Haltung

Meine Haltung zur Psychiatrie

Ich bezeichne mich nicht als außergewöhnlich psychiatriekritischen Menschen. Solche Personen legen mit ihrer Kritik oft die Finger in die Wunden der Psychiatrie und sind unverzichtbar für deren Weiterentwicklung. Sie sind in der Regel streitbar und scheuen keinen Konflikt, um ihre Positionen durchzusetzen. Ich gehe einen anderen Weg.

Sicher gehe ich auch von einem Mangelzustand in der Psychiatrie aus, aber ich stelle den Aspekt der Verbesserung in den Mittelpunkt und nicht den negativen Status Quo. Vielleicht fehlt mir auch die Vision einer besseren Psychiatrie, aber ich weiß bei manchen Themen schon was ich will. Wir sind immer noch auf dem Weg bestehende Mängel anzugehen und zu beseitigen.

Aber ich kenne auch viele Psychiatrieerfahrene, die gute Erfahrungen mit der Psychiatrie gemacht haben. Die Kritiker sagen, diese Befürworter wären zu angepasst und würde sich zu schnell mit Unzulänglichkeiten zufrieden zu geben. Ich möchte aber auch psychiatriefreundliche Haltungen erst nehmen.

Bei allen Vorbehalten, bin ich der Meinung, dass es auch Menschen gibt, denen in der Psychiatrie definitiv geholfen wird. Und ich will keine Ängste vor der Psychiatrie schüren, damit psychisch belastete Menschen sich von der Psychiatrie fern halten - und nicht zuletzt habe ich selbst neben schlechten, auch positive Erfahrungen mit der Psychiatrie gemacht.

Ich habe mich, auch aufgrund den gegebenen Möglichkeiten meiner Persönlichkeit, für den gemäßigten, langen Weg durch die Institutionen entschieden. Und ich denke wir brauchen beide Charaktere: die Einen, die streitbar in den Kampf ziehen und die Anderen, die diplomatisch letztendlich dieselben oder ähnliche Ziele anstreben. Beide tragen zur Lösung bei.

Auch wenn es manchem Besucher dieser Website nicht gefällt, dann gehöre ich der Gruppe an, die Streit weitmöglichst vermeiden will und sich kooperativ verhält, um die Psychiatrie hilfreicher und menschlicher zu machen. Fortschritt und die Zukunft ist mein Fokus, nicht mit Wut die Gegenwart anprangern und in die Vergangenheit schauen. Und obwohl ich nur schwer ungelöste Konflikte aushalte, gehe ich nicht jedem Streit aus dem Weg.

Rainer Höflacher/ 3.1.2018











Comments