4.3.3 Konstanten zur exakten Berechnung

Die nachfolgenden Tabellen 12 und 13 sind das Herzstück der neuen Rieger-Punktewertung. Sämtliche bis hierher gewonnenen Erkenntnisse werden nun verwendet, um quantitative Aussagen zum Punktegewinn oder -verlust durch äußere Einflüsse machen zu können. Die Konstanten wurden ermittelt, indem in den vorherigen Kapiteln genannte Leistungsänderungen für bestimmte Einflussgrößen in Punkte umgerechnet wurden. Beispielsweise hat ein nasser Tartanbelag bekanntlich einen Zeitverlust von 0,06s auf 100m zur Folge (13 Punkte). Nun werden die 13 Punkte durch den entsprechenden Skalenwert aus Tabelle 10 für Nässe dividiert, in diesem Fall „2“. Somit ergibt sich für die Niederschlagskorrektur das Produkt aus 6,75 und dem jeweiligen Skalawert. Grundlage sind die in 4.3.1 angegebenen Formeln, die zur besseren Übersicht noch einmal abgebildet sind. Zusätzlich werden die in der Tabelle vorkommenden neuen Variablen vorher präzisiert. Um die Berechnung zu erleichtern, ist im Anhang dieser Arbeit die Rieger-Punktewertung als Excel Tabelle beigelegt, die automatisch aus den gegebenen Bedingungen die neue Punktzahl berechnet.

Ø Läufe

Ø Sprünge und Würfe

R = Gesamtpunktzahl Rieger-Punktewertung, abgerundet auf ganze Zahl, ≥0

P = Punktzahl 1985er Punktewertung (siehe 4.1)

W = Windkorrektur

T = Temperaturkorrektur

N = Niederschlagskorrektur

H = Höhenkorrektur

WB = Durchschnittspunktzahl der 30 Weltjahresbesten des Jahres 2010 (siehe 3.2.2)

w = Wind [m/s]

t1 = absolute Temperatur [°C]

t2 = gefühlte Temperatur [°C]

n= Niederschlagstärke [Skalawert aus Tabelle 10]

h = Höhe über dem Meeresspiegel [m ü. NN]

Tabelle 12: Konstanten für die Rieger-Punktewertung für die Wind- und Temperaturkorrektur.
Tabelle 13: Konstanten für die Rieger-Punktewertung für die Niederschlags- und Höhenkorrektur und die relevanten durchschnittlichen Weltjahresbestleistungen aus 3.2.2.

Comments