihrem Hyundai den Steinbacher Weg im Rother Ortsteil Eckersmühlen. Dort wollte die Frau die Gleise eines Bahnübergangs überqueren. Aus noch nicht geklärter Ursache übersah sie hierbei die heranfahrende Regionalbahn ("Gredl-Bahn"). Der Lok-Führer konnte trotz Abgabe von lauten Warnsignalen und einer sofort eingeleiteten Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte mit der linken Fahrzeugseite des Pkw.

Wie durch ein Wunder wurde die 33-Jährige sowie eine Zuginsassin durch das Unfallgeschehen nur leicht verletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Jugendlicher Serieneinbrecher ermittelt

veröffentlicht um 18.03.2017, 10:47 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - Nach umfangreichen Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen gelang es, einen 14-jährigen mutmaßlichen Serieneinbrecher zu ermitteln und festzunehmen. Der Jugendliche beging vermutlich mindestens drei Einbrüche im Landkreis Roth.

Wie mit Meldungen Nr. 382, 404 (2017) und 2248 (2016) berichtet, brachen bislang Unbekannte in Einfamilienhäuser in Georgensgmünd (12./13.12.2016), im Stadtgebiet Roth (02.03.2017) und im Rednitzhembacher Ortsteil Untermainbach (06.03.2017) ein. Hierbei entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Außerdem wurden durch die Einbrüche Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro verursacht.

In allen Fällen kam die Spurensicherung vor Ort. Durch mehrere an den Tatorten gesicherte Spuren erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 14-jährigen rumänischen Jugendlichen.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei führte daraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen zur Ergreifung des Tatverdächtigen durch.

Am Freitagnachmittag (10.03.2017) wurden zwei junge Männer bei der Begehung eines Einbruchs im Stadtgebiet Auerbach i. d. Oberpfalz beobachtet. Der aufmerksame Anwohner verständigte die Polizei und verfolgte die Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzung. Diese nahm das Duo im Alter von 18 und 14 Jahren fest. Bei der Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass es sich bei dem 14-Jährigen um den von der Kriminalpolizei Schwabach Gesuchten handelt.

Weiterhin wurde bei den Tatverdächtigen mutmaßliches Diebesgut des Einbruchs in Auerbach i. d. Oberpfalz sowie Schmuck, welcher noch keinem Eigentümer zugeordnet werden kann, aufgefunden und sichergestellt.

Dank umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen, der engen Zusammenarbeit der Kriminalpolizeiinspektionen Amberg und Schwabach und dem couragierten und umsichtigen Handeln des Anwohners in Auerbach i. d. Oberpfalz gelang es, den 14-jährigen mutmaßlichen Serieneinbrecher festzunehmen und dem Ermittlungsrichter vorzuführen. Dieser erließ gegen den Jugendlichen und seinen 18-jährigen Begleiter Haftbefehle.

Die Schwabacher Kriminalpolizei bittet Personen, welche Angaben zur Herkunft des aufgefundenen Schmucks (siehe Lichtbild) machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Michael Petzold/gh

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Diebstahl eines Pkw - Zeugenaufruf

veröffentlicht um 12.02.2017, 08:36 von Roman Hauzenberger

Schwabach (ots) - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07./08.02.2017) wurde in Röthenbach b. Sankt Wolfgang (Lkr. Roth) ein grauer Audi SQ5 TDI entwendet. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Im Zeitraum zwischen 23:00 Uhr und 08:15 Uhr stahl ein bislang unbekannter Täter das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen RH-S1114. Der Audi im Wert von über 30.000 Euro war in einem Carport im Kugelhammerweg abgestellt.

Die Kriminalpolizei in Schwabach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Die Nummer des Hinweistelefons beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken lautet 0911 2112-3333.

Wolfgang Kneißl/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Einbruch in die Geschäftsräume von Spielwarenhändler - Zeugenaufruf

veröffentlicht um 12.02.2017, 08:35 von Roman Hauzenberger

Schwabach (ots) - Im Zeitraum von Montag bis Donnerstag (30.01. - 02.02.2017) kam es bei einem Spielwarenhandel in Schwabach zu einem schadensträchtigen Einbruch. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Bislang unbekannte Täter brachen in die Geschäftsräume eines Spielwarenhandels in der Walpersdorfer Straße ein. Aus den Räumlichkeiten wurden Waren aus dem Bereich des Modellbaus im Gesamtwert von mehreren tausend Euro entwendet. Außerdem verursachten die Täter bei dem Einbruch einen Sachschaden von etwa 300 Euro.

Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Spurensicherung am Tatort durchgeführt. Zudem suchen die Beamten des Fachkommissariats nach Zeugen. Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen im Gewerbegebiet an der Walpersdorfer Straße nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der 0911 2112-3333 entgegen.

Michael Konrad/gh

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Toter Hund in Pleinfeld - Ermittlungen gegen Besitzerin

veröffentlicht um 12.02.2017, 08:34 von Roman Hauzenberger

Weißenburg (ots) - Der Tod eines Hundes, der angeblich in Pleinfeld (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) erstochen worden sein soll, beschäftigte seit mehreren Tagen Ermittler der PI Weißenburg. Inzwischen gehen die Beamten davon aus, dass das Tier auf andere Art und Weise zu Tode kam.

