Projektablauf‎ > ‎

Bewerbung

Einreichung/Ausschreibung des bundesweit ausgeschriebenen Projektes
Einreichung / Ausschreibung des bundesweit ausgeschriebenen Projektes für die Jury der GEDOK: Oktober 2009 (spartenübergreifendes Projekt GEDOK im Internet: www.gedok.de Ausschreiungsabgabe: April 2010.

Einführung: Projektbeschreibung: 1810 - 2010 ...und die Romantik lebt
Die Grundthemen der Romantik sind Gefühl, Leidenschaft, Individualität und individuelles Erleben.
Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert hinein dauerte und sich insbesondere auf den Gebieten der bildenden Kunst (1790–1840), der Literatur (1795–1848) und der Musik (Kernphase 1820–1850) äußerte.

Im heutigen, allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff Romantik mit dem Adjektiv romantisch die Eigenschaft einer Sache oder eines Ereignisses, Menschen mit Liebe und Sehnsucht zu erfüllen, so etwa in den Wortverbindungen „romantische Liebe“, „romantische Musik“ oder „ein romantischer Brief“.

Zur massenhaften Ausbreitung der Romantik kam es als am Ende des 18. Jahrhunderts, nach einer Ära relativer Ruhe, in der viele Konflikte auf diplomatischem Wege geregelt worden waren, plötzlich die Französische Revolution und Napoleon den europäischen Kontinent mit Kriegen überzogen.

Durch die Industrialisierung fanden große gesellschaftliche Umbrüche statt, die neue Maschinenwelt führte zu Verstädterung und Landflucht, eine unterstellte vormalige Geborgenheit war für die Romantiker in Auflösung begriffen. Die Karlsbader Beschlüsse nahmen die Romantiker auf dem Hintergrund ihrer eher individualistischen Grundeinstellung zum Anlass, um in Melancholie und in phantastische, unwirkliche oder einfach biedermeierliche Welten zu fliehen und sich so eskapistisch aus dem gesellschaftlichen Leben weitgehend zurückzuziehen oder von ihm ab- und einer kleinstädtischen Idylle zuzuwenden.

Umsetzung und Ziel meiner Idee:
Ich möchte diese Zeit der Romantik und ihr Gefühl in die heutige Zeit transportieren in poetischen Bildern/Fotografien.Es geht mir um innovative Formen, neue Beziehungen, persönliche Moderne, Erneuerung und Optimismus. Dazu möchte ich Menschen zu einem Event/Zusammenkunft einladen, zu der sie in stilechten und ähnlichen Kostümen aus der Romantikzeit zu einem Picknick geladen werden zum fröhlichen Beisammensein und Fototermin. (Termin: 25. Juli) Auch der Aspekt des Teilens der Speisen spielt hierbei eine Rolle (jeder soll etwas zum Picknick beitragen und teilen). Dieses Event wird darüberhinaus als Begleitmaterial festgehalten, um eventuell später den Schulklassen die Vorgehensweise zu schildern und sie in die Auseinandersetzung mit der Romantik zu führen. Ort des Events für die Zusammenkunft und Fotografie ist Burgdorf. Burgdorf ist einer der wenigen Orte mit einem Schloss, das eine fachwerklich kleinstädtische Idylle als Kulisse präsentiert, die in diesem Jahr 200 Jahre nach dem Brand entstanden ist. Der Ort selbst ist über 700 Jahre alt, doch ein Großteil ist 200 Jahre nach dem Brand entstanden.
Comments