krimi und antenne


LESUNG TRIFFT AUF THEREMINKONZERT
Ostsee Zeitung, 23.05.18

David Daniel liest wahlweise eigene Kurzgeschichten oder Auszüge
aus seinen Kriminalromanen „Herzblut“, „Herzrasen“ und „Herzjagd“
um den Privatdetektiv Alex Herz und den Kriminalkommissar
Markus Lohmeier. (KBV Verlag)

Robert Meyer präsentiert Klassik und Jazz auf dem Thereminvox.
Das 1919 erfundene Instrument wird mittels  zwei erzeugter        
Magnetfelder frei in der Luft gespielt, wobei selbst kleinste
Fingerbewegungen Tonhöhe und Dynamik kontrollieren.
Der Klang erinnert an eine Gesangsstimme oder ein Violoncello.

Eine spannende und außergewöhnliche Kombination
aus Literatur und musikalischer Darbietung.


"Es gibt Bücher, die lässt man nach den ersten Zeilen links liegen und fasst sie
nicht mehr an. Und es gibt Bücher, die Verschlingt man geradezu. David Daniels
Kriminaloman <Herzblut> gehört zur zweiten Kategorie."
(Rheinische Post zu <Herzblut>)

David Daniel wurde in Münster geboren und wuchs im Ruhrgebiet, sowie am
Bodensee auf. Er studierte Volkwirtschaftslehre und lebte über zehn Jahre in
Düsseldorf. Dort arbeitete er als Redakteur einer Medienagentur.
"Herzblut" ist sein erster von insgesamt drei veröffentlichten Krminialromanen.
David Daniel lebt und arbeitet seit 2016 in Zinnowitz.

Das elektroakustische Thereminvox wurde 1919 vom russischen Physiker Lew Termen
erfunden. Es wird über zwei Antennen berührungslos gespielt und gilt daher bis heute
als eines der am schwersten zu beherrschenden Musikinstrumente

Robert Meyer wurde in Wolgast geboren, verbrachte Kindheit und Jugend in
Zinnowitz, geprägt durch ein künstlerisches Elternhaus. Nach zehn Jahren Berlin in
der Kreativbranche wieder in Zinnowitz. Als freischaffender Musiker, gibt Robert Meyer
mit seinem Theremin regelmäßig Konzerte im In- und Ausland.

"Die Verbindung von elektronischer Klangerzeugung und menschlichen
Ausdrucksformen hat eine interpretatorisch-emotionale Qualität,
die von keinem der in den folgenden Jahrzehnten zahlreich entwickelten
elektronischen Instrumente erreicht wurde.
Das Theremin hat eine zeitlose Bedeutung erlangt."

(Carolina Eyck, Die Kunst des Thereminspiels)

Comments