Am Sonntag (22.01.2017) erstattete eine Hundehalterin bei der Weißenburger Polizei Anzeige, weil ihr Hund von einem Unbekannten erstochen worden sein soll. Die PI Weißenburg übernahm die Ermittlungen und ließ nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ansbach das tote Tier untersuchen.

Dabei stellte sich heraus, dass der Vierbeiner keineswegs einer Stichverletzung erlag, sondern anderweitig zu Tode kam. Die genaue Ursache ist derzeit noch nicht bekannt. Die vermeintliche Stichverletzung erlitt der Hund laut tierärztlichem Gutachten erst nach seinem Tod.

Die aktuellen Ermittlungen werden nun gegen die Hundehalterin wegen Verdachts des Vortäuschens einer Straftat geführt.

Christian Daßler/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Einbruch in Indoor-Spielplatz - Zeugenaufruf

veröffentlicht um 30.01.2017, 10:24 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - In der Zeit von Samstag auf Sonntag (28./29.01.2017) brachen Unbekannte in die Geschäftsräume eines Indoor-Spielplatzes in Schwanstetten (Lkrs. Roth) ein. Die Kriminalpolizei Schwabach sucht Zeugen.

Zwischen 23:30 Uhr (Sa) und 10:30 Uhr (So) drangen die unbekannten Täter gewaltsam in das Gebäude im Gewerbegebiet Schwand ein. In den Büroräumen öffneten die Einbrecher anschließend einen Tresor und entwendeten aus diesem Bargeld in vierstelliger Höhe. Durch den Einbruch entstand zudem ein erheblicher Sachschaden, der auf etwa 2000 Euro geschätzt wird. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte am Tatort eine Spurensicherung durch.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach übernimmt die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise. Die Polizei nimmt entsprechende Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im Tatzeitraum im Gewerbegebiet Schwand aufgefallen sind, unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Versuchter Einbruchdiebstahl - Zeugenaufruf

veröffentlicht um 30.01.2017, 10:22 von Roman Hauzenberger

Schwabach (ots) - Im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag (26.-29.01.2017) versuchte ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Schwabach einzubrechen. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

An der Eingangstür des Einfamilienhauses in der Laubenhaidstraße konnten von den Eigentümern am Sonntagnachmittag deutliche Hebelspuren festgestellt werden. Letztlich gelang es dem Täter jedoch nicht, in das Haus einzudringen. Er verursachte auf diese Weise allerdings einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an der Haustür.

Die Kriminalpolizei Schwabach übernimmt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise. Feststellungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in der Laubenhaidstraße nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Zigarettenautomat in Rednitzhembach gesprengt - Zeugenaufruf

veröffentlicht um 30.01.2017, 10:21 von Roman Hauzenberger

Roth (ots) - Am Sonntagabend (22.01.2017) sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in Rednitzhembach (Lkrs. Roth). Die Kriminalpolizei Schwabach sucht Zeugen.

Um kurz nach 21:00 Uhr verständigte eine Anwohnerin die Polizei. Unmittelbar zuvor war ein im Schwarzachweg aufgestellter Zigarettenautomat offensichtlich gesprengt worden. Zwei bislang unbekannte Personen seien nach Angaben der Zeugin im Anschluss zu Fuß geflüchtet. Eine Streife der Polizeiinspektion Roth stellte nach ihrem Eintreffen am Tatort fest, dass die Front des Automaten durch die Wucht der Explosion abgerissen und mehrere Meter weggeschleudert worden war. Ob die Täter in diesem Zusammenhang Bargeld oder Zigaretten entwendeten, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Der entstandene Sachschaden an dem Zigarettenautomaten wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen zu diesem Vorfall aufgenommen und sucht nach Zeugen. Hinweise zu Tat oder Tatverdächtigen nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der 0911 2112-3333 entgegen.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Mutmaßlicher Drogenschmuggler festgenommen

veröffentlicht um 22.01.2017, 11:44 von Roman Hauzenberger

Lkrs. Roth (ots) - Der Kripo Schwabach ist es gestern Vormittag (17.01.2017) im Zuge umfangreicher Ermittlungen gelungen mit Unterstützung von zivilen Fahndern der Verkehrspolizeiinspektion Feucht auf dem Autobahnparkplatz Göggelsbuch (Landkreis Roth) einen mutmaßlichen Drogenschmuggler festzunehmen. Die Beamten fanden im Pkw des 42-Jährigen über 300 Gramm Rauschgift, das er den Ermittlungen zu Folge aus Tschechien in das Bundesgebiet eingeführt hat.

Zu dem Rauschgiftfund an der A9 kam es gegen 11:30 Uhr. Der Beschuldigte hatte zwar noch versucht die Polizeibeamten abzuhängen, konnte aber letztlich erfolgreich auf dem Autobahnparkplatz zur Anhaltung gebracht werden.

Bei der sich anschließenden Durchsuchung seines Fahrzeugs fand die Polizei dann nicht nur etwas Marihuana auf, sie konnte auch noch mehr als 300 Gramm Methamfetamin beschlagnahmen.

Es folgte die Festnahme des 42-Jährigen und Übernahme aller weiteren Ermittlungen durch das zuständige Fachkommissariat der Kripo Schwabach.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte indes Haftantrag gegen den Beschuldigten wegen des dringenden Verdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und ein Ermittlungsrichter wird noch heute (18.01.2017) entscheiden, ob der Mann in Untersuchungshaft muss.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

1-10 of 1206