Die Flächensuche

Bei der Flächensuche müssen die Teams in unwegsamen Gelände oder großen Waldflächen nach vermissten Personen suchen und für diese medizinische Hilfe in die Wege leiten.

Die Hunde werden dafür so ausgebildet, dass sie das Gelände auf menschliche Witterung hin durchstöbern.
Von den Hunden müssen dabei Personen in jeglischer Haltung und Bewegung angezeigt werden (laufend, stehend, sitzend, liegend; wach oder bewußtlos).


Hat der Hund eine Person aufgespürt, kehrt er zu seinem Hundeführer zurück, zeigt ihm durch Vorsitz an, dass er eine Person gefunden hat und bringt den Hundeführer zum Opfer.
Durch diese in unserer Staffel gewählte Anzeigeart wird das Opfer weder belästigt noch erschreckt.


Typische Einsätze sind beispielsweise die Suche nach vermissten Wanderern.